STAND

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in Rheinland-Pfalz wieder, bewegt sich aber immer noch auf niedrigem Niveau. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.

Dienstag (3. August)

+++ Mehr als 1.000 Impfungen in den Bussen +++
10:00 Uhr

Am ersten Tag der Corona-Schutzimpfungen in dafür umgebauten Bussen haben 1.087 Menschen in Rheinland-Pfalz eine Spritze bekommen. Darunter waren 639 Einmal-Impfungen von Johnson & Johnson, so der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Markus Nöhl. Die anderen 448 hätten die erste Dosis Biontech/Pfizer bekommen. Ziel der Impfbus-Kampagne ist es, an gut frequentierten Standorten "aufsuchend Menschen zu erreichen", wie Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) am Montag sagte. Es gebe noch viele Lücken bei den 18- bis 59-Jährigen, "da geht noch mehr, diese Altersgruppe wollen wir verstärkt erreichen."

+++ Minister Hoch: "Nicht im Widerspruch zur Stiko" +++
9:00 Uhr

Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) sieht das Corona-Impfangebot für 12- bis 17-Jährige nicht im Widerspruch zur Haltung der Ständigen Impfkommission (Stiko). Der Beschluss der Gesundheitsminister wende sich nicht gegen die Stiko-Empfehlung. "Wir haben ein zusätzliches Angebot für die Eltern geschaffen", sagte Hoch dem SWR. Das Kindeswohl stehe im Vordergrund. Die Gesundheitsministerkonferenz habe lediglich beschlossen, dieser Gruppe weitere Möglichkeiten anzubieten: "Eltern, die ihre Kinder impfen lassen wollen, können nicht nur zum Hausarzt gehen, wie das bisher in Rheinland-Pfalz möglich war. Sie können zusätzlich auch einen Termin in einem Impfzentrum machen oder einen der 200 Standorte der Impfbusse aufsuchen."

Rheinland-Pfalz

Corona-Impfangebot für 12- bis 17-Jährige RP-Gesundheitsminister Hoch: "Nicht im Widerspruch zur Stiko"

12- bis 17-Jährige sollen ein Corona-Impfangebot erhalten. RLP Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) sieht darin keinen Widerspruch zur Haltung der Ständigen Impfkommission.  mehr...

+++ Kinderärzte-Verband wünscht Neubewertung von Impfungen ab zwölf +++
6:15 Uhr

Der Kinder- und Jugendärzte-Verband befürwortet Corona-Impfungen für Jugendliche ab zwölf Jahren - auch wenn die Ständige Impfkommission (Stiko) bisher keine allgemeine Empfehlung dafür abgegeben hat. Verbandspräsident Thomas Fischbach sagte der "Rheinischen Post", das Risiko von Nebenwirkungen sei extrem gering, das zeigten alle Daten aus anderen Ländern. Deshalb wünsche er sich eine Neubewertung durch die Stiko. Die Gesundheitsministerkonferenz hat gestern beschlossen, das Impfangebot für Jugendliche auszubauen.

Montag (2. August)

+++ Stiko-Chef ruft bestimmte Altersgruppen zur Impfung auf +++
22:00 Uhr

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, hat die die 18- bis 59-Jährigen aufgerufen, sich verstärkt impfen zu lassen. Sie seien bei den Geimpften bisher unterrepräsentiert, sagte er in einer Online-Veranstaltung mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Ronja Kemmer am Montagabend in Ulm. "Über 75 Prozent in dieser Altersgruppe wäre toll." Dann lasse sich auch eine vierte Welle abflachen. Der Gemeinschaftssinn sei dabei gefragt, denn Ungeimpfte könnten andere anstecken, die dann wiederum schwer an dem Virus erkranken könnten. Insbesondere die ungeimpften 20 Prozent der Lehrer sollten das nachholen.

+++ Auffrischungsimpfungen und Angebote für alle ab 12 kommen +++
18:30 Uhr

Die Gesundheitsminister der Länder haben in Einvernehmen mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Start von Corona-Auffrischungsimpfungen für Risikogruppen sowie flächendeckende Impfangebote für Jugendliche und Kinder ab zwölf Jahren beschlossen. Die Entscheidungen erfolgten einstimmig, wie nach der Gesundheitsministerkonferenz am Montagabend mitgeteilt wurde. Spahn begrüßte die zusätzlichen Angebote auch für Minderjährige.

Rheinland-Pfalz

Beschluss der Gesundheitsminister Kinder und Jugendliche können sich jetzt im Impfzentrum impfen lassen

Die Gesundheitsminister der Länder haben beschlossen, dass auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren einfacher gegen Corona geimpft werden können - gegen die Empfehlung der Stiko.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

+++ Wie entwickelt sich das Coronavirus weiter? +++
17:30 Uhr

Immer wieder entstehen neue Varianten des Coronavirus. Jede verhält sich anders als die vorherige und auch die Impfstoffe wirken teilweise weniger. Aber entwickelt sich das Coronavirus immer so weiter? David Beck aus der SWR-Wissenschaftsredaktion gibt einen Ausblick, wie es weitergehen könnte.

Virus-Mutationen So viel Veränderung können wir vom Coronavirus noch erwarten

Alpha, Beta, Gamma, Delta und Lambda – immer wieder kommen neue Virusvarianten. Jede Variante ist ansteckender als die vorherige und auch die Impfstoffe wirken weniger.  mehr...

+++ Feuerwehrleute wegen Lautsprecherdurchsagen zur Impfung beleidigt +++
17:15 Uhr

Am vergangenen Samstag waren Feuerwehrleute zwischen 10 und 17 Uhr durch Ludwigshafen gefahren, um mit Lautsprecherdurchsagen auf die laufende Sonderimpfaktion im Impfzentrum hinzuweisen. Mehrfach seien sie dabei durch Zurufe und Gesten beleidigt worden, teilte die Stadtverwaltung mit. Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) hat mit Unverständnis auf die Beleidigungen von Feuerwehrleuten reagiert. Es sei erschreckend, dass Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die sich selbstlos für den Schutz der Allgemeinheit einsetzten, verächtlich gemacht werden, sagte Steinruck. Jeder und jedem stehe es frei, seine Meinung kundzutun, aber es sei nicht tolerabel, wenn diese Äußerungen in solch persönlich verletzender Weise erfolgten. Um die freiwilligen Feuerwehrleute vor Reaktionen dieser Art zu schützen, seien die für Sonntag geplanten Lautsprecherdurchsagen abgesagt worden.

+++ 128 Neuinfektionen, landesweite Inzidenz bei 18,0 +++
14:45 Uhr

Das Landesuntersuchungsamt hat heute 128 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die landesweite Inzidenz ist auf 18,0 gestiegen. Vor einer Woche lag sie bei 16,7, es gab 113 Neuinfektionen. Seit Ausbruch der Pandemie wurden 157.685 laborbestätigte Ansteckungen mit SARS-CoV-2 registriert. Aktuell gelten im Land 1.801 Personen als infiziert. Die Zahl der Patienten, die im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben sind, erhöhte sich gegenüber dem Vortag nicht. Weiterhin infizieren sich mehr junge Menschen mit dem Virus - bei den unter 20-Jährigen beträgt die Inzidenz 30,3. Der Kreis Ahrweiler meldet eine Inzidenz von 54,6 und liegt damit als Einziger über der Marke von 50. Am niedrigsten ist die Inzidenz in der Südwestpfalz, mit 2,1.

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Inzidenz in Rheinland-Pfalz steigt weiter - 128 Neuinfektionen

Am Montag wurden in Rheinland-Pfalz 128 neue Coronafälle gemeldet. Die landesweite Inzidenz steigt gegenüber dem Vortag um 0,4 auf 18.  mehr...

+++ Minister Hoch zurückhaltend bei Impfung ab 12 +++
12:30 Uhr

Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) hat sich zurückhaltend geäußert zu Forderungen anderer Gesundheitsminister, mehr Jugendliche ab zwölf Jahren in die Corona-Impfkampagne einzubeziehen. Hoch sagte dem SWR, Rheinland-Pfalz halte sich bisher ausnahmslos an die Empfehlung der Ständigen Impfkommission. Die Stiko empfehle eine Impfung für unter 18-jährige nur in Ausnahmefällen in enger Absprache mit dem Hausarzt.

+++ Kaum Verstöße gegen Rückreise-Regeln +++
11:45 Uhr

In den Grenzregionen von Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind die Kontrollen von Urlaubern angelaufen. Bei insgesamt rund 1.400 stichprobenartigen Überprüfungen seien keine größeren Verstöße gegen die Corona-Auflagen registriert worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Koblenz. Lediglich zwei Personen hätten im Saarland keinen Test vorweisen können. In beiden Bundesländern habe es Kontrollen im Radius von bis zu 30 Kilometer auf deutscher Seite gegeben. Seit Sonntag müssen alle Reisenden einen Nachweis über Impfung oder Genesung oder einen negativen Test vorweisen.

Rheinland-Pfalz

Rückreise, Testpflicht, Quarantäne Neue Einreiseregeln für Urlaubsrückkehrer

Urlaub in Corona-Zeiten tut gut. Aber: Gerade wenn es aus dem Ausland nach Deutschland zurück geht, gilt es einiges zu beachten.  mehr...

+++ Gesundheitsminister beraten über Impfung ab zwölf +++
9:30 Uhr

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten heute darüber, ob Kindern und Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren generell eine Corona-Impfung angeboten werden soll. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sagte im Deutschlandfunk, es sei gut, dass die Politik hier nun Fakten schaffe. Wesentliche Studien hätten ergeben, dass eine Durchseuchung mit der Delta-Variante viel gefährlicher sei als die Impfung von Kindern. Die Ständige Impfkommission (Stiko) verteidigte dagegen ihre ablehnende Haltung. Stiko-Chef Thomas Mertens sagte, man habe nicht die nötige Datensicherheit.

+++ Was im Homeoffice alles erlaubt ist +++
7:45 Uhr

Coronabedingt sind noch immer viele Büros leer. Was erst notgedrungen umgesetzt wurde, hat sich inzwischen vielerorts eingespielt: Laut Umfrage will etwas mehr als die Hälfte der Deutschen auch nach dem Ende der Corona-Pandemie Homeoffice nutzen. Dabei gelten aber Regeln.

Rheinland-Pfalz

Arbeiten in Zeiten von Corona Einkaufen und Hausarbeit? Was im Homeoffice erlaubt ist

Mal schnell während der Arbeitszeit die Waschmaschine anmachen oder zum Bäcker um die Ecke laufen - ist das erlaubt? Wir fassen zusammen, wo die Grenzen liegen.  mehr...

+++ Mobile Impfteams halten auf Supermarkt-Parkplätzen +++
6:00 Uhr

Sechs mobile Impfteams fahren ab heute mit Bussen Supermarkt-Parkplätze in ganz Rheinland-Pfalz an und bieten Corona-Impfungen ohne Termin an. Geimpft werden Menschen ab 18 Jahren mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson und Biontech. Lediglich Ausweis und Impfpass muss man dabei haben.

Mainz

Neue Strategie in der Impfkampagne Seit Montag fahren sechs Impfbusse durch das Land

Am ersten Tag der Corona-Impfung in dafür umgebauten Bussen haben in Rheinland-Pfalz mehr als 1.000 Menschen eine Spritze erhalten. Insgesamt sechs mobile Teams sind im Land unterwegs.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Inzidenz in Rheinland-Pfalz steigt weiter - 128 Neuinfektionen

Am Montag wurden in Rheinland-Pfalz 128 neue Coronafälle gemeldet. Die landesweite Inzidenz steigt gegenüber dem Vortag um 0,4 auf 18.  mehr...

Kaiserslautern

Infos zur aktuellen Lage und Entwicklung Blog: Corona in Kaiserslautern und der Westpfalz

Der Impfbus fährt ab 2. August durch die Westpfalz. Kaiserslautern hebt die verschärften Corona-Regeln wieder auf. Mehr Nichtschwimmer wegen Corona?  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Trier

Aktuelle Lage in der Region Trier Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt weiterhin das öffentliche Leben in der Region Trier. Die aktuelle Entwicklung gibt es hier im Blog.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht? Diese Corona-Regeln gelten in Rheinland-Pfalz

Die Landesregierung von Rheinland-Pfalz hat die aktuellen Corona-Maßnahmen verlängert. Nun gilt die 24. Corona-Verordnung bis zum 15. August.  mehr...

Aktuelle Lage im nördlichen Rheinland-Pfalz Corona: Live-Blog zum Nachlesen bis Sonntag 8.11.2020

Steigende Corona-Fallzahlen und neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens - alle aktuellen Infos zur Corona-Pandemie sammelt das SWR Studio Koblenz in einem Corona-Blog für den Norden von Rheinland-Pfalz.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN