Logo des aktuellen Blogs von SWR Aktuell zur Coronavirus-Pandemie in Rheinland-Pfalz (Foto: Getty Images, SWR, SWR/GettyImages-1208953647)

Aktuelle Lage in Rheinland-Pfalz

Live-Blog in RLP: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

STAND

Seit dem 24. November gilt in Rheinland-Pfalz eine neue Corona-Verordnung. Die aktuelle Entwicklung der mittlerweile vierten Welle im Land finden Sie hier im Blog.

Dienstag, 30. November

+++ BioNTech zieht Lieferung von 2,9 Millionen Impfdosen vor +++
1:00 Uhr

Der Mainzer Impfstoffhersteller BioNTech zieht wegen der großen Impf-Nachfrage die Lieferung von Millionen Impfdosen an Deutschland vor. In dieser Woche werde der Bund 5,8 Millionen Impfdosen erhalten, weil eine eigentlich erst für kommende Woche vorgesehene Liefercharge von 2,9 Millionen Dosen auf diese Woche vorgezogen werde, teilte eine Unternehmenssprecherin mit. Zuvor hatte der "Spiegel" darüber berichtet. Demnach reagiert BioNTech mit dem Schritt auf den hochschnellenden Bedarf an Auffrischungsimpfungen. Im Laufe des Dezembers wolle BioNTech zwei Chargen liefern: nochmals 2,9 Millionen Dosen in der übernächsten Woche sowie 2,4 Millionen Dosen Kinder-Impfstoff kurz vor Weihnachten, hieß es in dem Bericht.

Montag, 29. November

+++ Härtere Corona-Maßnahmen auch in RLP möglich +++
19:45 Uhr

Die rheinland-pfälzische Landesregierung sieht wegen der bislang ungebremsten vierten Corona-Welle offenbar weiteren Handlungsbedarf. Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) erklärte: "Es ist angezeigt, weitere Schritte zu gehen, um auf die aktuelle Lage angemessen zu reagieren." 

RLP

Wegen Zuspitzung der Corona-Krise Auch für RLP werden härtere Corona-Maßnahmen beraten

Die Corona-Regeln in Rheinland-Pfalz werden vermutlich erneut verschärft. Am Dienstag berät der Ministerrat über die aktuelle Lage. Zudem wird es ein weiteres Bund-Länder-Gespräch geben.  mehr...

+++ Malu Dreyer: Großveranstaltungen müssen zahlenmäßig gedeckelt werden +++
19:30 Uhr

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sieht Bilder von vollbesetzten Fußballstadien in der momentanen Lage der Pandemie kritisch. Großveranstaltungen in diesem Maße seien aufgrund der Dynamik der Pandemie zu begrenzen. Auch psychologisch seien diese Ansammlungen den Menschen nicht vermittelbar, sagte Dreyer am Montagabend. Am Dienstag findet ein Gespräch zwischen der geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Olaf Scholz (SPD) und den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten statt. Dann soll über die Situation weiter beraten werden. Dreyer wünscht sich für Großveranstaltungen deutschlandweit einheitliche Beschränkungen. Bei Weihnachtsmärkten hingegen hätte sich die Zusammenarbeit zwischen Bundesländern und den Kommunen bewährt. Außerdem wird die zukünftige Ampel-Koalition laut Dreyer bis zur nächsten Woche eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen beschließen.

+++ Schüler und Schülerinnen fordern Einstellung des Sportunterrichts +++
17:45 Uhr

Die Landesschüler*innenvertretung (LSV) RLP hat von der Landesregierung gefordert, eine Einstellung des Sportunterichts zu erwägen. In einem Schreiben hieß es: "Eine Maske beim praktischen Sport ist eine Zumutung. Diese werden schnell feucht und müssten eigentlich direkt wieder gewechselt werden, um einen sicheren Sportunterricht zu ermöglichen. Die Maske erschwert das Atmen, was beim Sport elementar ist. Der Sportunterricht ist wichtig, unbestritten, aber liegt unsere Priorität aktuell wirklich auf dem Erhalt des praktischen Sportunterrichts mit Maske, oder sollten wir uns nicht viel eher eingestehen: Sport mit Maske hat keinen Mehrwert - im Gegenteil". Die LSV forderte die Aussetzung des praktischen Sportunterrichts in den Warnstufen zwei und drei. Derzeit liegt das Land in Warnstufe zwei mit einer Hospitalisierungs-Inzidenz über 3.

+++ 14 weitere Todesfälle, Hospitalisierungsinzidenz weiter über 4 +++
15:00 Uhr

In Rheinland-Pfalz sind 14 weitere Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Außerdem sind 2.226 Infektionen neu nachgewiesen worden, wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) mitteilte. Die landesweite Sieben-Tages-Inzidenz steigt von 299,8 am Sonntag auf 309,3. Am Montag vor einer Woche lag sie bei 249,8. Die Inzidenz von Geimpften liegt weiter bei 162,8. Bei Ungeimpften stieg sie von 590,9 auf 622,4 pro 100.000 ungeimpfte Personen. Die für die Pandemiebekämpfung maßgebliche landesweite 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 4,09 pro 100.000 Einwohner (Vortag: 4,21). Die Inzidenz der Menschen unter 20 Jahren ist landesweit bei 508,8.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie 2.226 Neuinfektionen, Hospitalisierungs-Inzidenz bei 4,09

In Rheinland-Pfalz sind am Montag 2.226 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Die maßgebliche Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,09. 14 Menschen starben mit oder an Covid-19.  mehr...

+++ Baden-Württemberg schränkt Freizeit und Kultur weiter ein +++
14:45 Uhr

Freizeit-, Kultur- und Sportveranstaltungen in Baden-Württemberg sollen wegen der sich zuspitzenden Corona-Pandemie verboten oder zumindest beschränkt werden. Die Kontakte müssten radikal reduziert werden, kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Montag beim Besuch eines Impfzentrums in Stuttgart an. Leider gelte das auch für Geimpfte, weil der Impfschutz nach vier bis sechs Monaten nachlasse.

Baden-Württemberg

Kretschmann kündigt weitgehende Beschlüsse an Corona-Krise: Baden-Württemberg will Freizeit- und Kulturveranstaltungen einschränken oder verbieten

Nun zieht das Land die Reißleine: Damit Weihnachten nicht zur Katastrophe wird, schreitet Baden-Württemberg mit harten Maßnahmen gegen Corona voran. Öffentliche Veranstaltungen sollen untersagt oder reduziert werden - auch für Geimpfte.  mehr...

+++ Treffen der Länder mit Merkel und Scholz schon am Dienstag +++
14:15 Uhr

Die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder wollen an diesem Dienstag mit der geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem wohl künftigen Kanzler Olaf Scholz (SPD) über die Corona-Krise beraten. Bei der für 13 Uhr angesetzten telefonischen Abstimmung solle die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur sogenannten Bundesnotbremse besprochen werden. Das melden mehrere Nachrichten-Agenturen unter Berufung auf Regierungskreise. Zuvor hatte "Die Welt" darüber berichtet. Die Karlsruher Richter wollen sich am Dienstagmorgen zu Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen sowie Schulschließungen unter der früheren Corona-Bundesnotbremse äußern. Die Notbremse musste bundeseinheitlich automatisch gezogen werden, wenn die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz über mehrere Tage die 100 überschritt.  

+++ BioNTech arbeitet an Omikron-Impfstoff +++
13:15 Uhr

Der Mainzer Impfstoffhersteller BioNTech untersucht die neue Corona-Variante Omikron und arbeitet auch an der Entwicklung eines angepassten Impfstoffs - vorbeugend für den Fall, dass dieser notwendig werden könnte. "Um keine Zeit zu verlieren, gehen wir diese beiden Aufgaben parallel an, bis die Daten vorliegen und wir mehr Informationen darüber haben, ob der Impfstoff angepasst werden sollte oder nicht", teilte eine BioNTech-Sprecherin mit.

+++ Landespflegekammer für Ausbau der Impfangebote +++
10:30 Uhr

Die Landespflegekammer Rheinland- Pfalz hat sich dafür ausgesprochen, die Impfangebote auszubauen. Der Präsident der Kammer, Markus Mai, sagte, je einfacher es sei, sich impfen zu lassen, desto mehr Menschen würden dadurch erreicht. Ob eine Impfpflicht nötig sei, auch für Mitarbeiter in Pflegeberufen, müsse die Politik entscheiden, so Mai weiter.

+++ Impfangebote in dieser Woche im Norden von RLP +++
10:15 Uhr

Im Norden von Rheinland-Pfalz gibt es diese Woche zusätzliche Corona-Impfangebote ohne Termin. Seit 9 Uhr heute hält am Dorfgemeinschaftshaus in Puderbach im Kreis Neuwied der Impfbus. Morgen stehen Impfbusse vor der Stadthalle in Betzdorf, auf dem Vorderen Marktplatz in Boppard, am Forum Polch und an der Landskroner Festhalle in Bad Neuenahr-Ahrweiler. In Koblenz-Lützel kann man sich ab heute Nachmittag im Bürgerzentrum impfen lassen. Im Klinikum Kemperhof in Koblenz geht das wieder morgen Nachmittag. Die Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach bietet nach eigenen Angaben zwei Sonderimpftage morgen und am Mittwoch für Booster- Impfungen an. Das Ganze sei als Drive-In-Angebot geplant. Ab morgen hat auch das Marienhaus Klinikum St. Elisabeth in Neuwied Impftermine. Immer mittwochs könnten hier auch Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren geimpft werden.

+++ Impfaktionen heute in Rheinhessen +++
10:00 Uhr

In der Region Rheinhessen werden heute wieder Impfaktionen angeboten. Unter anderem können sich Interessierte auf der Pfingstwiese in Bad Kreuznach von 9 bis 17 Uhr spontan ohne Anmeldung impfen lassen. Auch eine Auffrischungsimpfung, das sogenannte Boostern, ist möglich. Dasselbe Angebot gibt es heute in Ingelheim. Dort macht von 9 bis 17 Uhr der Impfbus des Landes Rheinland-Pfalz Station. Zu finden ist er auf dem Fridtjof-Nansen-Platz vor der Kultur- und Veranstaltungshalle. Verimpft werden Impfstoffe von BioNTech (mRNA) und Johnson&Johnson (Vector). Von 15 bis 20 Uhr steht der Impfbus des Landes außerdem am Westring in Saulheim.

+++ Strengere Corona-Vorschriften in mehr Verwaltungen +++
9:45 Uhr

In immer mehr Verwaltungen in Rheinland-Pfalz gilt für Besucher die 3-G-Regel. So zum Beispiel in der Kreisverwaltung Südwestpfalz. Auch in viele Stadt- und Gemeindeverwaltungen in der Vorder- und Südpfalz dürfen nur noch Menschen, die geimpft, genesen oder getestet sind. Das gilt unter anderem im Rathaus von Ludwigshafen oder in Haßloch.

+++ Pfälzer Hütten macht Pandemie zu schaffen +++
9:30 Uhr

Der Hüttenbetrieb der Pfälzerwald-Vereine leidet unter der aktuellen Corona-Situation. Eine SWR-Umfrage hat ergeben, dass viele Hütten mit einem deutlichen Umsatzrückgang zu kämpfen haben. Der Pfälzerwald-Verein in Dahn schließt seine Hütte zum 1. Dezember vorübergehend. Nach Angaben des Vereins sind die Gäste offenbar verängstigt. Der Hüttenbetrieb sei unrentabel geworden und es sei zu aufwändig, die Kontaktdaten aller Gäste zu erfassen und ihren Impf-Status zu überprüfen. Auch von der Ortsgruppe Merzalben heißt es, dass es sich kaum noch lohne, den Betrieb der Gräfenstein-Hütte weiterzuführen. Der Pächter der Iggelborner-Hütte in Winnweiler hat seine Öffnungszeiten deutlich verkürzt. Nach eigenen Angaben macht er nur noch ein Viertel seines normalen Umsatzes. Sollte es zu einem erneuten Lockdown kommen, sei dieser nur schwer zu überstehen.

+++ Vorerst keine Besuche mehr im Wormser Klinikum möglich +++
7:00 Uhr

Das Wormser Klinikum verbietet ab heute Besuche. In einer Mitteilung des Krankenhauses heißt es, man reagiere damit auf das Infektionsgeschehen. Besuche sind demnach nur noch in absoluten Ausnahmesituationen möglich. Andere Krankenhäuser in der Region etwa die Marienhäuser in Bingen und Mainz verschärfen ihre Regeln. Gäste benötigen zusätzlich zum 2G-Nachweis ab sofort einen negativen Corona-Test.

+++ Impfzentrum Zweibrücken öffnet ab heute wieder +++
6:45 Uhr

Das Impfzentrum in Zweibrücken hat ab heute wieder geöffnet. Um die Organisation kümmert sich nach Angaben der Stadt jetzt allerdings das Land. So seien in den Räumen des Busbahnhofs zwei Mal pro Woche Mitarbeiter des Impfbusses vor Ort, die vom Zweibrücker DRK unterstützt würden. An den Öffnungstagen werden zwischen 9 und 17 Uhr die Impftstoffe von BioNTech und Johnson& Johnson verabreicht. Die Stadtverwaltung bittet darum, die gesamte Öffnungszeit auszunutzen, um ein Chaos wie in anderen Kommunen zu vermeiden. Alle Öffnungstermine sind auf der Internetseite der Stadt Zweibrücken zu finden.

+++ Mehr Impfbusse fahren in der Pfalz +++
6:30 Uhr

In der Pfalz sollen ab dieser Woche deutlich mehr Impfbusse eingesetzt werden. Nach Angaben des Landes und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) stehen ab Mittwoch zwölf statt bisher acht Busse zur Verfügung. Auch heute und morgen kommen Impfbusse in die Pfalz, beispielsweise zur Jahnhalle nach Bobenheim-Roxheim. Am Mittwoch sind die Busse dann unter anderem am Congress-Forum in Frankenthal oder am ehemaligen Landauer Impfzentrum. Am Donnerstag wird in der Salierhalle in Bad Dürkheim und am Freitag im Palatinum in Mutterstadt geimpft.

+++ Bundesweite Inzidenz steigt weiter +++
3:45 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist erneut gestiegen und hat einen Höchststand erreicht. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert am Montag mit 452,4 an. Am Vortag hatte der Wert bei 446,7 gelegen, vor einer Woche bei 386,5 (Vormonat: 64,3). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 29.364 Corona-Neuinfektionen. Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 73 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 62 Todesfälle. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz gab das RKI am Freitag mit 5,97 an (Donnerstag: 5,79). Am Wochenende wird der Wert nicht gemeldet.

+++ Start der Auffrischungsimpfungen bei der Polizei Rheinland-Pfalz +++
0:30 Uhr

Heute beginnt die Polizei Rheinland-Pfalz mit Booster-Impfungen für ihre Bediensteten. Innenminister Roger Lewentz (SPD) wird zum Start der Impfkampagne das polizeiliche Impfzentrum in Mainz besuchen und erhält dort auch seine Auffrischungsimpfung. Die Polizei Rheinland-Pfalz hatte bereits von Februar bis Juli 2021 insgesamt vier Impfzentren eingerichtet, um polizeiinterne Corona-Impfungen durchzuführen. Ziel war es, das Gesundheitssystem durch die gezielte Nutzung polizeieigener Ressourcen zu entlasten und gleichzeitig die Funktionsfähigkeit der rheinland-pfälzischen Polizei aufrechtzuerhalten. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum etwa 11.200 Bedienstete der rheinland-pfälzischen Polizei grundimmunisiert.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie 2.226 Neuinfektionen, Hospitalisierungs-Inzidenz bei 4,09

In Rheinland-Pfalz sind am Montag 2.226 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Die maßgebliche Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,09. 14 Menschen starben mit oder an Covid-19.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht? Diese Corona-Regeln gelten in Rheinland-Pfalz

Ab dem 24. November gilt in Rheinland-Pfalz eine neue Corona-Verordnung. Viele Regeln werden verschärft. Unter anderem gilt 2G in weiten Teilen des öffentlichen Lebens.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Dritte Impfdosis: Fragen und Antworten Alles rund um die Booster-Impfung in Rheinland-Pfalz

Steigende Corona-Fallzahlen heizen die Diskussion um Auffrischungsimpfungen an. Was bringt die Booster-Dosis? Für wen ist sie sinnvoll? Und wo gibt es sie in Rheinland-Pfalz?  mehr...

Kaiserslautern

Infos zur aktuellen Lage in der Westpfalz Corona-Live-Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

In Zweibrücken hat das Impfzentrum wieder geöffnet. Mehr als 25.000 Menschen haben sich in der Westpfalz seit Beginn der Pandemie nachweislich mit Corona infiziert.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN