STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Kuhweiden zwischen High-Tech-Firmen: Der in rauer Hochlage befindliche Schwarzwald-Baar-Kreis macht einen Spagat zwischen Tradition und Moderne.

Die politische Ausgangslage

Der Wahlkreis Schwarzwald-Baar (286) stellt zur Zeit zwei Bundestagsabgeordnete: Thorsten Frei von der CDU und Marcel Klinge von der FDP. Letzterer zog in der vergangenen Wahl 2017 über Listenplatz sechs in den Bundestag ein. Diesen Listenplatz hat er nicht mehr inne, sein Bundestagsmandat wird er voraussichtlich verlieren. Unions-Fraktionsvize Thorsten Frei hingegen gilt vielen als Hoffnungsschimmer am bundesweiten CDU-Himmel.

Die größten Herausforderungen vor der Bundestagswahl

Die ländlich geprägte Region steht auch hier in Konkurrenz zu den Ballungsräumen. Es gilt, die Abwanderung von Fachkräften und die Überalterung der Region zu verhindern. Die Hochschule Furtwangen spielt dabei eine große Rolle. Auch die Corona-Pandemie und die damit verbundene Rückbesinnung auf das Land könnte helfen, den "Brain-Drain" zu bremsen. Aber auch beim Handwerk ist es schwierig, Mitarbeitende und Azubis zu finden.

Der Wahlkreis ist geprägt durch Industrieunternehmen wie Continental in Villingen-Schwenningen oder IMS Gear in Donaueschingen sowie vielen anderen "Global Playern". Andererseits spielen der Tourismus und die Landwirtschaft ebenfalls eine große Rolle, vor allem im Schwarzwald, im Westen des Wahlkreises.

Die Hochschule Furtwangen punktet als Technologieschmiede, besonders im Bereich Künstliche Intelligenz. Mit ihren Ablegern in Villingen-Schwenningen und Tuttlingen landet sie bei den nationalen Rankings regelmäßig auf den vordersten Plätzen.

Die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten

Die Reihenfolge der Kandidierenden ergibt sich aus dem Endergebnis der Bundestagswahl 2017 in Baden-Württemberg.

Thorsten Frei, CDU: Der 1973 geborene Jurist gehört dem Bundestag seit 2013 an. 2017 holte er mit 47 Prozent der Stimmen das Direktmandat. Er ist stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Zuvor war er Oberbürgermeister in Donaueschingen.

Denya Türk-Nachbaur, SPD: Sie arbeitet bei der Diakonischen Jugendhilfe Tuttlingen und ist SPD-Kreisvorsitzende im Schwarzwald-Baar-Kreis.

Thomas Bleile, Grüne: Er ist erster Bevollmächtigter der IG Metall in Villingen-Schwenningen. Die Interessen der Grünen vertritt der Gewerkschafter bereits im Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Marcel Klinge, FDP: Der promovierte Soziologe ist seit 2014 Stadtrat von Villingen-Schwenningen und Kreisrat des Schwarzwald-Baar-Kreises.

Martin Rothweiler, AfD: Der Betriebswirt war bereits Landtagskandidat der AfD. Er sitzt im Gemeinderat von Villingen-Schwenningen sowie im Kreistag des Schwarzwald-Baar-Kreises.

Für die Linke kandidiert Heinrich Alexandra Hermann.

Die Top-Themen vor der Wahl

Im Bereich Verkehr spielt die Querspange der Bundesstraße 523 eine wichtige Rolle. Bisher quälen sich die Fahrzeuge noch durch den Stadtbezirk Villingen. Die Querspange soll den Ort entlasten und eine direkte Verbindung zwischen der A81, Abfahrt Villingen, und der B33 Richtung Offenburg herstellen. Seit 20 Jahren wird projektiert. Ein weiteres Sorgenkind in der Region ist der Breitbandausbau. Viele Unternehmen warten noch auf schnelles Internet.

Hausärzte werden im Schwarzwald und auf der Baar verzweifelt gesucht - zum Beispiel in St. Georgen (Foto: dpa Bildfunk, Winfried Rothermel)
Hausärzte werden im Schwarzwald und auf der Baar verzweifelt gesucht - zum Beispiel in St. Georgen Winfried Rothermel

Außerdem beschäftigt die Menschen die medizinische Versorgung im Schwarzwald und auf der Baar. Zwar hat der Wahlkreis mit dem Schwarzwald-Baar-Klinikum in Villingen-Schwenningen eines der modernsten Krankenhäuser bundesweit, doch wurden dafür in den vergangenen Jahren mehrere Krankenhäuser in der Fläche geschlossen. Außerdem gibt es in der Region kaum noch Ärztinnen und Ärzte, die sich niederlassen wollen. Freiwerdende Praxen müssen darum nicht selten schließen.

Auch in anderen Bereichen fehlt es an jungen, gut ausgebildeten Fachkräften. So haben Handwerksbetriebe häufig Schwierigkeiten, Personal zu finden. Gleiches gilt für Industrieunternehmen.

Baden-Württemberg

Ausgangslage, Herausforderungen und Kandidierende Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Die Wahlkreise im Check

Was sind die wichtigsten Fragen im Wahlkreis? Wer kandidiert hier direkt und wer hatte bei der vergangenen Bundestagswahl die Nase vorn? Dies und mehr hier im SWR Wahlkreischeck.  mehr...

Fragen und Antworten zur Bundestagswahl 2021 Warum gibt es eigentlich Wahlkreise?

In Deutschland gibt es 299 Wahlkreise. Aber wie kommt es zu dieser Zahl? Warum gibt es so viele? Und warum sind manche Wahlkreise größer als andere? Hier die Erklärung.  mehr...

Baden-Württemberg

26. September 2021 Baden-Württemberg wählt: Bundestagswahl 2021

Am Sonntag, 26. September 2021, ist Bundestagswahl. In Baden-Württemberg sind 7,7 Millionen Menschen wahlberechtigt. Das sind die nächsten Schritte bis zur eigentlichen Stimmabgabe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG