Symbolbild Wahlkreis 274 Heidelberg Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg (Foto: Colourbox, Colourbox/ Sergey Novikov, Karte & Montage: SWR)

Die Karten werden neu gemischt

Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Wahlkreis 274 - Heidelberg

STAND
AUTOR/IN

Im Wahlkreis Heidelberg werden die Karten neu gemischt. Karl A. Lamers (CDU) und Lothar Binding (SPD) treten nicht mehr an, Franziska Brantner (Grüne) will wieder nach Berlin.

Die politische Ausgangslage

Für Franziska Brantner ist die Wahl eine Bank. Sie ist Spitzenkandidatin der Grünen im Land Baden-Württemberg, wird also auf jeden Fall in den Bundestag einziehen. Die Grünen haben ohnehin eine bärenstarke Ausgangsposition in Heidelberg, sie haben die letzten Landtagswahlen und die Kommunalwahlen dominiert. Das Direktmandat bei der Bundestagswahl ist allerdings in den vergangenen Wahlen immer an die CDU gegangen.

Die CDU setzt jetzt auf Alexander Föhr als Nachfolger von Karl A. Lamers. Föhr ist auf Listenplatz 6 der Landesliste der CDU abgesichert, will aber natürlich das Direktmandat holen - so wie Karl A. Lamers die Jahre zuvor.

Für die SPD ist es ein harter Schnitt. Lothar Binding, der auch bundesweit bekannt geworden ist unter anderem durch seine Anti-Raucher-Kampagnen, tritt nicht mehr an. Als Kandidat wird er ersetzt durch die Newcomerin Elisabeth Krämer. Die 28-jährige gelernte Schreinerin hat bislang als politische Erfahrung ihre Arbeit im Walldorfer Gemeinderat vorzuweisen.

Die größten Herausforderungen vor der Bundestagswahl

Größere Projekte haben es in Heidelberg wegen einer aktiven Bürgerschaft generell schwer. Vor einiger Zeit war der Standort für den Neubau eines Betriebshofs für Busse und Bahnen in einem Bürgerentscheid abgelehnt worden, der Bau eines Ankunftszentrums für Asylbewerber ebenso - aber nur deswegen, weil die Initiatoren den Standort nicht gut genug fanden für die Menschen, die geflüchtet sind oder die zuwandern wollen.

Heidelberg wächst dynamisch, weitere Großprojekte sind bereits im Bau oder in Planung - das ist auch für die zuständigen Bundespolitikerinnen und Bundespolitiker aus dem Wahlkreis eine Herausforderung und wichtig, um sich zu profilieren.

Ein weiterer Bürgerentscheid ist auf dem Weg. Eine Initiative versucht, so die Stadt zu zwingen, eine durchgehend Fahrrad-orientierte Verkehrspolitik zu machen.

Die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten

Die Reihenfolge der Kandidierenden ergibt sich aus dem Endergebnis der Bundestagswahl 2017 in Baden-Württemberg.

Alexander Föhr (CDU) ist am 1. August 1980 geboren und bei der Krankenkasse AOK beschäftigt. Föhr ist verheiratet, hat zwei Kinder und sitzt im Gemeinderat.

Elisabeth Krämer (SPD) ist bislang weitgehend unbekannt. Sie ist bei der SPD beschäftigt und ist Mitglied im Walldorfer Gemeinderat (Rhein-Neckar-Kreis).

Franziska Brantner (Grüne) wid am 24. August 42 Jahre alt. Sie sitzt seit 2013 für den Wahlkreis Heidelberg im Bundestag. Brantner ist in den Sozialen Medien aktiv, ihre politischen Schwerpunkte liegen unter anderem beim Klimaschutz und der Europapolitik. Von 2009 bis 2013 war sie Abgeordnete im Europaparlament.

Die FDP schickt den jungen Tim Nusser ins Rennen, der 2017 ein respektables Ergebnis hinter den drei großen Parteien einfahren konnte. Die AfD benennt wie 2017 Malte Kaufmann als Kandidat, für die Linke tritt Zara Dilan Kiziltas an. Sie ersetzt als Kandidatin Sahra Mirow.

Wir stellen hier die sechs Kandidatinnen und Kandidaten der im Bundestag vertretenden Parteien vor. Alle weiteren Personen finden Sie im SWR Kandidatencheck.

Baden-Württemberg

Alle Kandidatinnen und Kandidaten im Vergleich SWR Kandidatencheck zur Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg

Wer verbirgt sich hinter den Namen auf Ihrem Wahlzettel und welche Motivation steckt hinter der Kandidatur? Finden Sie die Kandidierenden in Ihrem Wahlkreis und vergleichen Sie die Positionen zu wichtigen politischen Themen.  mehr...

Die Top-Themen vor der Wahl

In Heidelberg selbst steht die Verkehrspolitik ganz oben auf der Agenda. Die Stadt liegt etwas eingeengt im Neckartal, der Konflikt zwischen Autofahrern und Radfahrern ist programmiert. Die Parteien unterscheiden sich darin, wie stark sie den Radverkehr in Zukunft in den Vordergrund stellen wollen. Die Grünen wollen sich dabei von noch entschlossener auftretenden Gruppierungen nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Im Prinzip sind alle Parteien für mehr Radverkehr.

Die Wohnungspolitik ist in Heidelberg wie in anderen Boom-Städten in Baden-Württemberg ein Riesen-Thema. Die Mieten sind auch im bundesweiten Vergleich hoch. Bezahlbarer Wohnraum mit kommunaler Bindung und Förderung kostet in Heidelberg mindestens 7,50 Euro pro Quadratmeter. Stadtverwaltung und Gemeinderat versuchen seit Jahren, dieses Problem durch Neubau und Preisbindungen in den Griff zu bekommen.

Zum Wahlkreis gehören auch Teile des Rhein-Neckar-Kreises, inklusive der Stadt Weinheim sowie die Gemeinden Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Eppelheim, Heddesheim, Hemsbach, Hirschberg an der Bergstraße, Ilvesheim, Ladenburg, Laudenbach, Schriesheim.

So gehen die großen Parteien in den Wahlkampf

Alexander Föhr (CDU) hätte nichts dagegen, wenn die Ära Lamers nahtlos auf ihn übergehen würde. Allerdings muss der 41-Jährige sich klar machen, dass die CDU bei der Landtagswahl auf 15 Prozent absackte. Das ist alles andere als ein Selbstläufer, aber Alexander Föhr ist ja auf der Landesliste abgesichert.

Ein starkes Ergebnis wird Franziska Brantner zugetraut, die einerseits auf der Erfolgswelle der Grünen in Heidelberg schwimmen kann und sich zudem mittlerweile bundesweit als Europa-Expertin etabliert hat.

Was die SPD mit ihrer neue Kandidatin Elisbath Krämer erreichen kann, ist noch völlig unklar. Am Wahlabend wird sich zeigen, wie groß die Fußstapfen ihres Vorgängers Lothar Binding waren.

Baden-Württemberg

Ausgangslage, Herausforderungen und Kandidierende Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Die Wahlkreise im Check

Was sind die wichtigsten Fragen im Wahlkreis? Wer kandidiert hier direkt und wer hatte bei der vergangenen Bundestagswahl die Nase vorn? Dies und mehr hier im SWR Wahlkreischeck.  mehr...

Fragen und Antworten zur Bundestagswahl 2021 Warum gibt es eigentlich Wahlkreise?

In Deutschland gibt es 299 Wahlkreise. Aber wie kommt es zu dieser Zahl? Warum gibt es so viele? Und warum sind manche Wahlkreise größer als andere? Hier die Erklärung.  mehr...

Baden-Württemberg

Wahltag am 26. September Bundestagswahl 2021: Millionen Baden-Württemberger haben die Wahl

Am 26. September 2021 ist es so weit: Deutschland wählt einen neuen Bundestag. In Baden-Württemberg dürfen 7,7 Millionen Menschen ihre Stimme abgeben. Das müssen Sie wissen.  mehr...

Wahlportal zur Bundestagswahl

Alle Ergebnisse und Analysen SWR Wahlergebnisportal zur Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg

Aktuelle Ergebnisse und Analysen für die Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg am Wahlsonntag ab 18:00 Uhr im SWR Wahlergebnisportal.  mehr...

Ergebnisse aus den Gemeinden Wie hat mein Ort bei der Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg gewählt?

Geben Sie Ihre Postleitzahl oder den Namen Ihres Ortes ein, um sich das Ergebnis Ihrer Stadt oder Gemeinde bei der Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg anzeigen zu lassen.  mehr...

Mit umfangreicher Analyse Ergebnisse aller Wahlkreise bei der Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg

Die Ergebnisse aller 38 Wahlkreise in Baden-Württemberg auf einen Blick mit umfangreicher Wahlkreisanalyse. Von hier geht es auch zu den Wahlkreisgewinnern und allen Details.  mehr...

STAND
AUTOR/IN