Unfallstelle an einer Ampel in Nürtingen.

Das war der BW-Newsticker am Montag

BW-Newsticker am Morgen: Auto erfasst Fußgängerinnen, Extremschwimmerin im Bodensee, Versuchter Mord in Winterlingen

Stand
Autor/in
Samantha Ngako
Redakteurin Samantha Ngako im Portrait

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Samantha Ngako.

Schönen Tag noch

Es ist 10 Uhr, der Newsticker für Baden-Württemberg endet damit für heute. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und das Interesse und wünsche euch weiterhin einen guten Start in diese neue Woche. Morgen früh ab 6 Uhr ist mein Kollege Marcel Kuntz mit den Nachrichten aus und für Baden-Württemberg am Start.

Bis dahin findet ihr alle Nachrichten für das Land wie gewohnt auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, in unserem Newsletter am Morgen, auf WhatsApp, bei Instagram, Facebook und X, früher Twitter, und natürlich auch im Radio und TV.

Vor Regionalligaspiel vermummt - Polizei durchsucht Wohnungen

Die Polizei hat am Donnerstag Wohnungen von vier Tatverdächtigen aus Filderstadt, Nürtingen, Reutlingen und im Landkreis Harburg (Bayern) durchsucht. Sie stammen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Hechingen und der Polizei Stuttgart aus dem Holliganmilieu. Die Personen sollen im Verdacht stehen, sich am 9. März "anlässlich eines Regionalligaspiels vermummt und damit gegen das Versammlungsgesetz verstoßen zu haben". Demnach wird den Tatverdächtigen vorgeworfen, "anlässlich der Regionalligabegegnung TSG Balingen gegen den SV Stuttgarter Kickers mit Sturmhauben maskiert zu haben und in Richtung des Gästeeingangs gegangen zu sein". Wie Staatsanwaltschaft und Polizei heute mitteilten, schritten Einsatzkräfte ein und verhinderten eine Auseinandersetzung. Bei den Durchsuchungen beschlagnahmten die Ermittelnden den Angaben zufolge unter anderem Vermummungsmaterial und pyrotechnische Gegenstände.

Kein Neoprenanzug bei Bodenseequerung erlaubt

Noch eine Info zur Schwimmerin im Bodensee: Iris Ashman wäre die erste Frau, die nach den heute gültigen Regeln den Bodensee längs durchschwimmt. Zu den Vorgaben gehört zum Beispiel, dass man keinen physischen Kontakt zum Begleitboot haben darf. Und: Trinken und essen ist nur im Wasser erlaubt. Neoprenanzug und Zeitmesser sind tabu. Bevor diese Regeln galten, hat es beispielsweise bereits 2001 Sandra Albrecht aus Lindau geschafft, die lange Strecke erfolgreich zurückzulegen. Aber sie trug damals einen Neoprenanzug und stärkte sich alle paar Stunden auf einem Begleitboot.

Trinken und Essen nur im Wasser: Iris Ashman auf dem Weg von Bodman nach Bregenz.
Trinken und Essen nur im Wasser: Iris Ashman auf dem Weg von Bodman nach Bregenz.

Ermittler informieren über Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen

Bei einer Pressekonferenz in Stuttgart sollen heute Einzelheiten zu einem großen Drogenfund im Hamburger Hafen bekannt gegeben werden. Fahnder hatten dort bereits 2023 eine Rekordmenge im Wert von mehreren Milliarden Euro sichergestellt. Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Justizministeriums geht es um 35 Tonnen. Zum Vergleich: Die gesamte Menge an Kokain, die deutsche Behörden 2019 sicherstellten, belief sich auf gut zehn Tonnen. Auf den Fund folgten mehrmonatige Ermittlungen, die in den vergangenen Tagen zu Durchsuchungen in sieben Bundesländern führten - in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen und Niedersachsen. Sieben Haftbefehle wurden vollstreckt. Auch Ermittlerinnen und Ermittler der baden-württembergischen Zollfahndung waren beteiligt. Deshalb wollen sich Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) und der Präsident des Landeskriminalamts, Andreas Stenger, in Stuttgart ebenfalls zum Fund und den Durchsuchungen äußern. 

Nach Tod einer Frau in Schwäbisch Gmünd: Tatverdächtige festgenommen

Nach dem Tod einer 67-jährigen Frau in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) hat die Polizei gestern zwei Tatverdächtige ermittelt. Ein 46-Jähriger und ein 41-Jähriger wurden noch am selben Tag festgenommen. Beide Männer sollen voraussichtlich am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden, so die Polizei. Die Hintergründe sind weiter unklar.

Schwäbisch Gmünd

Polizei geht von Gewalttat aus Nach Tod einer Frau in Schwäbisch Gmünd: Tatverdächtiger in Haft

Die Staatsanwaltschaft hat nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Schwäbisch Gmünd gegen einen 46-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen. Die 67-Jährige war am Freitag in der Wohnung des Mannes ihren schweren Verletzungen erlegen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Hochwasserspenden für Landkreise Göppingen und Rems-Murr

Durch das Hochwasser haben viele Menschen im Remstal und im Kreis Göppingen ihr Hab und Gut verloren. Diakonie und Evangelische Landeskirche in Württemberg sowie der VfB helfen den Betroffenen. Die Diakonie Württemberg und die Evangelische Landeskirche in Württemberg haben zusammen 200.000 Euro Soforthilfe für Hochwasser-Opfer aus dem Rems-Murr-Kreis und dem Kreis Göppingen bereitgestellt. Wer von dem Hochwasser betroffen ist, kann ab sofort einen Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen. Möglich sind 300 Euro pro Haushalt und 100 Euro zusätzliche Soforthilfe pro Haushaltsmitglied. Der VfB Stuttgart und seine Sponsoren haben insgesamt 500.000 Euro an die Opfer des Hochwassers gespendet. Für das Testspiel zur Saisoneröffnung am 10. August gegen den spanischen Pokalsieger Athletic Club Bilbao verschenkt der VfB zudem 5.000 Eintrittskarten an Einsatz- und Rettungskräfte, die bei dem Hochwasser im Einsatz waren.

Extremschwimmerin geht es laut Betreuerteam gut

Der Frau, die gerade dabei ist, den Bodensee längs zu durchqueren, geht es laut ihrem Betreuerteam im Beiboot bisland gut. Wo sich Iris Ashmann gerade im Wasser befindet, kann man hier verfolgen.

Iris Ashman nahe der Fähre Meersburg - Konstanz.
Iris Ashman nahe der Fähre Meersburg - Konstanz.

Rechtsextreme im Kampfsport? Verfassungsschutz warnt vor "Rekrutierungsfeld"

Vollkontakt-Kampfsport, Kickboxen, Boxen - nach Einschätzung des baden-württembergischen Verfassungsschutzes wollen Rechtsextreme zunehmend in Kampfsportgruppen und auch mit eigenen Trainings Fuß fassen. Es sei ein Anstieg von entsprechenden Angeboten in der rechtsextremistischen Szene zu beobachten, teilt der Verfassungsschutz in seinem Bericht für 2023 mit. Laut dem Extremismusforscher Robert Claus nutzten Rechtsextreme Kampfsport, um sich zum Beispiel auf Straßenkämpfe vorzubereiten und ein gewalttätiges Männlichkeitsideal zu inszenieren. Viele gesichert rechtsextremistische Parteien und Gruppierungen, wie "Der III. Weg", die "Identitäre Bewegung" und die "Junge Alternative", bieten Kampftrainings an - ein Rekrutierungsfeld wie es der Verfassungsschutz zusammenfasst.

Schottergarten-Wettbewerb in Holzgerlingen

Ein Wettbewerb der etwas anderen Art: Wer hat den hässlichsten Schottergarten? Eigentlich ist das Anlegen von Schottergärten in Baden-Württemberg seit 2020 verboten. Wie aber umgehen mit bereits bestehenden Flächen? In Holzgerlingen (Kreis Böblingen) probiert man es mit einem ebenso cleveren wie witzigen Ansatz: Wer den hässlichsten Vorgarten einreicht, bekommt eine kostenlose Umgestaltung von der Stadt. Die Stadt stellte 10.000 Euro zur Verfügung. Aus diesem Topf durfte Landschaftsgärtner Fabian Hohenschläger schöpfen, um die vier Schotterwüsten in Naturgärten zu verwandeln. Das Resultat: pflegeleichte, anspruchslose Gärten, die dennoch einen Beitrag zu Klima und Artenschutz leisten. Wie die umgestalteten Schottergärten aussehen, seht ihr hier:

Holzgerlingen

Wettbewerb zur Vermeidung hässlicher Gärten Schottergärten in Holzgerlingen: Wettbewerb mit kostenloser Umgestaltung als Preis

Lange lagen sie im Trend, jetzt sorgen sie für Ärger: Schottergärten. Eigentlich sind sie sogar verboten, es gibt sie aber immer noch. Etwa in Holzgerlingen. Dort hat sich die Stadt etwas einfallen lassen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Zehn Jahre Nationalpark Schwarzwald

Wildnis erleben und Neues über die Natur lernen: Das geht im Nationalpark Schwarzwald. Am Wochenende hat am Ruhestein ein Fest zum zehnjährigen Jubiläum des Nationalparks stattgefunden mit kostenlosen Führungen und hohem Besuch: Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltministerin Thekla Walker (beide Grüne) waren beim offiziellen Festakt dabei. Walker sagte zum Park, "Natur ist unsere Lebensgrundlage. Deshalb müssen wir Menschen ihr nahe sein und sie erleben - damit wir als Gesellschaft bereit sind, sie zu schützen".

Ruhestein / Baiersbronn

Festakt mit Ministerpräsident Kretschmann Zehn Jahre Nationalpark Schwarzwald: Am Wochenende wurde gefeiert

Wildnis erleben und Neues über die Natur lernen: Das geht im Nationalpark Schwarzwald. Am Wochenende fand eine Feier zum zehnjährigen Jubiläum des Nationalparks statt.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Kleine Firmen investieren mehr in Weiterbildung

Kleine Unternehmen in Deutschland investieren mehr in Weiterbildung als große - sowohl Zeit als auch Geld. Das ergibt eine Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung, das zum Institut der Deutschen Wirtschaft gehört. Knapp 24 Stunden im Jahr lassen sich Beschäftigte in kleinen Betrieben mit weniger als 50 Beschäftigen weiterbilden. In mittelgroßen und großen Betrieben sind es nur rund 19 beziehungsweise 18 Stunden. Kleine Betriebe geben auch deutlich mehr Geld aus, knapp 1.500 Euro jährlich pro Person. Große Betriebe, die mehr Personen anmelden und Maßnahmen deshalb oft günstiger bekommen, geben weniger als 1.300 Euro aus. Weiterbildung habe in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen, so das Kompetenzzentrum. Seit 2016 sind die Gesamtausgaben dafür um ein Viertel gestiegen, auf bundesweit 46 Milliarden Euro. Obwohl gerade kleine Firmen mehr investieren, beklagen vor allem sie sich darüber, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schwer für Maßnahmen zu begeistern seien. Die Untersuchung nennt als Grund dafür, dass in kleineren Unternehmen Weiterbildung selten mit einem beruflichen Aufstieg verbunden sei, deshalb fehle ein Anreiz. Außerdem gingen kleinere Firmen das Thema oft weniger systematisch an.

Polizei fängt Entenfamilie ein

Da hat sich eine Entenfamilie ein wenig verlaufen: In Balingen stand am Wochenende eine Entenmutter mit ihren Küken zwischen zwei Supermärkten auf der Straße. Als die Polizei eintraf, versteckten sich die Tiere in einem Gebüsch. Passanten halfen, die Tiere herauszulocken, einzufangen und wieder in die Eyach zu entlassen.

Dachstuhl-Brand in Sinsheim

In Sinsheim-Ehrstädt (Rhein-Neckar-Kreis) ist in der Nacht von Sonntag auf Montag in einem Wohnhaus Feuer ausgebrochen. Noch ist unklar, ob jemand in dem Haus war.

Sinsheim

Polizei nimmt 56-jährige Frau fest Ursache für Brand in Wohnhaus in Sinsheim-Ehrstädt wohl Brandstiftung

In Sinsheim-Ehrstädt hat es in der Nacht von Sonntag auf Montag in einem Wohnhaus gebrannt. Nach Angaben der Polizei soll eine Hausbewohnerin den Brand gelegt haben.

SWR4 am Dienstag SWR4

Drop-in-Taufe im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Sich taufen zu lassen ist normalerweise nicht unbedingt etwas, was einem spontan beim Samstagseinkauf oder beim Spaziergang passieren kann. Stattdessen heißt es oft: Aufwendige Familienfeiern, mehrwöchige Planung und Bürokratie. Da könnte man es sich mit der Taufe zweimal überlegen. Das will Pfarrerin Marika Trautmann von der Evangelischen Kirchengemeinde March im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald ändern. Sie bietet spontane Taufen, also Drop-In Taufen an, wie zum Beispiel am vergangenen Samstag. Interessierte können sich dabei ganz ohne Aufwand taufen lassen. Alles, was man braucht ist ein Personalausweis oder die Geburtsurkunde des Kindes. Werdende Paten und Patinnen brauchen zusätzlich eine Bescheinigung ihrer Kirchenmitgliedschaft. Die Spontan-Taufe ist ein Versuch, den aktuellen Entwicklungen entgegenzuwirken und die Kirche dabei nahbarer und leichter zugänglich zu machen, so Trautmann.

March

Neue Wege gehen Drop-in-Taufe: Spontan taufen lassen im Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald

Spontan statt lange geplant: Die "Drop-In Taufe" soll Menschen niedrigschwellig ermöglichen, sich spontan taufen zu lassen. So lief die spontane Taufe in der March ab.

SWR4 am Sonntag SWR4

Nach tödlichem Streit: Jugendliche vor Heilbronner Landgericht

Vor dem Landgericht Heilbronn soll diese Woche der Prozess gegen zwei 14 und 16 Jahre alte Jugendliche beginnen, die einen Mann in Eppingen (Kreis Heilbronn) derart zusammengeschlagen haben sollen, dass dieser später im Krankenhaus starb. Den genauen Prozesstermin will die Staatsanwaltschaft zum Schutz der minderjährigen Angeklagten nicht nennen. Das Verfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Heilbronn

Viele Eppinger immer noch fassungslos Nach tödlichem Streit in Eppingen: Jugendliche vor Heilbronner Landgericht

Am Eppinger Bahnhof weckt der anstehende Prozessauftakt gegen zwei Jugendliche traurige Erinnerungen an die Tat. Einige fühlen sich nach den tödlichen Schlägen nicht mehr sicher.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Rasenstreit auf der Waldau: Schweiz trainiert vorerst beim VfB Stuttgart

Zwei Tage vor dem zweiten Gruppenspiel der Schweizer Nationalmannschaft bei der UEFA EURO 2024 gegen Schottland wechselt die "Nati" ihren Trainingsplatz. Beim öffentlichen Training kurz nach der Ankunft im Schweizer Teamquartier auf der Waldau hatte sich Nationalmannschaftsdirektor Pierluigi Tami über die Trainingsplätze der Stuttgarter Kickers beschwert. Die Qualität des Rasens sei "klar ungenügend", sagte der 62-Jährige.

Stuttgart

Fußball | EURO 2024 Auf der Waldau: Schweiz bekommt zum zweiten Mal neuen Rasen

Die Schweizer Nationalmannschaft hat immer noch Probleme mit dem Rasen auf der Waldau. Deshalb wird er ein zweites Mal ausgetauscht. Bis dahin trainiert die "Nati" beim VfB Stuttgart.

Brand in Karlsruher Papierfabrik

Die Feuerwehr hat gestern Nachmittag mit 90 Einsatzkräften ein Feuer in der Papierfabrik Karlsruhe-Maxau bekämpft. Nach Angaben der Karlsruher Feuerwehr stand ein Förderband zwischen zwei Gebäuden in Flammen. Ein Übergreifen des Feuers auf umliegende Gebäude konnte verhindert werden, nach einer guten Stunde war der Brand unter Kontrolle, verletzt wurde niemand. Wie hoch der Schaden ist, steht laut Polizei noch nicht fest.

Die aktuelle Verkehrslage im Land

Werfen wir einen Blick auf die Straßen im Land. Auf zwei Staus möchte ich euch hinweisen:

Auf der A6 Heilbronn in Richtung Mannheim, zwischen Sinsheim und Wiesloch-Rauenberg, sind es momentan sieben Kilometer Stau. Hier solltet ihr mit einer Verzögerung von 30 Minuten rechnen.

Und auf vier Kilometern staut es sich auf der A81 Heilbronn in Richtung Stuttgart, zwischen Stuttgart-Feuerbach und dem Engelbergtunnel. Hier solltet ihr aktuell 30 Minunten Verzögerung einplanen.

Wie es auf eurer Strecke aussieht, erfahrt ihr immer in der SWR Aktuell-App und hier:

"Reutlingen kannst du nicht mögen" - Stadt informiert über Kampagne

"Ab hier gilt: Augen zu und durch - Reutlingen kannst du nicht mögen." Plakate mit Sprüchen wie diesem sorgen bereits für Gesprächsstoff. Was hinter der neuen Marketingkampagne steckt, will die Stadt heute am frühen Nachmittag erklären.

„Reutlingen kannst du nicht mögen. Nur lieben.“ Plakat-Kampagne in Reutlingen sorgt für Furore – das steckt dahinter!

Seit knapp einer Woche hängen in Reutlingen Plakate, auf denen sich über die Stadt lustig gemacht wird. Jetzt kam eine Zusatzinfo – die Stadt hat Details zu der Kampagne verraten.

Versuchter Mord in Winterlingen

Ein 23-Jähriger soll in Winterlingen-Harthausen (Zollernalbkreis) mit einem Messer auf einen 21-Jährigen eingestochen haben. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Winterlingen-Harthausen

Angriff mit Messer Versuchter Mord in Winterlingen-Harthausen

Ein 23-Jähriger soll in Winterlingen-Harthausen (Zollernalbkreis) mit einem Messer auf einen 21-Jährigen eingestochen haben. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Nach Chlorgas-Austritt: Freibad Öhringen öffnet wieder

In Öhringen öffnet das Freibad H2Ö heute wieder. Das hat die Stadtverwaltung angekündigt. Am Samstag war dort Chlorgas ausgetreten. Eine Fachfirma war vor Ort und hat inzwischen Entwarnung gegeben, so die Stadtverwaltung. Zwei Mitarbeiter kamen vorsichtshalber ins Krankenhaus. Sie hatten Samstagfrüh den Chlorgeruch bemerkt. Inzwischen sind sie aber wieder wohlauf, heißt es weiter. Die fünf Badegäste, die in dem Bad waren und das Personal mussten das H2Ö verlassen, die Einrichtung blieb am Wochenende geschlossen.

Öhringen

Feuerwehreinsatz am Samstag Nach Leck in der Chlorleitung: Öhringer Freibad öffnet wieder

In Öhringen hat das Freibad H2Ö am Montagmorgen wieder geöffnet, nachdem am Samstag Chlorgas ausgetreten war und die Feuerwehr anrücken musste. Eine Firma konnte Entwarnung geben.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Wetter für Baden-Württemberg: Meist bewölkt, zeitweise nass

Heute halten sich viele Wolken am Himmel über Baden-Württemberg, am häufigsten kommt die Sonne noch in Oberschwaben heraus. Dazu entstehen einige Schauer, teilweise auch Gewitter. Die Temperaturen steigen auf 20 Grad am Titisee und bis 25 Grad am Rhein. Der Wind weht mäßig und böig aus südwestlicher Richtung.

Das aktuelle Wetter für euren Ort findet ihr immer in unserer SWR Aktuell-App oder auf unserer Wetter-Seite. Den Wetterbericht aus der SWR Aktuell-Sendung von gestern Abend seht ihr hier:

Video herunterladen (41,8 MB | MP4)

Rekordversuch: 60-Jährige durchschwimmt den Bodensee

Die Regeln, nach denen Iris Ashman den Versuch wagt, sind streng: Sie darf keinen physischen Kontakt zu ihrem Begleitboot haben, nur im Wasser essen und trinken und sie darf keinen Neoprenanzug tragen! Trotzdem ist die 60-jährige Extremschwimmerin gestern um 11:50 Uhr in den Bodensee in Bodman (Kreis Konstanz) gestiegen und schwimmt seither unermüdlich in Richtung Bregenz (Vorarlberg) - auf einer Strecke von rund 64 Kilometern. Nach SWR-Informationen befand sich die Schwimmerin mit ihrem Begleitboot kurz vor 5 Uhr heute Morgen auf Höhe Friedrichshafen.

Bodman

30 Stunden Nonstop Rekord: Iris Ashman hat Bodensee längs durchschwommen

Von Sonntagmittag bis Montagabend ist Iris Ashman durch den Bodensee gekrault. Die 60-Jährige schwamm von Bodman nach Bregenz. Sie hat das als erste Frau nach strengen Regeln geschafft.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Das wird heute wichtig in Baden-Württemberg

In Stuttgart wird heute der Untersuchungsausschuss zur Polizei-Affäre fortgesetzt. Der Ausschuss befasst sich mit dem "Handeln des Innenministers und des Innenministeriums im Fall des Verdachts der sexuellen Belästigung gegen den Inspekteur der Polizei Baden-Württemberg und Beurteilungs-, Beförderungs- und Stellenbesetzungsverfahren in der Polizei Baden-Württemberg".

In Rudersberg (Rems-Murr-Kreis) findet am Abend eine Informationsveranstaltung für Haus- und Grundstückseigentümer, die vom Hochwasser betroffen waren, statt. Dabei werden Fachleute aus dem Katastrophenschutz, von Versicherungen und aus der Verwaltung Auskunft geben. Morgen ist eine ähnliche Veranstaltung in Schorndorf geplant.

Am Herrschaftsbucktunnel in Rheinfelden (Kreis Lörrach) sollen Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Dazu wird die Autobahn 98 zwischen dem Autobahndreieck Hochrhein und der Anschlussstelle Rheinfelden-Ost bis Freitag jeweils von 18 bis 5 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

EM mit Traumsieg für Deutschland gestartet

Weil's so schön war, ein kurzer Reminder: Die Fußball-Europameisterschaft 2024 hat am Freitag begonnen. Und das mit einem 5:1 Traumstart für die Deutsche Nationalmannschaft gegen Schottland. Tausende Fans feierten den Sieg auch in Stuttgart auf dem Schlossplatz. Die Vorrunde ist also im vollen Gange und am Sonntag fand auch das erste Spiel in Stuttgart statt. Slowenien und Dänemark trennten sich 1:1. Am Mittwoch heißt es dann wieder mitfiebern für Deutschland gegen Ungarn, ab 18 Uhr spielt die Deutsche Elf in Stuttgart. Unterstützung erhält die Mannschaft auch vom Fernsehturm: Der leuchtet während der Fußball-EM ab dem Einsetzen der Dunkelheit in Schwarz-Rot-Gold.

Video herunterladen (73,2 MB | MP4)

Schwerer Unfall bei Heilbronner Triathlon

Rund 1.200 Athletinnen und Athleten rannten, schwammen und radelten gestern durchs Heilbronner Land und Zabergäu. Dabei passierte ein Unfall: Ein Auto verletzte einen Fahrradfahrer schwer.

Heilbronn

Autofahrer missachten Streckensperrungen Nach Unfall beim Heilbronner Triathlon: Radfahrer hat Krankenhaus wieder verlassen

Während des Heilbronner Triathlons am Sonntag haben mehrere Autofahrer Streckensperrungen missachtet und Absperrungen auf die Seite geräumt. Ein Radfahrer wurde angefahren.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Zwei Tote nach schwerem Unfall in Nürtingen

In Nürtingen (Kreis Esslingen) ist gestern Abend ein Auto ungebremst gegen einen Ampelmast gerast. Dabei kamen eine 28-jährige und eine 27-jährige Frau ums Leben, die an der Ampel standen. Das hat die Polizei dem SWR mitgeteilt. Ein 16-Jähriger, der ebenfalls dort zu Fuß unterwegs war, wurde beim Aufprall schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 54-jährige Unfallverursacher wurde laut Polizei leicht verletzt. 

Nürtingen

16-Jähriger schwer verletzt Auto erfasst Fußgänger: Zwei Tote in Nürtingen

Ein Autofahrer hat am Sonntag in Nürtingen mehrere Fußgänger an einer Ampel erfasst. Dabei kamen zwei Frauen ums Leben, ein 16-Jähriger und der Fahrer wurden schwer verletzt.

Guten Morgen!

Schönen guten Morgen. Mein Name ist Samantha Ngako und ich begleite euch heute im Ticker bis 10 Uhr mit den wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg. Bei Fragen, Wünschen oder Kritik zum Newsticker erreicht ihr mich per Mail an newsticker-bw@SWR.de.

Redakteurin Samantha Ngako im Portrait

Der Ticker vom Freitag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Freitag ++ Trauerfeier für getöteten Polizisten ++ Anklage gegen Xavier Naidoo wegen Volksverhetzung ++ Fußball-EM beginnt ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt hier abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens direkt auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in RLP". Die News aus Ihrem Bundesland - bequem in Ihrem Mailpostfach.

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.