STAND

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht in Rheinland-Pfalz deutlich zurück, doch das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema im Land. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.

Samstag (19. Juni)

+++ Gesundheitsminister Spahn will Corona-Maßnahmen an Schulen verlängern +++
18:45 Uhr

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Corona-Maßnahmen an Schulen vorerst beibehalten. Das hat er bei einer Onlineveranstaltung gesagt. Grund dafür sind auch die Ausbrüche der sehr ansteckenden Delta-Variante in Bildungseinrichtungen. Auch nach den Sommerferien könne man noch nicht völlig ohne diese Maßnahmen auskommen, sagte er. Mit Blick auf den Herbst müsse man etwa die Maskenpflicht oder Wechselunterricht aufrechterhalten.

+++ Landesweite Inzidenz nur noch einstellig +++
12:45 Uhr

Die landesweite Inzidenz ist am Samstag in den einstelligen Bereich gesunken. Das Landesuntersuchungsamt meldete einen Wert von 9,5. Am Freitag lag der Wert noch bei 10,1 und am Samstag vor einer Woche bei 17,3. Für den Samstag wurden 25 Neuinfektionen gemeldet. Weitere Todesopfer gab es nicht. Inzwischen melden auch alle Kreise und Städte in Rheinland-Pfalz einen Inzidenzwert unter 50. Spitzenreiter bleibt Zweibrücken mit 49,7. Der Kreis Südwestpfalz verzeichnet einen Wert von 0.

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz nur noch einstellig

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist am Samstag seit fast einem Dreivierteljahr wieder in den einstelligen Bereich gerutscht. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldete einen Wert von 9,5.  mehr...

+++ Südwestpfalz: Landrätin warnt vor Delta-Variante +++
11:45 Uhr

Das Gesundheitsamt des Kreises Südwestpfalz ist gegen das Ende der Maskenpflicht in Schulen. Ab Montag müssen Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz keine Masken mehr am Sitzplatz und auf dem Schulhof tragen – solange die Inzidenz unter 35 liegt. Die Landrätin des Kreises Südwestpfalz, Susanne Ganster (CDU), sagte, ihr Gesundheitsamt empfehle es nicht, dass die Maskenpflicht in Schulen entfällt. Wegen der Delta-Variante sei das gefährlich. Allerdings entscheide letztendlich das Land. Für die Kindertagesstätten in der Südwestpfalz kündigte Ganster an, mit den Trägern über die Maskenpflicht sprechen zu wollen. Es habe bereits einzelne Fälle mit der Delta-Variante im Bereich ihres Gesundheitsamtes gegeben.

+++ Krankenhäuser in der Pfalz machen Verluste +++
11:00 Uhr

Das Klinikum Ludwigshafen hat durch die Corona-Pandemie erhebliche wirtschaftliche Einbußen erlitten. Von Januar bis Mai dieses Jahres nahm das Krankenhaus 11 Millionen Euro weniger ein als im gleichen Zeitraum 2019. Die Corona-Pandemie bedeutet für das Klinikum ein wirtschaftliches Desaster, teilte der Geschäftsführer auf Anfrage des SWR mit. Als Schwerpunktklinik für Covid-Patienten habe das Haus phasenweise 2/3 weniger OPs durchgeführt. Auch das Hetzelstift in Neustadt muss finanzielle Verluste hinnehmen. Allein der erhöhte Bedarf an Hygienematerial schlage mit rund einer halben Million Euro zu Buche. Die Sonderzahlungen des Bundes konnten die Einnahmenverluste und Mehrausgaben nach Angaben des Trägers nicht auffangen.

+++ Impf-Informationstag für Migranten in Kirchheimbolanden +++
09:30 Uhr

In Kirchheimbolanden wird morgen ein Impf-Informationstag speziell für Migranten angeboten. Im Haus der Familie werden zwei Ärzte, die Arabisch sprechen, über Impfstoffe und mögliche Nebenwirkungen aufklären. Zusätzlich sind mehrer Dolmetscher vor Ort. Interessierte Migranten könnten sich dann auch gleich über das Landesimpfportal für eine Impfung registrieren lassen, hieß es. Verwaltungsangaben zufolge leben in Kirchheimbolanden Menschen aus mehr als 30 Nationen.

+++ Polizei kontrolliert Public Viewings +++
07:15 Uhr

Die Polizei in Mainz hat angekündigt, dass sie wegen des Spiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft besonders stark Public Viewings kontrollieren wird. Die Beamten wollen vor allem überprüfen, ob sich die Gäste an die Hygiene- und Abstandsregeln halten. Die Polizei in Worms kündigte ebenfall Kontrollen an.

RLP

Uefa Euro 2020 und Corona Public Viewing: Was darf ich, was darf ich nicht in Rheinland-Pfalz?

Bei der Fußball-EM kämpft die deutsche Mannschaft um den Titel. Wir sagen Ihnen, wo und wie Sie die Uefa Euro 2020 trotz Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz schauen können.  mehr...

+++ Homburg: Corona-Impfaktion ohne Termin +++
07:00 Uhr

In Homburg können sich heute erneut Impfwillige ab 18 Jahren ohne Termin gegen Corona impfen lassen. Die Aktion beschränkt sich nicht allein auf Menschen aus dem Saarland, auch jeder dort nicht wohnhafte Impfwillige kann sich impfen lassen. Um 9 Uhr startet die Aktion im Homburger Kulturzentrum Saalbau. Geimpft wird laut der Stadt solange, wie Impfstoff vorhanden ist, maximal aber bis 14:30 Uhr. Vornehmlich erfolgen sollen die Impfungen mit dem Astrazeneca-Impfstoff.

Freitag (18. Juni)

+++ Biontech auch bei Krebsimpfstoff optimistisch +++
23:00 Uhr

Biontech arbeitet nicht nur am Impfstoff gegen Corona. Das Mainzer Unternehmen ist nun in die zweite Testphase für einen Krebsimpfstoff gestartet. Der erste Patient mit unheilbarem Hautkrebs habe das Mittel gespritzt bekommen, teilte das Unternehmen mit.

Mainz

Erster Patient behandelt Biontech meldet Fortschritt bei Entwicklung von Krebsimpfstoff

Biontech arbeitet nicht nur am Impfstoff gegen Corona. Das Mainzer Unternehmen ist nun in die zweite Testphase für einen Krebsimpfstoff gestartet: Der erste Patient mit unheilbarem Hautkrebs habe das Mittel gespritzt bekommen.  mehr...

+++ Weitere Reiseländer keine Risikogebiete mehr +++
17:45 Uhr

Die Bundesregierung streicht ab Sonntag Griechenland, die Schweiz, Belgien und fast ganz Frankreich von der Liste der Risikogebiete. Auch Norwegen sowie einzelne Regionen in Dänemark, den Niederlanden und Spanien werden von der Liste gestrichen. Grund seien sinkende Corona- Infektionszahlen, teilte das Robert Koch-Institut mit. Wer von dort auf dem Landweg nach Deutschland komme, müsse künftig keinerlei Einreisebeschränkungen wegen Corona mehr beachten. Wer mit dem Flugzeug einreist, muss allerdings vor dem Abflug nach wie vor ein negatives Testergebnis, einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen.

+++ 35 Corona-Tote - Inzidenz erreicht 10er-Marke +++
14:45 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist auf 10,1 gesunken. Gestern lag sie noch bei 11,41. Mit einem Wert von Null weist der Kreis Südwestpfalz die niedrigste Inzidenz aus. Die meisten Infektionen pro 100.000 Einwohner gab es in den vergangenen sieben Tagen in Zweibrücken (61,4).
Laut Landesuntersuchungsamt gab es 61 weitere laborbestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Vor einer Woche waren es 80. Insgesamt haben sich in Rheinland-Pfalz bisher 154.834 Menschen angesteckt. An oder mit dem Virus sind den Angaben nach 35 weitere Menschen gestorben. Die Zahl der Corona-Toten stieg auf 3.834.

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz nur noch einstellig

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist am Samstag seit fast einem Dreivierteljahr wieder in den einstelligen Bereich gerutscht. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldete einen Wert von 9,5.  mehr...

+++ Mainz plant nächste Fastnachtskampagne trotz Corona-Ungewissheit +++
13:33 Uhr

Wie genau die kommende Fastnachtskampagne aussehen wird, ist nach Angaben der Verantwortlichen der Mainzer Fastnachtsvereine noch nicht klar. Sie sind aber bereits am Planen und haben heute das Motto für die Kampagne 2022 vorgestellt:

Mainz

Ode an den Fastnachtsbrunnen Das neue Mainzer Fastnachtsmotto steht fest

In Mainz ist das Fastnachtsmotto für die kommende Kampagne gewählt worden. Die Jury hatte sich am Mittag digital zusammen geschaltet.  mehr...

+++ "Filmfrühling" startet in Limburgerhof +++
11:44 Uhr

Heute startet das neue Projekt der Macher des Ludwigshafener Filmfestivals: ein Open-Air-Kino auf dem Gutshof Rehhütte der BASF in Limburgerhof. An zwölf Tagen werden neue internationale und deutsche Filme im Freien vorgeführt.

+++ Einzelhandel erholt sich langsam wieder +++
11:30 Uhr

Die Umsätze im rheinland-pfälzischen Einzelhandel haben sich im April dieses Jahres im Vergleich zu 2020 wieder leicht erholt. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilte, lagen die preisbereinigten Umsätze nach vorläufigen Berechnungen um drei Prozent über denen des Vorjahres. Dabei zeigten sich den Angaben zufolge große Differenzen in den verschiedenen Wirtschaftsbereichen. Während die Handelserlöse ohne Lebensmittel im Vergleich zum April 2020 mit plus 8,1 Prozent kräftig zulegten, entwickelte sich der Umsatz mit Lebensmitteln rückläufig (minus 2,6 Prozent). Letzterer hatte im April 2020 stark zulegt, hieß es. Das Statistische Landesamt führt die Differenzen auf die unterschiedlichen Auswirkungen der Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung zurück. 

+++ Ministerium klärt über Regeln zu Feiern im privaten Raum auf +++
11:00 Uhr

In Rheinland-Pfalz dürfen Getränke kaltgestellt werden! Private Feiern sind wieder möglich - das Land empfiehlt aber dringend, sich an einige Schutzmaßnahmen zu halten:

Rheinland-Pfalz

Grillabend, Geburtstagsfeier, Fußball-Party Diese Corona-Empfehlungen gelten bei privaten Feiern in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz dürfen Getränke kaltgestellt werden! Private Feiern sind wieder möglich - das Land empfiehlt aber dringend, sich an einige Schutzmaßnahmen zu halten.  mehr...

Aktuell um 12 SWR1 Rheinland-Pfalz

+++ Rheinland-Pfalz lockert weiter ++++
4:15 Uhr

In Rheinland-Pfalz sind seit heute weitere Lockerungen der Corona-Regeln in Kraft. Beispielsweise entfällt grundsätzlich die Maskenpflicht im Freien. Es sei denn, es kommt zu Gedränge, zum Beispiel bei Warteschlangen. Die Lockerungen betreffen auch private Feiern. Bei einer Inzidenz unter 100 dürfen sich maximal 25 Personen drinnen (mit Test) und draußen treffen. Bei einer Inzidenz unter 50 sind es maximal 50 Personen im Freien. Außerdem gibt es auch Lockerungen für den Sport- und Kulturbereich.

Mainz

Die neuen Corona-Regeln im Überblick Das ist seit Freitag in Rheinland-Pfalz wieder erlaubt

Die Inzidenzen in Rheinland-Pfalz sinken, die Impfquote steigt. Zeit für weitere Lockerungen. Die Corona-Regeln wurden am Freitag gelockert, am 2. Juli dann nochmal.  mehr...

Donnerstag (17. Juni)

+++ Unimedizin Mainz reagiert auf geringe Curevac-Wirksamkeit +++
17:45 Uhr

Die Universitätsmedizin Mainz prüft, ob nach der Impfung ihrer Beschäftigten mit dem Impfstoff von Curevac noch eine weitere Impfung nötig ist. Curevac hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass ihr Corona-Impfstoff in einer Zwischenanalyse nur eine Wirksamkeit von 47 Prozent gegen eine Corona-Erkrankung hatte. Ein Sprecher der Mainzer Universitätsmedizin sagte, man habe diese Information mit Ernüchterung zur Kenntnis genommen. Im Rahmen der Zulassungsstudie sind mehr als 1.000 Probanden an der Unimedizin zwei Mal mit dem Curevac-Impfstoff geimpft worden. Für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werde es nun eine interne Informationsveranstaltung geben.

Mainz

Mitarbeiter nahmen an Studie teil Curevac-Wirksamkeit: Ernüchterung an Mainzer Unimedizin

Etwa 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mainzer Universitätsmedizin hatten die Möglichkeit, an einer Curevac-Studie teilzunehmen Die einen erhielten Placebos, die anderen den Wirkstoff aus Tübingen. Nun herrscht große Unsicherheit.  mehr...

+++ OB von Speyer: Bund soll sich weiter an Kosten für Coronatests beteiligen +++
17:00

Speyers Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler (SPD) fordert vom Bund, sich weiterhin an den Kosten für Coronatests zu beteiligen. Die SPD-Politikerin sagte, das kostenlose Testangebot für alle laufe nur noch bis Ende des Monats. Bisher gebe es noch keine Informationen darüber, wie es danach weitergehen könnte, sagte Seiler:

+++ Inzidenz in Rheinland-Pfalz sinkt weiter +++
14:45 Uhr

Das Landesuntersuchungsamt hat am Donnerstag 63 Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz gemeldet. Am Donnerstag vor einer Woche waren 116 Neuinfektionen registriert worden. Zudem gab es vier neue Todesfälle. Die Inzidenz sinkt landesweit auf 11,1. Vor einer Woche betrug sie noch 20,0.

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz nur noch einstellig

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist am Samstag seit fast einem Dreivierteljahr wieder in den einstelligen Bereich gerutscht. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldete einen Wert von 9,5.  mehr...

+++ Termine für Sonder-Impfaktion in Speyer sind ausgebucht +++
14:30 Uhr

Die Termine für die geplante Corona-Impfaktion in Speyer am kommenden Sonntag sind ausgebucht. Nach Angaben der Stadt haben sich insgesamt 2.500 Menschen aus der Region für die Impfung angemeldet. Für den Fall, dass kurzfristig Termine frei werden oder mehr Impfstoff verfügbar ist, können sich Interessierte online für einen Nachrücktermin anmelden, davon gebe es noch rund 400, so die Stadt.

+++ Rheinland-Pfalz befürchtet Rückgang der Impfstoff-Lieferung +++
13:15 Uhr

Rheinland-Pfalz wird laut Landesregierung nach einer Ankündigung des Bundes im Juli spürbar weniger Corona-Impfstoff erhalten als im Juni. Wegen der verringerten Liefermenge im nächsten Monat rechnet Rheinland-Pfalz mit rund 20 Prozent weniger Vakzinen für die Impfzentren als im Juni, teilte das Gesundheitsministerium mit. Auf die Zweitimpfung werde diese Entwicklung keine Folge haben. Aber es könnte weniger Termine für Erstimpfungen geben.

+++ Wieder Präsenzvorlesungen an den Unis ab kommendem Semester +++
12:00 Uhr

Im kommenden Wintersemester sollen die rheinland-pfälzischen Hochschulen schrittweise wieder zum Normalbetrieb zurückkehren. Wissenschaftsminister Clemens Hoch (SPD) kündigte am Donnerstag an, nach der Sommerpause werde es wieder mehr Präsenzveranstaltungen geben. Voraussetzung für den Besuch ist eine Coronavirus-Impfung, eine überstandene Infektion oder ein aktueller Test. Das laufende Sommersemester soll mit Digitalveranstaltungen zu Ende geführt werden. Eine kurzfristige Umstellung ist nach Überzeugung der Verantwortlichen nicht umsetzbar. Seit mittlerweile über einem Jahr finden Vorlesungen und Seminare wegen der Corona-Krise grundsätzlich digital statt. Lediglich für Laborpraktika und ähnliche Lehrangebote mit praktischen Anteilen gibt es Ausnahmen unter verschärften Hygiene-Bedingungen. Auch die Abnahme von Prüfungen wurde zu großen Teilen ins Internet verlegt.

Rheinland-Pfalz

Nach mehr als einem Jahr Hochschulen in RLP kehren im Herbst zu Präsenzveranstaltungen zurück

Im kommenden Wintersemester sollen die rheinland-pfälzischen Hochschulen schrittweise wieder zum Normalbetrieb zurückkehren. Wissenschaftsminister Clemens Hoch (SPD) kündigte am Donnerstag an, nach der Sommerpause werde es wieder mehr Präsenzveranstaltungen geben.  mehr...

+++ Nachweis für Corona-Genese ab Ende Juni im digitalen Impfpass +++
11:30 Uhr

Von Covid-19 Genese können ab Ende Juni ihren Status im digitalen Impfpass vermerken lassen. Das hat das Bundesgesundheitsministerium mitgeteilt. Auch Genese mit Impfung können dann ihren Schutzstatus digital vermerken lassen. Aktuell können Betroffene noch nicht auf regulärem Weg an einen digitalen Nachweis kommen. Laut Robert-Koch-Institut sind in Deutschland rund 3,7 Millionen Menschen an Covid-19 erkrankt oder haben eine Infektion überstanden (Stand: 17. Juni).

+++ Kinos in der Westpfalz öffnen nach und nach wieder +++
10:00 Uhr

Die ersten Kinos in der Westpfalz öffnen nach den Beschränkungen der Corona-Pandemie wieder. Den Anfang macht heute das UCI Kino in Kaiserslautern. Bis Anfang Juli wollen alle Kinos in der Westpfalz wieder öffnen. Das Walhalla Kino in Pirmasens macht beispielsweise in der kommenden Woche am Donnerstag wieder auf, das Broadwaykino in Landstuhl am 1. Juli. Die Kinos in der Westpfalz hätten wegen der niedrigen Coronainzidenz schon früher öffnen können. Es standen aber noch keine aktuellen Filme zur Verfügung. Nach den Coronavorgaben des Landes sind maximal 100 Besucher gleichzeitig im Kino erlaubt. Die Plätze müssen deshalb vorab reserviert werden. Die Besucher brauchen zudem einen negativen Coronatest oder müssen genesen oder geimpft sein. Im Kino besteht Maskenpflicht; während des Films kann die Maske aber abgenommen werden.

+++ Impfaktion mit noch übrigen Impfdosen in Bad Kreuznach +++
6:45 Uhr

Im Kreis Bad Kreuznach wird es am Samstag eine große Impfaktion geben. Dabei sollen rund 600 Dosen Corona-Impfstoff von Moderna und Johnson&Johnson verimpft werden, die in der vergangenen Woche im Bad Kreuznacher Impfzentrum übrig geblieben sind. Nach Angaben der Kreisverwaltung hatten zum einen zahlreiche Menschen ihre Termine für Erstimpfungen nicht wahrgenommen. Zum anderen seien Menschen gekommen, die nicht belegen konnten, dass sie zu einer priorisierten Gruppe gehörten, obwohl sie sich als solche angemeldet hatten. Diese übrig gebliebenen Impfdosen sollen nun Menschen bekommen, die sich bereits über das Impfportal registriert haben. Der Kreis will außerdem die Impfbereitschaft bei Menschen mit Migrationshintergrund fördern. Deshalb würden derzeit Videos gedreht, in denen Ärzte in unterschiedlichen Sprachen für die Corona-Impfung werben.

Bad Kreuznach

Hunderte Dosen Impfstoff übrig Große Corona-Impfaktion in Bad Kreuznach

Im Kreis Bad Kreuznach gab es am Samstag eine große Corona-Impfaktion. Bereits registrierte Menschen erhielten übrig gebliebene Dosen.  mehr...

+++ Rheingau Musik Festival vor Neustart optimistisch +++
4:00 Uhr

Das traditionsreiche Rheingau Musik Festival blickt trotz Corona optimistisch auf den Neustart am 26. Juni. Bislang seien rund 70.000 Tickets verkauft, so eine Sprecherin. Die meisten Konzerte finden auf der hessischen Rheinseite statt, aber auch Ingelheim ist Gastgeber der Konzertreihe. Insgesamt rund 3.000 Musiker werden erwartet. Die 34. Festivalsaison soll bis zum 5. September über die Bühne gehen. 2020 war die komplette Festival wegen der Pandemie ins Wasser gefallen.

+++ Impfstoff von Curevac nur zu 47 Prozent wirksam +++
00:00 Uhr

Das Tübinger Pharma-Unternehmen Curevac hat bei der Herstellung seines Corona-Impfstoffs einen Rückschlag erlitten. Nach einer Zwischenanalyse hat das Vakzin eine vorläufige Wirksamkeit von nur 47 Prozent gegen eine Corona-Erkrankung "jeglichen Schweregrades" erzielt. Damit verfehlt Curevac die vorgegebenen statistischen Erfolgskriterien, teilte das Unternehmen am späten Abend mit.

Mittwoch (16. Juni)

+++ Erweiterte Anmeldung zu Sonder-Impfaktion in Speyer +++
17:30 Uhr

Für die geplante Corona-Sonderimpfaktion in Speyer am kommenden Sonntag können sich jetzt weitere Interessenten aus der Region anmelden. Zunächst war geplant, die Impfkampagne nur für Bürger aus Speyer anzubieten. Wie die Stadt Speyer mitteilt, können sich jetzt auch Bürger aus weiten Teilen der Vorder- und Südpfalz zur Impfung anmelden. 1.000 freie Impftermine waren heute noch verfügbar.

+++ Corona-Inzidenz sinkt weiter +++
15:00 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist nach Angaben des Landesuntersuchungsamts auf 12,6 gefallen - nach 14,7 gestern am Dienstag. Die Gesundheitsämter im Land registrierten binnen eines Tages 90 Neuinfektionen. Drei weitere Menschen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben. Die höchste Inzidenz hat Zweibrücken mit 49,7. Die Städte Pirmasens und Neustadt an der Weinstraße und der Donnersbergkreis, die Dienstag noch eine Inzidenz von Null hatten, liegen am Mittwoch wieder über Null.

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz nur noch einstellig

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist am Samstag seit fast einem Dreivierteljahr wieder in den einstelligen Bereich gerutscht. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldete einen Wert von 9,5.  mehr...

+++ Mainz hebt Maskenpflicht in der Innenstadt auf +++
13:15 Uhr

Die Corona-Zahlen sinken, daher lockert die Stadt Mainz ihre Regelungen zur Maskenpflicht. In der Innenstadt müssen ab dem 18. Juni keine Masken mehr getragen werden.

Mainz

Sinkende Corona-Zahlen Mainz hebt Maskenpflicht in der Innenstadt auf

Die Corona-Zahlen sinken, daher lockert die Stadt Mainz ihre Regelungen zur Maskenpflicht. In der Innenstadt müssen ab dem 18. Juni keine Masken mehr getragen werden.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

+++ Koblenz-Marathon abgesagt +++
12:30 Uhr

In Koblenz haben die Veranstalter trotz der sinkenden Corona-Zahlen den Marathon-Lauf im September abgesagt und auf das kommende Jahr verschoben. Es sei daher extrem unwahrscheinlich, dass die Coronaverordnung des Landes eine sportliche Großveranstaltung mit bis zu 3.000 Teilnehmern am 12. September zulasse, teilten die Stadt und der Ausrichterverein mit. Zudem sei das finanzielle Risiko im Falle einer kurzfristigen Absage zu hoch.

+++ Klinikum Landau-Südliche Weinstraße lockert Besuchsverbot +++
12:00 Uhr

Patienten im Klinikum Landau-Südliche Weinstraße dürfen wieder Besucher empfangen. Wie das Klinikum mitteilte, ist in den drei Häusern in Landau, Bad Bergzabern und Annweiler täglich von 16 bis 19 Uhr ein Besucher pro Patient zugelassen. Voraussetzung ist ein negativer Corona-Test oder ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder Genesung. Am Eingang wird außerdem die Körpertemperatur gemessen.

+++ Weniger Biontech-Impfstoff für Deutschland im Juli +++
10:30 Uhr

Der Mainzer Impfstoffhersteller Biontech wird seine Impfstofflieferungen für Deutschland nach einer Übererfüllung im Juni im kommenden Monat wieder auf das vereinbarte Maß bringen. "Biontech hat im zweiten Quartal mehr als 50 Millionen Dosen an Deutschland ausgeliefert und damit den Vertrag übererfüllt", sagte eine Unternehmenssprecherin. Damit habe man die Impfkampagnen beschleunigen wollen. Das Bundesgesundheitsministerium betonte: "Biontech hat durch eine vorgezogene Lieferung aus den Folgequartalen ermöglicht, dass im zweiten Quartal und insbesondere im Juni deutlich mehr Impfdosen geliefert werden können." Es sei aber immer klar gewesen, dass die Gesamtmenge, die Biontech liefere, im dritten Quartal sinken und insgesamt bei 40,2 Millionen liegen werde - im Vergleich zu über 50 Millionen im zweiten Quartal.

+++ 50.000. Impfung in Pirmasens erwartet +++
09:15 Uhr

Im Pirmasenser Impfzentrum wird am Vormittag die 50.000. Corona-Schutzimpfung verabreicht. Das Zentrum ist seit Anfang des Jahres in Betrieb. Die Inzidenz in Pirmasens liegt nach Angaben des Landesuntersuchungsamts derzeit bei 0, die im Kreis Südwestpfalz bei 3,1. Die Stadt führt das vor allem auf die Arbeit des Impfzentrums zurück.

+++ Kreis Neuwied meldet Corona-Tote nach +++
8:45 Uhr

Der Kreis Neuwied muss 32 weitere Corona-Todesfälle nachmelden. Nach seinen Angaben sind damit jetzt 177 Menschen aus dem Kreis an oder mit dem Virus gestorben. Bei allen Verstorbenen habe es sich um ältere Menschen gehandelt, die meist in Seniorenheimen lebten. Der Kreis habe nichts davon gewusst, dass sie nach einer Corona-Infektion verstorben sind. Nach seinen Angaben hätte der behandelnde Arzt das Robert Koch-Institut darüber informieren müssen. Das sei offenbar vergessen worden und zunächst nicht aufgefallen. Schon vergangene Woche hatte der Kreis die Zahl der Todesfälle nach oben korrigiert.

+++ Pirmasens klagt wegen Kosten für Infektambulanz +++
7:00 Uhr

Die Stadt Pirmasens hat wegen der Kosten für die ehemalige Infektambulanz Klage gegen die Kassenärztliche Vereinigung eingereicht. Es geht um Kosten von 85.000 Euro, unter anderem für Miete und Personal. Nach Ansicht der Stadt ist es gesetzlich geregelt, dass die Kassenärztliche Vereinigung während einer Pandemie die Kosten erstatten muss - und nicht die Kommunen. Die Kassenärztliche Vereinigung argumentiert, dass nach dem Pandemieplan des Landes die Stadt für die Kosten zuständig sei.

+++ Gesundheitsminister beraten über Impfzentren und Langzeitfolgen +++
4:00 Uhr

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten heute über verschiedene Corona-Themen. Unter anderem geht es um Probleme von Kindern und Jugendlichen während der Pandemie, auch Festlegungen zur Zukunft der Impfzentren werden erwartet. Anlässlich der virtuellen Ministerrunde hat die Gewerkschaft Verdi Pflegekräfte bundesweit zu Protesten aufgerufen - eine Aktion findet auch in Mainz statt.

Mainz

"Pflegetribunal" zur Gesundheitsministerkonferenz Pflegekräfte aus Rheinland-Pfalz demonstrieren in Mainz

Pflegekräfte aus Rheinland-Pfalz haben in Mainz eine Protestaktion abgehalten. Sie forderten mehr Wertschätzung und mehr Geld. Pflegekräfte seien zu Recht wütend, sagt SWR-Pflegeexperte Gottlob Schober.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Dienstag (15. Juni)

+++ Ausgabe digitaler Bescheinigungen geriet ins Stocken +++
19:45 Uhr

Die Ausgabe digitaler Impfzertifikate ist am Dienstag wegen technischer Probleme auf der Bundesplattform auch in Rheinland-Pfalz ins Stocken geraten. Wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums sagte, waren die Impfzentren zeitweise betroffen. So sei es zu Verzögerungen bei der Ausstellung entsprechender Impfzertifikate gekommen. Der Geschäftsführer des Landesapothekerverbands, Peter Schreiber, bestätigte der dpa, dass auch Apotheken von dem Ausfall betroffen waren.

+++ Dreyer ruft zu weiterer Vorsicht auf +++
19:15 Uhr

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer hat die Menschen dazu aufgerufen, wegen Corona weiter vorsichtig zu bleiben - auch wenn das Land die Maskenpflicht jetzt lockert. Dreyer verweist dabei auf Großbritannien. Dort könne man sehen, wie sich die berechtigte Hoffnung auf die Rückkehr in ein normales Leben zerschlagen könne. Grund sei die Ausbreitung der Delta-Variante des Virus. Abstand und Maske hätten sich als sehr effektives Mittel in der Pandemiebekämpfung erwiesen, so Dreyer, deshalb gelte es dort, wo nötig, im Grundsatz daran festzuhalten.

+++ Wieder Besuche in Trierer Krankenhäusern ab Donnerstag +++
19:00 Uhr

In den beiden Trierer Krankenhäusern dürfen Patienten ab Donnerstag wieder Besuch empfangen. Die Klinik-Leitungen reagieren damit nach eigenen Angaben auf die sinkende Inzidenz und die steigende Impfquote. Ab Donnerstag soll jeder Patient für eine Stunde pro Tage von einer Person besucht werden können. Die Besucher müssen dafür auch wenn sie geimpft sind einen negativen Corona-Schnelltest vorweisen.

+++ CDU-Fraktionschef Baldauf hält Ende der Maskenpflicht im Unterricht für vertretbar +++
18:30 Uhr

Der Oppositionsführer im Landtag, CDU-Fraktionschef Baldauf, hat das Ende der Maskenpflicht in Klassenräumen angesichts der niedrigen Inzidenzen als "vertretbar" bezeichnet. Baldauf sagte, wichtig sei jetzt, die Schulträger beim Einbau von Luftreinigungsgeräten zu unterstützen.

+++ Bus- und Schiffsreisen bald wieder möglich +++
17:45 Uhr

Die Landesregierung hat beschlossen, Bus- und Schiffsreisen früher wieder zu erlauben als zunächst geplant. Sie sollen ab Freitag wieder möglich sein, wenn die neue Corona-Verordnung in Kraft tritt. Vorgesehen war ursprünglich, Bus- und Schiffsreisen erst ab dem 2. Juli wieder zu ermöglichen. Dagegen hatte es unter anderem Protest von Busunternehmern gegeben. Unklar ist noch, ob es bei den Plänen bleibt, dass zunächst nur 50 Prozent der Sitzplätze in Reisebussen besetzt werden dürfen.

+++ Berufsschullehrer kritisieren Ende der Maskenpflicht +++
17:30 Uhr

Der Verband der Berufsschullehrer in Rheinland-Pfalz hält die Aufhebung der Maskenpflicht in Klassenräumen für zu früh. Dadurch könne sich die Delta-Variante des Coronavirus bei Jüngeren ausbreiten, hieß es. Auf Schulhöfen sei die Maske allerdings bei den derzeitigen Inzidenzzahlen nicht mehr nötig.

Rheinland-Pfalz

Kabinett beschließt weitere Erleichterungen Rheinland-Pfalz hebt Maskenpflicht im Unterricht und im Freien auf

In Rheinland-Pfalz müssen Schüler und Lehrer ab Montag im Unterricht keine Maske mehr tragen. Im Freien entfällt die Maskenpflicht für alle Bürger, so die Landesregierung.  mehr...

+++ Keine Ermittlungen wegen vorzeitiger Corona-Impfungen +++
17:15 Uhr

Die Trierer Staatsanwaltschaft wird wegen vorzeitiger Corona-Schutzimpfungen mehrerer Kommunalpolitiker in der Region keine Ermittlungsverfahren einleiten. Es gebe keine Anhaltspunkte für ein strafbares Verhalten, hieß es. Im Januar hatte unter anderem der frühere Trierer Ordnungsdezernent Thomas Schmitt (CDU) beim Besuch eines Impfzentrums eine Erstimpfung erhalten, weil am Abend noch Restdosen übrig waren. Schmitt war von seinem Amt danach zurückgetreten. Laut der Juristen wäre nur strafbar, wenn man sich die Impfung durch eine Vortäuschung falscher Tatsachen erschwindelt hätte.

+++ Digitaler Impfpass ab Mittwoch in allen Impfzentren ausstellbar +++
17:00 Uhr

Alle 32 Impfzentren in Rheinland-Pfalz können ab Mittwoch einen Impfnachweis mit QR-Code ausstellen. Die technischen Voraussetzungen sind laut Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) nun geschaffen. Damit ist der Weg für den digitalen Impfpass in Rheinland-Pfalz frei.

Rheinland-Pfalz

Neues zum Impffortschritt in Rheinland-Pfalz Digitaler Impfpass möglich aber weniger Impfstoff im Juli

Alle 32 Impfzentren in Rheinland-Pfalz sind seit Mittwoch technisch in der Lage, nach der Corona-Schutzimpfung einen Impfnachweis mit QR-Code auzustellen - zum Erstellen des digitalen Impfpasses.  mehr...

+++ 38 neue Todesfälle innerhalb eines Tages +++
14:30 Uhr

Das Landesuntersuchungsamt meldet damit insgesamt 3.827 Menschen, die seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid 19 gestorben sind. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz geht weiter zurück. Nach 16,0 gestern liegt der Wert jetzt bei 14,7. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 74 bestätigte Neuinfektionen registriert.

+++ Maskenpflicht im Schul-Unterricht entfällt +++
14:15 Uhr

An allen Schulen in Rheinland-Pfalz wird ab kommendem Montag die Maskenpflicht im Unterricht aufgehoben. Das teilte Bildungsministerin Hubig nach einer Kabinettssitzung mit. Allerdings solle die Maske auf dem Weg zum Platz im Klassenzimmer weiter getragen werden, sagte Hubig. Die neue Regelung gelte solange, wie die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen unter einem Wert von 35 bleibe. Gestern lag die Inzidenz landesweit bei 16.

Rheinland-Pfalz

Kabinett beschließt weitere Erleichterungen Rheinland-Pfalz hebt Maskenpflicht im Unterricht und im Freien auf

In Rheinland-Pfalz müssen Schüler und Lehrer ab Montag im Unterricht keine Maske mehr tragen. Im Freien entfällt die Maskenpflicht für alle Bürger, so die Landesregierung.  mehr...

+++ Online-Anmeldung für Impfaktion in Speyer funktioniert wieder +++
13:00 Uhr

Für die Impfaktion am Sonntag in Speyer können wieder über das Internet Termine gebucht werden. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Der Server war gestern unter dem Ansturm der Anfragen zusammengebrochen, nur 830 Impftermine konnten vergeben werden. Nach Angaben der Stadtverwaltung hat die Betreiberfirma des Portals inzwischen nachgebessert. Am Sonntag können sich in Speyer mindestens 2.500 Menschen mit dem Vakzin von Johnson & Johnson impfen lassen. Anmelden dürfen sich allerdings nur Bürger aus Speyer und den Nachbargemeinden.

+++ Technische Probleme bei digitalen Impfzertifikaten +++
12:30 Uhr

Die Ausgabe digitaler Impfzertifikate ist wegen technischer Probleme auf der Bundesplattform auch in Rheinland-Pfalz vorübergehend ins Stocken geraten. Betroffen waren die Impfzentren und die Apotheken, wie das Gesundheitsministerium und der Landesapothekerverband bestätigten. Impfzentren und Apotheken hatten am Montag mit der Ausstellung digitaler Impfzertifikate begonnen.

Rheinland-Pfalz

"CovPass" startet Alle Infos zum digitalen Impfpass in Rheinland-Pfalz

Die Corona-Infektionszahlen in Rheinland-Pfalz sinken, immer mehr Menschen sind geimpft. Um den Alltag zu vereinfachen, gibt es den digitalen Impfpass, der in Impfzentren, in Apotheken und beim Arzt ausgestellt wird.  mehr...

+++ In Ludwigshafen wieder Jugendberatung in Präsenz +++
10:00 Uhr

Die Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt Ludwigshafen können ab sofort wieder Beratungen und Gruppenarbeit in Präsenz anbieten. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, macht das die gesunkene Inzidenz möglich. In Ludwigshafen gibt es 14 Kinder- und Jugendhäuser. Dort finden nun wieder Erziehungs-Beratungsgespräche mit Eltern statt. Außerdem gibt es wieder Freizeit- und Sportangebote im Freien und in kleinen Gruppen.

+++ Kreis Bad Kreuznach verkauft Beatmungsgeräte +++
7:15 Uhr

Der Kreis Bad Kreuznach verkauft drei Beatmungsgeräte an das Bistum Trier. Sie sind Teil der insgesamt 50 Beatmungsgeräte, die der Kreis zu Beginn der Corona-Pandemie angeschafft hatte. Glücklicherweise habe man die Beatmungsgeräte nicht gebraucht, so Landrätin Bettina Dickes (CDU). Zehn Stück werde man für den eigenen Katastrophenschutz behalten, die anderen 40 sollten wieder verkauft werden.

+++ Testzentrum in Bingen umgezogen +++
6:15 Uhr

Das Corona-Testzentrum in der Rundsporthalle in Bingen-Büdesheim wird verlegt. Nach Angaben der Stadt können sich Bewohner aus Bingen und der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe ab sofort im City-Center Bingen testen lassen. Grund für den Umzug sei, dass die Rundsporthalle jetzt wieder von Vereinen genutzt werden soll, so Bingens Oberbürgermeister Thomas Feser (CDU).

+++ Welche Regeln gelten in den Freibädern? +++
6:00 Uhr

Die Temperaturen steigen, die Inzidenzen sinken - und viele Freibäder haben wieder auf. Wegen der Corona-Pandemie gibt es aber zahlreiche Regeln für Betreiber und Besucher.

Rheinland-Pfalz

Was gilt in Rheinland-Pfalz? Corona - Was ich im Freibad beachten muss

Die Temperaturen steigen, die Inzidenzen sinken - und viele Freibäder haben wieder auf. Wegen der Corona-Pandemie gibt es aber zahlreiche Regeln für Betreiber und Besucher.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

+++ Diskussion um Aufhebung der Maskenpflicht zieht an +++
2:30 Uhr

Während sich die Stimmen mehren, die allgemein geltende Maskenpflicht komplett oder in Teilen aufzuheben, mahnen andere vor vorschnellen Schritten. In Rheinland-Pfalz berät der Ministerrat heute, ob die Maskenpflicht in Schulen gelockert werden kann - Hygienekonzepte und die warmen Temperaturen beim stetigen Durchlüften machten dies möglich, so Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) und die Gewerkschaft GEW. Auch Intensivmediziner äußerten sich offen gegenüber Lockerungen angesichts fortschreitender Impfungen und der Tatsache, dass viele Menschen sich vermehrt im Freien aufhalten und treffen.

Montag (14. Juni)

+++ Keine Ermittlungen wegen vorzeitiger Corona-Impfungen +++
22:00 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Trier ermittelt nicht wegen vorzeitiger Corona-Impfungen von Kommunalpolitikern. Laut Staatsanwaltschaft habe es keine ausreichenden Anhaltspunkte für ein strafbares Verhalten gegeben. Verstöße gegen die Priorisierung von Impfungen seien kein spezieller Straftatbestand. Der ehemalige Kulturdezernent von Trier, Thomas Schmitt, war im Februar zurückgetreten, weil er eine Restimpfdosis bekam, obwohl er formal noch nicht an der Reihe war.

+++ Kreis Bad Kreuznach setzt weiter zusätzliche Schulbusse ein +++
21:00 Uhr

Der Kreis Bad Kreuznach will mindestens bis zum Beginn der Weihnachtsferien zusätzliche Schulbusse einsetzen. Das hat der Kreistag beschlossen. Seit Beginn des Schuljahres sind wegen der Corona-Pandemie zwölf zusätzliche Busse unterwegs, unter anderem von Reisebus-Unternehmen. Die Verträge sollen jetzt verlängert werden.

+++ Alkohol- und Verweilverbot in Koblenz ist aufgehoben +++
17:00 Uhr

Das Alkohol- und Verweilverbot in der Koblenzer Altstadt ist aufgehoben. Ein Sprecher sagte, die Stadt ziehe zwar eine positive Bilanz - für eine Fortsetzung der Verbote fehle aber die Grundlage, da der Inzidenzwert in Koblenz inzwischen sehr niedrig sei. Die Stadt hatte das nächtliche Alkohol- und Verweilverbot Anfang Juni erhoben, da sich viele Menschen nicht an die Corona-Regeln gehalten hatten.

+++ Ticketbuchung für Impfaktion Speyer kurzzeitig überlastet +++
15:15 Uhr

Die Ticketbuchung für die "Drive-Thru Impfaktion" in Speyer am kommenden Sonntag ist heute Morgen mit erheblichen Problemen gestartet. Nach Angaben der Stadt konnte das erste Ticketkontingent um acht Uhr nicht freigeschaltet werden, weil der Server überlastet war. Menschen aus ganz Deutschland hätten versucht, darauf zuzugreifen. Mittlerweile habe sich der Server stabilisiert. Die Buchungen konnten langsam wieder anlaufen. Anmelden können sich nur Menschen, die in Speyer, Schifferstadt, Böhl-Iggelheim sowie den Verbandsgemeinden Römerberg, Dudenhofen und Rheinauen ihren Erstwohnsitz haben.

Speyer

Speyer Buchungsprobleme bei Sonderimpfaktion

Die Ticketbuchung für die Drive-Thru-Impfaktion in Speyer am kommenden Sonntag ist am Montagmorgen mit erheblichen Problemen gestartet. Nach Angaben der Stadt konnte das erste Ticketkontingent um acht Uhr nicht freigeschaltet werden, weil der Server überlastet war. Menschen aus ganz Deutschland hätten versucht, darauf zuzugreifen. Inzwischen hat sich der Server stabilisiert. Verimpft werden sollen mindestens 2500 Dosen des Impfstoffs Johnson und Johnson. Anmelden können sich nur Menschen, die in Speyer, Schifferstadt, Böhl-Iggelheim sowie den Verbandsgemeinden Römerberg, Dudenhofen und Rheinauen ihren Erstwohnsitz haben.  mehr...

+++ Inzidenz sinkt weiter, sechs weitere Todesfälle +++
15:00 Uhr

Das Landesuntersuchungsamt meldet für Rheinland-Pfalz am Montag 65 bestätige Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. Gestern waren es 44 und vor einer Woche 92. Sechs weitere Menschen starben im Zusammenhang mit der Infektion. Aktuell sind im Land 2.939 Menschen mit dem Virus infiziert. Die landesweite Inzidenz sinkt auf 16,0. Vor einer Woche lag sie bei 24.2.

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz nur noch einstellig

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist am Samstag seit fast einem Dreivierteljahr wieder in den einstelligen Bereich gerutscht. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldete einen Wert von 9,5.  mehr...

+++ Maskenpflicht an Schulen wird möglicherweise weiter gelockert +++
14:45 Uhr

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) hat in Aussicht gestellt, die Maskenpflicht an den Schulen weiter zu lockern. Darüber werde Morgen im Ministerrat beraten, sagte Hubig dem SWR. Hubig begründete die Überlegungen mit den allgemeinen Öffnungsschritten und "hervorragenden Hygienekonzepten" der Schulen, die wirkten.

Rheinland-Pfalz

Kabinett beschließt weitere Erleichterungen Rheinland-Pfalz hebt Maskenpflicht im Unterricht und im Freien auf

In Rheinland-Pfalz müssen Schüler und Lehrer ab Montag im Unterricht keine Maske mehr tragen. Im Freien entfällt die Maskenpflicht für alle Bürger, so die Landesregierung.  mehr...

+++ Bis zum Vormittag bereits etwa 7.000 Impfzertifikate ausgestellt +++
14:00 Uhr

Viele Apotheken in Rheinland-Pfalz haben am Montag begonnen, digitale Impfzertifikate auszustellen. Bereits rund 80 Prozent der Apotheken im Land bieten den Service seit Wochenbeginn an, wie der Geschäftsführer des Landesapothekerverbands, Peter Schreiber, mitteilte. Bis Montagvormittag um 11 Uhr waren demnach rund 7.000 Zertifikate ausgestellt. "Das hat unsere Erwartungen weit übertroffen." Die Software funktioniere "einfacher und besser als von uns erwartet", sagte Schreiber.

+++ Amerikanisches Unternehmen Novavax gibt Wirksamkeit seines Impfstoffs mit 90 Prozent an +++
12:45 Uhr

Der Corona-Impfstoff von Novavax hat sich nach Angaben des Pharma-Unternehmens in einer Studie als hochwirksam erwiesen. Die amerikanische Firma gab die Wirksamkeit des Vakzins am Montag mit 90 Prozent an. An der Studie beteiligten sich demnach fast 30.000 Menschen in den USA und Mexiko. Bis Ende September sollen Anträge auf eine Zulassung unter anderem in den USA und Europa gestellt werden, so das Unternehmen. Bis dahin sei eine Produktion von 100 Millionen Dosen pro Monat möglich. Der Impfstoff von Novavax soll leicht zu transportieren und zu lagern sein, weshalb damit gerechnet wird, dass er eine wichtige Rolle bei Impfkampagnen in den Entwicklungsländern spielen könnte.

+++ Erste Krankenhäuser in der Pfalz beenden Besuchsverbote +++
11:45 Uhr

Im Diakonissenkrankenhaus in Speyer dürfen ab heute wieder Patienten besucht werden, im Neustadter Hetzelstift gilt das seit dem Wochenende. Zulässig ist aber nur eine Person pro Patient für eine Stunde am Tag. Auch dürfen nur Besucher mit einem negativen Antigentest in das Hetzelstift sowie Personen, die geimpft oder genesen sind.

Speyer

Vorderpfalz Erste Besucher in Krankenhäusern wieder erlaubt

Die ersten Krankenhäuser in der Pfalz beenden ihr Besuchsverbot wegen Corona. Im Diakonissenkrankenhaus in Speyer dürfen ab heute wieder Patienten besucht werden, im Neustadter Hetzelstift gilt das seit dem Wochenende.  mehr...

+++ Geimpfte können am Tag nach der Impfung wieder Blut spenden +++
11.30 Uhr

Geimpfte dürfen laut Paul-Ehrlich-Institut sofort nach einer Covid-19-Impfung wieder Blut spenden. Blutspendedienste empfehlen aber, einen Tag zu warten, damit ausgeschlossen werden kann, dass noch Impfnebenwirkungen eintreten. Denn für die Blutspende sei es wichtig, fit zu sein. Wer zuerst Blut spenden und sich dann impfen lassen möchte, könne das sofort tun.

Welt

Gesundheit Blutspende vor oder nach Corona-Impfung?

Am 14. Juni ist Weltblutspendetag. Wir beantworten deshalb die wichtigsten Fragen zum Thema Blutspende und Covid-19-Impfung.  mehr...

+++ Bad Kreuznach lockert - Inzidenz gesunken +++
11:15 Uhr

In Bad Kreuznach werden ab heute die Corona-Regeln gelockert. In den vergangenen Tagen lag die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche stabil unter 50 - am Sonntag waren es 31. Deshalb dürfen sich zum Beispiel wieder maximal fünf Menschen aus unterschiedlichen Haushalten treffen, Alkohol trinken in der Öffentlichkeit ist wieder erlaubt, außerdem dürfen Gastronomen ihre Innenräume mit Testpflicht öffnen, im Außenbereich braucht man keinen negativen Corona-Test mehr. Maskenpflicht und Hygieneregeln gelten aber weiterhin. 

+++ Campingplatzbetreiber fürchten schlechtes Sommergeschäft +++
10:45 Uhr

Die Campingplatzbetreiber in der Region Trier befürchten in diesem Sommer ein schlechteres Geschäft. Das teilte der Verband der Campingplatzunternehmer Rheinland-Pfalz und Saarland auf Anfrage mit. Erst zum 18. Juni dürfen die Campingplätze nach der rheinland-pfälzischen Coronaverordnung die Toiletten und Duschräume öffnen. Schon die späte Öffnung der Campingplätze erst zum 18. Mai habe das Frühjahrsgeschäft zunichte gemacht. Auch danach habe man wegen der gesperrten Toiletten viele Kunden abweisen müssen. Die kämen jetzt nicht zurück, das Geschäft laufe auch wegen unterschiedlicher Coronaregeln in den Bundesländern nur zögerlich an, sagte Günter Becker, Vorsitzender des Landesverbands der Campingplatzunternehmer.

+++ Mehr Schulbusse im Einsatz +++
7:45 Uhr

In Rheinland-Pfalz werden mit dem Neustart des Präsenzunterrichts ab heute zum Teil zusätzliche Schulbusse eingesetzt. Unter anderem in Mainz, Worms und im Landkreis Alzey-Worms fahren morgens und mittags mehr Busse. In Mainz sind es bis zu 13, im Kreis bis zu den Sommerferien elf. Die Kosten trägt zu 90 Prozent das Land. Auch in der Pfalz gibt es mehr Busse. Im Landkreis Germersheim stehen doppelt so viele Sitzplätze zur Verfügung. Die Kreisverwaltung appelliert an die Schüler, sich gleichmäßig auf die Busse verteilen. Zusatzbusse fahren unter anderem auf den Linien Bad Bergzabern-Wörth und Germersheim- Lingenfeld.

+++ Alle Schulen zurück im Präsenzunterricht +++
6:15 Uhr

Weiterhin mit Maske, aber ohne Abstand: In Rheinland-Pfalz kehren heute alle Schülerinnen und Schüler wieder zum Präsenzunterricht in die Schulen zurück - erstmals seit Dezember.

Rheinland-Pfalz

Bildung zu Corona-Zeiten Schulen in Rheinland-Pfalz zurück im Präsenzunterricht

Weiterhin mit Maske, aber ohne Abstand: In Rheinland-Pfalz sind alle Schülerinnen und Schüler wieder zum Präsenzunterricht in die Schulen zurückgekehrt - erstmals seit Dezember.  mehr...

+++ Abwasserproben als Warnsignal für Corona-Ausbrüche +++
5:15 Uhr

Am Nachmittag gibt die rheinland-pfälzische Umweltministerin Anne Spiegel (Grüne) den offiziellen Startschuss für ein Corona-Abwasser-Monitoring an Kläranlagen in Mainz und Trier. Das soll künftig Aufschluss über das Infektionsgeschehen geben. Das Pilotprojekt soll bis Ende des Jahres laufen. Die Messungen sollen in die Entwicklung eines Frühwarnsystems einfließen. In Bayern werden solche Untersuchungen schon länger gemacht. Dort hat sich gezeigt, dass man das Infektionsgeschehen mit Abwasserproben bis zu zehn Tage früher einschätzen kann als die Gesundheitsämter.

+++ Erste Apotheken in Rheinland-Pfalz stellen digitale Impfpässe aus +++
3:00 Uhr

Die ersten Apotheken in Rheinland-Pfalz wollen ab heute digitale Impfzertifikate erstellen. "Die meisten Apotheken werden aber erst im Laufe der nächsten Wochen diesen Service anbieten können", so der Geschäftsführer des Landesapothekerverbands, Peter Schreiber. Viele müssten sich erst mit der neuen Software und den Abläufen vertraut machen, denn es gehe auch darum, Fälschungen und Manipulationen auszuschließen. Wie viele Apotheken an der Ausstellung von digitalen Impfpässen mitwirken werden, lässt sich nach Angaben des Verbands bislang nicht abschätzen. Die Menschen können sich im Laufe des Montags unter der Internet-Adresse mein-apothekenmanager.de erkundigen, welche Apotheke vor Ort einen digitalen Impfpass anbietet.

Rheinland-Pfalz

"CovPass" startet Alle Infos zum digitalen Impfpass in Rheinland-Pfalz

Die Corona-Infektionszahlen in Rheinland-Pfalz sinken, immer mehr Menschen sind geimpft. Um den Alltag zu vereinfachen, gibt es den digitalen Impfpass, der in Impfzentren, in Apotheken und beim Arzt ausgestellt wird.  mehr...

+++ Bundesgesundheitsminister Spahn für schrittweises Ende der Maskenpflicht +++
2:00 Uhr

Die anhaltende Maskenpflicht im öffentlichen Raum steht zur Diskussion: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält es für denkbar, angesichts stark sinkender Corona-Zahlen die Maskenpflicht schrittweise zu beenden - und zwar zuerst im Freien, sagte Spahn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. An vielen Orten in Rheinland-Pfalz gilt auch draußen die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen, etwa in der Mainzer Altstadt. Ausgelöst hat die Debatte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD). Sie rief die Länder dazu auf, die Verhältnismäßigkeit der Maskenpflicht prüfen.

Sonntag (13. Juni)

+++ Startschuss für Kulturveranstaltungen in Trier +++
20:15 Uhr

Künstlerinnen und Künstler haben durch die Corona-Pandemie eine lange Durststrecke hinter sich. Jetzt dürfen sie wieder auf die Bühne. Die Stadt Trier hat die Reihe "Kulturlust" ins Leben gerufen. Den Auftakt gab es im Trierer Queergarten.

Video herunterladen (4,5 MB | MP4)

+++ 44 Neuinfektionen am Sonntag, weiter niedrige Inzidenz +++
11:30 Uhr

Seit Samstag haben sich weitere 44 Menschen in Rheinland-Pfalz mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte das Landesuntersuchungsamt (LUA) mit. Die Zahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie erhöhte sich damit auf 154.481. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz sank erneut und liegt nun bei 17,0. Am Samstag hatte sie noch 17,3 betragen, am Sonntag vor einer Woche 24,6. Die höchste Corona-Inzidenz im Land weist dabei unverändert die Stadt Zweibrücken mit 70,2 auf. Pirmasens und Neustadt/Weinstraße melden eine Inzidenz von Null. Derzeit sind 3.084 Menschen im Land infiziert. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt unverändert bei 3.783.

+++ Lambrecht für Überprüfung der Maskenpflicht +++
8:15 Uhr

Vor dem Hintergrund sinkender Corona-Infektionszahlen hat Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) dazu aufgerufen, die Verhältnismäßigkeit der Maskenpflicht zu überprüfen. "Die Verantwortlichen in den Ländern müssen laufend genau prüfen, ob und wo eine Maskenpflicht noch verhältnismäßig ist, wenn die Inzidenzzahlen niedrig sind und weiter sinken", sagte Lambrecht der "Bild am Sonntag". Dies gelte auch für die Schulen, da Schüler von der Maskenpflicht besonders betroffen seien.

+++ Österreich und weitere Länder keine Risikogebiete mehr +++
6:00 Uhr

Ganz Österreich sowie zahlreiche andere Länder und Regionen gelten seit heute nicht mehr als Corona-Risikogebiete. Die Bundesregierung strich auch die verbliebenen zwei österreichischen Bundesländer Tirol und Vorarlberg, beliebte Reiseziele der Deutschen, von der Risikoliste, ebenso wie Teile Griechenlands, Kroatiens und der Schweiz. Auch die Inseln Madeira und Zypern sowie zwölf weitere Länder auf dem Balkan, in Osteuropa, Asien und Nordamerika gelten nach sinkenden Corona-Infektionszahlen nicht mehr als Risikogebiete, darunter die USA und Kanada.

+++ Immer weniger ältere Menschen infiziert +++
5:30 Uhr

Noch werden jeden Tag in Rheinland-Pfalz Dutzende von Corona-Infektionen festgestellt - aber die Zahlen sind deutlich zurückgegangen. Vor allem aber stecken sich inzwischen weniger Menschen in der älteren Bevölkerung an, für die das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs besonders hoch ist. Im Januar waren noch 32,1 Prozent der Infizierten über 60 Jahre alt, im Mai nach vorläufigen Daten nur noch 12,9 Prozent. "Das ist mit Sicherheit eine Wirkung der Impfung", sagt der Mainzer Virologe Bodo Plachter.

Impfungen wirken Immer weniger ältere Rheinland-Pfälzer mit Corona infiziert

Seit Ende April sinkt die Inzidenz in Rheinland-Pfalz. Vor allem stecken sich immer weniger Ältere mit dem Coronavirus an. "Eine Wirkung der Impfungen", sagte der Virologe Bodo Plachter.  mehr...

Live-Blog der Vorwoche:

Rheinland-Pfalz

Woche vom 6. bis 12. Juni Corona-Live-Blog in RP zum Nachlesen

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Rheinland-Pfalz weiter deutlich gesunken, doch das Coronavirus war auch in dieser Woche das betimmende Thema.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz nur noch einstellig

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist am Samstag seit fast einem Dreivierteljahr wieder in den einstelligen Bereich gerutscht. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldete einen Wert von 9,5.  mehr...

Kaiserslautern

Infos zur aktuellen Lage und Entwicklung Blog: Corona in Kaiserslautern und der Westpfalz

In der Westpfalz werden die Corona-Maßnahmen gelockert. Rabiate Freibadbesucher wollten sich über Regeln hinwegsetzen und sorgen für Polizeieinsatz in Kaiserslautern.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Trier

Aktuelle Lage in der Region Trier Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt weiterhin das öffentliche Leben in der Region Trier. Die aktuelle Entwicklung gibt es hier im Blog.  mehr...

Chronologie eines Virus Corona-Jahresrückblick für Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus hat auch Rheinland-Pfalz seit dem Frühjahr fest im Griff. Was waren einschneidende Ereignisse? Und wie hat das Virus das tägliche Miteinander verändert? Ein Rückblick.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht? Diese Corona-Regeln gelten seit dem 18. Juni in Rheinland-Pfalz

Die Corona-Maßnahmen in Rheinland-Pfalz sind erneut gelockert worden. Die Landesregierung hat die 23. Corona-Verordnung beschlossen. Sie gilt seit dem 18. Juni.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN