SWR1 THEMA HEUTE

Der SWR1 Meilenstein

Barbara Scherrers Musikkosmos

Barbara Scherrers Musikkosmos Tina Turner - Ein Tornado wird 80

Tina Turner. Eine Sängerin mit einer unverwechselbaren Stimme. Mit einem unverwechselbaren Tanzstil. Mit einer unglaublichen Energie und einem Willen, den nicht mal ihr gewalttätiger Mann Ike Turner brechen konnte. Sie verlässt ihn mit nur 36 Cents in der Tache. Keine Klamotten, kein Auto, kein Haus, kein Geld. Nur ihren Namen hat sie noch. Sie muss tingeln und legt dann eines der größten Comebacks der Pop und Rock Musik hin. Sie wird zum Superstar auf der ganzen Welt, füllt Stadien, fegt wie ein Tornado über die Bühne. Für viele Frauen ist sie ein Vorbild, weil sie einen Neuanfang gewagt hat. Als sie in der Mitte ihres Lebens eine neue Liebe findet, macht sie eine klare Ansage: "Wenn du nach Kalifornieren kommst, musst du mit mir Liebe machen." Sowas kann einen Mann schon mal in die Knie zwingen, nicht so Erwin Bach, mit dem sie inzwischen verheiratet ist. Von den Anfängen dieser Lebensliebe erzählt Lothar Meinerzhagen, er ist damals Europachef bei Capitol Records. Er glaubt an Tina Turner, bringt ihr Comeback in Europa mit auf den Weg. Die vergangenen Jahre sind von gesundheitlichen Problemen geprägt. Und doch ist sie glücklich und zufrieden, Kraft zieht sie aus ihrem buddhistischen Glauben.Tina sagt: das ist eine Reise, dorthin zu kommen wo sie jetzt ist. Die Reise einer Frau, die alles weggegeben hat und dann vom Leben belohnt wurde. Mehr als sie es je erwarten konnte. Mit Erfolg, Ruhm und mit Liebe und Glück.  mehr...

IN ERINNERUNG

Buchtipps

Die beliebtesten Gäste in SWR1 Leute

SWR1 Leute

SWR1 Leute zum Nachhören

  1. Italien-Korrespondentin Brigit Schönau

    Italien war und ist das Lieblingsurlaubsland der Deutschen, und allein deshalb hat Birgit Schönau alles richtig gemacht. Seit mehr als 25 Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Italien und berichtet als Journalistin von Rom aus über ein Land, das aktuell turbulente politische Zeiten erlebt. Birgit Schönau ist die Italien-Korrespondentin der Hamburger ZEIT, sie schreibt für die SZ in München - besonders gerne über Fußball, ihre inzwischen gar nicht mehr heimliche Leidenschaft. Folgerichtig ist sie seit Jahren Mitglied der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur.  mehr...

    Leute SWR1 Baden-Württemberg

  2. Österreichischer Filmemacher | 12.11.2019 Erwin Wagenhofer

    Auf menschliche Haltungen hinter Lebensmittelindustrien, Finanzsystemen und Bildungsthemen hat der österreichische Filmemacher Erwin Wagenhofer in seiner Trilogie "We feed the world", "Let's make money" und "Alphabet" geblickt. Die Denkstrukturen, die dahinterstehen, interessieren den vielfach ausgezeichneten Filmemacher. Diese Woche (14.11.) startet sein neuer Film: "But Beautiful". Und diesmal widmet er sich dem Positiven. In einer langjährigen Suche fand er dafür Menschen, die sich für eine zukunftsfähige Welt auf den Weg gemacht haben. "But Beautiful" zeigt u.a. einen österreichischen Förster, der die gesündesten Häuser der Welt entwickelt hat und Frauen ohne Schulbildung, die Solaranlagen für Dörfer auf der ganzen Welt bauen.  mehr...

    Leute SWR1 Baden-Württemberg

  3. Langjähriger Polizeireporter des BR | 11.11.2019 Oliver Bendixen

    Mord und Totschlag, Gewalt und Kriminalität, Extremismus und Terrorismus - das waren und sind die beruflichen Lebensthemen von Oliver Bendixen. Mehr als 30 Jahre war Bendixen der Polizeireporter des Bayerischen Rundfunks. Er berichtete über die Morde an Walter Sedlmayr und Rudolph Moshammer. Er berichtete über den NSU-Prozess und Pegida-Aufmärsche. Er saß im Theater immer am Rand, um möglichst schnell und unauffällig rauszukommen. Und so wurde er dann auch zum Ehrenkommissar der Bayerischen Polizei ernannt.  mehr...

    Leute SWR1 Baden-Württemberg

  4. Historiker | 8.11.2019 Ilko-Sascha Kowalczuk

    Was fast auf den Tag genau vor dreißig Jahren passierte, hat nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt verändert. Der Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 ist ein Ereignis von epochaler Bedeutung. Der Ost-Berliner Ilko-Sascha Kowalczuk war 22 Jahre alt, als die Mauer fiel. Er wurde Historiker und beschäftigt sich seit langem intensiv mit der Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit, mit dem Stasi-Unterdrückungsapparat, mit den materiellen und psychischen Folgen für die Bürger der untergegangenen DDR. Sein aktuelles Buch heißt "Die Übernahme" – Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde.  mehr...

    Leute SWR1 Baden-Württemberg

Service