Gilda Sahebi | Journalistin

Frauenrechte im Iran: ist Umkehr überhaupt noch möglich?

Stand

Audio herunterladen (28,1 MB | MP3)

Gilda Sahebi gibt den Menschen ihres Heimatlandes Iran eine Stimme. Seit dem Tod von Jina Mahsa Amini, die von der Sittenpolizei verhaftet wurde, gibt es Proteste. "Was im Iran geschieht, ist feministische Weltgeschichte", sagt Gilda Sahebi. Sie ist im Iran geboren und in Deutschland aufgewachsen. Sie studierte Humanmedizin und Politikwissenschaft in Heidelberg, München, Istanbul und Warschau. Nach einer journalistischen Ausbildung arbeitet Gilda Sahebi als freie Journalistin mit den Schwerpunkten Antisemitismus und Rassismus, Frauenrechte, Naher Osten und Wissenschaft. Im vergangenen Jahr wurde sie vom "medium magazin" als Politikjournalistin des Jahres ausgezeichnet. Gilda Sahebi steht mit vielen Menschen im Iran in engem Kontakt und beleuchtet die unterschiedlichen Aspekte der Revolte in ihren aktuellen Buch "Unser Schwert ist die Liebe". Sie beschreibt die lange Geschichte der gewaltvollen Unterdrückung, die feministische Perspektive und die Rolle der Musik im Iran.

Moderation: Nicole Köster

Berlin

Autorin Gilda Sahebi | 12.7.2023 "Frau, Leben, Freiheit": So steht es um die Frauenrechte im Iran

Gilda Sahebi gibt den Menschen ihres Heimatlandes Iran eine Stimme. Seit dem Tod von Jina Mahsa Amini, die von der Sittenpolizei verhaftet wurde, gibt es Proteste.

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR