Wie sind Städte und Gemeinden auf Krisen vorbereitet?

STAND
MODERATOR/IN
Nicole Köster
SWR1 Leute-Moderatorin Nicole Köster (Foto: SWR)

Flächendeckende Ausfälle von Strom und Gas, Blackouts im Internet - Städte und Gemeinden sehen, dass das durchaus realistische Szenarien sind, auf die sie vorbereitet sein müssen.

Gerd Landsberg war Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf. Heute ist er als Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes in gewissem Sinne auch Krisenmanager. Nicht immer eine leichte Aufgabe.

Audio herunterladen (32 MB | MP3)

Städte und Gemeinden: Energiekrise, Energiewende, Mobilität

Städte und Gemeinden haben viele Aufgaben und Ausgaben. Unterstützung bei beiden Dingen wird immer wieder auch von der Politik gefordert. Energiekrise, Mobilität, Energiewende, Übergriffe auf Polizei und Justiz. Nur ein paar der Themen und Herausforderungen, vor denen Städte und Gemeinden stehen.

Video herunterladen (102,1 MB | MP4)

"Von der Antragstellung bis zur Genehmigung von Windenergieanlagen vergehen regelmäßig zwei Jahre und mehr. So werden wir die Ziele nicht erreichen."

Stromausfälle und Gasversorgung

Dr. Gerd Landsberg weist darauf hin, dass flächendeckende Stromausfälle realistische Szenarien seien. Sollte die Gasversorgung durch eine Überlastung des Stromnetzes oder Hackerangriffe ausfallen, sei Deutschland nicht ausreichend gerüstet. Er fordert, den zivilen Katastrophenschutz viel intensiver auszubauen. Wie das aussehen kann, worauf sich die Bevölkerung bei einem kompletten Stromausfall einstellen muss, das erklärt Gerd Landsberg in SWR1 Leute.

»Der Staat ist nicht irgendjemand, das sind wir.«

Die Regierung könne keine Ad-hoc-Lösungen liefern, sagt Landsberg. Daher sollten wir schauen, dass wir uns selbst auf alle Eventualitäten vorbereiten und als Bürger zusammenarbeiten. Denn nicht jeder habe den Platz und das Geld, um einen Vorrat an Lebensmitteln, Wasser und Medikamenten vorzuhalten. 

Alle Lichter aus, Handy, Kühlschrank, Herd und Heizung tot.

Für einen solchen Notfall hat sich Henning Hartmann aus Hohentengen im Kreis Waldshut vorbereitet:

Katastrophenschutz in BW: So wahrscheinlich ist ein Blackout und das kann jeder tun

Hochwasser, Erdbeben, von Schnee zerstörte Strommasten: Ein Katastrophenfall ist auch in Deutschland möglich. Grund zur Panik ist das aber nicht. Ist ein Vorrat trotzdem sinnvoll?

Ressourcen bei Polizei und Justiz ausweiten

Dr. Gerd Landsberg fordert auch mehr Polizei, mehr Justiz. Die Ressourcen müssten ausgeweitet werden.

»Es muss tatsächlich ermittelt, angeklagt und verurteilt werden. Die Übergriffe auf staatliche Funktionsträger, ob Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste oder kommunale Beamte, sind vollkommen inakzeptabel und nehmen bedauerlicherweise seit Jahren zu.«

People Are People SWR1 Leute

Zwei Stunden Zeit für ein Gespräch mit Menschen, die im Mittelpunkt stehen, die Herausragendes leisten oder einfach eine spannende Lebensgeschichte haben.

Archiv: Sendungen der letzten beiden Jahre SWR1 Leute von A bis Z

Zwei Jahre SWR1 Leute zum Nachhören und Nachsehen. Interessante Gäste aus aller Welt immer zwei Stunden im Gespräch zu spannenden Themen, die ihr Leben bewegt.

Archiv: Die letzten 120 Sendungen SWR1 Leute nach Datum

Drei Monate voll mit interessanten Gesprächen und Lebensgeschichten: Die letzten 120 SWR1 Leute-Sendungen im Überblick