STAND

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht in Rheinland-Pfalz deutlich zurück, doch das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema im Land. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.

+++ Gastronomen plagen Nachwuchssorgen +++
20:45 Uhr

Die Corona-Pandemie hat viele Beschäftigte der Gastrobranche in Rheinland-Pfalz in andere Industriezweige abwandern lassen. Restaurant- und Hotelbetreiber fehlt darum jetzt der Nachwuchs.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

+++ Ludwigshafen kündigt Lockerungen an +++
17:30 Uhr

Die Stadt Ludwigshafen hat wegen sinkender Inzidenzwerte ab Donnerstag weitere Lockerungen angekündigt. Laut Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) dürfen dann Geschäfte wieder ohne Corona-Tests besucht werden. Auch die Gastronomie kann öffnen. In Ludwigshafen liegen die Werte seit einigen Tagen unter 100.

+++ Hoch empfiehlt Impfung bei Hausärzten +++
16:00 Uhr

Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) hat an Impfwillige appelliert, sich auch bei Hausärzten oder Betriebsärzten um einen Impftermin zu bemühen. Die Ärzte bekämen in den kommenden Wochen deutlich mehr Impfstoff als die Impfzentren, für die das Land die Termine vergibt. Mittlerweile seien rund 20 Prozent der Menschen in Rheinland-Pfalz vollständig geimpft, teilte Hoch weiter mit. Mit dieser Quote liege das Land weit über dem Bundesdurchschnitt.

20 Prozent der Rheinland-Pfälzer durchgeimpft Gesundheitsminister empfiehlt Impfung bei Hausärzten und schnelle Anmeldung

Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Hoch hat an Impfwillige appelliert, sich auch bei Haus- oder Betriebsärzten um einen Termin zu bemühen - und zwar so schnell wie möglich.  mehr...

+++ Landesweite Inzidenz steigt auf 33,0 +++
15:15 Uhr

Das Landesuntersuchungsamt hat binnen eines Tages 210 Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz registriert. Die Inzidenz ist von 32,3 am Montag auf 33,0 gestiegen. Fünf weitere Menschen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben.

+++ Lewentz warnt vor Stimmungsmache gegen Impfkampagne für Kinder und Jugendliche +++
11:45 Uhr

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) warnt vor Extremisten, die versuchen, Stimmung gegen die Corona-Impfkampagne für Kinder und Jugendliche zu machen. In den sozialen Medien würden rund um das Thema haltlose Bedrohungsszenarien heraufbeschworen und Verschwörungstheorien verbreitet. Das von Hetze und Lüge geprägte Vorgehen der Extremisten ziele in erster Linie darauf ab, Ängste und Misstrauen in der Bevölkerung und gerade bei Eltern zu schüren. Lewentz kündigte an, diesem Treiben entschieden zu begegnen. Rechtsverstöße würden mit Nachdruck verfolgt.

+++ Ministerpräsidentin Dreyer gibt weitere Lockerungen bekannt +++
11:30 Uhr +++

Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz wird die Corona-Maßnahmen ab Mittwoch erneut lockern. Das hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) auf einer Pressekonferenz mitgeteilt. Die Lockerungen gelten in Städten und Kreisen, in denen die Inzidenz stabil unter 100 liegt. Unter anderem wird es Erleichterungen im Außenbereich geben. Freibäder dürfen beispielsweise unter Auflagen wieder öffnen. Für Aktivitäten im Freien wird die Testpflicht weitgehend aufgehoben. Das gilt auch für die Außengastronomie.

Mainz

Weitere Corona-Lockerungen in zwei Schritten Das ist ab dem 18. Juni in Rheinland-Pfalz wieder erlaubt

Die Inzidenzen gehen klar nach unten, Zeit für weitere Öffnungsschritte. Vom 18. Juni an ist wieder mehr möglich - schon am Tag darauf ist eine Sommerhochzeit mit einigen Gästen mehr möglich.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

+++ Corona-Teststellen in der Pfalz sollen stärker kontrolliert werden +++
8:00 Uhr

Nach den Betrugsvorwürfen gegen Corona-Teststellen in anderen Bundesländern haben die Behörden jetzt auch in der Pfalz stärkere Kontrollen angekündigt - unter anderem im Landkreis Südliche Weinstraße. In den vergangenen Tagen seien bei der Kreisverwaltung dort immer wieder Beschwerden geäußert worden über die Abläufe in den Testzentren - etwa wegen mangelnder Hygiene. Deshalb sollen die Stationen jetzt von Mitarbeitern des Ordnungsamtes kontrolliert werden. Unterdessen kündigt auch das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung stichprobenartige Kontrollen an - und zwar auch in der Vorder- und Südpfalz. Diese Kontrollen beziehen sich laut Behörde ausschließlich auf die Qualität. Wenn dabei aber eine Abrechnungsproblematik bekannt werde, dann werde diese an die Kassenärztliche Vereinigung weitergegeben.

+++ Zu Impfaktion in Speyer kamen Menschen aus ganz Deutschland +++
7:15 Uhr

Zu einer Impfaktion in Speyer vor zwei Wochen sind Menschen aus ganz Deutschland angereist. Das hat eine Auswertung des ARD-Politikmagazins Report Mainz ergeben. Demnach kamen die Menschen teilweise aus Berlin, München oder von der Ostsee. Viele Geimpfte sagten dem SWR, sie seien zu der Aktion gekommen, weil sie sonst noch lange auf einen Impftermin hätten warten müssen. Da Menschen für eine Impfung weite Strecken reisen, forderten Experten, weitere Daten zur Corona-Impfung zu erheben.

Rheinland-Pfalz

Experten kritisieren: Regionale Impfdaten fehlen Zum Impfen aus Berlin nach Speyer

Zu einer Impfaktion in Speyer vor zwei Wochen sind Menschen aus ganz Deutschland angereist. Das hat eine Auswertung des ARD-Politikmagazins Report Mainz ergeben.  mehr...

+++ Krankheitsverlauf während dritter Welle ist oft schwerer +++
6:00 Uhr

Der Krankheitsverlauf einer Corona-Infektion ist während der dritten Welle in Rheinland-Pfalz im Verhältnis häufig schwerer als während der zweiten Welle. Das geht aus Zahlen des Covid-19-Registers am Institut für Herzinfarktforschung Ludwigshafen hervor. Obwohl demnach während der dritten Welle insgesamt weniger Corona-Patienten in den Krankenhäusern des Landes lagen, sei die Belastung auf den Intensivstationen nahezu so hoch wie während der zweiten Welle gewesen, so Studienleiter Anselm Gitt. An der Spitze der zweiten Welle wurden von 1.150 stationären Patienten 226 intensivmedizinisch behandelt. Das seien 19,7 Prozent gewesen. "Hingegen lagen in der Spitze der dritten Welle von 684 Corona-Patienten 177 auf Intensivstationen - das waren 25,9 Prozent", so Gitt. Die Gesamtzahl der stationären Corona-Patienten in der dritten Welle in Rheinland-Pfalz sei fallend.

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Zwei Städte mit Inzidenz 0

In Rheinland-Pfalz ist die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz weiter gefallen - sie liegt jetzt bei 17,3. Vor einer Woche hatte der Wert noch bei 25,5 gelegen. Das Landesuntersuchungsamt zählte am Samstag 49 Neuinfektionen.  mehr...

Kaiserslautern

Infos zur aktuellen Lage und Entwicklung Blog: Corona in Kaiserslautern und der Westpfalz

In Kaiserslautern gelten neue Lockerungen der Corona-Regeln. Zweibrücken ist nicht mehr bundesweiter Spitzenreiter bei den Inzidenzzahlen. Impfaktion in Homburg ohne Termin.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Trier

Aktuelle Lage in der Region Trier Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt weiterhin das öffentliche Leben in der Region Trier. Die aktuelle Entwicklung gibt es hier im Blog.  mehr...

Chronologie eines Virus Corona-Jahresrückblick für Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus hat auch Rheinland-Pfalz seit dem Frühjahr fest im Griff. Was waren einschneidende Ereignisse? Und wie hat das Virus das tägliche Miteinander verändert? Ein Rückblick.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht? Diese Corona-Regeln gelten ab dem 2. Juni in Rheinland-Pfalz

Die Corona-Maßnahmen in Rheinland-Pfalz sind erneut gelockert worden. Die Landesregierung hat die 22. Corona-Verordnung beschlossen. Sie gilt ab dem 2. Juni.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN