Bild des Liveblogs zu Corona in Rheinland-Pfalz mit Abbildung von Covid-19-Viren (Foto: Getty Images, GettyImages-1296140220)

Aktuelle Informationen

Corona-Liveblog: Aktuelle News für Rheinland-Pfalz

STAND

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.

Dienstag, 17. Mai

Ermittlungen wegen gefälschter Impfpässe
6:30 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt weiter gegen fünf Männer aus dem Kreis Neuwied, die Corona-Impfausweise gefälscht haben sollen. Die Ermittler gehen nach eigenen Angaben inzwischen davon aus, dass die Pässe nicht nur im Norden von Rheinland-Pfalz, sondern bundesweit verkauft wurden. Bei Durchsuchungen wurden den Angaben zufolge bislang 127 gefälschte Impfpässe sichergestellt - und inzwischen fast genauso viele Strafverfahren gegen Zwischenhändler und Käufer eingeleitet. 

RKI meldet 86.252 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 437,6
4:15 Uhr

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 86.252 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 21.316 Fälle weniger als am Dienstag vor einer Woche, als 107.568 Corona-Infektionen gemeldet wurden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 437,6 von 439,2 am Vortag. 215 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 137.714.

Montag, 16. Mai

Länder fordern Masterplan für mögliche Corona-Welle im Herbst
18:45 Uhr

Die Gesundheitsminister der Länder fordern Schutzmaßnahmen für eine mögliche neue Corona-Welle im Herbst. Demnach soll Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) einen Masterplan ausarbeiten und mit den Ländern abstimmen. Lauterbach begrüßte den Vorschlag. Er selbst hatte am Wochenende vor einer möglichen Rückkehr der Delta-Variante des Coronavirus gewarnt, die zu schwereren Verläufen führt als die aktuelle Omikron-Variante.

Inzidenz sinkt unter 400er-Marke
16:45 Uhr

Das Landesuntersuchungsamt meldet am Montag 3.595 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist im Wochenvergleich weiter gesunken und liegt jetzt unter 400. Laut Landesuntersuchungsamt (LUA) betrug die Sieben-Tage-Inzidenz 398,0 (Freitag 468,3). Vor einer Woche lag sie bei 512,9. Im Zusammenhang mit einer Infektion sind acht weitere Menschen gestorben. Die Hospitalisierungsrate lag bei 3,51 (Vortag: 4,33). Vor einer Woche betrug sie 4,47. Mit einer Inzidenz von 1.190,5 verzeichnet weiter der Rhein-Hunsrück-Kreis den höchsten Wert in Rheinland-Pfalz. Am Freitag lag die Inzidenz dort noch über 2.000. Alle anderen Städte oder Kreise haben eine Inzidenz unter 1.000. Am niedrigsten ist der Wert weiter in der Stadt Ludwigshafen mit 209,2.

Gesundheitsminister Hoch bedauert Ende der Ausgleichszahlungen
12:00 Uhr

Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz erhalten morgen zum letzten Mal eine Ausgleichzahlung. Nach Angaben von Landesgesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) bekommen 54 Kliniken vom Bund mehr als 38 Millionen für den Zeitraum 20. März bis 18. April. Insgesamt seien damit mehr als 191 Millionen Euro an die Krankenhäuser im Land geflossen. Das Geld haben die Krankenhäuser als Ausgleich dafür bekommen, dass sie Betten für die Behandlung von Covid-19-Patienten freigehalten haben. Hoch kritisiert das Aus dieser finanziellen Unterstützung. Die Kliniken bräuchten das Geld, denn die Zeichen stünden noch nicht auf Entwarnung. Weitere Ausgleichszahlungen wären nicht nur ein Signal der Entlastung, sondern auch der Wertschätzung gewesen, so Hoch.

Bundesweit 2.305 Neuinfektionen - keine Todesfälle
4:15 Uhr

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 2.305 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 1.045 Fälle weniger als am Montag vor einer Woche, als 3.350 Corona-Infektionen gemeldet wurden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 439,2 von 452,4 am Vortag. Es wurden keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet. Damit verharrt die Zahl der gemeldeten Todesfälle bei 137.499.

Weiter Maskenpflicht bei Flügen von und nach Deutschland
0:15 Uhr

Bei Flügen von und nach Deutschland gilt auch mit Inkrafttreten gelockerter EU-Empfehlungen ab Montag weiterhin die Maskenpflicht zum Schutz vor Corona-Ansteckungen. Dies betrifft nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums alle Maschinen, die in Deutschland starten oder landen. Beim Ein- und Ausstieg und während des gesamten Fluges sind FFP2- oder medizinische Masken zu tragen. In Deutschland ist die bundesweite Maskenpflicht in Flugzeugen und Fernzügen im Infektionsschutzgesetz vorerst bis 23. September festgelegt.

Sonntag, 15. Mai

RKI meldet bundesweit weniger Neuinfektionen
3:45 Uhr

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 6.151 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 2.337 Fälle weniger als am Sonntag vor einer Woche, als 8.488 Corona-Infektionen gemeldet wurden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 452,4 von 477,0 am Vortag. Sieben weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 137.499.

Ausbildungsdefizit bei Bundeswehr befürchtet
3:15 Uhr

Der Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, warnt vor einem schweren Ausbildungsdefizit der Bundeswehr nach der Coronapandemie. Aufgrund der Pandemiehilfe, die die Bundeswehr zwei Jahre lang geleistet habe, seien die Ausbildungen nur eingeschränkt durchgeführt worden, sagte Zorn in einem Zeitungsiterview. Die Soldatinnen und Soldaten seien nicht hinreichend in der taktischen Zusammenarbeit geschult worden. "Es wird anderthalb Jahre dauern, dieses Defizit aufzuholen."

Samstag, 14. Mai

Nach Corona-Zwangspause: Viele Winzer aus der Pfalz bei Weinmesse in Düsseldorf
14:00 Uhr

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause sind ab Sonntag wieder zahlreiche Winzer aus der Pfalz bei der Messe "ProWein" in Düsseldorf dabei. Sie gilt als größte internationale Weinmesse der Welt. Das Pfalzwein-Marketing ist nach eigenen Angaben mit 40 Winzern und entsprechenden Probierständen vertreten. Dazu kommen noch Winzergenossenschaften und auch der Verband der Prädikatsweingüter Pfalz. Dessen Vorsitzender, Hansjörg Rebholz, rechnet mit viel Andrang von Fachbesuchern auf der ProWein. Die Corona-Zwangspause habe das Interesse besonders aus dem Ausland noch weiter gesteigert.

Pfizer und BioNTech verschieben Impfstofflieferung auf Herbst
0:40 Uhr

Der US-Pharmakonzern Pfizer und sein Mainzer Partner BioNTech werden die nächste Lieferung von Corona-Impfstoffen an die Europäische Union um drei Monate verschieben. Wie die Unternehmen mitteilten, sollen die für Juni bis August geplanten Impfstoffdosen in Absprache mit der Europäischen Kommission erst ab September bis zum vierten Quartal dieses Jahres geliefert werden. "Diese Änderung trägt den berechtigten Anliegen Rechnung, Angebot und Nachfrage aufeinander abzustimmen und gleichzeitig die Sicherheit der Impfstoffversorgung zu gewährleisten, falls diese später im Jahr benötigt wird", sagte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides.

Rheinland-Pfalz

Maskenpflicht, Schulen, Arbeitsquarantäne Diese Corona-Regeln gelten jetzt in RLP

In Rheinland-Pfalz ist die Corona-Inzidenz weiterhin hoch. Trotzdem fallen die meisten bundesweiten Corona-Schutzmaßnahmen seit Sonntag weg. Was bleibt, ist ein Basis-Schutz.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz sinkt unter 400, acht neue Todesfälle

Das Landesuntersuchungsamt meldet am Montag 3.595 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist im Wochenvergleich weiter gesunken und liegt jetzt unter 400.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Nachrichten, Zahlen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Hintergründe zu Corona  mehr...

STAND
AUTOR/IN