STAND
AUTOR/IN

In den vergangenen 45 Jahren ging das Direktmandat immer an die CDU. Aber ein "gmähtes Wiesle" ist der Wahlkreis wohl nicht. Die Grünen schicken ihre Landesvorsitzende ins Rennen.

Die politische Ausgangslage

2017 hat Steffen Bilger das Direktmandat gewonnen. Wieder einmal, denn der CDU-Mann - mittlerweile Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium - hatte schon 2009 und 2013 den direkten Einzug in den Bundestag geschafft. Und ein weiterer Kandidat, der im Wahlkreis Ludwigsburg angetreten war, schaffte es auch in den Bundestag: AfD-Mann Martin Hess kam über die Landesliste ins Parlament.

Die größten Herausforderungen vor der Bundestagswahl

Der Wahlkreis Ludwigsburg umfasst - etwas vereinfacht - den südlichen Teil des Landkreises Ludwigsburg und dazu die Gemeinde Weissach aus dem Landkreis Böblingen. Insgesamt eine bevölkerungsreiche und wirtschaftsstarke Region, durchaus auch noch ländlich geprägt und doch im Speckgürtel Stuttgarts. Größte Herausforderungen sind die Themen Verkehr und Schadstoffbelastung. So diskutiert man bereits seit Jahrzehnten einen Nordost-Ring, der den Verkehr ringförmig um Stuttgart herum leiten soll, der aber ebenso lange heftig umstritten ist. Mit einer Machbarkeitsstudie - erstellt von einer Initiative rund um den Unternehmer Rüdiger Stihl - die einen überwiegend unterirdisch verlaufenden Nordost-Ring vorgeschlagen hat, bekam die Diskussion zumindest in der Region neue Fahrt.

In Ludwigsburg sorgen der Verkehr und die Schadstoffbelastung auch für juristische Auseinandersetzungen auf höchster Ebene. So entschied jüngst das Bundesverwaltungsgericht, dass Ludwigsburg mehr tun müsse für saubere Luft, dass aber wohl verschärfte Fahrverbote nicht nötig seien.

In Remseck versucht man, der Stauprobleme mit einer neuen Brücke über den Neckar Herr zu werden. Ein Bürgerentscheid sprach sich deutlich für die "Westrand-Brücke" aus. Sie schafft auch Platz und Möglichkeiten für ein völlig neues Stadtzentrum - unter anderem mit vielen Wohnungen, einem neuen Rathaus, neuem Marktplatz und einer Bibliothek. Die Stadt, die aus sechs Teilorten besteht, versucht sich eine echte Mitte zu geben.

Zu den großen Herausforderungen der Region gehört auch der ÖPNV - umstritten ist vor allem, auf welchen Strecken und mit welcher Technik der ÖPNV ans Stuttgarter Stadtbahn-System angeschlossen wird. Das wird seit Jahren heiß diskutiert und ist eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahre.

Die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten

Die Reihenfolge der Kandidierenden ergibt sich aus dem Endergebnis der Bundestagswahl 2017 in Baden-Württemberg.

Bislang bekannt sind: Steffen Bilger (CDU), Macit Karaahmetoglu (SPD), Sandra Detzer (Grüne), Oliver Martin (FDP), Martin Hess (AfD) und Andreas Frisch (Die Linke).


Die Top-Themen vor der Wahl

Neben den großen Verkehrs-Infrastrukturfragen betrifft das Mega-Thema Baden-Württembergs, die Transformation der Autoindustrie, natürlich auch den Wahlkreis Ludwigsburg. Hier sind ebenfalls zahlreiche Arbeitsplätze mit der Autoindustrie verbunden. Zudem spielt der extrem angespannte Wohnungsmarkt in der politischen Diskussion eine große Rolle. Entlastung sollen Projekte wie die Neue Mitte in Remseck bringen, aber auch Verdichtung ist ein großes Thema - allerdings auch ein sehr umstrittenes. Das zeigt sich zum Beispiel an Anwohnerprotesten gegen ein Projekt in der Ludwigsburger Oststadt: Dort soll ein Supermarkt ein zweites Stockwerk mit Wohnungen bekommen, einige Anwohner sind dagegen.

So gehen die großen Parteien in den Wahlkampf

CDU-Mann Bilger will sein Direktmandat verteidigen, aber er hat prominente Konkurrenz. Die Landesvorsitzende der Grünen, Sandra Detzer, will ebenfalls in den Bundestag. So könnte es auf einen Zweikampf um das Direktmandat hinauslaufen: CDU-Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium versus Landessprecherin der Grünen. Es sei denn, anderen Kandidierenden gelingt eine Überraschung. Bei der SPD wurde der Kreisvorsitzende und Rechtsanwalt Macit Karaahmetoglu zum Kandidaten gekürt. Für die FDP tritt der Maschinenbauingenieur Oliver Martin an, für die Linke Andreas Frisch. Bis Mitte Juli müssen die Parteien ihre Direktkandidaten nominiert haben.

Baden-Württemberg

Ausgangslage, Herausforderungen und Kandidierende Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Die Wahlkreise im Check

Was sind die wichtigsten Fragen im Wahlkreis? Wer kandidiert hier direkt und wer hatte bei der vergangenen Bundestagswahl die Nase vorn? Dies und mehr hier im SWR Wahlkreischeck.  mehr...

Fragen und Antworten zur Bundestagswahl 2021 Warum gibt es eigentlich Wahlkreise?

In Deutschland gibt es 299 Wahlkreise. Aber wie kommt es zu dieser Zahl? Warum gibt es so viele? Und warum sind manche Wahlkreise größer als andere? Hier die Erklärung.  mehr...

Baden-Württemberg

26. September 2021 Baden-Württemberg wählt: Bundestagswahl 2021

Am Sonntag, 26. September 2021, ist Bundestagswahl. In Baden-Württemberg sind 7,7 Millionen Menschen wahlberechtigt. Das sind die nächsten Schritte bis zur eigentlichen Stimmabgabe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN