Ausbildung im Handwerk: Was tun gegen Klischees?

STAND
MODERATOR/IN
Jens Wolters
SWR1 Moderator Jens Wolters (Foto: SWR, SWR1)

Das Handwerk kämpft mit Fachkräftemangel und fehlenden Azubis. Trotz allem lieben Hanna und David Schaaf ihren Beruf. Das ist der Grund.

Audio herunterladen (50,9 MB | MP3)

Schlechte Arbeitsbedingungen im Handwerk?

Der Schrank klemmt, der Abfluss ist verstopft, das Dach müsste erneuert werden – aber Handwerker:innen in diesen Zeiten zu bekommen, ist in den meisten Fällen sehr schwer. Viele Betriebe finden keine Auszubildende. Warum ist das so? Das Handwerk hat gegen Klischees anzukämpfen: ein harter und oftmals dreckiger Job zu schlechten Arbeitszeiten mit mäßiger Bezahlung.

Zimmermeister David Schaaf aus Stuttgart findet: Das wird besser.

»Die Arbeitszeiten sind nicht mehr so wie früher, dass man da durchbuckeln muss und das sechs Tage die Woche – zumindest bei uns im Unternehmen!«

Video herunterladen (186,2 MB | MP4)

Azubi im Handwerk: Der Nachwuchs fehlt

Jedes vierte Unternehmen in Deutschland hat in diesem Ausbildungsjahr nicht alle Plätze besetzt. Deshalb fordert der Berufsschullehrerverband (BLV) in Baden-Württemberg, dass in den Schulen im Land eine berufliche Orientierung bereits ab der 5. Klasse ein fester Bestandteil an allen weiterführenden Schulen sein soll.

Keinen Bock auf Ausbildung?

Noch nie war der Fachkräftemangel so groß, noch nie waren die Chancen auf Aufstieg und sichere Arbeit so gut wie heute im Handwerk. Trotzdem bleiben zum Start ins neue Ausbildungsjahr wieder zigtausende Lehrstellen unbesetzt - und der Trend zum Studium setzt sich fort. Wie lässt sich das ändern?  mehr...

Arbeitsplatz SWR1

Was tun gegen den Azubimangel?

Für die Geschwister Hanna und David Schaaf aus Stuttgart ist das Handwerk dagegen das perfekte Arbeitsumfeld. Sie ist Raumausstattermeisterin, er Zimmerermeister. Die beiden sind im väterlichen Betrieb integriert und sollen in Zukunft auch in die Leitungsebene des Unternehmens wechseln.

Nach wie vor sind Frauen im Handwerk unterrepräsentiert. Laut Hanna Schaaf ändert sich das nach und nach: Zwar seien sie in ihrem Betrieb nur zwei Frauen im Büro, also im administrativen Bereich, aber inzwischen würden mehr Frauen beispielsweise Klempnerin werden oder auf dem Dach arbeiten.

»Das ist schön und ist auch eine coole Entwicklung, weil Frauen am Bau definitiv super wertvoll sind und eigentlich nichts nicht können, was die Männer nicht auch können und im Team, wir arbeiten immer im Team, ist sowieso alles möglich.«

Ausbildung oder Studium? So tickt die Generation Z

Ausbildung oder Studium? So tickt die Generation Z

Zum Ausbildungsstart am 1. September waren in Baden-Württemberg viele Ausbildungsstellen unbesetzt. Was muss sich für die Generation Z bzw. die Millennials ändern?  mehr...

People Are People SWR1 Leute

Zwei Stunden Zeit für ein Gespräch mit Menschen, die im Mittelpunkt stehen, die Herausragendes leisten oder einfach eine spannende Lebensgeschichte haben.  mehr...

Archiv: Sendungen des letzten Jahres SWR1 Leute von A bis Z

365 Tage SWR1 Leute zum Nachhören und Nachsehen. Interessante Gäste aus aller Welt immer zwei Stunden im Gespräch zu spannenden Themen, die ihr Leben bewegt.  mehr...

Archiv: Die letzten 120 Sendungen SWR1 Leute nach Datum

Drei Monate voll mit interessanten Gesprächen und Lebensgeschichten: Die letzten 120 SWR1 Leute-Sendungen im Überblick  mehr...