Ein Cannabis-Blatt leuchtet während der Grünphase an einer Ampel. Die Cannabis-Legalisierung in Deutschland kann kommen. Jetzt müssen noch Bundesrat und Bundestag zustimmen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd)

Das war der BW-Newsticker am Morgen

BW-Newsticker am Morgen: Cannabis-Gesetz: BW fordert Vermittlungsausschuss, Mögliche Amnestie für 21 Cannabis-Häftlinge, Polizisten wegen Tierquälerei verurteilt

Stand
AUTOR/IN
Marc-Julien Heinsch
SWR-Redakteur Marc-Julien Heinsch Autor Bild (Foto: David-Pierce Brill)

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Marc-Julien Heinsch.

Tschüss!

Ich wünsche euch noch viel Vergnügen mit diesem politisch spannenden Tag. Wir und die Kolleginnen und Kollegen von der Tagesschau werden euch wie immer informieren - egal, ob es um Cannabis, das Wachstumschancengesetz oder Kretschmann in Biberach geht. Das war's für heute und für diese Woche mit unserem BW-Newsticker.

Am Montag früh startet an dieser Stelle mein Kollege Matthias Breitinger mit euch in die neue Woche. Bis dahin findet ihr alle Nachrichten für Baden-Württemberg wie gewohnt auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, in unserem Newsletter am Morgen, bei Instagram, Facebook und X, früher Twitter, und natürlich auch im Radio und TV. Habt einen schönen Tag und ein schönes Wochenende. Und für alle, die sie haben: Schöne Ferien!

Bundesrat: Wollt ihr live dabei sein?

Der Bundesrat tagt heute ja bekanntlich. Und heute ist es besonders spannend. Denn es geht um die Teil-Legalisierung von Cannabis und das Wirtschaftschancengesetz, das die Wirtschaft entlasten soll. Auch die Interessen der Landwirtschaft spielen eine entscheidende Rolle, weil die Union ihre Zustimmung zum Gesetz an eine Entscheidung zum Agrardiesel geknüpft hat. Der Bundesrat ist eines unserer fünf Verfassungsorgane, die zweite Kammer des Parlaments, in der Bundespolitik und Länderinteressen aufeinandertreffen. Wenn ihr live zusehen wollt, wie dort Politik gemacht wird und dabei die ein oder andere Erklärung zur Funktionsweise unserer Demokratie mitnehmen wollt, schaut doch mal in den Livestream bei Phoenix rein. Ab etwa 11 Uhr geht es um das Cannabis-Gesetz.

Wetter: Temperatursturz am Wochenende in BW

Wer kann, sollte das gute Wetter heute nochmal genießen. Am Wochenende wird es nämlich laut Vorhersage nicht gerade schön. In Baden-Württemberg weicht der Frühling laut Deutschem Wetterdienst (DWD) dem Winter. Mit 8 bis 12 Grad soll es laut DWD deutlich kühler werden. Auf Schwarzwaldgipfeln und der Schwäbischen Alb gibt es in der Nacht zum Sonntag auf über 500 Metern Chancen auf Schneefall. Im Rest des Landes wird es wohl eher ordentlich Regen und stürmische Böen geben. Der Montag verspricht dann wieder Frühling. Der DWD rechnet mit verbreitet freundlichem und trockenem Wetter.

Cannabis-Gesetz: BW fordert Vermittlungsausschuss

Es wird spannend: Gleich wird im Bundesrat über die Teil-Legalisierung von Cannabis abgestimmt. Am Morgen hat der Bevollmächtigte des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Rudi Hoogvliet, mitgeteilt, BW werde für die Anrufung des Vermittlungsausschusses stimmen. Man teile die grundsätzliche Zielsetzung der Entkriminalisierung, aber das Gesetz sei fehlerhaft, kritisierte er. Die Grünen in der Landesregierung befürchteten eine Überlastung der Justiz durch die Amnestie-Regelung, die CDU fordere noch weitreichendere Änderungen am Gesetz. Die Amnestie-Regelung sieht vor, dass bereits verhängte Haft- und Geldstrafen wegen Cannabis-Delikten, die in Zukunft nicht mehr strafbar sein sollen, beim Inkrafttreten erlassen werden. 

Line-up für DAS FEST in Karlsruhe offiziell

Ich rede gar nicht lange um den heißen Brei. Das sind die Headliner bei DAS FEST, das dieses Jahr vom 18. bis 21. Juli in Karlsruhe stattfindet:

  • Peter Fox
  • Bosse
  • Sportfreunde Stiller
  • Nina Chuba
  • LEA
  • Wolfmother

Noch mehr Infos im Artikel:

Karlsruhe

Hauptacts vorgestellt LEA, Bosse, Peter Fox: Das Line Up für DAS FEST 2024 in Karlsruhe

DAS FEST hat seine Hauptacts für dieses Jahr vorgestellt. Neben Neulingen sind auch alte Bekannte beim bekannten Festival am Mount Klotz in Karlsruhe dabei.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Social Media: KI-Fake-Bilder in AfD-Posts

Die AfD hat mit KI-generierten Bildern auf Social Media immer wieder für Gesprächsstoff gesorgt. Ob durch ein apokalyptisches Szenario vom durch Windräder zerstörten Feldberg oder den Aufruf zu einem "deutschen Grillfest" des AfD-Kreisverbands Esslingen mit einigen Merkwürdigkeiten im Bild. Nun hat der Kreisverband Göppingen mit einem Instagram-Post eine Diskussion über die Nutzung von KI im Wahlkampf ausgelöst. In dem Post war das angebliche Zitat einer AfD-Wählerin namens Dr. Sandra Müller zu lesen - neben ihrem Foto. Das Gesicht jedoch ist ein KI-Fake, wie Sandro Scheer, der Vorsitzende des AfD-Kreisverbands Göppingen, auf Nachfrage bestätigte. Angeblich, um Neumitglieder vor Gefahren zu schützen. Ob es Müller und ihr Zitat tatsächlich gibt und nur der Name geändert wurde, ließ Scheer in seiner Antwort offen. Schaut doch mal auf unserem Instagram-Account vorbei. Dort diskutiert die Community darüber, ob heutzutage zum Wahlkampf und politischen Wettbewerb gehören. Wenn ihr wissen wollt, wie die anderen Parteien mit KI zu Wahlkampfzwecken umgehen, empfehle ich euch das FAQ von meiner Kollegin Astrid Meisoll.

Hinweis: In diesem Eintrag war zunächst die Rede davon, der Instagram-Post des Kreisverbands Göppingen sei gelöscht worden. Das ist nicht korrekt, wir haben die Stelle korrigiert.

Papier der Bundesregierung: Entlastungen für Bauern?

Ihr wisst es mittlerweile: Heute tagt der Bundesrat. Und da geht es nicht nur um Cannabis, sondern auch um das Wachstumschancengesetz. In aller Kürze: Das Gesetz der Ampel-Regierung soll die lahmende Wirtschaft entlasten. (Wenn ihr mehr wissen wollt, hier entlang.) Die Union hatte ihre Zustimmung zum Gesetz davon abhängig gemacht, ob die Bundesregierung die Bauern entlastet. Die Bundesregierung hat ihrerseits nun ihr Angebot an die Bundesländer vorgelegt. Aus einer Protokollnotiz, die dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt, gehen verschiedene Punkte hervor, wie den Landwirtinnen und Landwirten entgegengekommen werden soll. Mein ARD-Kollege Moritz Rödle schreibt: "Wichtigster Punkt dabei ist wohl die Wiedereinführung der einkommenssteuerlichen Tarifglättung. Damit soll den Landwirten ermöglicht werden, schwache Ertragsjahre mit wirtschaftlich besseren Jahren steuerlich zu verrechnen. Allerdings steht dieser Vorschlag unter dem Vorbehalt, dass die EU-Kommission eine solche Beihilfe genehmigt." Mehr dazu im Artikel:

Papier der Bundesregierung Entlastungsvorschläge für Bauern: Ein Papier mit vielen Prüfaufträgen

Bürokratieabbau, Steuerentlastungen und Tarifglättung - dies sind einige Punkte, die die Bundesregierung den Ländern vorgelegt hat, um den Bauern entgegenzukommen. Anlass ist die …

Geschlossene Filialen: Warnstreik bei der Postbank

Kunden der Postbank müssen wegen Warnstreiks heute und morgen bundesweit wieder mit Wartezeiten und geschlossenen Filialen rechnen. In Baden-Württemberg hat die Gewerkschaft ver.di Beschäftigte an etwa 80 Standorten zu Warnstreiks aufgerufen. Grund für den Warnstreik ist der laufende Tarifkonflikt um höhere Gehälter und einen längeren Kündigungsschutz.

Meine Empfehlung: Doku "20 Tage in Mariupol"

Heute möchte ich den Dokumentarfilm "20 Tage in Mariupol" von Mstyslav Chernov empfehlen. Die Koproduktion von SWR, PBS Frontline und Associated Press (AP) beruht auf den Aufnahmen von Chernov und einem Team ukrainischer AP-Journalisten, die einen Teil der russischen Belagerung Mariupols dokumentieren konnten - als einziges internationales Reporterteam in dieser Zeit. Sie zeigen das Leid der Zivilbevölkerung in unauslöschlichen Bildern und stellen sie der russischen Falschinformation entgegen. Für all das wurde "20 Tage in Mariupol" als "Bester Dokumentarfilm" mit dem Oscar ausgezeichnet. Den Film findet ihr noch bis 15. Mai hier in der ARD-Mediathek. Eine Warnung: Der Film ist sehr drastisch. Bitte passt auf euch auf, wenn ihr ihn anschaut.

20 Tage in Mariupol (Foto: SWR, © SWR/Mstyslav Chernov, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung Bild: SWR/Mstyslav Chernov (S2). SWR Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22202)
ARD/SWR 20 TAGE IN MARIUPOL, Film von Mstyslav Chernov. Chernov und sein Team begeben sich im Kriegsgebiet täglich in tödliche Gefahr, um ihre Kamerabilder aus der Stadt und in die Welt zu übertragen.

Cannabis-Gesetz im Bundesrat: Warum die Legalisierung wackelt

Cannabis war heute hier schon mehrmals Thema. Heute ist das Gesetz im Bundesrat, und es wird immer wahrscheinlicher, dass dieser das Gesetz zur Cannabis-Teil-Legalisierung in den Vermittlungsausschuss schickt. Das schreibt zumindest mein ARD-Kollege Jan Zimmermann in seiner Analyse. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) bereitet diese Aussicht Sorge. Wenn das Gesetz in den Vermittlungsausschuss komme, gebe es die Möglichkeit, es "am langen Arm verhungern zu lassen". Warum das Gesetz noch umstritten ist, lest ihr hier:

Nach eskalierten Protesten: Strobl und Kretschmann am Abend in Biberach

Nachdem Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) Anfang der Woche deutlich machte, im Rückblick bereue er es, am Politischen Aschermittwoch nicht nach Biberach gefahren zu sein, bekommt er heute Abend Gelegenheit, die Reise nachzuholen. "Erst mit erheblicher Zeitverzögerung ist mir klar geworden, dass das ein unglaublicher Vorgang war", sagte der Grünen-Politiker der "Schwäbischen Zeitung" mit Bezug auf die eskalierten Proteste vor der Gigelberg-Halle. In der Folge war eine Veranstaltung der Grünen abgesagt worden, zu der auch Kretschmann geladen war. "Rückblickend würde ich sagen: Wäre mir das gleich bewusst gewesen, wäre ich gerade deshalb hingefahren. Es kann nicht sein, dass ein Ministerpräsident im eigenen Land auf einer Veranstaltung nicht reden kann", so Kretschmann. Heute Abend werden sowohl Kretschmann als auch Innenminister Thomas Strobl (CDU) Gäste bei einer Podiumsdiskussion zu politischer Streitkultur in ebenjener Halle sein.

Biberach

Nach Ausschreitungen bei Politischem Aschermittwoch Kretschmann in Biberach zu Gast: Gewaltsamer Protest "war ein Ausreißer"

Die eskalierten Proteste am Aschermittwoch in Biberach beschäftigen die Stadt immer noch. Am Freitagabend kam Ministerpräsident Kretschmann zu einer Podiumsdiskussion.

Neue Weitsprungregel? Mihambo ist entspannt

Kleiner Ausflug zum Sport: Nachdem es bei der WM 2023 in Budapest viele Fehlversuche gegeben hatte, überlegt man im Leichtathletik-Weltverband, den Absprungbalken beim Weitsprung durch eine Zone zu ersetzen. So soll sich die Zahl der Fehlversuche drastisch verringern lassen. Olympiasiegerin Malaika Mihambo aus Heidelberg und ihr Trainer Ulli Knapp stehen der diskutierten Regel-Revolution im Weitsprung offen gegenüber. "Malaika kann mit der alten Regel gut leben und sie könnte das auch mit der neuen Regel. Sie ist eine Springerin, die wiederholt sehr weite und knapp ungültige Sprünge hatte", sagte Knapp. 

Malaika Mihambo im Sprung (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)
Malaika Mihambos erster Weitsprung-Wettkampf unter freiem Himmel steht in diesem Jahr am 24. Mai in Dessau (Sachsen-Anhalt) an.

S-Bahn Stuttgart: Jede vierte Bahn 2023 nicht gefahren

Etwa ein Viertel der S-Bahn-Züge sind im vergangenen Jahr nicht gefahren. Der Hauptgrund für die vielen Zugausfälle sind laut dem Verband der Region Stuttgart Baustellen samt Streckensperrungen. "Der Betrieb der S-Bahn Stuttgart war auch 2023 erneut von massiven Herausforderungen geprägt", hieß es zur Bilanz.

Stuttgart

Bauarbeiten, Personalausfälle und Technikprobleme S-Bahn Stuttgart: Jede vierte Bahn ist 2023 nicht gefahren

Was Fahrgäste der Stuttgarter S-Bahn schon das ganze vergangene Jahr bemerkt haben, gibt es jetzt schwarz auf weiß. Die Bilanz zur S-Bahn 2023 zeigt viele Zugausfälle und Verspätungen.

SWR4 am Abend SWR4

Nach OB-Aufruf: AfD scheitert mit Eilantrag gegen Stadt Freiburg

Habt ihr es mitbekommen? Gestern ist der AfD-Kreisverband mit einem Eilantrag gegen die Stadt Freiburg gescheitert. Ich bringe euch schnell auf Stand, worum es dabei ging: Weil sich der Oberbürgermeister von Freiburg, Martin Horn (parteilos), wiederholt kritisch über die AfD geäußert hatte, ging der Freiburger AfD-Kreisverband juristisch gegen Horn vor. Horns Aussage, "der Aufstieg einer Partei, die in Teilen als gesichert rechtsextremistisch eingestuft wird - das sind keine guten Nachrichten für die Demokratie", sei ein Verstoß gegen die Pflicht des Oberbürgermeisters zu parteipolitischer Neutralität und Sachlichkeit, argumentierte der AfD-Kreisverband. Horns AfD-kritische Zitate waren auf Internetseite der Stadt Freiburg und auf Horns Social-Media-Profilen veröffentlicht worden. Der AfD-Kreisverband forderte Horn zu einer Unterlassungserklärung auf. Per Eilantrag wollte die AfD außerdem erreichen, dass die Stadt Freiburg derartige Aufrufe vor Wahlen künftig unterlassen solle. Diesen Antrag hat das Verwaltungsgericht Freiburg abgelehnt.
Die Begründung: Die Sorge der AfD, Stadt und OB könnten solche Aufrufe vor den anstehenden Kommunal- und Europawahlen wiederholen, sei unbegründet, so das Freiburger Verwaltungsgericht. Die Stadt habe zugegeben, dass mit den Aussagen die AfD gemeint gewesen war und verbindlich erklärt, sich künftig nicht gegen Parteien zu äußern - egal ob direkt oder indirekt. Die Stadt Freiburg löschte die kritischen Passagen unmittelbar nach der Aufforderung durch die AfD. Der AfD-Kreisverband kann binnen zwei Wochen noch Beschwerde vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim einlegen.

Osterferien: ADAC rechnet mit vielen Staus

Und wo wir gerade schon beim Verkehr sind. Der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) rechnet auf einigen Autobahnen in Baden-Württemberg mit Staus in den Osterferien. Alles über die Stau-Hotspots lest ihr hier:

Baden-Württemberg

Ferienbeginn am Wochenende ADAC rechnet mit hoher Staugefahr in den Osterferien

Am Wochenende beginnen in Baden-Württemberg die Osterferien. Wer jetzt in den Urlaub fährt, muss mit Staus und vollen Autobahnen rechnen.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Die Lage auf den Straßen in BW

Schauen wir mal auf die Verkehrslage im Land: Da gibt es aktuell keine größeren Staus. Vorsichtig sein solltet ihr auf der A8 Stuttgart in Richtung München am Kreuz Stuttgart. Dort steht auf der Überleitung zur A81 in Richtung Singen ein defekter Lkw auf der rechten Spur und es besteht Gefahr durch eine Ölspur. Kommt gut an euer Ziel!

Alle weiteren Meldungen findet ihr hier und jederzeit in der SWR Aktuell-App:

Nachholbedarf nach Corona: Konflikttraining für Kinder

Die Corona-Zeit bedeutete für viele Kinder eine große Belastung. Sozialer Rückzug, Schulschließungen, Ängste. Die Bürgerinitiative Laichinger Alb bildet seit Anfang Februar Sozialtrainer an Schulen aus, um mit Kindern das nachzuholen, was ihnen die Pandemie teilweise geraubt hat. Freiwillige sollen Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen in Laichingen (Alb-Donau-Kreis) den Weg zu mehr Selbstsicherheit zeigen. So auch am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Laichingen, wo Daniel Reinhard mit den Kindern den Umgang mit Konflikten übt:

Video herunterladen (54,6 MB | MP4)

Landesjazzpreis für Lukas DeRungs aus Freiburg

Der Pianist und Komponist Lukas DeRungs erhält in diesem Jahr den mit 15.000 Euro dotierten Jazz-Preis Baden-Württemberg. Der Freiburger Musiker sei einer der vielseitigsten und kreativsten Pianisten und Komponisten seiner Generation, würdigte die Jury den Preisträger nach Angaben des Landeswissenschaftsministeriums. Kunststaatssekretär Arne Braun (Grüne) bezeichnete DeRungs als "Jazzpianist par excellence, Komponist und Arrangeur für Chor und Instrumentalensemble, Bandleader, Dirigent, Texter, Organisationstalent, Beatbauer und Beatboxer mit Sinn für Humor". Der 1990 geborene Künstler bewege sich mit spielender Leichtigkeit zwischen Jazz, HipHop, Pop und anderen Genres. Der Preis soll im Herbst übergeben werden. Ein ausführliches Interview mit DeRungs aus dem vergangenen Jahr gibt es hier:

Mannheim

Jazz-Preis Baden-Württemberg 2024 Pianist Lukas DeRungs im Interview: „Jazz kann beides sein – chaotisch und geordnet“

Der Mannheimer Pianist und Komponist Lukas DeRungs ist Träger des mit 15.000 Euro dotierten Jazz-Preises Baden-Württemberg 2024.

Bahnstrecke Wendlingen - Metzingen wegen Bauarbeiten gesperrt

Die Bahnstrecke zwischen Wendlingen am Neckar (Kreis Esslingen) und Metzingen (Kreis Reutlingen) soll ab heute Abend, 21 Uhr, gut eineinhalb Wochen gesperrt bleiben. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 2. April. Die Züge der Linie 6 zwischen Stuttgart und Tübingen müssten ohne Ersatz entfallen, teilte das Bahnunternehmen SWEG mit. Die Züge der Linien 12 und 18 seien ebenfalls betroffen. Sie fahren in dem Zeitraum fast ausschließlich zwischen Stuttgart und Wendlingen beziehungsweise zwischen Metzingen und Tübingen. Hier soll es einen Ersatzverkehr mit Bussen geben. Zudem sollen zwischen Stuttgart und Wendlingen sowie zwischen Metzingen und Tübingen einige zusätzliche Züge fahren. Detaillierte Informationen findet ihr hier.

So wird heute das Wetter in BW

Zum Start der Osterferien wird es vor einem eher feuchten Wochenende heute noch mal richtig warm im Land! Die ein oder andere Wolke, die heute Morgen noch am Himmel hängt, wird sich im Laufe des Vormittags noch verflüchtigen. Am Nachmittag beschert uns die Sonne dann ein wunderbares Frühlingswetter. Die Temperaturen in Baden-Württemberg steigen auf Höchstwerte von bis zu 21 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlicher und südwestlicher Richtung.

Das aktuelle Wetter für euren Ort findet ihr übrigens jederzeit in unserer SWR Aktuell-App oder auf unserer Wetter-Seite. Den Wetterbericht aus der SWR Aktuell-Sendung von gestern Abend seht ihr hier:

Video herunterladen (39,3 MB | MP4)

Durch neues Gesetz: Cannabis-Amnestie für 21 Häftlinge in BW

Ich hatte ja schon erwähnt, dass dieses Gesetz heute im Bundesrat ist: Wenn am 1. April aller Voraussicht nach das neue Cannabis-Gesetz in Kraft tritt, müssen in Baden-Württemberg 21 Häftlinge sofort freigelassen werden. Das haben die Prüfungen der Staatsanwaltschaften in den vergangenen Wochen ergeben, wie das Justizministerium in Stuttgart dem SWR mitteilte. Insgesamt wurden 25.000 Altfälle in Kleinstarbeit überprüft. Aber damit sei die Arbeit noch nicht getan. Auch Strafmilderungen für andere Häftlinge müssen überprüft und Strafen gegebenenfalls neu berechnet werden. Ein sehr großer Aufwand für die Justizorgane.

Baden-Württemberg

Cannabis-Teil-Legalisierung zum 1. April Cannabis-Amnestie: 21 Häftlinge in BW müssen durch Straferlass freigelassen werden

Die geplante Freigabe von Cannabis erhitzt die Gemüter. Das neue Gesetz hat auch Staatsanwälte schon schwer beschäftigt. Nun ist klar, wie viele Häftlinge sofort von der geplanten Amnestie profitieren.

Hunderte Verkehrsunfälle unter Drogeneinfluss

Heute entscheidet der Bundesrat über die teilweise Legalisierung von Cannabis in Deutschland. Aus Sicht von Baden-Württemberg Innenminister Thomas Strobl (CDU) spricht der mögliche Einfluss auf die Verkehrssicherheit gegen die Legalisierung. Denn: Jedes Jahr bauen Hunderte Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer im Drogenrausch Unfälle im Land, häufig haben sie Cannabis geraucht.

Baden-Württemberg

Cannabis und andere Drogen Hunderte Verkehrsunfälle unter Drogen in BW - Warum Strobl vor Cannabis-Legalisierung warnte

Jedes Jahr bauen Hunderte Verkehrsteilnehmer im Land im Drogenrausch Unfälle, häufig nach dem Cannabis-Konsum. Für Innenminister Strobl (CDU) ein Argument gegen die Legalisierung.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Das wird heute wichtig

Der nach den eskalierten Protesten abgesagte Politische Aschermittwoch der Grünen vor einigen Wochen in Biberach beschäftigt uns im Land nach wie vor. Heute Abend kommen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) nach Biberach: Bei einem politischen Abend mit Landrat Mario Glaser und Oberbürgermeister Norbert Zeidler (beide parteilos) diskutieren sie die Ereignisse vom 14. Februar 2024 unter der Überschrift "Politische Streitkultur - Anforderungen und Grenzen".

Ludwigsburg ist bekannt für das Blühende Barock, die Gärten rund um das Residenzschloss. 1954 wurde die Anlage aus dem 18. und 19. Jahrhundert neu eröffnet - in diesem Jahr feiert die Stadt den 70. Geburtstag des Gartens und zugleich 65 Jahre Märchengarten. Das Jubiläumsjahr startet heute mit einem dreitägigen Festival: Beim "Ballonblühen" präsentieren Modellballonfahrer aus verschiedenen Ländern ihre bunten Ballons. Morgen sollen mehr als 70 Ballonfahrer zeitgleich starten - das wäre ein neuer Weltrekord.

In Ulm soll heute Abend ein Wettkampf mit Künstlicher Intelligenz (KI) stattfinden. Beim ersten Ulmer "Prompt-Battle" im Stadthaus sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mithilfe von KI innerhalb kürzester Zeit Bilder und Videos erstellen. Wem das am besten gelingt, soll das Publikum entscheiden. Als Prompts werden übrigens kurze Texte bezeichnet, in denen Anweisungen für die KI formuliert werden. Die Spielshow im Rahmen der "Ulmer Denkanstöße" soll laut den Veranstaltern auch die Frage aufwerfen, welche Rolle KI in Zukunft in unserer Gesellschaft einnehmen könnte.

Tierquälerei bei der Polizei

Bei der Reiterstaffel der Polizei Mannheim haben sich zwischen 2019 und 2021 Fälle von Tierquälerei ereignet: Dienstpferde sollen mit Dosen, Schlägen und Pfefferpaste gequält worden sein. Zwei Polizeibeamte wurden jetzt für schuldig befunden - sie sind am Donnerstag wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verurteilt worden. Einer der beiden Beamten muss 14.000 Euro Strafe zahlen. Ihm wurde außerdem für zwei Jahre der Umgang mit Tieren verboten. Der zweite Polizist wurde zu einer Strafe von mehr als 9.000 Euro verurteilt. Ob es ein polizeiinternes Disziplinarverfahren gibt, ist noch offen. Die Verteidigung der beiden Beamten will prüfen, ob sie in Berufung geht.

Mannheim

Beamte müssen hohe Geldstrafen zahlen Polizisten der Mannheimer Reiterstaffel wegen Tierquälerei verurteilt

Zwei Polizisten der Reiterstaffel Mannheim sind verurteilt worden, weil sie Pferde gequält haben. Sie müssen hohe Geldstrafen zahlen - wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Guten Morgen!

Heute ist der letzte Schultag in Baden-Württemberg vor den Osterferien. Am Abend werden Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) in Biberach erwartet. Außerdem entscheidet heute der Bundesrat über das Gesetz zur teilweisen Legalisierung von Cannabis in Deutschland.

Mein Name ist Marc-Julien Heinsch und bis 10 Uhr berichte ich hier, was in Baden-Württemberg und der Welt passiert. Wenn euch unser Angebot gefällt oder ihr Fragen, Wünsche oder Kritik habt, schreibt mir gern eine Mail an newsticker-bw@SWR.de.

SWR-Redakteur Marc-Julien Heinsch Autor Bild (Foto: David-Pierce Brill)
SWR-Redakteur Marc-Julien Heinsch

Der Ticker vom Donnerstag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Donnerstag ++ Debatte um Lkw-Maut auf Landesstraßen ++ KI-Gesicht in AfD-Werbung ++ Aktionen zum Tag gegen Rassismus ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt hier abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens direkt auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in RLP". Die News aus Ihrem Bundesland - bequem in Ihrem Mailpostfach.