Serie

„The New Look“ auf Apple TV+ erforscht das Geheimnis der Pariser Haute Couture

Stand
AUTOR/IN
Karsten Umlauf

Biografische Geschichten von Modedesignern liegen bei Streaming-Anbietern gerade schwer im Trend. Apple TV+ greift mit der Serie „The New Look“ nun nach den Sternen der Pariser Haute Couture: Christian Dior und Coco Chanel. Nach dem Zweiten Weltkrieg sind sie die bestimmenden Figuren der Modeszene, mit gegensätzlichen Vorstellungen und völlig unterschiedlicher persönlicher Geschichte.

Die Frau oder das Kleid?

Was ist Mode? blafft Coco Chanel ein paar geladene Reporter im Jahr 1955 an. Die Frau solle das Kleid tragen, nicht umgekehrt, das Kleid die Frau.

Das, was ihr Konkurrent Christian Dior entwirft, missfällt Chanel ganz grundsätzlich: Während sie auf schlichte Eleganz, das berühmte kleine Schwarze setzt, geht es bei ihm um schwärmerische Opulenz: Korsetttaille, Tüllstaffage, edle Stoffe.

Aus Coco Chanel spricht also ästhetische Überzeugung, aber auch die Angst, ihre Popularität- und Fashion-Vormachtstellung endgültig an die Vertreter des sogenannten „New Look“ zu verlieren, vor allem an Christian Dior.

Filmstill
Lucien Lelong (John Malkovich) ist der geschäftstüchtige Chef des Hauses Dior.

Christian Dior war schüchtern

Vom Wesen ist Dior, auch das ganz im Gegensatz zu Chanel, ein schüchterner, demütiger Mensch, dessen Arbeit durch den Krieg und die deutsche Besatzung geprägt wird. Während des Kriegs gewährt Dior Resistancekämpfern Unterschlupf, die mit seiner Schwester in Verbindung stehen.

Sie wird schließlich verhaftet und nach Ravensbrück deportiert, was ihm fast seine ganze Lebensenergie raubt. Nur sein geschäftstüchtiger Chef Lucien Lelong, gespielt von John Malkovich, hält ihn am Leben.

Währenddessen logiert Coco Chanel im Pariser Ritz, in direkter Nachbarschaft zu den Nazikommandeuren und wird schließlich von ihnen als Agentin angeworben.

Filmstill
Die Serie führt durch die faszinierenden Geschichten von Diors Zeitgenossen und Konkurrenten wie Coco Chanel (Juliette Binoche) und Eva Colozzi (Emily Mortimer).

Juliette Binoche spielt Coco Chanel als Opportunistin

Im Grunde sind die Sympathien klar verteilt, Juliette Binoche spielt Coco Chanel grandios als moralisch fragwürdige Opportunistin. Dennoch findet sie viele Zwischentöne, bei denen man hinter dem barschen und herrischen Wesen auch die Unsicherheit entdecken kann einer lebenslang auf sich allein gestellten Frau.

Im Zweifel geht sie allerdings auch ohne zu zögern mit dem Feind ins Bett, um sich und ihr Vermögen zu retten.

Filmstill
Paris, während der Besetzung der Nazis im Zweiten Weltkrieg: Christian Dior (Ben Mendelsohn), aufstrebender Modemacher, erfindet das Bild von weiblicher Schönheit in seinen Entwürfen komplett neu. Bild in Detailansicht öffnen
Filmstill
Damit gerät gerät die bisher unangefochtene Herrschaft von Coco Chanel (Juliette Binoche), der berühmtesten Modedesignerin der Welt, in ernsthafte Gefahr. Bild in Detailansicht öffnen
Filmstill
Die Serie führt durch die faszinierenden Geschichten von Diors Zeitgenossen und Konkurrenten wie Coco Chanel (Juliette Binoche) und Eva Colozzi (Emily Mortimer). Bild in Detailansicht öffnen
Filmstill
Glenn Close spielt die einflussreiche Modejournalistin Carmel Snow. Bild in Detailansicht öffnen

Mode und Moral in zerstörerischen Zeiten

„The new Look“ trägt manchmal etwas dick auf, mit der allzu offensichtlichen Konfrontation von Leid und Luxus. Insgesamt ist es aber eine faszinierende Serie über Mode und Moral in zerstörerischen Zeiten.

Ihr gelingt ein berührendes, teilweise auch hartes Porträt der französischen Gesellschaft während und nach der deutschen Besatzungszeit. Mit Game of Thrones-Star Maisie Williams als Diors Schwester Cathrine und vor allem Ben Mendelsohn als Christian Dior, der dem Modeschöpfer Tiefe und eine stille Würde verleiht.

Serie ist eine Liebeserklärung an die Stadt der Mode

Haute Couture ist und bleibt Luxus und dient meist dem Ausdruck von Reichtum und Macht. Das hinterfragt die Serie von Todd Kessler auch nicht wirklich. Vielleicht schafft sie es dennoch, einen „neuen Blick“ auf Mode und ihre Idee zu vermitteln.

„The New Look“ ist nicht zuletzt eine Liebeserklärung an die Stadt der Mode, Paris, und an ihre Träumer wie Dior, Balenciaga, Jean Cocteau oder Pierre Cardin, für die Kleidung auch immer stoffgewordener Ausdruck von Hoffnung war.

„The New Look“, Apple TV+

Biopic „Cristóbal Balenciaga“ auf Disney+ Damals wie heute: Die Designs von Balenciaga stellen die Modewelt auf den Kopf

Gerade Linien statt Wespentaille: Cristóbal Balenciaga befreite die Haute Couture vom Prinzessinnen-Chic und setzte in den 1950er-Jahren zeitlose modische Maßstäbe.

Couch oder Catwalk? Vom Schlabberlook zum It-Piece: Die Jogginghose erreicht den Laufsteg

Für die einen ist sie Sinnbild des schlechten Geschmacks, die anderen bringen sie auf den Catwalk: die Jogginghose. Am 21. Januar findet zu ihren Ehren sogar ein Feiertag statt.

Stand
AUTOR/IN
Karsten Umlauf