Eine Zecke auf einem Grashalm.

Nachrichten für Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Dienstagmorgen: Zecken in BW schon aktiv, Fußball-Weltmeister Andreas "Andi" Brehme tot, Kinder aus Auto angesprochen?

Stand
AUTOR/IN
Simon Ukena
Bild von SWR Aktuell-Redakteur Simon Ukena

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Simon Ukena.

Schönen Tag noch!

Das war es mit dem BW-Newsticker für heute. Morgen versorgt euch hier Jakob Fandrey mit dem Neuesten aus dem Land. Bis dahin findet ihr wie immer alle Nachrichten aus Baden-Württemberg auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, in unserem Newsletter am Morgen, bei Instagram, Facebook und X, früher Twitter, und natürlich auch im Radio und TV. Macht's gut!

Traum vom gemeinsamen Wohnen platzt in BW immer häufiger

Gestiegene Baukosten, höhere Zinsen, hohe Klimastandards für Bauprojekte und weggefallene Förderungen: Wohnbaugenossenschaften in Baden-Württemberg stehen bei ihren Projekten im Moment vor großen Herausforderungen. Viele neue Projekte sind laut dem Verbund der Wohnungsbaugenossenschaften Deutschland e.V. verschoben oder sogar abgebrochen.

Tübingen

Baugenossenschaften in der Krise Traum vom gemeinsamen Wohnen platzt in BW immer häufiger

Die Baukrise trifft Wohnbaugenossenschaften in BW hart. Sie haben es gerade besonders schwer, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Beispiel eines gescheiterten Projekts in Tübingen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Tödliche Gewalttat in Mannheim: Prozess gegen vier Angeklagte startet

In Mannheim beginnt heute der Prozess gegen vier Angeklagte im Alter zwischen 28 und 42 Jahren. Ihnen wird vorgeworfen, einen Mann zu Tode geprügelt zu haben. Außerdem werden ihnen weitere Straftaten - darunter der Handel mit Drogen - zur Last gelegt.

Mannheim

Männer sollen auch Drogen verkauft haben Tödliche Gewalttat in Mannheim: Prozess gegen vier Angeklagte

In Mannheim stehen vier Angeklagte vor Gericht, die einen Mann totgeprügelt und mit Drogen gehandelt haben sollen. Der Prozess hat unter hohen Sicherheitsvorkehrungen begonnen.

Fußball-Weltmeister Andreas "Andi" Brehme tot

Fußball-Weltmeister Andreas Brehme ist im Alter von 63 Jahren gestorben, wie seine Lebensgefährtin Susanne Schaefer im Namen seiner Familie der Deutschen Presse-Agentur heute bestätigte. Brehme hatte 1990 im WM-Endspiel gegen Argentinien mit einem Elfmeter das Siegtor zum 1:0 erzielt.

Fußball | Nachruf Andreas Brehme überraschend gestorben - Weltmeister von 1990 ist tot

Andreas Brehme ist tot. Der Weltmeister von 1990 ist im Alter von 63 Jahren an einem Herzstillstand gestorben.

SWR Aktuell am Vormittag SWR Aktuell

Ehefrau in Philippsburg erstochen - Urteil rechtskräftig

Nach dem gewaltsamen Tod seiner Frau in Philippsburg (Kreis Karlsruhe) ist das Urteil gegen den 37 Jahre alten Ehemann nun rechtskräftig. Die Revision des Mannes, der vom Landgericht Karlsruhe Mitte Januar wegen Totschlags zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden war, sei zurückgenommen worden, sagte ein Sprecher des Landgerichts am Dienstag. Zuvor hatten die "Badischen Neuesten Nachrichten" berichtet. Die Richter hatten es als erwiesen angesehen, dass der Mann im März vergangenen Jahres seine 36 Jahre alte Ehefrau mit mehr als zwei Dutzend Messerstichen brutal erstochen hatte. Die Mutter von zwei kleinen Kindern war schwer verletzt im Flur des gemeinsamen Wohnhauses gefunden worden und verblutete. Der Mann hatte zu den Tatvorwürfen während des Prozesses geschwiegen. 

Autofahrer kracht in Friseursalon

Ein 78-Jähriger hat am Sonntag in Friedrichshafen mit seinem Auto die Glasfront eines Friseursalons durchbrochen. Der Mann habe die Pedale verwechselt, so die Polizei. Die Inhaberin des Geschäfts, Anna-Maria Tierno, steht auch am Tag danach noch vor einem Bild der Zerstörung.

Friedrichshafen

Im Rückwärtsgang Gas gegeben Autofahrer kracht in Friseursalon in Friedrichshafen

Ein Mann hat am Sonntag in seinem Auto die Pedale verwechselt und ist in das Schaufenster eines Friseursalons in Friedrichshafen gefahren. Die Inhaberin muss den Schock erst verdauen.

SWR4 am Montag SWR4

Cannabis-Legalisierung: Enormer Aufwand für Justiz in BW

Die geplante kontrollierte Freigabe von Eigenanbau und Besitz bestimmter Mengen von Cannabis zum 1. April hat enorme Auswirkungen auf die Justiz in Baden-Württemberg. Weil das Gesetz rückwirkend gilt, müssen alle laufenden Verfahren und noch nicht vollständig vollstreckten Strafen, die sich auf diese Grenze beziehen, neu aufgerollt werden, wie Justizministerin Marion Gentges (CDU) mitteilte. Auch die Innenminister der Länder warnten in einem Brief an die Ampelfraktionen vor den Folgen. In dieser Woche soll das Gesetz im Bundestag verabschiedet werden.

Baden-Württemberg

Herausforderung für die Justiz Cannabis-Legalisierung: Tausende Verfahren müssen neu geprüft werden

Die geplante Freigabe von Cannabis sorgt für Mehrarbeit bei Gerichten und Staatsanwaltschaften. Zehntausende Verfahren müssen neu aufgerollt werden - allein in Baden-Württemberg.

DASDING - Morgens klarkommen DASDING

Blick über die Landesgrenzen: Anhörung von Assange in London

In London fängt heute Vormittag die Anhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange an. Er will sich gegen die geforderte Auslieferung an die USA wehren, wo ihm ein Spionageprozess droht. Assange hatte Dokumente veröffentlicht, die US-Kriegsverbrechen in Afghanistan und im Irak belegen. Die Organisation Reporter ohne Grenzen bezeichnet Assange als politischen Gefangenen. Wenn US-Behörden Assange nach Amerika holen und anklagen könnten, sei das alarmierend.

Innenausschuss zu Aschermittwochs-Protest öffentlich

Was Winfried Kretschmann fast eine Woche nach den tumultartigen Protesten in Biberach über die Ereignisse denkt, haben wir ja vorhin bereits dargestellt. Währenddessen geht die politische Aufarbeitung der Geschehnisse weiter. Morgen wird im Landtag von Baden-Württemberg über die Vorkommnisse rund um die Absage des Politischen Aschermittwochs der Grünen gesprochen - und dies öffentlich. Der mündliche Bericht des baden-württembergischen Innenministeriums zur Sache wird öffentlich sein, wie gestern Abend bekannt wurde. Nach der Kritik am Polizeieinsatz in Biberach hatte die SPD gestern auch öffentliche Erklärungen von Innenminister Thomas Strobl (CDU) verlangt - und am Ende ihren Willen bekommen. Auch die Grünen sehen ein großes öffentliches Interesse, sie wiesen gestern aber auch auf einen "Bedarf an sensiblen Informationen" hin. "Eine Kombination aus öffentlicher und nicht öffentlicher Sitzung halten wir deshalb für sachgerecht", sagte Oliver Hildenbrand, der innenpolitische Sprecher der Fraktion.

Viel Verkehr in BW

Leider sehr viele rote Striche auf der Staukarte von Baden-Württemberg im Moment. Auch heute merkt man deutlich, dass die Ferien vorbei sind und wieder ordentlich Berufsverkehr unterwegs ist. Besonders voll ist es wie so oft rund um Stuttgart. Die B29 Aalen Richtung Stuttgart ist zwischen Remshalden-Grunbach und Weinstadt-Beutelsbach wegen eines Unfalls gesperrt, 6 km Stau ab Winterbach.

Alle Verkehrsmeldungen findet ihr jederzeit auch in unserer SWR Aktuell-App und hier:

Prozess um Geiselnahme in Apotheke: Angeklagter gesteht

Der 21-jährige Angeklagte hat im Prozess um die Geiselnahme in einer Karlsruher Apotheke ein umfassendes Geständnis abgegeben. Die Tat habe er geplant, die Apotheke dabei aber rein zufällig ausgewählt, sagte er. Der Grund für die Tat sei der Kontakt zu seiner Freundin gewesen. Im März 2023 hatte der Mann, der mit einer Schreckschusswaffe bewaffnet war, in einer Apotheke mehrere Menschen als Geiseln festgehalten. Spezialkräfte der Polizei konnten die Geiseln nach mehreren Stunden unverletzt befreien und den vorbestraften Angeklagten festnehmen.

Video herunterladen (48,2 MB | MP4)

Brand: Wäsche auf Elektroheizung getrocknet

In der Heilbronner Innenstadt wollte ein Mann gestern Abend seine Wäsche auf einem Elektroheizgerät trocknen und hat damit einen Schaden von rund 100.0000 Euro verursacht. Laut Polizei sind die Kleidungsstücke des 88-jährigen Seniors in Brand geraten.

Heilbronn

88-Jähriger verursacht Feuer in Heilbronner Mehrfamilienhaus Elektroheizgerät als Wäschetrockner - 100.000 Euro Schaden

In einem vierstöckigen Wohngebäude ist am Montagabend ein Brand ausgebrochen. Ein 88 Jahre alter Mann hat versucht, auf einem Elektroheizgerät seine Wäsche zu trocknen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Waren Straßenblockaden von Klimaaktivisten Nötigung?

Ob Straßenblockaden von Klimaaktivisten als Nötigung einzustufen sind, damit befasst sich heute ab 10 Uhr das Oberlandesgericht (OLG) in Karlsruhe. Im vorliegenden Fall war ein 32-Jähriger im November 2022 vom Amtsgericht Freiburg von diesem Vorwurf freigesprochen worden, nachdem er sich mehrfach an Straßenblockaden des Bündnisses "Aufstand letzte Generation" beteiligt und auf der Fahrbahn festgeklebt hatte. Laut Amtsgericht waren die Aktionen als solche nicht verwerflich und damit nicht rechtswidrig. Dies wäre aus Sicht der Richter erst dann der Fall gewesen, wenn der Mann andere Verkehrsteilnehmer gefährdet hätte. Gegen diese rechtliche Bewertung hatte die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt. In Baden-Württemberg beschäftigt sich zum ersten Mal ein Oberlandesgericht mit einem solchen Fall. Bundesweit hatten andere hohe Gerichte einzelner Bundesländer solche Blockaden bereits als Nötigung gewertet: So hatte das Kammergericht Berlin vor einer Woche eine Verurteilung eines Mannes wegen Nötigung nach einer Straßenblockade bestätigt.

Zwei 250 Kilogramm schwere Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft

Zwei amerikanische Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg sind in einem Waldgebiet bei Stuttgart entdeckt und erfolgreich entschärft worden. Die jeweils 250 Kilogramm schweren Weltkriegsbomben seien bei der Suche nach Blindgängern des Kampfmittelbeseitigungsdienstes entdeckt worden, wie die Polizei gestern Abend mitteilte. Rund 40 Anwohnerinnen und Anwohner im Umkreis von 400 Metern seien für die Entschärfung der Blindgänger evakuiert worden. Nach erfolgreicher Entschärfung der beiden Bomben konnten die Menschen den Angaben der Beamten zufolge wieder in ihre Wohnungen zurück.

Kinder aus Auto angesprochen? Frau aus Neckarsulm muss sich Anfeindungen gefallen lassen

Ein mysteriöser weißer Truck in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) und ein Mann, der aus dem Auto heraus Kinder angesprochen haben soll: In den sozialen Medien wurde viel spekuliert, ein Bild des Pick-ups machte in den Netzwerken die Runde. Doch die Spur führte - anders als erwartet - zu einer Frau. Der Fall stellte sich laut Polizei als Irrtum heraus. Nun kämpft die Betroffene gegen die Anfeindungen, traut sich mit ihrem Auto nicht mehr auf die Straße. "Ich leide da schon drunter und habe Angst, aus dem Haus zu gehen", sagt die Betroffene. Das Polizeipräsidium Heilbronn hat unterdessen vor dem Verbreiten solcher Nachrichten in den sozialen Medien gewarnt.

Weniger Einsätze für ADAC-Rettungshubschrauber

Die Rettungshubschrauber des ADAC sind im vergangenen Jahr seltener wegen Notfällen in Baden-Württemberg abgehoben als im Jahr zuvor. Insgesamt wurde die ADAC Luftrettung bei 1.827 Notfällen alarmiert, das ist der erste deutlichere Rückgang bei Rettungsflügen in Baden-Württemberg seit vielen Jahren. Im Jahr zuvor hatte die Luftrettung noch 2.144 Einsätze gezählt, 14,8 Prozent mehr als im Jahr 2023. Die meisten Rettungsflüge gab es in Bayern mit 12.998, gefolgt von Rheinland-Pfalz (8.761) und Nordrhein-Westfalen (5.796). Den Rückgang der Einsatzzahlen führt das gemeinnützige Unternehmen unter anderem darauf zurück, dass mittlerweile häufiger Telenotärzte tätig werden und Notfallsanitäter eigenständiger agieren als noch vor wenigen Jahren. So dürfen Sanitäter mittlerweile ohne Beisein eines Arztes in bestimmtem Rahmen Schmerzmittel und andere Medikamente verabreichen. 

Erstmals seit vielen Jahren Weniger Einsätze für ADAC-Rettungshubschrauber in BW

Weniger Einsätze für die Rettungshubschrauber des ADAC in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr: Ein möglicher Grund dafür sind per Livestream zugeschaltete Ärzte.

Anstöße SWR1 Baden-Württemberg

Sehr seltene Alpenfledermaus im Kreis Göppingen gefunden

Jahrzehntelang galt sie als ausgestorben, nun stellt sich heraus: Die Alpenfledermaus lebt im Weißensteiner Wald im Kreis Göppingen. Die Art ist laut der Heinz-Sielman-Stiftung sehr selten. Zwischen 1951 und 2007 ging man davon aus, dass sie in Deutschland ausgestorben ist. Die Alpenfledermaus wiegt weniger als zehn Gramm, ihre Flügelspannweite misst etwa 20 Zentimeter. Anders als der Name vermuten lässt, kommt die Fledermaus nicht nur in der Alpenregion vor.

Lauterstein

Weißensteiner Wald bei Lauterstein Schwäbische Alb: Detektoren entdecken extrem seltene Alpenfledermaus

Sie galt jahrzehntelang als ausgestorben und wiegt höchstens neun Gramm. Nun ist klar: Die Alpenfledermaus lebt im Weißensteiner Wald im Kreis Göppingen.

SWR4 am Montag SWR4

Nach Biberach: Kretschmann fordert von anderen Parteien Solidarität ein

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sieht die teils gewaltsamen Proteste im Umfeld des politischen Aschermittwochs der Grünen in Biberach als Angriff auf die gesamte Gesellschaft. "Egal wen es im Einzelfall trifft - wenn das passiert, haben wir als freie Gesellschaft im Ganzen verloren", sagte der 75-Jährige gestern Abend. Von den anderen demokratischen Parteien forderte er Solidarität ein: "Ich erwarte da Klarheit und Haltung - von allen Seiten. Gerade auch mit Blick auf die Kommunal- und Europawahlen in diesem Jahr."

Politischer Aschermittwoch der Grünen Nach Protesten in Biberach: Kretschmann fordert von anderen Parteien Solidarität

Winfried Kretschmann hat nach den Ereignissen in Biberach alle demokratischen Kräfte zu mehr Mäßigung aufgerufen. "Ich erwarte da Klarheit und Haltung", so der Ministerpräsident.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

So wird das Wetter am Dienstag

Heute strömt weiter milde Luft vom Atlantik nach Baden-Württemberg - und die bringt für die Jahreszeit viel zu warme Temperaturen über das Land. Überwiegend bleibt es trocken. Nur vereinzelt fallen in Ostwürttemberg noch ein paar Tropfen. Von Stuttgart bis zum Hochrhein und zur Bodenseeregion sieht es am Vormittag vorübergehend freundlich aus, später zieht es wieder zu. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 10 bis 13 Grad, nur in höheren Lagen wird es kühler.

Das aktuelle Wetter für euren Ort findet ihr übrigens jederzeit in unserer SWR Aktuell-App oder auf unserer Wetter-Seite. Den Wetterbericht aus den SWR Aktuell Fernsehnachrichten von gestern Abend seht ihr hier:

Video herunterladen (37,3 MB | MP4)

Das wird heute wichtig

Die Gewerkschaft ver.di setzt ihre Warnstreik-Serie fort und ruft die Mitglieder auf, in mehreren Städten Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen heute und am Mittwoch in den Depots stehen zu lassen. Von der ganztägigen Arbeitsniederlegung sind heute zunächst die kommunalen Verkehrsbetriebe in Karlsruhe und Baden-Baden betroffen. Morgen geht der Streik in Stuttgart und Esslingen weiter.

Sind Straßenblockaden von Klimaaktivisten als Nötigung einzustufen? Das Oberlandesgericht (OLG) in Karlsruhe befasst sich heute mit der Sache. Im vorliegenden Fall war ein 32-Jähriger im November 2022 vom Amtsgericht Freiburg von diesem Vorwurf freigesprochen worden, nachdem er sich mehrfach an Straßenblockaden des Bündnisses "Aufstand letzte Generation" beteiligt und auf der Fahrbahn festgeklebt hatte.

Die baden-württembergische Landesregierung trifft sich heute zu einer auswärtigen Kabinettssitzung in Brüssel. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die europapolitischen Vorhaben der einzelnen Ministerien.

Mildes Wetter: Zecken-Saison in BW startet früher

Wegen des anhaltend milden Wetters sind die Zecken hierzulande bisher gut durch den Winter gekommen und schon sehr aktiv. "Es gibt keine Winterpause mehr. Ich habe bereits Proben erhalten, es gibt schon erste Infektionen. Die Zecken sind also schon früh dabei", warnte Ute Mackenstedt, Parasitologin an der Universität Hohenheim in Stuttgart. Bei einem Vorlauf von etwa vier Wochen bis zur Diagnose einer übertragenen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) müssen sich die Betroffenen demnach mitten im Winter infiziert haben. Das laufende Jahr könne ein ausgeprägtes Zecken-Jahr werden, sagte Mackenstedt. Die Forschung identifiziere auch - vor allem in Baden-Württemberg - immer mehr sogenannte Naturherde: räumlich begrenzte Gebiete mit Zecken, die den FSME-Erreger in sich tragen. In Risikogebieten liegt die Wahrscheinlichkeit einer FSME-Infektion nach Angaben des baden-württembergischen Landesgesundheitsamts nach einem Zeckenstich bei 1:50 bis 1:100.

Stuttgart

Keine Winterpause mehr Experten warnen vor Infektionen: Zecken in BW sind bereits sehr aktiv

Früher waren Zecken ein Problem, das nur von Frühling bis Herbst ein Thema war. Wegen des milden Winters beißen die Blutsauger nun auch schon mitten im Winter.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Warnstreik im Nahverkehr in Baden-Württemberg

Heute Karlsruhe und Baden-Baden, morgen Stuttgart und Esslingen: Der Weg zur Arbeit könnte schwierig werden. Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten im Öffentlichen Nahverkehr in einigen Städten Baden-Württembergs zum Warnstreik aufgerufen. Welche Linien heute genau betroffen sind, lest ihr hier:

Karlsruhe und Baden-Baden

ver.di ruft erneut zum Warnstreik auf Streik in Karlsruhe - Busse und Bahnen am Dienstag ausgefallen

In Karlsruhe und Baden-Baden streikte am Dienstag der kommunale Nahverkehr. Neben Fahrtausfällen gab es auch eine Protestaktion vor dem Karlsruher Rathaus.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Erneuter ver.di-Warnstreik hält Lufthansa am Boden

Bei der Lufthansa hat der zweite Warnstreik des Bodenpersonals begonnen. Das Unternehmen rechnet mit Hunderten Flugausfällen und mehr als 100.000 betroffenen Passagieren. Gestern Abend gingen bereits Lufthansa-Beschäftigte der Technik, der Logistik, der Fracht und der IT in den Warnstreik, vor allem am Flughafen in Frankfurt fielen zahlreiche Flüge aus. Seite heute früh um 4 Uhr schlossen sich auch das Bodenpersonal an den Standorten Frankfurt, München, Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart an.

Guten Morgen!

Guten Morgen an diesem Dienstag, der für Passagiere der Lufthansa anstrengend werden dürfte, denn heute streikt an vielen Flughäfen in Deutschland das Bodenpersonal der Airline. Außerdem wird auch der Nahverkehr in einigen Städten heute und morgen bestreikt. Was das konkret für Auswirkungen hat, dazu gleich mehr.

Mein Name ist Simon Ukena und ich begleite euch bis 10 Uhr in den Tag - wie immer mit Nachrichten für das Land im Newsticker am Morgen für Baden-Württemberg.

Wenn euch unser Angebot gefällt oder ihr Fragen, Wünsche oder Kritik habt, schreibt mir gern eine Mail an newsticker-bw@SWR.de.

Bild von SWR Aktuell-Redakteur Simon Ukena
Ich - Simon Ukena.

Der Ticker vom Montag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Montag ++ Bürgerentscheid stoppt Windrad-Bau ++ Vermisste 14-Jährige gefunden ++ Gewalt in BW nimmt zu ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt hier abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens direkt auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in RLP". Die News aus Ihrem Bundesland - bequem in Ihrem Mailpostfach.