Polizisten legen einem Festgenommenen Handschellen an.

Das war der RLP-Newsticker am Donnerstag

Mutmaßliche Agenten festgenommen, Bahnhof Worms wieder frei, Schneelage entspannt sich

Stand
AUTOR/IN
Mark Kalbus

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Vielen Dank fürs Mitlesen!

Schaut um 13 Uhr gerne mal in unsere Live-Übertragung der Ahrflut-Pressekonferenz rein! Es verspricht, spannend zu werden! Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen ab 6 Uhr bin ich wieder für euch da und berichte über das Geschehen in Rheinland-Pfalz. Bis dahin gibt’s Nachrichten aus dem Land wie gewohnt auf unserer Homepage, in der SWR Aktuell App und auf Social Media. Ich wünsche euch einen schönen Tag!

🚓 Nach Messerattacke in KL: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nach einer Auseinandersetzung am Kaiserslauterer Westpfalz-Klinikum in der vergangenen Woche hat die Polizei einen Verdächtigen in Köln festgenommen. Dem 21-Jährigen wird vorgeworfen, in der Nacht zum Samstag drei Männer bei einem Streit mit einem Messer zum Teil schwer verletzt zu haben.

Rheinland-Pfalz

Messerattacke vor Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern Polizei nimmt Verdächtigen in Köln fest

Die Polizei hat in Köln einen Verdächtigen festgenommen. Er soll vor dem Westpfalz-Klinikum drei Männer mit einem Messer teils schwer verletzt haben.

Mehr Frauen in die Kommunalpolitik, aber wie?

Ganz spannendes Thema im Hinblick auf die Kommunalwahlen am 9. Juni: Wie kann es gelingen, dass mehr Frauen kommunalpolitisch aktiv werden? Denn drei Viertel der Gemeinderatsmitglieder in Rheinland-Pfalz sind Männer. "Gleichberechtigung sieht anders aus", sagt Gabriele Kretz, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bernkastel-Wittlich. Dort gibt es jetzt Seminare, extra für Frauen, um das ändern:

Wittlich

Gemeinderäte sind überwiegend männlich Seminare in Wittlich sollen Frauen für Kommunalpolitik begeistern

Drei Viertel der Gemeinderatsmitglieder im Land sind Männer. Die Wittlicher Gleichstellungsbeauftragte will daher Frauen motivieren, sich bei der Kommunalwahl aufstellen zu lassen.

SWR4 am Mittwoch SWR4

⛄ Straßen im Hunsrück überwiegend geräumt

Die Schneelage im Hunsrück hat sich entspannt. Laut Polizei sind die meisten Straßen inzwischen geräumt. Probleme könne es noch auf Nebenstraßen geben - vor allem rund um Idar-Oberstein, Morbach und Hermeskeil. Im Verlauf des Morgens habe es mehrere kleine Unfälle gegeben. Es sei jedoch bei Blechschäden geblieben. Auf dem Laufenden halten wir euch den Tag über auch mit diesem Artikel:

Hunsrück

Wintereinbruch Schnee im Hunsrück: Viele Straßen wieder frei

Aprilwetter in der Region Trier! Nach sommerlichen Temperaturen hat es im Hunsrück geschneit. Inzwischen sind die meisten Straßen geräumt und die Lage entspannt sich weiter.

😈 Ab morgen können FCK-Mitglieder Tickets fürs Pokalfinale kaufen

Seid ihr Vereinsmitglieder oder Dauerkartenbesitzer des 1. FC Kaiserslautern? Dann könnt ihr ab morgen Tickets für das DFB-Pokalfinale am 25. Mai im Berliner Olympiastadion kaufen. Das hat der Verein mitgeteilt. Der exklusive Vorverkauf für die Partie zwischen dem FCK und Bayer Leverkusen startet morgen um 9 Uhr über den Onlineshop der Roten Teufel. Die Tickets kosten zwischen 45 und 170 Euro. Pro Person können maximal zwei Eintrittskarten bestellt werden.

Kaiserslautern

Fußball | DFB-Pokal FCK: Tickets für das DFB-Pokalfinale sind schon weg

Am 25. Mai spielt der 1. FC Kaiserslautern im Berliner Olympiastadion um den DFB Pokal. In einem Vorverkauf konnten bestimmte Fans Tickets erwerben. Der Andrang war riesig.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Mutmaßliche russische Spione in Bayern festgenommen

Die Polizei hat gestern in Bayreuth zwei mutmaßliche Agenten mit Verbindung zu Russland verhaftet. Das hat Generalbundesanwalt Jens Rommel soeben mitgeteilt. Die beiden Deutschrussen würden verdächtigt, "in einem besonders schweren Fall" für einen ausländischen Geheimdienst tätig gewesen zu sein. Laut "Spiegel" handelte es sich bei einem der ausgespähten Objekte um eine Einrichtung der US-Armee im bayerischen Grafenwöhr. Dort befindet sich unter anderem ein bedeutender Truppenübungsplatz, auf dem die US-Armee ukrainische Soldaten ausbildet, etwa an Abrams-Kampfpanzern.

🚯 Zahl illegaler Müllhaufen in LU geht zurück

Gute Nachrichten aus Ludwigshafen: Nach jahrelangem Kampf gegen illegale Müllablagerungen ist die Zahl der Haufen inzwischen deutlich gesunken. 2021 musste der Abfallvollzugsdienst laut Stadt noch 4.792 Mal tätig werden, zwei Jahre später gab es "nur" noch 4.042 Einsätze. Wie der Stadt dies gelungen ist, erfahrt ihr hier:

Ludwigshafen

Scharfe Überwachung bringt ersten Erfolg Deutlich weniger illegale Müllhaufen in Ludwigshafen

In Ludwigshafen gibt es deutlich weniger illegale Müllhaufen. Die Zahl sank binnen zwei Jahren um rund 15 Prozent, teilte die Stadt mit. Grund sind verschärfte Kontrollen.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

⚖️ Mutmaßliche Rechtsterroristen in Koblenz vor Gericht

Seit vergangenem Jahr läuft vor dem Oberlandesgericht Koblenz (OLG) der Prozess gegen die mutmaßliche Terrorgruppe "Vereinte Patrioten". Das Verfahren verfolge ich seitdem mit großem Interesse - nicht zuletzt, weil eine der Angeklagten eine frühere Religionslehrerin von mir ist. Ab heute müssen sich zwei weitere mutmaßliche Rechtsterroristen vor dem OLG verantworten. Die beiden sollen die Ziele der "Vereinten Patrioten" unterstützt haben. Die Einzelheiten lest ihr hier:

Koblenz

"Vereinte Patrioten" sollen Anschläge geplant haben Terrorverdächtiger aus dem Hochwald bestreitet Vorwürfe vor Koblenzer Gericht

Im Prozess gegen die "Vereinten Patrioten" hat ein Mann aus dem Hochwald am Donnerstag seine Beteiligung an Plänen mutmaßlicher Terroristen bestritten. Trotzdem schäme er sich.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Geschichtsstunde: Das geschah am 18. April...

... 1926: Ein großer Tag für das Radio in Deutschland: Erstmals wird ein Fußballländerspiel der Nationalmannschaft im Hörfunk übertragen. Die Partie gegen die Niederlande, die in Düsseldorf ausgetragen wird, endet 4:2 für Deutschland.

... 1934: Vor 90 Jahren wurde in den Vereinigten Staaten der erste Waschsalon der Welt eröffnet. Die "Washateria" im texanischen Fort Worth fand inzwischen Nachahmer auf dem gesamten Erdball. Übrigens: Fort Worth ist eine der Partnerstädte von Trier.

... 1947: Das britische Militär zerstört mit der bis heute größten "nichtnuklearen" Sprengung die Bunkeranlagen auf der Insel Helgoland in der Nordsee. Die "Operation Big Bang" nahm dabei auch in Kauf, die komplette Insel zu zerstören. Zwar passierte das nicht, aber dennoch veränderte sich Helgolands Topografie durch die Sprengung enorm.

Ein Quiz für Zwischendurch: Martin Luther vor Gericht in Worms

Ja, richtig gelesen, am 18. April 1521 wurde Martin Luther erneut vor dem Reichstag zu Worms verhört. Er sollte seine berühmten 95 Thesen widerrufen, weigerte sich jedoch standhaft. Im Anschluss berieten sich die Beteiligten lange über die Konsequenzen, bis der Reichstag schließlich am 26. Mai das "Wormser Edikt" über Luther verhängte. Das Edikt untersagte jedem im Reich, Luther zu unterstützen oder zu beherbergen, seine Schriften zu lesen oder zu drucken, und gebot, ihn festzusetzen und dem Kaiser zu überstellen.

Eine Szene, die den Reformator Martin Luther vor dem Reichstag in Worms zeigt, ist als Teil des Luther-Denkmals im Heylshofpark zu sehen.
So könnte es ausgesehen haben, als sich Luther in Worms verantworten musste.

Aber genug Bildungsauftrag für heute, jetzt kommt die Frage:

An welche Kirchentür hat Martin Luther angeblich seine 95 Thesen genagelt?

🌎 Das passiert heute in Deutschland und der Welt

  • Die Außenministerinnen und -minister der G7-Staaten beraten auf Capri über weitere Sanktionen gegen den Iran. Hintergrund ist der iranische Großangriff auf Israel vom Wochenende. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) rief den Iran und Israel zu "maximaler Zurückhaltung" auf. "Mit einer Eskalationsspirale wäre niemandem gedient", so Baerbock.
  • In Washington beginnt die Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank. Für Deutschland nimmt Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) daran teil. Deutschland ist laut aktuellen Prognosen des IWF Schlusslicht unter den G7-Staaten, was das Wirtschaftswachstum betrifft. Der Internationale Währungsfonds sagt für Deutschland nur noch ein Wachstum von 0,2 Prozent in diesem Jahr voraus. In keinem großen westlichen Industrieland liefe die Konjunktur damit schlechter.
  • Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe verhandelt darüber, ob der Süßwarenhersteller Katjes seine Fruchtgummis als "klimaneutral" bewerben darf, obwohl sie nicht emissionsfrei produziert werden. Katjes kompensiert das nach eigenen Angaben durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten. Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs hält dies für irreführend und hat deswegen geklagt.
  • Der frisch gekürte Deutsche Meister Bayer 04 Leverkusen spielt heute Abend um den Einzug ins Halbfinale der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Xabi Alonso ist zu Gast bei West Ham United. Das Team belegt aktuell Platz 8 der englischen Tabelle. Das Hinspiel in der heimischen BayArena gewann die "Werkself" durch zwei späte Tore mit 2:0. Anpfiff der Partie ist um 21 Uhr.

🌞 Freiflächen-Photovoltaik: Kommunen sind gefordert

Auch wenn die Schafe auf unserem Bild ganz zufrieden aussehen, an der Photovoltaik-Nutzung auf Freiflächen scheiden sich die Geister. Investoren fragen immer häufiger an, um in Rheinland-Pfalz solche Flächen nutzen zu können. Landwirte hingegen befürchten, dass Eigentümer von Ackerflächen ihre Pachtverträge nur noch kurzfristig ausschreiben und auf ein lukratives Angebot der Photovoltaik-Investoren hoffen. Warum das ein großes Problem für die Landwirtschaft ist, erklärt Verena Lörsch in ihrem Artikel:

Neustadt/ Pirmasens

Kritik von Landwirten Kommunen in RLP wollen Freiflächen-Photovoltaik besser steuern

Viele Photovoltaik-Investoren fragen derzeit Gemeinden in RLP wegen Flächen an. Derweil spüren Landwirte in der Pfalz schon die Konsequenzen des Booms.

So läuft es auf den Straßen in RLP

Wo es auf den Autobahnen und Bundesstraßen im Land klemmt und wann sich euer Stau wieder auflöst, könnt ihr in unserem SWR-Verkehrsservice nachlesen:

🚉 Hauptbahnhof Worms wieder frei

Was lange währt... Der Hauptbahnhof Worms ist nach dem Zugunfall am Dienstag (endlich) wieder frei. Das hat die Deutsche Bahn soeben mitgeteilt. Beim Rangieren waren ein ICE und ein Regionalzug zusammengestoßen. Vier Menschen wurden leicht verletzt. Erst gestern konnten die beschädigten Züge wieder auf die Gleise gehoben werden. An der Unfallstelle mussten danach noch Oberleitungen repariert werden. Wie die Aktion ablief, sehr ihr in diesem Beitrag von gestern:

Video herunterladen (30,2 MB | MP4)

🏔️ Update zum Schnee im Hunsrück

Auf vielen Straßen im Hunsrück hat sich inzwischen eine geschlossene Schneedecke gebildet - insbesondere rund um Idar-Oberstein, Morbach und Hermeskeil. Laut Polizei gab es mehrere kleine Unfälle. So stürzten in der Nähe von Rhaunen auf der L190 mehrere Bäume um. Ein Autofahrer fuhr gegen einen querliegenden Baum. Laut Polizei blieb er unverletzt, es entstand nur ein leichter Sachschaden. Die Straße ist derzeit zwischen Krummenau und Rhaunen in beiden Richtungen gesperrt. Auf der Hunsrückhöhenstraße gibt es Probleme wegen Schneematsch. Laut Polizei rollt der Verkehr - die Straßenmeistereien seien im Einsatz. Die Polizei bittet Autofahrer, vorsichtig zu fahren.

Schnee auf einem Auto im Hunsrück
Dieses Bild hat Volker Kotz dem SWR aus dem Hunsrück geschickt.

Offiziell: Bayern verhandelt mit Nagelsmann

Die Tage von Julian Nagelsmann als Fußball-Bundestrainer könnten gezählt sein: Der Berater des 36-Jährigen hat jetzt bestätigt, dass Bayern München mit ihm und Nagelsmann verhandelt. Spätestens nächste Woche werde eine Entscheidung fallen, sagte er in einem Podcast. Nagelsmann war bis vor einem Jahr Bayern-Trainer, seit Herbst trainiert er die Fußball-Nationalmannschaft. Bayern-Sportvorstand Max Eberl wollte zu den Gerüchten nichts sagen.

Leiche aus Rhein identifiziert

Die Leiche des Mannes, die am Sonntag im Rhein bei Mainz gefunden wurde, ist identifiziert. Das hat die Mainzer Polizei mitgeteilt. Weitere Einzelheiten hält sie zurück, um die Privatsphäre der Angehörigen zu schützen. Dass jemand anderes etwas mit dem Tod des Mannes zu tun hat, könne ausgeschlossen werden.

Kommt die Anklage wegen der Flutkatastrophe?

Nach rund zweieinhalb Jahren Ermittlungen gibt die Staatsanwaltschaft Koblenz heute bekannt, ob der ehemalige Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler, angeklagt wird. Der Anfangsverdacht der Staatsanwaltschaft lautet auf fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung durch Unterlassen im Amt. Die Ermittlungsakte ist inzwischen fast 30.000 Seiten dick. Im Kern geht es um die Frage, ob durch einen besseren Katastrophenschutz im Kreis Ahrweiler nachweislich Menschenleben hätten gerettet werden können.

Versuchte Geldautomatensprengung in Partenheim

Neulich stand ich vor meiner Bankfiliale in Mainz-Gonsenheim, um Geld abzuheben. Doch ich bekam keins. Aus Sicherheitsgründen, wie es hieß. Seit Monaten machen immer mehr Menschen im Land diese Erfahrung. Denn Geldautomaten werden immer häufiger nicht mehr aufgefüllt. Das soll potentielle Sprenger abschrecken. Trotzdem kommt es natürlich immer noch zu Geldautomatensprengungen oder derartigen Versuchen - so nun in Partenheim (Kreis Alzey-Worms). Dort haben Unbekannte am Morgen offenbar versucht, einen Automaten in die Luft zu jagen. Ein Anwohner alarmierte um kurz vor 5 Uhr die Polizei. Als diese am Tatort ankam, waren die Täter bereits weg. Nach ihnen wird gefahndet. Die Polizei berichtet von Aufbruchspuren am Automaten, eine Sprengung habe es augenscheinlich nicht gegeben. Möglicherweise wurden die Täter gestört. Der Bereich rund um den Geldautomaten sei derzeit gesperrt, um Spuren zu sichern.

Partenheim

Täter auf der Flucht Unbekannte versuchen, Geldautomaten in Partenheim zu sprengen

Der große Knall blieb aus: Unbekannte haben am frühen Morgen versucht, in Partenheim (Alzey-Worms) einen Geldautomaten zu sprengen. Die Täter flohen unverrichteter Dinge.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Das Wetter in RLP: kühl, Regenschauer, vereinzelte Sonnenstrahlen

Nicht nur im Hunsrück, sondern auch landesweit zeigt sich der April heute von seiner ungemütlichen Seite: Am Vormittag regnet es vielerorts, auf den Höhen kann Schnee fallen. Am Nachmittag wird es zwischen den Wolken und Schauern etwas freundlicher, mancherorts lässt sich sogar die Sonne blicken. Die Temperaturen bewegen sich im Tagesverlauf zwischen 7 und 12 Grad. Die weiteren Aussichten bleiben durchwachsen. Die Details kennt SWR-Wetterexperte Karsten Schwanke:

Video herunterladen (28,3 MB | MP4)

❗ Keine Anhalter im Raum Andernach mitnehmen!

Seid bitte vorsichtig, wenn ihr im Raum Andernach unterwegs sein solltet. Die Polizei fahndet dort nach mehreren flüchtigen Personen. Nach derzeitiger Einschätzung bestehe zwar keine Gefahr für die Bevölkerung, so das Polizeipräsidium Koblenz. Dennoch werde davor gewarnt, Anhalter mitzunehmen. Gesucht wird nach einem dunklen Auto mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Mehr Details wollten die Beamten bisher nicht veröffentlichen.

Weinßenthurm

Polizeifahndung: Dunkles Fahrzeug gesucht Andernach: Zwei Männer aus forensischer Klinik geflohen

Die Polizei sucht seit dem späten Mittwochabend in Andernach mehrere Personen. Sie sollen in einem dunklen Fahrzeug unterwegs sein.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Das wird heute wichtig in RLP

  • Der Landtag will sich heute mit der Kriminalitätsentwicklung in Rheinland-Pfalz beschäftigten. Dabei soll über die Zusammenhänge zwischen Täterherkunft und Kriminalität diskutieren werden. Die Situation der Krankenhäuser, der Tarifkonflikt in der Busbranche und der Umgang mit Wölfen im Land stehen am zweiten Tag der Plenarwoche ebenfalls auf Tagesordnung. Die Abgeordneten wollen zudem über die Kommunalfinanzen und die Verpflegung der rheinland-pfälzischen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten diskutieren. 
  • Die Bistümer Limburg, Mainz, Trier und Speyer beteiligen sich an der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Ziel ist nach Angaben der Veranstalter, "die Welt in 72 Stunden ein Stück besser zu machen." Tausende junge Menschen engagieren sich bei sozialen, politischen und ökologischen Projekten. So soll beispielsweise das Außengelände einer Kita erneuert werden, außerdem werden für ein Tierheim Spenden gesammelt. Die Aktion läuft bis 21. April.

🌨️ Schnee im Hunsrück: Bäume umgestürzt

Achtung im Hunsrück: Solltet ihr dort heute Morgen mit dem Auto unterwegs sein, fahrt bitte vorsichtig! Denn seit dem frühen Morgen schneit es in der Region. Laut Polizei hat sich auf den Straßen eine geschlossene Schneedecke gebildet. Wie die Polizei in Idar-Oberstein mitteilte, sind in der Nähe von Rhaunen auf der L190 mehrere Bäume umgestürzt. Auch rund um Morbach und Hermeskeil schneit es. Größere Unfälle hat es bislang nicht gegeben. Die Räumdienste sind im Einsatz.

Eine verschneite Schaukel im Hunsrück
Dieses Foto hat den SWR von Peter Uhrig aus Nohen erreicht.

Apple macht neue Aufnahmen in Deutschland

Wundert euch nicht, wenn ihr in den kommenden Wochen Autos von Apple auf der Straße seht. Der US-Konzern schickt wieder Kamera-Fahrzeuge und Mitarbeiter mit Kamera-Rucksäcken durch Deutschland. Auf seiner Website gab der Konzern bekannt, dass ab heute und bis August neue Aufnahmen gemacht würden, um die digitalen Karten zu verbessern. Die Kamera-Rucksäcke werden an Orten eingesetzt, wo Autos nicht hinkommen, beispielsweise in Fußgängerzonen, Parks und Bahnhöfen. Apple versichert, dass Gesichter und Nummernschilder vor der Veröffentlichung unkenntlich gemacht werden.

Ein Kamerafahrzeug von Apple, das Aufnahmen für den Kartendienst des iPhone-Konzerns macht, fährt durch eine Straße in der Innenstadt.
So sah das vor einigen Jahren aus, als Apple Aufnahmen in Frankreich machte.

⚽️ Auch die Bayern im Halbfinale der Champions League

Bayern München hat nach Borussia Dortmund das Halbfinale in der Champions League erreicht. Der deutsche Rekordmeister gewann nach dem 2:2 im Viertelfinal-Hinspiel das Rückspiel mit 1:0 gegen den FC Arsenal. Für die Bayern ist es die 13. Halbfinal-Teilnahme. Die Münchner treffen nun auf Real Madrid, während der BVB es mit Paris St. Germain zu tun bekommt. In dieser Konstellation ist wie 2013 ein deutsches Champions-Finale in Wembley möglich. Borussia Dortmund hatte am Dienstag durch ein 4:2 gegen Atletico Madrid das Halbfinale erreicht.

Bayern-Spieler Joshua Kimmich jubelt.
Verteidiger Joshua Kimmich zeigt, wobei es bei seinem 1:0-Siegtreffer gegen Arsenal ankam - den Kopf.

Urteil im Missbrauchsfall Edenkoben erwartet

Der Fall hatte Rheinland-Pfalz erschüttert. Ein mehrfach vorbestrafter Sexualstraftäter schlägt kurz nach seiner Haftentlassung wieder zu. Im September 2023 soll er ein zehnjähriges Mädchen in Edenkoben auf dem Schulweg entführt und sexuell missbraucht haben. Der 62-Jährige war im Prozess vor dem Landgericht Landau geständig. Heute soll das Urteil fallen. Dabei geht es vor allem um die Frage, ob Sicherungsverwahrung angeordnet wird.

Ein 62-Jähriger wird wergen Missbrauch und Entführung eines Mädchen in Edenkoben für das Urteil in den Verhandlungssaal des Landgerichts gebracht.
Die Staatsanwaltschaft hat den 62-jährigen Entführer eines Mädchens in Edenkoben zu 12 Jahren Haft verurteilt. Er hatte die Zehnjährige Mädchen im vergangenen November missbraucht.

Guten Morgen, Rheinland-Pfalz!

Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich an diesem Donnerstag! Mein Name ist Mark Kalbus, wir werden jetzt alle gemeinsam zuerst mal wach und dann begleite ich euch mit den wichtigsten Themen aus Rheinland-Pfalz bis 10 Uhr durch den Morgen.

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik könnt ihr mich per Mail erreichen: rlp-newsticker@swr.de. Ihr habt ein paar schöne Fotos gemacht, die ihr mit uns allen teilen wollt? Dann geht´s hier 👇 entlang:

Rheinland Pfalz

Das war der RLP-Newsticker am Mittwoch ++ Großrazzia gegen Schleuser ++ Landtag will Corona aufarbeiten ++ Zugausfälle auf Bahnstrecke bei Worms ++

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

RLP

Das war der RLP-Newsticker am Dienstag ++ Zugunfall am Bahnhof Worms ++ Ermittlungen zu Jagd im Kreis Bernkastel-Wittlich ++ Sturm fegt Wäscheständer in Baum ++

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz