STAND
AUTOR/IN

Der Wandel in der Automobilindustrie, die Folgen des PFC-Skandals und die von der Corona-Pandemie gebeutelte Kulturbranche - das sind zentrale Themen im Wahlkreis Rastatt.

Die politische Ausgangslage

Der Bundestagswahlkreis Rastatt umfasst den Landkreis Rastatt und den darin eingebetteten Stadtkreis Baden-Baden. Seit 1949 wurde der Wahlkreis immer von den Direktkandidaten der CDU gewonnen. Bei der Bundestagswahl 2013 sicherte sich Kai Whittaker von der CDU sogar über 50 Prozent der Erststimmen.

Bei der letzten Bundestagswahl 2017 wurde die CDU mit rund 44 Prozent wiedergewählt, gefolgt von der SPD mit 19 Prozent und den Grünen mit etwa 11 Prozent. Die AfD verzeichnete in Baden-Baden einen massiven Stimmenanstieg und kam auf über 12 Prozent.

Die größten Herausforderungen vor der Bundestagswahl

Die Region um Rastatt und Baden-Baden befindet sich zum Zeitpunkt der Bundestagswahl in einer Krise. Die Pandemie hat das Land im Griff. Und gerade in dem wirtschaftlich und kulturell geprägten Wahlkreis ist die Bewältigung der Krise eine der größten Herausforderungen.

Aber auch Strategien im Umgang mit der giftigen Chemikalie PFC sind gefragt. Das Gift kam wohl durch verunreinigten Kompost auf Äcker und sickerte dann in Böden und das Grundwasser. Die Reinigung der Umwelt ist extrem aufwendig und teuer. Im Augenblick weiß man noch nicht einmal so ganz genau, wie groß das Problem im Detail ist.

Bürgermeister schließen sich für PFC-Resolution zusammen (Foto: SWR, SWR)
Bürgermeister schließen sich für PFC-Resolution zusammen SWR

Eine große Herausforderung wird auch der geplante Bau eines neuen Großklinikums im Raum Mittelbaden sein. Gerade im Hinblick auf die Erfahrungen aus der Pandemie besteht hier dringend Planungs- und Handlungsbedarf.

Die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten

Die Reihenfolge der Kandidierenden ergibt sich aus dem Endergebnis der Bundestagswahl 2017 in Baden-Württemberg.

Die CDU ist mit dem 36-jährigen Kai Whittaker in den vergangenen beiden Wahlen gut gefahren. Deswegen gibt es hier auch keine Änderung der Strategie. Whittaker ist in Berlin gut vernetzt, unter anderem als Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

Ähnlich verhält es sich mit der 60 Jahre alten SPD-Kandidatin Gabriele Katzmarek. Sie war auch bei den Bundestagswahlen 2013 und 2017 erfolgreich. Seit 2019 ist sie parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion.

Für die Grünen geht der 22 Jahre alte Thomas Gönner an den Start, die FDP wird durch den Arzt Sven Gehrke vertreten. Für die AfD tritt die 55-jährige Verena Bäuerle an und die Linke schickt Tudor Costin ins Rennen um ein Bundestagsmandat.

Die Top-Themen vor der Wahl

Der Kampf gegen die Chemikalie PFC in Böden und im Grundwasser könnte zu einem großen Wahlkampfthema werden. Landwirte und Kommunen fühlen sich zum Teil mit den Folgen und Kosten allein gelassen. Noch immer ist zum Beispiel unklar, wo PFC-belastete Erde abgeladen werden kann. Wer im Wahlkampf klare Ansagen zum Kampf gegen PFC und für Klimaschutzmaßnahmen macht, könnte punkten. Eine Chance für die Grünen?

Zudem bleibt der Wandel in der Automobilindustrie eines der wichtigsten Themen, gerade im Raum Rastatt. Wie sozial geht der Umbau der Produktionsstandorte in Rastatt und Gaggenau hin zur Elektromobilität über die Bühne? Auch viele Beschäftigte in Zulieferfirmen sind von dieser Frage betroffen.

Produktionshalle von Mercedes-Werk (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Die Bänder stehen bald erneut still bei Mercedes in Rastatt. Picture Alliance

Dass ein neues Zentralklinikum Mittelbaden kommt, steht inzwischen fest. Doch noch ist der genaue Standort offen. Der 350 Millionen Euro teure Neubau bleibt ein Politikum, zumal nach dem Wegfall dezentraler Standorte des Krankenhauses Kritiker und Kritikerinnen ganz genau schauen werden, wie auch die medizinische Versorgung der ländlicheren Regionen läuft.

Für Diskussionen sorgen außerdem Klimaschutzmaßnahmen und der damit verbundene Hochwasserschutz für die Gemeinden entlang des Rheins, die Verkehrsprobleme entlang der A5 und den davon abzweigenden Bundesstraßen.

So gehen die großen Parteien in den Wahlkampf:

Der Wahlkampf für die anstehende Bundestagswahl wird sich zu einem großen Teil im Internet abspielen. Schwerpunktmäßig werden auch die sozialen Netzwerke eine wichtigere Rolle spielen als sonst.

Werden die Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bis in den Herbst hinein weiter gelockert, werden die Parteien wohl auch auf den Straßen-Wahlkampf zurückgreifen.

Baden-Württemberg

Ausgangslage, Herausforderungen und Kandidierende Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Die Wahlkreise im Check

Was sind die wichtigsten Fragen im Wahlkreis? Wer kandidiert hier direkt und wer hatte bei der vergangenen Bundestagswahl die Nase vorn? Dies und mehr hier im SWR Wahlkreischeck.  mehr...

Fragen und Antworten zur Bundestagswahl 2021 Warum gibt es eigentlich Wahlkreise?

In Deutschland gibt es 299 Wahlkreise. Aber wie kommt es zu dieser Zahl? Warum gibt es so viele? Und warum sind manche Wahlkreise größer als andere? Hier die Erklärung.  mehr...

Baden-Württemberg

26. September 2021 Baden-Württemberg wählt: Bundestagswahl 2021

Am Sonntag, 26. September 2021, ist Bundestagswahl. In Baden-Württemberg sind 7,7 Millionen Menschen wahlberechtigt. Das sind die nächsten Schritte bis zur eigentlichen Stimmabgabe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN