Windräder in Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Montag

BW-Newsticker am Morgen: Bürgerentscheid stoppt Windrad-Bau, Vermisste 14-Jährige gefunden, Gewalt in BW nimmt zu

Stand
AUTOR/IN
Berkan Cakir
SWR Aktuell-Redakteur Berkan Cakir

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Berkan Cakir.

Tschüss!

Das war es mit dem BW-Newsticker für heute. Morgen versorgt euch hier Simon Ukena mit dem Neuesten aus dem Land. Bis dahin findet ihr wie immer alle Nachrichten aus Baden-Württemberg auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, in unserem Newsletter am Morgen, bei Instagram, Facebook und X, früher Twitter, und natürlich auch im Radio und TV. Macht's gut!

Blick nach Berlin: Streit um Bezahlkarte für Asylbewerber

Mehrere Städte und Landkreise in Deutschland, darunter auch der Ortenaukreis, haben die Bezahlkarte für Asylbewerber bereits eingeführt. Doch nun streitet die Ampel-Koalition über die Frage, ob für die Bezahlkarte ein neues Bundesgesetz nötig ist. Die Grünen sind dagegen - und ziehen damit den Ärger der FDP und SPD auf sich.

Krätzeausbruch im Pflegeheim im Kreis Dillingen

In einem Pflegeheim im Kreis Dillingen (Bayern) ist die Krätze ausgebrochen. Das teilte das Landratsamt mit. Mehrere Bewohnerinnen und Bewohner aus verschiedenen Wohnbereichen seien erkrankt. Neben den Betroffenen werden auch alle Kontaktpersonen behandelt. Von der Ansteckung bis zur Erkrankung könne es bis zu sechs Wochen dauern, und auch ohne Symptome sei die Krankheit ansteckend, hieß es vom zuständigen Gesundheitsamt. Wichtig sei deswegen, alle Erkrankten und Kontaktpersonen gleichzeitig zu behandeln, damit die Erkrankung nicht hin und her übertragen werde. Krätzmilben werden über engen Hautkontakt übertragen und führen zu Hautausschlag und Juckreiz. Eine indirekte Infektion - beispielsweise über Kleidung - spiele bei der Ausbreitung keine große Rolle, hieß es weiter. Dennoch werden auch Wäsche, Polster und Matratzen von Milben befreit.

Wenn der Traum vom Eigenheim platzt

Viele Menschen in der Region Heilbronn verzichten wegen hoher Zinsen und steigender Baukosten auf den Traum eines Eigenheims. Im Neubaugebiet Eppingen-Elsenz (Kreis Heilbronn) beispielsweise werden seit dem vergangenem Jahr 25 Bauplätze zur Bebauung angeboten. Und das Interesse der Bauherren an Einzelhaus- oder Doppelhaushälften war anfangs groß, erklärt Baubürgermeister Peter Thalmann. Doch Bauherren scheitern zunehmend an den Finanzierungen, sagt er. Trotz des Interesses an den Bauplätzen wurden bisher nur elf verkauft. Etwa die Hälfte der Interessenten für die 25 in der Vergabe befindlichen Bauplätze hat im vergangenen Jahr zurückgezogen, so Thalmann. Und Eppingen ist kein Einzelfall.

Eppingen

Bauplätze in Eppingen werden zurückgegeben Explodierende Baukosten: Wenn der Traum vom Eigenheim platzt

Gestiegene Zinsen und Baukosten haben viele Wohnträume ins Wanken gebracht. Immer wieder werden auch Bauplätze zurückgegeben - wie in der Region Heilbronn-Franken.

SWR4 am Montag SWR4

Was tun im Ruhestand? Seminar gibt Tipps

Manchen Menschen fällt der Ruhestand nach jahrzehntelanger Arbeit nicht leicht. Ein dreitägiges Seminar im Kreis Göppingen soll das jetzt ändern. Es bereitet Ruheständler auf ihre neue Lebensphase vor. Die Rente sei eine Zäsur, sagt Eckart Hammer, Vorsitzender des Landesseniorenrats. Von einem Tag auf den anderen stehe man mit leeren Händen da. "Status, Anerkennung und Lebenssinn fallen plötzlich weg", sagt er. Hinter dem Projekt stehen die Evangelische und Katholische Erwachsenenbildung der Kirchenbezirke Göppingen und Geislingen sowie das Landratsamt Göppingen. Es gehe darum, Ressourcen nicht verkommen zu lassen und etwas Sinnstiftendes zu tun, erklärt Andrea Allmendinger von der Evangelischen Erwachsenenbildung.

Wieder Demos gegen Rechtsextremismus in BW

Landesweit sind in mehreren Städten und Gemeinden in Baden.-Württemberg am Wochenende wieder Menschen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus auf die Straße gegangen. In Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) kamen am Sonntag laut Polizei rund 1.200 auf den Marktplatz. Im Rhein-Neckar-Kreis fanden am Wochenende gleich zwei Demonstrationen statt: In Walldorf waren am Sonntag laut Polizei 2.000 Menschen auf der Straße. Erwartet wurden im Vorfeld 400 Teilnehmende. Am Tag zuvor fand in Schwetzingen eine Demonstration gegen Rechtsextremismus statt. In Baden-Baden demonstrierten am Sonntag 1.700 Menschen. In Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) wurden am Samstag unter dem Motto "Die rechte Welle brechen - für eine demokratische und solidarische Gesellschaft" 500 Menschen erwartet. Laut Polizei kamen 1.000 Teilnehmende zur Demonstration.

SSB in Stuttgart: Warnstreik am Mittwoch

Bei den Stadtbahnen und Bussen in Stuttgart müssen Pendlerinnen und Pendler am kommenden Mittwoch wieder mit Einschränkungen rechnen. Die Gewerkschaft ver.di hat laut SWR-Informationen die Beschäftigten der Stuttgarter Straßenbahn AG, kurz SSB, übermorgen zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. ver.di fordert unter anderem die Zahlung einer Nahverkehrszulage und mehr Entlastung für Schicht- und Nachtarbeit.

Vermisste 14-Jährige wiedergefunden

Große Aufregung und Sorge gab es gestern Abend für mehrere Stunden in Weinstadt im Rems-Murr-Kreis. Ein 14-jähriges Mädchen war gegen 19 Uhr bei der Polizei als vermisst gemeldet worden. Mit einem Hubschrauber und mehreren Streifenwagen wurde nach dem Mädchen gesucht. Nach über vier Stunden konnte die 14-Jährige wohlbehalten wiedergefunden werden.

Die aktuelle Verkehrslage in BW

Vor allem rund um Stuttgart gibt es aktuell auf der A8 einige Staus zu vermelden. Der längste Stau zieht sich in Richtung Stuttgart bei Plieningen. Hier müssen sich Autofahrerinnen und Autofahrer sechs Kilometer gedulden. Zwischen Leonberg-West und Möhringen sind es drei Kilometer Stau in Richtung Landeshauptstadt. Zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Degerloch und Kreuz Stuttgart sind es ebenfalls drei Kilometer stockender Verkehr.

Alle Verkehrsmeldungen findet ihr jederzeit auch in unserer SWR Aktuell-App und hier:

350 Menschen bei Mahnwache für Demokratie in Biberach

An der Stadthalle in Biberach haben am Samstagabend laut Polizei und den Veranstaltern rund 350 Menschen an einer Mahnwache gegen Demokratiefeindlichkeit teilgenommen. Vor der Stadthalle in Biberach war es am vergangenen Mittwoch zu massiven Protesten gegen den Politischen Aschermittwoch der Grünen gekommen. In der Folge musste die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.

SWR-Reporter Johannes Riedel hat sich bei der Demo umgehört und gefragt, warum die Teilnehmenden bei der Mahnwache dabei waren:

Haskap-Beere: Ist sie das neue Superfood?

Die Haskap-Beere ist zwar noch nicht in aller Munde - aber als womöglich zukünftiges Superfood schwer im Trend. Auch auf dem Weinsberger Obstbautag war sie Thema. Dabei ging es auch um die Frage: Macht es Sinn, die aus Sibirien stammende Beere zum Beispiel im heimischen Obstgarten anzubauen?

Weinsberg

Obstbauern diskutieren in Weinsberg Haskap-Beere: Ist sie das neue Superfood?

Die Haskap-Beere ist zwar noch nicht in aller Munde - aber schwer im Trend. Auch auf dem Weinsberger Obstbautag war sie Thema.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Verletzte Zuschauerin bei Fußballspiel in Mannheim

Eine Zuschauerin des Drittliga-Fußballspiels zwischen SV Waldhof Mannheim und 1. FC Saarbrücken hat sich durch Pyrotechnik schwer an der Hand verletzt. Ob sie selbst oder ein anderer Zuschauer gestern den Böller zündete, war zunächst nicht klar, sagte ein Polizeisprecher. Um die Frau ins Krankenhaus zu bringen wurde ein Hubschrauber eingesetzt. Das Spiel wurde mehrfach gestört, Fans waren zum Teil auch vermummt. Nach der Partie verhinderte die Polizei, dass die Fans der gegnerischen Mannschaften aufeinander trafen. 

Wetter in Baden-Württemberg: Ab dem Mittag kann's öfter regnen

Heute halten sich in Baden-Württemberg viele Wolken und es lockert kaum auf. Zunächst gibt es nur wenige Schauer, ab dem Mittag werden sie dann aber häufiger und auch kräftiger. Bei mäßigem Westwind steigen die Temperaturen auf 7 Grad im Schwarzwald und bis 14 Grad im Breisgau.

Das aktuelle Wetter für euren Ort findet ihr übrigens jederzeit in unserer SWR Aktuell-App oder auf unserer Wetter-Seite. Den Wetterbericht aus den SWR Aktuell Fernsehnachrichten von gestern Abend seht ihr hier:

Video herunterladen (35,3 MB | MP4)

"Morgenstreich" eröffnet Basler Fasnacht

Bei milden Temperaturen um zehn Grad hat um vier Uhr früh mit dem "Morgenstreich" die Basler Fasnacht begonnen. Sie dauert drei Tage und zieht auch viele Menschen aus Deutschland in die Stadt an der Grenze. "Morgestraich, vorwärts marsch!" So hieß auch heute wieder das traditionelle Kommando - und dann marschierten die mehr als elftausend Fasnächtler los. Die ersten Momente der Basler Fasnacht gelten als die magischsten. Durch die Gassen der Altstadt dröhnen der Trommelwirbel und die hellen Töne der Piccoloflöten. In der Dunkelheit leuchten die kleinen Laternen auf den Masken der Fasnächtler. Hingucker sind die mit meist politischen Motiven bemalten Laternenwagen, eine Art beleuchtete Liftfasssäule auf Rädern.

Basel

Per Geheimschalter geht in der Stadt das Licht aus "Morgestreich, vorwärts marsch!" - Basler Fasnacht hat begonnen

Straßenlaternen aus, Musik an: Mit dem Morgenstreich um vier Uhr in der Früh hat am Montag die Basler Fasnacht begonnen. Allein 11.000 aktive Fasnächtler sind mit dabei.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

S-Bahn-Angebot in Region Stuttgart ab heute ausgedünnt

Pendlerinnen und Pendler in der Region Stuttgart müssen sich in den kommenden Tagen weiterhin auf Ausfälle, Ersatzverkehre und Fahrplanänderungen bei der S-Bahn und im Regionalverkehr der Bahn einstellen. Grund dafür sind Arbeiten am Digitalen Knoten Stuttgart und weiterer Bauarbeiten am Streckennetz der Bahn. Heute beginnt die nächste Bauphase. Sie soll bis zum Donnerstag, 29. Februar dauern.

Stuttgart

Takt ausgedünnt S-Bahn Stuttgart: Ausfälle wegen Bauarbeiten am Digitalen Knoten

Die Bahn baut weiter am Digitalen Knoten Stuttgart. Für die Fahrgäste wird bis Ende Februar deshalb das Angebot an S-Bahnen ausgedünnt, teilweise gibt es Ersatzverkehr.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

A81 nach Vollsperrung wieder frei

Die A81 bei Böblingen/Sindelfingen ist nach einer Sperrung über das Wochenende wieder frei. Grund waren Arbeiten an einer Autobahnbrücke, die für den sechsspurigen Ausbau der Straße angepasst werden muss. Die Strecke musste deshalb in beide Richtungen abgesperrt werden. Die nächste Vollsperrung der A81 ist für das vierte Quartal 2024 geplant. Mit der Fertigstellung des Ausbaus, der rund 361 Millionen Euro kostet, wird 2027 gerechnet.

Sindelfingen/Böblingen

Verkehrseinschränkungen bis Montagmorgen Böblingen/Sindelfingen: A81 nach Sperrung übers Wochenende wieder frei

Die A81 war seit Freitagabend erneut zwischen Sindelfingen-Ost und Böblingen-Hulb gesperrt. Eine alte Brücke muss abgerissen werden. Nun fließt der Verkehr wieder.

SWR4 am Nachmittag SWR4

ver.di ruft Lufthansa-Bodenpersonal zum Streik auf

Passagiere müssen sich erneut auf Flugausfälle bei der Lufthansa einstellen. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat das Bodenpersonal der Fluggesellschaft zu einem gut eintägigen Warnstreik ab Dienstag aufgerufen. Der Ausstand beginnt den Angaben zufolge ab 4 Uhr morgens und endet am Mittwoch um 7:10 Uhr. Im Passagierbereich betroffen sind die Flughäfen in Stuttgart, Frankfurt am Main, München, Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Köln-Bonn, wie ver.di gestern mitteilte.

Stuttgart

Stuttgarter Flughafen nur gering betroffen Lufthansa-Bodenpersonal streikt: Kaum Auswirkungen auf BW

Das Bodenpersonal der Lufthansa legt einen Tag die Arbeit nieder, so die Gewerkschaft ver.di. Der Flughafen in Stuttgart ist laut einer Sprecherin nur am Rande betroffen.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Mehr Gewalt in BW

In Baden-Württemberg hat die Brutalität auf öffentlichen Straßen und Plätzen im vergangenen Jahr erneut zugenommen. Es zeichne sich "insgesamt ein Anstieg der Gewaltkriminalität im öffentlichen Raum ab", teilte das Innenministerium in einer Antwort auf eine Landtags-Anfrage der FDP mit. Sorgen macht den Sicherheitsbehörden vor allem der Anstieg der Zahlen bei der gefährlichen und schweren Körperverletzung und bei den Raubverbrechen. Es seien aber auch mehr Vergewaltigungen, sexuelle Nötigung und schwere sexuelle Übergriffe gemeldet worden, teilte das Ministerium mit. Genaue Zahlen sollen im Sicherheitsbericht aufgelistet werden, der stets im März veröffentlicht wird.

Fast die Hälfte aller in Baden-Württemberg registrierten Straftaten findet im öffentlichen Raum statt, also unter anderem auf Straßen, Wegen oder Plätzen, in Parks oder in der Bahn. Das Ministerium betonte allerdings: "Baden-Württemberg ist eines der sichersten Länder bundesweit."

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Fälle von öffentlicher Gewalt um 26,7 Prozent auf ein Fünfjahreshoch zugelegt, insgesamt waren 8.995 Fälle registriert worden. 

Geiselnahme in Apotheke: Angeklagter will zur Sache aussagen

Im Prozess um die Geiselnahme in einer Karlsruher Apotheke will der Angeklagte heute zur Sache aussagen. Der 21 Jahre alte Mann soll im März vergangenen Jahres mehrere Geiseln genommen und dabei mit einer Schreckschusswaffe bedrohe haben. Zudem wird ihm vor dem Landgericht Karlsruhe versuchte, besonders schwere räuberische Erpressung und unerlaubter Waffenbesitz zur Last gelegt. Der einschlägig vorbestrafte Mann soll laut Staatsanwaltschaft die Tat geplant haben und zielstrebig und brutal vorgegangen sein. Er habe die Apotheke vermummt betreten und sofort geschossen. Dass es sich nicht um eine echte Waffe gehandelt habe, hätten die Kundinnen und Kunden und Mitarbeitende nicht wissen können. Zwei Kundinnen und eine Mitarbeiterin des Geschäftes nahm er demnach als Geisel; der Mitarbeiterin gelang rasch die Flucht. Weitere acht Mitarbeiter der Apotheke versteckten sich. Der Mann hatte rund sieben Millionen Euro Lösegeld gefordert und außerdem verlangt, mit einem bestimmten Menschen sprechen zu können. 

Spezialeinsatzkräfte der Polizei bei der Geiselnahme in Karlsruhe
Spezialeinsatzkräfte der Polizei vor der Stürmung der Apotheke bei der Geiselnahme in Karlsruhe.

Schliengen: Projekt um Windräder ist vom Tisch

Mit rund 56 Prozent der abgegebenen Stimmen haben sich die Bürgerinnen und Bürger beim Entscheid gestern gegen den Bau von drei Windrädern in der Umgebung eines benachbarten Schwarzwald-Gipfels ausgesprochen. Die 5.000 Einwohner-Gemeinde Schliengen im Markgräflerland (Kreis Lörrach) stieß damit auf den Widerstand einer Interessen-Gemeinschaft. Somit sei das Projekt erstmal vom Tisch. Die Diskussion hat die Bürgerschaft gespalten. Auf dem "Blauen" - einem Berg am Rand des südlichen Schwarzwalds - hätten die Windräder gebaut werden sollen. Anja Messerschmitt von der IG Lebensraum Blauen, die den Bürgerentscheid gegen die Windräder initiiert hat, sagte: "Der Wald hat gewonnen."

Video herunterladen (50,8 MB | MP4)

Das wird heute wichtig

Für die Fahrgäste in der Region Stuttgart wird ab heute bis Ende Februar das Angebot an S-Bahnen ausgedünnt, teilweise gibt es Ersatzverkehr. Der Grund: Die Bahn baut weiter am Digitalen Knoten Stuttgart.

Im Prozess um die Geiselnahme in einer Karlsruher Apotheke will der Angeklagte heute zur Sache aussagen. Zum zweiten Verhandlungstag sind außerdem vier Zeugen geladen, wie ein Gerichtssprecher sagte. Der 21 Jahre alte Mann soll im März vergangenen Jahres mehrere Geiseln genommen und dabei mit einer Schreckschusswaffe bedroht haben.

In den dunklen Morgenstunden begann heute die diesjährige Fasnacht in Basel. Eine Woche nach Rosenmontag ertönte um 4 Uhr das Kommando "Morgestraich: Vorwärts, marsch!" als Auftakt für den dreitägigen Karneval in der Schweizer Grenzstadt. Begleitet von Piccolos und Trommeln ziehen die Fasnachtsvereine ab dem frühen Morgen mit großen Laternen durch die Straßen.

Guten Morgen!

Guten Morgen an diesem Montag! Nicht immer verzögert die Planungszeit den Ausbau von Windkrafträdern, wie der Fachverband für Windenergie vergangene Woche kritisierte. In Schliengen (Kreis Lörrach) ist der Bau von drei Windkrafträdern am Willen der Bevölkerung gescheitert. Wie lief der Entscheid in der 5.000 Einwohner zählende Gemeinde? Wir werfen einen Blick darauf. Außerdem geht es heute um die steigende Gewalt in BW und den Prozess rund um die Geiselnahme in einer Apotheke in Karlsruhe.

Mein Name ist Berkan Cakir und ich begleite euch bis 10 Uhr in den Tag - wie immer mit Nachrichten für das Land im Newsticker am Morgen für Baden-Württemberg.

Wenn euch unser Angebot gefällt oder ihr Fragen, Wünsche oder Kritik habt, schreibt mir gern eine Mail an newsticker-bw@SWR.de.

SWR Aktuell-Redakteur Berkan Cakir
SWR Aktuell-Redakteur Berkan Cakir

Der Ticker vom Freitag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Freitag ++ Sanierung der Riedbahn ++ Reaktionen auf Proteste in Biberach ++ Warnstreik im Einzelhandel ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt hier abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens direkt auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in RLP". Die News aus Ihrem Bundesland - bequem in Ihrem Mailpostfach.