ver.di Warnstreiks

Das war der BW-Newsticker am Montag

BW-Newsticker am Morgen: ver.di weitet Warnstreiks aus, Hochwasser: Rhein weiterhin gesperrt, Scheune und Ferienhaus brennen ab

Stand
AUTOR/IN
Berkan Cakir
SWR Aktuell-Redakteur Berkan Cakir

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Berkan Cakir.

Ciao!

Das war's auch schon wieder mit dem Ticker. Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche! Morgen ist dann mein Kollege Simon Ukena für euch da.

Bis dahin findet ihr alle Nachrichten für Baden-Württemberg wie gewohnt auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, in unserem Newsletter am Morgen, bei Instagram, Facebook und X, früher Twitter, und natürlich auch im Radio und TV.

Blick über den BW-Rand: FDP will Sozialleistungen kürzen

Die Ampel-Koalition in Berlin steckt nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts in der Haushaltskrise und sucht nach Lösungen. In der Summe geht es um 60 Milliarden Euro. Der FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Dürr fordert nun, Sozialleistungen zu kürzen, und spricht sich gegen Steuererhöhungen aus. Die Grünen sehen das allerdings anders und warnen vor einer sozialen Krise.

Himmelsbriefkasten: Grüße für das Christkind

Schöne Sache zur beginnenden Weihnachtszeit: In Bad Herrenalb (Kreis Calw) können Kinder ab heute Briefe mit ihren Wünschen an das Christkind einwerfen. Die Stadt öffnet wieder ihren sogenannten Himmelsbriefkasten. Neben Weihnachtswünschen können auch Bilder und Grüße für das Christkind verschickt werden. Die Beschäftigten der Bad Herrenalb Touristik wollen jedes Schreiben persönlich beantworten - und kleine Überraschungen dazulegen.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Karlsruhe, am 20. November 2023 um 6:30 Uhr.

GEMA-Gebühren: Höhere Kosten für Weihnachtsmarktbetreiber

Die gestiegenen Lizenzgebühren für Musik sind für viele Weihnachtsmarktbetreiber eine Herausforderung. Zum Teil haben sich die Kosten im Vergleich zu den Vorjahren laut Veranstaltern verdoppelt. In der Bodenseeregion wollen viele dennoch nicht auf "Jingle Bells", "Alle Jahre wieder" und andere weihnachtliche Songs verzichten.

Konstanz

Bald "Stille Nacht" zwischen den Buden? GEMA-Gebühren belasten Weihnachtsmarkt-Betreiber am Bodensee

Für weihnachtliche Musik müssen Betreiber tief in die Tasche greifen. Die gestiegenen Lizenzgebühren machen vielen Weihnachtsmärkten in der Region Bodensee-Oberschwaben zu schaffen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Cyber-Angriff in Mössingen: Städtische Einrichtungen geschlossen

Wegen eines Cyber-Angriffs bleiben Rathaus, Stadtwerke und auch die Ortschaftsverwaltungen in Mössingen (Kreis Tübingen) am Montag geschlossen. Wie die Stadt auf ihrer Website mitteilte, sei die IT-Infrastruktur komplett runtergefahren worden. Mit Behörden, der Polizei und externen Dienstleistern werde daran gearbeitet, die Störung zu beheben. Wie lange das dauert, sei noch nicht abzusehen, sagte eine Sprecherin der Stadt. Man sei aber weiter telefonisch erreichbar. Ob es eine Lösegeldforderung gibt, wollte die Sprecherin aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Die Cyber-Angriff war am vergangenen Freitag aufgefallen. Zuvor hatte der "Reutlinger General-Anzeiger" berichtet.

Weihnachtsmärkte in BW starten

In vielen Städten in Baden-Württemberg öffnen bald wieder die Weihnachtsmärkte. In Heilbronn beispielsweise geht es bereits morgen los. Eine Übersicht über weitere Märkte im Land gibt es hier:

Baden-Württemberg

Von Bergwerkstollen bis Barock Interaktive Karte: Die schönsten Weihnachtsmärkte in BW

Glühwein, Lichterketten und Kunsthandwerk: In vielen Innenstädten in Baden-Württemberg haben wieder die Weihnachtsmärkte geöffnet. Jeder Markt hat seine Besonderheiten.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Walldürn: Größte Recycling-Anlage für Kunststoffe wird gebaut

In Walldürn (Neckar-Odenwald-Kreis) soll für rund 170 Millionen Euro die europaweit größte Sortieranlage für chemisches Recycling von Kunststoffen entstehen. Das geplante Werk sei in der Lage, mit einem chemischen Verfahren Kunststoffe aus dem gelben Sack oder der gelben Tonne zu recyclen, die bisher nicht recycelt werden können. So wollen der österreichische Ölkonzern OMV und das deutsche Abfallunternehmen Interzero die Kunststoff-Recyclingquote deutlich erhöhen. 260.000 Tonnen Material sollen in der vollautomatischen Anlage pro Jahr bearbeitet werden. Heute ist Spatenstich für die Anlage.

Über dieses Thema berichtete SWR1 am 20. November 2023 um 7:30 Uhr.

Manuel Hagel ist neuer CDU-Chef in Baden-Württemberg

Manuel Hagel (CDU) hat jetzt zwei Jobs. Den einen macht er schon eine Weile als Fraktionschef im baden-württembergischen Landtag. Seit Samstag ist der 35-Jährige nun auch Vorsitzender seiner Partei in Baden-Württemberg. 91,5 Prozent der Stimmen erhielt er beim Parteitag in Reutlingen und löste damit Thomas Strobl ab. Hagel steht für einen Generationswechsel bei der CDU.

Baden-Württemberg

Machtwechsel bei Christdemokraten in BW Manuel Hagel zum neuen CDU-Landesvorsitzenden gewählt

Die CDU BW hat einen Generationswechsel vollzogen. Künftig lenkt der 35-jährige Manuel Hagel die Partei. Er soll auch den grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann beerben.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Festnahme bei "Reichsbürger"-Treffen im bayrischen Wemding

Im bayerischen Wemding im Nördlinger Ries an der Grenze zu Baden-Württemberg haben sich am Wochenende in einem Hotel zahlreiche Anhängerinnen und Anhänger aus der "Reichsbürger"-Bewegung getroffen. Für die Polizei war das der Anlass, eine Razzia durchzuführen. Ergebnis: Eine Teilnehmerin wurde festgenommen, ein anderer Teilnehmer konnte einen Haftbefehl gegen Geldzahlung abwenden. Bei einer Gegendemonstration wurde zudem am Samstagnachmittag ein Journalist von einem mutmaßlichen Anhänger der "Reichsbürger"-Bewegung geschlagen und leicht verletzt.

Wemding

Haftbefehl vollstreckt Festnahme bei "Reichsbürger"-Treffen in Wemding - Journalist angegriffen

Bei einem Polizeieinsatz beim "Reichsbürger"-Treffen im bayerischen Wemding ist eine Frau festgenommen worden. Gegen einen Mann wird nach einem Angriff auf einen Journalisten ermittelt.

Pastoralreferentin in Stuttgart darf zum ersten Mal taufen

Silke Jourdan arbeitet seit mehr als zwölf Jahren als Pastoralreferentin in der Liebfrauenkirche im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt. Am vergangenen Samstag ist für sie ein lang ersehnter Traum in Erfüllung gegangen: Sie durfte selbst Kinder taufen. Das ist in der katholischen Kirche bislang nur Priestern und Diakonen vorbehalten gewesen. In der Diözese Rottenburg-Stuttgart dürfen seit Anfang November auch Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten die Taufen spenden, also auch Frauen. Wie die Taufe von drei Kindern am Samstag war, lest ihr hier:

Stuttgart

Zustimmung von Gläubigen Katholische Kirche: Eine Frau darf in Stuttgart zum ersten Mal taufen

Bislang war die katholische Taufe ausschließlich Männersache. Nun dürfen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart auch Frauen taufen. Eine Pastoralreferentin feiert Taufpremiere.

Sonntagmorgen SWR1

Die aktuelle Verkehrslage in BW

Am Montagmorgen ist ziemlich viel los auf den Straßen in Baden-Württemberg. Von einem längeren Stau betroffen ist die A81: Hier warten Autofahrerinnen und Autofahrer zwischen Pleidelsheim und Leonberg in Richtung Stuttgart sieben Kilometer. Zwischen Ehningen und Böblingen in Richtung Stuttgart sind es auf der A81 rund vier Kilometer Stau. Am längsten müsst ihr euch auf der A6 zwischen Crailsheim und Schwäbisch Hall in Richtung Heilbronn gedulden. Hier zieht sich der Stau über neun Kilometer.

Wie es auf eurer Strecke aussieht, erfahrt ihr hier:

Nach Messerstecherei in Stuttgart: Polizei ermittelt weiter

Nach einer Auseinandersetzung am Mailänder Platz am Wochenende sucht die Polizei nach Zeugen des Streits. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. Bekannt ist, dass eine Gruppe von Jugendlichen in einen Streit geriet. Zwei von ihnen wurden dabei mit einem Messer und einer mit einem Schlagstock verletzt. Doch bevor die Polizei kam, flüchteten die Jugendlichen. Einige von ihnen - darunter auch die Verletzten - fanden die Einsatzkräfte in der Nähe des Tatorts und der Innenstadt. Festgenommen wurde niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter und geht der Frage nach: Wer ist Täter und wer Opfer?

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Stuttgart, am 20. November 2022 um 6:30 Uhr.

600.000 Euro Schaden bei Brand in Baiersbronn

In Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) haben in der Nacht von Sonntag auf Montag eine Scheune und ein leer stehendes Ferienhaus gebrannt. Laut Polizei wurde dabei niemand verletzt. Die Feuerwehr ist aktuell immer noch dort, um sicherzugehen, dass das Feuer nicht nochmal ausbricht. Der Schaden wird auf 600.000 Euro geschätzt.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Tübingen, am 20. November 2023 um 6:30 Uhr.

Hochwasser: Rhein weiterhin gesperrt

Der Rhein zwischen Iffezheim und Germersheim bleibt wegen Hochwassers für die Schifffahrt weiterhin gesperrt. Auch die Rheinfähren in Leopoldshafen und Neuburgweiher bleiben außer Betrieb. Der Hochwasserpegel in Maxau bei Karlsruhe stagniert derzeit bei rund 7,70 Meter. Laut Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg ist sogar mit einem leichten Wiederanstieg zu rechnen. Zwischenzeitlich war der Wasserstand im Rhein leicht gesunken. Die Schifffahrt wird erst wieder freigegeben, wenn der Pegel unter 7,50 Meter sinkt. Seit Mittwoch dürfen keine Schiffe den Rhein bei Karlsruhe passieren. Über das gesamte Wochenende blieb die Schifffahrt auf dem Rhein unterbrochen. Laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Maxau wird die Sperrung voraussichtlich noch bis Dienstag anhalten.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Karlsruhe, am 20. November 2023 um 6:30 Uhr.

So wird das Wetter in BW

Nach einem recht sonnigen und warmen Sonntag startet die Woche etwas kühler mit Temperaturen von 7 bis 14 Grad. Tagsüber sind oft dichte Wolken am Himmel, im Tagesverlauf kommt aber vor allem südlich der Donau auch mal die Sonne durch. Zwischendurch kann es örtlich immer wieder zu Regenschauern kommen.

Mehr zum Wetter heute im Beitrag von SWR Aktuell von gestern Abend:

Video herunterladen (35,7 MB | MP4)

Neue Bürgermeisterin in Weinsberg

Birgit Hannemann (parteilos) wird die neue Bürgermeisterin von Weinsberg (Kreis Heilbronn). Mit 52,42 Prozent der Stimmen hat sie die Wahl gestern eindeutig gewonnen. Der zweitplatzierte Tobias Kniel erhielt 29,68 Prozent der Stimmen. Das Ringen um den Bürgermeister-Posten dauerte Monate und wurde auch vor Gericht ausgetragen. Die ganze Geschichte gibt es hier:

Weinsberg

Nach langem Hin und Her Birgit Hannemann wird Bürgermeisterin von Weinsberg

Mit 52,42 Prozent der Stimmen gewinnt Birgit Hannemann die Wahl zur Bürgermeisterin in Weinsberg. Ein eindeutiger Sieg - der zweitplatzierte Tobias Kniel ist mit 29,68 Prozent abgeschlagen.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR1 am 20. November 2023 um 5:30 Uhr.

Wildkatze breitet sich in BW aus

Schätzungsweise mehrere Hundert der streng geschützten Wildkatzen leben in Baden-Württemberg und ihre Zahl nimmt zu. "Mittlerweile besiedeln sie die gesamte Rheinebene, von dort breitet sich diese Wildtierart verstärkt Richtung Osten aus, sagte eine Sprecherin der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg. Seit 2018 gebe es zudem zunehmend Hinweise darauf, dass die Wildkatzen auch am Hochrhein leben, ebenso seien sie inzwischen im Norden Baden-Württembergs auf dem Vormarsch. Die Tiere profitierten dabei von milden Wintern. Gefahr drohe der einst vom Aussterben bedrohten Art von Infrastruktur, die ihre Lebensräume zerschneide, und vor allem von Hauskatzen. Wenn Wildkatzen sich mit ihnen paaren, entstehen sogenannte hybride Arten, also Mischarten. Auch der Naturschutzbund Baden-Württemberg fordert daher schon lange, freilaufende Katzen kastrieren zu lassen, um Wildkatzen zu schützen.

Brand in Eppingen ist gelöscht

Der Brand in einer Lagerhalle in Eppingen (Kreis Heilbronn) ist mittlerweile gelöscht. Zurzeit werde noch Brandwache gehalten, teilte die Feuerwehr am Montagmorgen mit. Gut 120 Feuerwehrleute waren bei dem Brand, der am Sonntag ausgebrochen war, im Einsatz. Laut Polizei wurden vier von ihnen verletzt. Mit einem Radlader wurde die Halle zum Löschen eingerissen. Polizei und Feuerwehr gehen davon aus, dass das Feuer von einem kleinen Hühnerstall auf die Halle übergegriffen hat. Die genaue Ursache ist aber noch unklar. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Millionenhöhe.

Eppingen

Feuerwehr bis in den Morgen beschäftigt Nach Brand in Lagerhalle bei Eppingen bleibt ein Millionenschaden

Gut 120 Feuerwehrleute waren den ganzen Sonntag wegen eine Brandes in Eppingen-Adelshofen gefordert. Eine Lagerhalle hatte Feuer gefangen. Vier Feuerwehrleute wurden verletzt.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Offenburg: Frage nach Strafreife bei Jugendlichen

Nach den tödlichen Schüssen eines Jugendlichen auf einen Mitschüler in Offenburg stellt sich im Strafverfahren unter anderem die Frage: War der Verdächtige reif genug, um seine Tat einzusehen? Einem Experten zufolge bleiben nach einem schweren Gewaltverbrechen nur wenige Jugendliche wegen fehlender Reife straffrei. "Die meisten jungen Menschen sehen und spüren das Unrecht bei schweren Gewalttaten", so Jugendpsychiater Marc Allroggen von der Uniklinik Ulm.

Die Frage nach der Strafreife ziele auf den Entwicklungsstand des Beschuldigten ab. Konkret gehe es dabei um die Frage nach Entwicklungsverzögerungen und wie sie sich auf die Begehung der Tat ausgewirkt haben. Bei der Schuldfähigkeit müsse man wie im Erwachsenenstrafrecht herausfinden, ob eine psychische Erkrankung vorliege. Begutachtet werde in Gesprächen mit dem Beschuldigten oder über andere Informationsquellen - auch mit den Eltern werde unter Umständen gesprochen. Festgemacht werde die Strafreife etwa am "Nachtatverhalten", also "gab es Schuldgefühle oder Scham?", so Allroggen. Diese seien Hinweise dafür, dass dem mutmaßlichen Täter das Unrecht bewusst gewesen sei. Umgekehrt heiße es aber nicht, dass die Schuldeinsicht fehle, wenn beides nicht vorhanden sei. Letztlich müsse die Einsichtsfähigkeit bestehen, dass die Handlung sozial nicht akzeptabel gewesen sei und durch die Rechtsordnung nicht geduldet werde.

ver.di weitet Warnstreiks im öffentlichen Dienst aus

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat für heute Beschäftigte und studentische Hilfskräfte zu Warnstreiks aufgerufen. Daran beteiligen sich auch viele Hochschulen in Baden-Württemberg. Für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder fordern die Gewerkschaften 10,5 Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 500 Euro mehr im Monat bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Einen Überblick, in welchen Städten gestreikt wird, und mehr Infos findet ihr im Artikel:

Baden-Württemberg

Tarifstreit im öffentlichen Dienst Hochschulaktionstag: ver.di weitet Warnstreiks auch in BW aus

Die Gewerkschaft ver.di Baden-Württemberg fordert bessere Arbeitsbedingungen an Universitäten und Hochschulen. Deswegen hat sie die Warnstreiks im öffentlichen Dienst ausgeweitet.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Das wird heute in Baden-Württemberg wichtig

Die Gewerkschaft ver.di Baden-Württemberg weitet die Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder aus. Den Auftakt machen heute Beschäftigte und studentische Hilfskräfte an vielen Hochschulen in Baden-Württemberg. Laut ver.di sollen sich landesweit etwa 900 Menschen an dem Warnstreik beteiligen.

Im Prozess gegen einen Mann, der wegen schwerer Brandstiftung, versuchten Mordes in vier Fällen und gefährlicher Körperverletzung angeklagt ist, soll heute Vormittag am Landgericht Ulm das Urteil gesprochen werden. Der Angeklagte soll versucht haben, die Wohnung seiner getrennt lebenden Ehefrau, in der sie sich mit ihrem neuen Partner und zwei Kindern aufgehalten habe, in Brand zu setzen. Dabei überschüttete er den neuen Lebenspartner mit Benzin und versuchte, ihn mit einem Feuerzeug anzuzünden.

Die FDP in Baden-Württemberg will heute die Unterschriften für ihr Volksbegehren zur Verkleinerung des Landtags an das Innenministerium übergeben. Wie die Partei vergangene Woche mitteilte, seien inzwischen 10.000 Unterschriften von Unterstützern eingegangen. Damit sei das notwendige Quorum zur Zulassung des Volksbegehrens überschritten. Wird das Volksbegehren nach einer Prüfung durch das Innenministerium zugelassen, hat die FDP sechs Monate lang Zeit, die Unterschriften von mindestens einem Zehntel der Wahlberechtigten in Baden-Württemberg zu sammeln. Ist das erfolgreich, muss sich der Landtag mit dem Gesetzentwurf befassen.

Guten Morgen!

Guten Morgen! Wir starten an dieser Stelle mit einer guten Nachricht in die Woche: Die vom Aussterben bedrohte Wildkatze verbreitet sich in Baden-Württemberg immer weiter. Die Tiere profitieren vor allem von den milden Wintern. Ausgerechnet ein Haustier könnte die Entwicklung aber ausbremsen. Mehr dazu - und zu allen anderen wichtigen Neuigkeiten aus Baden-Württemberg - gleich.

Ich bin Berkan Cakir und ich versorge euch heute Morgen bis um 10 Uhr mit den Nachrichten für Baden-Württemberg. Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr mir gerne eine E-Mail an newsticker-bw@SWR.de schicken.

SWR Aktuell-Redakteur Berkan Cakir
SWR Aktuell-Redakteur Berkan Cakir

Der Ticker vom Freitag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Freitag ++ BW-Umweltministerin will klimaschädliche Subventionen streichen ++ Hochwassergefahr am Neckar ++ Bahnverkehr normalisiert sich ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt hier abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens direkt auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in RLP". Die News aus Ihrem Bundesland - bequem in Ihrem Mailpostfach.