Qualm steigt von einem Feuer auf einem Campingplatz bei Sinsheim auf.

Das war der BW-Newsticker am Freitag

BW-Newsticker am Morgen: Leiche nach Feuer auf Campingplatz gefunden, Neue Vorwürfe gegen Inspekteur der Polizei, ver.di kündigt Warnstreiks im Handel an

Stand
AUTOR/IN
Johannes Böhler
Johannes Böhler

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Johannes Böhler.

Ciao!

Das war's mit dem Newsticker für diese Woche - ich wünsche euch ein schönes drittes Adventswochenende! Am Montag ist Jakob Fandrey für euch da.

Bis dahin findet ihr alle Nachrichten aus Baden-Württemberg wie gewohnt auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, in unserem Newsletter am Morgen, bei Instagram, Facebook und X, früher Twitter, und natürlich auch im Radio und TV.

Schwere Vorwürfe gegen Klinik: Externes Gutachten soll Klarheit schaffen

Angesichts der schweren Vorwürfe einer Oberärztin gegen eine Klinik in Friedrichshafen hat der Aufsichtsrat des Klinikums eine lückenlose Aufklärung versprochen. Klarheit soll ein externes Gutachten bringen - das haben die Geschäftsführung und der Aufsichtsrat gemeinsam beschlossen. Die Ärztin beging Anfang Dezember mutmaßlich Suizid. Vor ihrem Tod hatte sie einem Chefarzt unter anderem vorgeworfen, Komplikationen bei der Behandlung von Patienten verheimlicht zu haben. Menschen seien sogar gestorben, sagte ihr Anwalt gegenüber dem SWR.

Friedrichshafen

Nach Tod einer Ärztin Vorwürfe gegen Klinikum Friedrichshafen: Aufarbeitung verzögert sich

Der Aufsichtsrat des Klinikums Friedrichshafen hatte eine lückenlose Aufklärung zu den schweren Vorwürfen einer Ärztin angekündigt. Ein externes Gutachten verzögert sich nun.

Neues soziales Netzwerk "Threads" EU-weit gestartet

Neues aus der Social-Media-Welt: Gestern ist der Kurznachrichtendienst "Threads" des Facebook-Konzerns Meta nun auch in der EU an den Start gegangen. Der Dienst ist ein Konkurrenzprodukt zu Elon Musks Online-Plattform X (ehemals Twitter). Da "Threads" auf Metas Foto- und Videoplattform Instagram aufgesetzt ist, können für die Anmeldung die Login-Daten von Instagram verwendet werden. Einsehbar ist das neue Soziale Netzwerk auch ohne Benutzerkonto - Reaktionen und Kommentare auf Postings anderer Nutzer sind aber nur mit Profil möglich. Ob sich "Threads" als Konkurrent von X etablieren kann, ist noch unklar. Die in X umbenannte Plattform Twitter war seit der Twitter-Übernahme durch den exzentrischen Tech-Milliardär Musk zunehmend in die Kritik geraten.

Brand auf Sinsheimer Campingplatz: Obduktion soll Todesumstände klären

Noch ein Update zu dem Feuer von heute Nacht auf einem Campingplatz in Sinsheim-Hilsbach (Rhein-Neckar-Kreis): Laut Polizei handelt es sich bei der in den Trümmern des ausgebrannten Wohnwagens gefundenen Leiche um die Überreste einer unbekannten Frau. Eine Obduktion soll nun ihre Identität sowie die Umstände ihres Todes klären. Weitere Verletzte hat es laut Polizei nicht gegeben, obwohl sich das Feuer auch auf umliegende Wohnwagen ausbreitete. Die Polizei hat auch die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Sinsheim-Hilsbachtal

Der Wohnwagen brannte lichterloh Wohnwagenbrand in Sinsheim-Hilsbach: Rettungskräfte finden Leiche

Auf einem Campingplatz in Sinsheim-Hilsbach ist in der Nacht zum Freitag ein Wohnwagen ausgebrannt. Nach den Löscharbeiten hat die Feuerwehr darin eine tote Frau gefunden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Neue Vorwürfe gegen ehemaligen Inspekteur der Polizei

Wir erinnern uns: Wegen des Skandals um den Inspekteur der Polizei Andreas R. ging ein Beben durch die baden-württembergische Landespolizei. Dem 50-Jährigen wurde unter anderem vorgeworfen, eine jüngere Hauptkommissarin sexuell genötigt zu haben - am Ende stand ein Freispruch aus Mangel an Beweisen, der jedoch noch nicht rechtskräftig ist. Relativ früh im Prozess zeichnete sich jedoch auch ab, dass Andreas R. nicht auf seinen Posten zurückkehren kann - zu groß war der Schaden für das Ansehen der Polizei. Innenminister Thomas Strobl (CDU) schaffte das Amt schließlich sogar ganz ab. Entlassen wurde Andreas R. jedoch nicht - er bleibt weiter bei vollen Bezügen freigestellt. Heute geht es im Untersuchungsausschuss des Landtags um neue Vorwürfe gegen den ehemaligen Inspekteur der Polizei: Er soll noch als Vizepräsident des Landeskriminalamts (LKA) mit nächtlichen Sektrunden in seinem Dienstzimmer gegen die Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie verstoßen haben.

Stuttgart

Corona-Regeln missachtet? Weitere Vorwürfe gegen freigestellten Inspekteur der BW-Polizei

In der Polizeiaffäre gibt es weitere Vorwürfe gegen den freigestellten Inspekteur der Polizei. Er soll während der Corona-Beschränkungen zur Sektrunde geladen haben.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nach Eritrea-Ausschreitungen: Erste Anklage

Nach den Ausschreitungen bei einer Eritrea-Veranstaltung in Stuttgart wurden im September mehr als 230 Tatverdächtige festgenommen. Nun kommt es zur ersten Anklage. Wann und wegen welcher Straftat, wollte die Staatsanwaltschaft nicht sagen. Insgesamt gehe es nur langsam voran, da die Ermittlungsarbeiten sehr aufwendig seien. Bei jedem einzelnen Verdächtigen müsse überprüft werden, ob und welcher Straftat er sich möglicherweise schuldig gemacht habe. Grundsätzlich gehe es um Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung und tätliche Angriffe gegen Vollstreckungsbeamte. Es sei damit zu rechnen, dass in den nächsten Monaten weitere Verfahren geben werde, so die Stuttgarter Staatsanwaltschaft.

Stuttgart

Schwerer Landfriedensbruch und weitere Delikte Nach Eritrea-Ausschreitungen in Stuttgart: Ermittlungen in 245 Fällen

Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen bei einer Eritrea-Veranstaltung in Stuttgart wurden im September Hunderte Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Autozulieferer entlässt über 100 Beschäftigte

Das ist sicher keine tolle Weihnachtsbotschaft für die Betroffenen: Der Automobilzulieferer Burgmaier kündigt 106 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen am Standort Allmendingen (Alb-Donau-Kreis). Laut einem Firmensprecher wurden die Betroffenen bereits am Mittwoch informiert. Hintergrund der betriebsbedingten Massenkündigungen ist, dass die Produktion der Firma Burgmaier in Allmendingen bei einem Großbrand im Februar vollständig zerstört wurde. Bereits im Sommer zeichnete sich ab, dass der Firmensitz in Allmendingen sowohl aus wirtschaftlichen als auch aus genehmigungsrechtlichen Gründen nicht wieder aufgebaut wird.

Allmendingen

Nach Großbrand 80 Prozent des Auftragsvolumens verloren Autozulieferer Burgmaier entlässt in Allmendingen mehr als 100 Mitarbeitende

Der Allmendinger Automobilzulieferer Burgmaier entlässt insgesamt 106 Mitarbeitende. Nach dem Großbrand habe die Firma Aufträge verloren, so die Geschäftsleitung am Mittwoch.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Wohnwagenbrand auf Campingplatz: Retter finden Leiche

Nun zu einer traurigen Nachricht: Auf einem Campingplatz in Sinsheim-Hilsbach (Rhein-Neckar-Kreis) ist heute Nacht ein Wohnwagen ausgebrannt. Die Feuerwehr schaffte es nicht mehr, den Wohnwagen rechtzeitig zu öffnen und zu löschen. In den Überresten des ausgebrannten Campers stießen die Feuerwehrleute schließlich auf eine Leiche.

Sinsheim-Hilsbachtal

Der Wohnwagen brannte lichterloh Wohnwagenbrand in Sinsheim-Hilsbach: Rettungskräfte finden Leiche

Auf einem Campingplatz in Sinsheim-Hilsbach ist in der Nacht zum Freitag ein Wohnwagen ausgebrannt. Nach den Löscharbeiten hat die Feuerwehr darin eine tote Frau gefunden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

KSC übernimmt neues Wildparkstadion

Nach fünf Jahren Bauzeit übergibt heute die Stadt Karlsruhe das neue Wildparkstadion offiziell an den Karlsruher SC. Der Verein zahlt ab sofort Pacht an die Stadt, rund 2,2 Millionen Euro pro Jahr. Denn die Stadt bleibt vorerst Eigentümerin des Stadions, das am Ende rund 160 Millionen Euro gekostet hat - ursprünglich hatte der Gemeinderat mit 114 Millionen Euro kalkuliert. Laut Pachtvertrag aus dem Jahr 2016 sollte der Verein das Stadion innerhalb von 33 Jahren abbezahlen - das könnte nun schwierig werden.

Karlsruhe

Letzte Rate im Jahr 2056? 2,2 Millionen pro Jahr: KSC startet Rückzahlung für neues Stadion

Die Stadt Karlsruhe übergibt am Freitag das neue Wildparkstadion an den Karlsruher SC. Damit zahlt der KSC jetzt auch Pacht an die Stadt, und zwar rund 2,2 Millionen Euro pro Jahr.

Die Verkehrslage in Baden-Württemberg

Bis jetzt ist es, was Staus angeht, noch relativ ruhig auf den Straßen im Land. Bloß auf der B10 in Stuttgart staut es sich - zwischen Dreieck Neckarpark und dem Leuzetunnel hat es einen Unfall auf der linken Spur gegeben.

Seid bitte vorsichtig auf der A61, Hockenheim Richtung Ludwigshafen, zwischen Hockenheim und dem Kreuz Speyer ist ein defekter Lkw auf der rechten Spur liegen geblieben.

Vorsicht ist auch geboten auf der A8, Stuttgart Richtung Karlsruhe, zwischen dem Dreieck Leonberg und Rutesheim befindet sich eine ungesicherte Unfallstelle auf dem Standstreifen.

Wie es auf aktuell auf eurer Strecke aussieht, erfahrt ihr hier:

SC Freiburg verpasst Gruppensieg in Europa League

Wenn wir schon bei Freiburg sind: Der SC Freiburg hat gestern Abend den direkten Einzug ins Achtelfinale der Europa League verpasst. Über mangelnden Support von den Fans auf den Rängen konnte sich die Mannschaft wirklich nicht beschweren - trotzdem lief es auf dem Platz nicht rund. Beim englischen Premier-League-Club West Ham United verloren die Breisgauer gestern Abend mit 0:2 (0:2), jetzt müssen sie den Umweg über die Zwischenrunde nehmen.

Wegen Protestaktion entlassen? Mahnwache für Freiburger Ärztin

Wegen der angeblichen fristlosen Kündigung einer jungen Ärztin am Freiburger St. Josefskrankenhaus infolge eines gewerkschaftlichen Protests hatte der Ärzteverband Marburger Bund gestern Abend zu einer Mahnwache aufgerufen. Rund 200 Menschen kamen, mit Kerzen und Schweigen wurde die Solidarität mit der Ärztin ausgedrückt. Danach gab es mehrere Redebeiträge von Mitgliedern des Ärzteverbands. Mit Trillerpfeifen und lauten "Buh"-Rufen äußerten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Unmut. Der Marburger Bund wirft dem Krankenhausträger vor, der Ärztin gekündigt zu haben, weil diese vor rund einem Monat einen Warnstreik mit einer Protestaktion am St. Josefskrankenhaus "maßgeblich mitorganisiert" hatte.

Freiburg

Vorwurf von Ärzteverband Ärztin wegen Protestaktion entlassen? - 200 Menschen demonstrieren in Freiburg

Hat ein Krankenhausträger eine Ärztin rausgeworfen, weil sie zuvor eine Protestaktion mitorganisiert hatte? Das behauptet jedenfalls der Ärzteverband Marburger Bund.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell

Wegen geplanter Flüchtlingsunterkunft: Demonstration vor Privathaus

Großen Ärger gibt es aktuell in Bodelshausen (Kreis Tübingen) wegen einer geplanten Unterkunft für 250 Geflüchtete: Das Landratsamt will die Menschen in einem ehemaligen Firmengebäude unterbringen. Doch im Ort regt sich teils heftiger Widerstand gegen die Pläne. So zogen am Sonntagabend rund 300 Menschen zum Privathaus der Eigentümer des Gebäudes, der Unternehmerfamilie Hahn. Im Gespräch mit dem SWR sagte Maria Hahn, dass sie sich seitdem bedroht fühlt.

Bodelshausen

Ermittlungsverfahren eingeleitet Unangemeldete Demonstration in Bodelshausen hat Konsequenzen

Im Dezember hatten rund 300 Menschen vor einem Privathaus in Bodelshausen demonstriert. Es ging um eine geplante Flüchtlingsunterkunft. Nun wird gegen die Aktivisten ermittelt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Die Wettervorhersage für Baden-Württemberg

Nach Baden-Württemberg kommt ein Hoch und bringt vor allem in höheren Lagen viel Sonne, örtlich ist auch Nebel möglich. Die Temperaturen sind dabei mild und in den Bergen sogar frühlingshaft.

Das aktuelle Wetter für euren Ort findet ihr übrigens jederzeit in unserer SWR Aktuell-App oder auf unserer Wetter-Seite. Den Wetterbericht aus der SWR Aktuell-Sendung von gestern Abend seht ihr hier:

Video herunterladen (37,4 MB | MP4)

Wie war die Sternschnuppen-Nacht?

Habt ihr gestern Abend Sternschnuppen am Himmel über Baden-Württemberg gesehen? Gegen 20 Uhr soll der alljährliche Anflug der Geminiden (so heißt der Meteorstrom) seinen Höhepunkt erreicht haben. Konntet ihr vielleicht sogar ein Foto machen? Falls ja, schickt uns eure schönsten Sternschnuppenfotos von gestern Abend!

Mit einem * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Wählen Sie eine Datei
Bitte bestätige die Angaben *

Hier könnt ihr uns eure Fotos schicken. Durch das Abschicken akzeptiert ihr unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzvereinbarung.

ver.di kündigt Warnstreiks im Handel im Weihnachtsgeschäft an

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat im Tarifkonflikt des Einzelhandels auch im Weihnachtsgeschäft Streiks angekündigt. Wenn es bei den aktuellen Verhandlungen in den Bundesländern zu keinem Durchbruch komme, werde die Gewerkschaft in den kommenden Wochen ihren Druck erhöhen, sagte ver.di-Chef Frank Werneke der "Augsburger Allgemeinen". "Wir sind verhandlungsbereit", betonte der Gewerkschaftschef und fügte hinzu: "Wenn die Arbeitgeber es nicht sind und es zu keinem Abschluss kommt, gehen die Streiks auch im Weihnachts- und Nachweihnachtsgeschäft weiter." Bislang ist laut Werneke bei den Verhandlungen im Groß- und Einzelhandel keine Einigung absehbar, da die Arbeitgeber ein "völlig unzureichendes Angebot" vorgelegt haben. ver.di fordert für die Beschäftigten im Einzelhandel mindestens 2,50 Euro mehr pro Stunde bei einer Laufzeit von einem Jahr, die Arbeitgeber bieten für das 2023 eine Erhöhung von sechs Prozent und im kommenden Jahr von vier Prozent an.

Nach Flucht: Polizei fahndet mit Foto nach Häftling

Ein geflohener Strafgefangener aus der Justizvollzugsanstalt Mannheim hält weiterhin die Polizei in Atem. Sie sucht mit einem Großaufgebot nach dem Mann, von dem sie nun auch ein Foto veröffentlicht hat. Der 25-Jährige nutzte gestern einen Arzttermin in einem Ludwigshafener Krankenhaus, um zu fliehen. Dabei hatte er Hilfe: Ein Komplize oder eine Komplizin erwartete ihn vor dem Krankenhaus mit einem Motorroller.

Ludwigshafen

25-Jähriger aus JVA Mannheim flieht bei Klinikbesuch Nach Flucht von Häftling in Ludwigshafen: Polizei ohne neue Hinweise

Die Polizei fahndet weiter nach einem Strafgefangenen, der bei einem Arztbesuch im Klinikum Ludwigshafen am Donnerstag geflohen war. Von dem Häftling der JVA Mannheim fehlt jede Spur.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Brand zerstört Jugendhaus in Münsingen

Ein Feuer hat in der Nacht ein Jugendhaus in Münsingen (Kreis Reutlingen) zerstört. Aus bislang unbekannter Ursache sei der Komplex von zwei Gebäuden in Brand geraten, teilte die Polizei heute Morgen mit. Das Abbrennen des Jugendhauses habe nicht mehr verhindert werden können. Die Gebäude mussten noch in der Nacht teilweise eingerissen werden, da akute Einsturzgefahr bestand. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro.

Das wird heute wichtig

Zuletzt machte bereits ein entflohener Mörder aus der JVA Bruchsal Schlagzeilen, nun ist erneut ein Häftling entwischt - diesmal aus der JVA Mannheim. Mit Hilfe eines Komplizen gelang dem 25-Jährigen gestern die Flucht, als er von Vollzugsbeamten zu einer Krankenhausbehandlung in Ludwigshafen begleitet wurde. Trotz Großfahndung konnte ihn die Polizei bislang nicht aufspüren. Wir bleiben natürlich weiter dran.

Der Untersuchungsausschuss zur Polizei-Affäre geht weiter. Zur Erinnerung: Der U-Ausschuss beschäftigt sich mit möglichem Machtmissbrauch und der Beförderungspraxis bei der Landespolizei. Heute steht ein Vorfall im Vordergrund, der sich ereignet haben soll, noch bevor Andreas R. Inspekteur der Polizei wurde. Als Vize-Chef des Landeskriminalamts soll R. trotz Corona-Beschränkungen zu einer Sektrunde geladen haben.

Und auch der Patentstreit zwischen den Impfstoffherstellern CureVac und BioNTech geht in die nächste Runde. Das Tübinger Biopharmazie-Unternehmen CureVac wirft seinem Mainzer Konkurrenten BioNTech vor, dass es die mRNA-Technik nutzt, an der auch CureVac seit Jahrzehnten forscht, und damit sein Patente verletzt. Bevor das Landgericht Düsseldorf eine Entscheidung verkündet, will es die des Bundespatentgerichts in München abwarten. Die könnte heute fallen, denn dort wird darüber verhandelt, ob die Patente von CureVac überhaupt gültig sind.

Guten Morgen!

Hallo zusammen, konntet ihr gestern Abend Sternschnuppen sehen? Ich bin Johannes Böhler und informiere euch heute bis 10 Uhr über die Nachrichten aus und für Baden-Württemberg.

Wenn euch unser Angebot gefällt oder ihr Fragen, Wünsche oder Kritik habt, schreibt mir eine Mail an newsticker-bw@SWR.de.

Johannes Böhler
Johannes Böhler

Der Ticker vom Donnerstag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Donnerstag ++ Festnahme nach Gewalttat in Stuttgart ++ Sternschnuppen am Abend ++ Explosion in Haus ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt hier abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens direkt auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in RLP". Die News aus Ihrem Bundesland - bequem in Ihrem Mailpostfach.