Fußball-Fans aus Türkei, Belgien und Ukraine verfolgen auf dem Schlossplatz Stuttgart ein EM-Spiel der EURO 2024.

Ukraine - Belgien in Stuttgart: Das war der Liveticker

EURO 2024 in Stuttgart: Finnen bei der EM? ++ Türken feiern auf Schlossplatz ++ Ukraine scheidet aus EM aus ++

Stand
Autor/in
Frieder Kümmerer
Frieder Kümmerer
Deborah Kölz
Porträt Reporterin Deborah Kölz

In der Stuttgart Arena trafen die Ukraine und Belgien aufeinander. Es ging um den Einzug ins Achtelfinale. Nachmittags mussten die Fan Zones vorübergehend geschlossen werden.

Es steht 1:1 - und wir schalten ab!

Das Daumendrücken der türkischen Fans scheint geholfen zu haben. Es stand schon 1:0 in der zweiten Halbzeit. Doch dann schießt Tschechien den Ausgleich. Was ein Abend. Und was für spannende Begegnungen - Nicht nur auf dem Fußballplatz. Es bleibt spannend!

SWR-Reporterin Deborah Kölz bei der EM 2024 auf dem Schlossplatz
Für euch den ganzen Nachmittag und Abend im Einsatz gewesen: SWR-Reporterin Deborah Kölz.

Wenn ihr noch mehr über den weiteren Verlauf des Spiels wissen wollt, könnt ihr bei den Kolleginnen und Kollegen von der Sportschau vorbeischauen. Wir hoffen, ihr hattet genau so viel Spaß heute wie wir. In diesem Sinne: Gute Nacht!

Der heutige SWR-Tickerer zur EURO 2024
Für euch den Tag über in die Tasten gehauen, eine Flasche Wasser und einen Kaffee nach dem anderen getrunken: Euer SWR-Tickerer Frieder Kümmerer.

Extra aus der Türkei angereist

In dieser Gesichtsschminke steckt echte Leidenschaft. Einer der Vier ist extra aus der Türkei angereist, um das Spiel zu verfolgen. Die andern Drei sind aus der Region Stuttgart. Sie tippen 2:1. "Die Türken machen das Unmögliche immer möglich!"

Türkische Fans fiebern mit ihrem Team bei der EURO 2024 auf dem Schlossplatz.
Türkische Fans fiebern mit ihrem Team auf dem Schlossplatz.

Finnen bei der EM? Und wie!

Doch was ist das? Vier gut gelaunte Jungs in finnischen Trikots stehen auf dem Schlossplatz und schauen das Spiel. "Wir sind zwar bei der EM gar nicht dabei, aber wir sind extra angereist, um zweimal ins Stadion zu gehen", erzählen sie. Vorhin waren sie beim Spiel Ukraine - Belgien im Stadion dabei. Jetzt schauen sie sich das nächste Spiel auf dem Schlossplatz an. "Wir sind eher für die kleinen Teams. Also feuern wir Tschechien an", sagen sie lachend und stoßen mit ihren Bierbechern an.

Gut gelaunte Finnen, obwohl sich ihre Nationalmannschaft nicht für die EURO 2024 qualifizieren konnte
Gut gelaunt, obwohl sich ihre Nationalmannschaft nicht für die EURO 2024 qualifizieren konnte: Vier finnische Fußballfans, die trotzdem zur EM angereist sind.

Georgien führt!

Das zweite Spiel, das seit 21 Uhr läuft, lautet Georgien - Portugal. Und gleich zu Beginn hat Georgien ein Tor geschossen. Daniela aus Stammheim kann es gar nicht fassen. "Das ist ja heute wie David gegen Goliath", sagt sie. Sie arbeitet als EURO Volonteer auf dem Schlossplatz, hat nur nebenher vom Tor im Parallel-Spiel mitbekommen. Sie selbst hat eine Zeit lang in Georgien gelebt, und seit dem Tor ist sie ganz im Glück. "Der Torschütze ist auf jeden Fall jetzt schon ein Nationalheld!" Dieser Held heißt übrigens Chwitscha Kwarazchelia und hat in der zweiten Minute das 1:0 geschossen.

Daniela ist bei der Fußball EM 2024 für Georgien
Damit hatte Daniela nicht gerechnet. Nach zwei Minuten führt Georgien 1:0 gegen Portugal. Sie ist Helferin als EURO Volonteer und bei der EM ganz nah dabei.

Rumänen feiern Einzug ins Achtelfinale

Obwohl ihr Spiel gar nicht auf dem Schlossplatz übertragen wurde, versammelten sich dort nach dem Unentschieden gegen die Slowakei zahlreiche Rumänien-Fans und feierten den Einzug ins Achtelfinale. Es wurde getanzt und gesungen.

Es hupt in der Stadt kurz vor dem Spiel Türkei - Tschechien

Na? Hört ihr das auch? Die Türkei-Fans hupen sich bereits warm in der Innenstadt. Um 21 Uhr beginnt das Spiel Türkei - Tschechien. Auch auf dem Schlossplatz füllt es sich bereits. Mit einer Türkeiflagge gewappnet sind auch Ayse, Melika, Esma und Nisa. Sie sind schon zum dritten Mal beim Public Viewing und tippen, dass die Türkei 2:1 gewinnt. "Wie damals 2008", sagen sie. Da hätte die Türkei auch das letzte Gruppenspiel gegen Tschechien mit 3:2 gewonnen. Auch heute sollen sie "das Unmögliche wieder möglich machen im Spiel."

Gewappnet fürs Spiel bei der EURO 2024
Gewappnet fürs Spiel - und hoffen auf ein 2:1. Ayse, Melika, Esma und Nisa.

Doch wo sind die tschechischen Fußball-Fans? Im Meer aus roten Flaggen sind sie nicht so einfach zu finden. Doch mitten unter ihnen ist Oleg aus Stuttgart. "Meine Mama ist aus Tschechien", erzählt er. Zwar kennt er nur wenige der tschechischen Nationalspieler, aber er hat Bock. Eigentlich kommen auch noch seine Freunde, aber Überraschung: "Die S-Bahn hat wie immer Verspätung." Warum er pünktlich ist? "Ich bin mit der Stadtbahn gefahren", sagt er grinsend.

SWR-Reporterin Deborah Kölz hat bei der EURO 2024 einen Tschechien-Fan entdeckt
ENDLICH! Deborah Kölz wäre keine echte Reporterin, wenn sie nicht ganz Stuttgart abgesucht hätte, bis sie einen Tschechien-Fan unter den Türkei-Flaggen gefunden hätte. Stolz präsentiert sie: Oleg.

"I'm walking" von der City zum Stadion - okay, aber wo lang?

Vor der EM hieß es bei der Vorstellung von Programm und Verkehrskonzepten vonseiten der Veranstalter, dass ein Ziel sei, zu den Spielen in Stuttgart den öffentlichen Nahverkehr zu entlasten. Deshalb wolle man unter anderem mit einem Wegeleitsystem, das ein bisschen wie ein "Fußball-Erlebnispfad" funktionieren solle, mehr Fans dazu animieren, zu Fuß zum Stadion zu laufen.

Auf in den Selbstversuch

Sehr gute Idee! Also gleich mal im Selbstversuch testen, mehr Bewegung tut mir eh gut. Die erste Ernüchterung direkt am Schlossplatz. Da gibt es zwar Infotafeln, die die Fan Zone erklären und Wegweiser zu den anderen Fan Zones und grob Richtung Stadion. Nun weiß ich aber als Einheimische ohnehin, in welcher Richtung das Stadion von der Innenstadt aus gesehen ist. Die beiden dänischen Fans, die ich vor so einem Plakat treffe, nicht. Sie haben das Smartphone schon in der Hand. Ja, er sei an so einem Infopoint gewesen, sagt der eine. Und da habe man ihnen gesagt, sie sollen durch den Park laufen und dann weitersehen. Der Park fange hinter dem Bahnhof an, ja? Ja, genau, sage ich und weise mit dem Arm die Richtung - nicht, dass sie aus Versehen den S21-Erlebnispfad zu den Bahngleisen nehmen.

Durch den Schlossgarten kommen alle, das ist noch kein Problem.
Durch den Schlossgarten kommen alle, das ist noch kein Problem.

Ich mache mich selbst auf den Weg. Im Schlossgarten vorbildlich jede Menge Toiletten. Aber keine Schilder. Na gut, durchs Grün ist es ja nicht so schwer erst einmal. Die nächsten Fans mit Smartphone fest in der Hand begegnen mir. Wieder zwei hole ich nach dem Schlossgarten am "Flora und Fauna" ein, wo sie die Köpfe rechts und links drehen und vor lauter Radweg und den nächsten Weggabelungen erst mal nicht weiter wissen. Auch hier wieder: von Ausschilderungen keine Spur, von irgendwelchen Stationen, die auf einen Erlebnisweg hindeuten, erst recht nicht.

Und nach dem Schlossgarten?

Wo lang am Leuzeknoten? Und Achtung: Radfahrer!
Wo lang am Leuzeknoten? Und Achtung: Radfahrer!

Noch weiter vorne an der neu gestalteten Hauptradroute 1 am Leuzeknoten Richtung Cannstatt wird es dann sowieso zum Erlebnis. Steht man günstig, kann man zwar von weitem das Stadion schon erblicken. Aber wie hinkommen? Geradeaus und hier schon den Neckar überqueren? Rechts abbiegen, an der nächsten Baustelle vorbei und hoffen, dass es dann da weitergeht? Und zwischendrin auf jeden Fall aufpassen, dass man nicht von einem Radfahrer erwischt wird, während man aufs Smartphone starrt. Auch hier wieder ratlose Fans. Keine Uefa-Host-City-Schilder. Orientierung bietet die Radwege-Ausschilderung. Insofern fällt die Entscheidung für: gefühlt querfeldein, über die Brücke und dann ab über den Wasen zum Stadion. Auf dem Parkplatz dort ist dann alles wieder super ausgeschildert, sogar in mehreren Sprachen.

Vielleicht soll das aber auch kommunikationsfördernd sein für Gastgeber und Gäste. Habe jedenfalls an diesem Tag mit vielen Dänen und Slowenen gesprochen.

Die ersten Spiele des Abends sind beendet

Slowakei - Rumänien: 1:1; Ukraine - Belgien: 0:0. Damit scheidet die Ukraine aus der Europameisterschaft aus. Auf dem Schlossplatz, auf dem vor allem Ukraine-Fans waren, ist man gefasst. Die ersten türkischen Fans sind bereits in der letzten halben Stunde eingetrudelt und machen sich bereit für ihr Spiel gegen Tschechien um 21 Uhr.

Der Schlossplatz zum Ende des Spiels Ukraine - Belgien bei der EURO 2024
Der Schlossplatz zum Ende des Spiels Ukraine - Belgien. Auch erste Türkei-Fans sind inzwischen unter den Zuschauern.

Ukraine-Fans und Belgien-Fans zusammen auf dem Schlossplatz

Direkt vor der großen Leinwand auf dem Schlossplatz tanzen zwei in belgische Farben gekleidete Fußball-Fans zu Waka-Waka von Shakira. Auch Pascal ist am Schlossplatz. Er ist extra heute aus Brüssel angereist, hat seine Kumpels gefahren, die sich gerade im Stadion das Spiel anschaut. "Die saufen dort jetzt." Nach dem Spiel geht es direkt zurück nach Brüssel. Als Erinnerung an das Spiel hat er sich einen Ukraine-Schal gekauft.

Pascal ist extra aus Brüssel zur Fußball EM 2024 angereist
Pascal ist extra aus Brüssel angereist und nach dem Spiel geht es direkt wieder zurück. Zur Erinnerung hat er einen Ukraine-Schal gekauft.

Nur ein paar Meter weiter stehen drei Ukraine-Fans. Die Eltern aus Chemnitz sind zu Besuch, da muss natürlich das Spiel direkt geschaut werden.

Die Eltern aus Chemnitz sind zu Besuch zur EURO 2024
Die Eltern aus Chemnitz sind zu Besuch. Für die ukrainische Familie ist klar: Das Ukrainespiel muss natürlich geschaut werden.

Halbzeitpause - auch im Biergarten in Bad Cannstatt

Es kann auch ganz entspannt zugehen. Wie im Augustiner-Biergarten in Bad Cannstatt. Dort verfolgt man beide Spiele. Zur Halbzeit ist die Stimmung entspannt und gelassen. Während im Spiel Ukraine - Belgien bisher noch kein Tor gefallen ist, steht es im Spiel Slowakei - Rumänien bereits 1:1.

Entspannte Stimmung im Biergarten in Bad Cannstatt zur EURO 2024.
Entspannte Stimmung im Biergarten in Bad Cannstatt.

Ukrainische Kriegsveteranen fahren zum EM-Spiel nach Stuttgart

Es ist ein Zeichen der Solidarität: Ehemalige Soldaten aus der Ukraine können ihre ukrainische Nationalmannschaft am Mittwochabend live anfeuern beim EM-Spiel gegen Belgien. Von Freiburg aus sind sie zum Stadion in Stuttgart gefahren. Und können dadurch vielleicht für kurze Zeit ihr Leid vergessen.

Freiburg/Stuttgart

Fußball gegen Kriegsleid? Ukrainische Kriegsveteranen waren beim EM-Spiel ihrer Nationalelf in Stuttgart

Fußball, um wenigstens für kurze Zeit nicht an den Krieg im eigenen Land denken zu müssen: Ukrainische Veteranen sind von Freiburg aus zum EM-Spiel ihrer Nationalelf nach Stuttgart gereist.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Anpfiff: Auf dem Schlossplatz wird mitgefiebert

Es geht los, Ukraine gegen Belgien in Stuttgart. Auch auf dem Schlossplatz verfolgen Fans gespannt das Spiel.

Auf dem Schlossplatz haben sich vor allem ukrainische Fußballfans zur EM 2024 eingefunden.
Auf dem Schlossplatz wird interessiert das Spiel verfolgt.

Kurz vor Spielbeginn sind auch Tanya und Roksana am Schlossplatz angekommen. Sie wollen lieber keinen Tipp abgeben, wie das Spiel ausgeht. Aber sie wünschen sich sehr, dass die Ukraine gewinnt. Dass das Wetter wechselhaft ist, macht ihnen nichts aus. "Selbst wenn Steine aus dem Himmel fallen wären wir für das Spiel hergekommen", sagt Tanja.

Tanya und Roksana besuchen die Fan Zone zur EURO 2024
Tanya und Roksana wollen lieber keinen Tipp abgeben, wie das Spiel ausgeht. Aber sie haben sich passen gekleidet, bis zum Regenschirm.

Auf der Königsstraße laufen traurig zwei verirrte Rumänien Fans herum. Sie wollten sich eigentlich das Spiel Slowakei - Rumänien anschauen. Das läuft ebenfalls parallel ab 18 Uhr, wird aber nicht auf dem Schlossplatz übertragen. Auch wenn sie noch schnell einen Ort zum Fußballschauen finden müssen, sind sie optimistisch: "2:1 für Rumänien", sagen sie.

Zwei verirrte Rumänien-Fans zur Fußball EM 2024 in Stuttgart
Zwei verirrte Rumänien-Fans auf der Suche nach einem Ort, an dem sie das Spiel gegen die Slowakei schauen können.

Bisschen Chillen in der Chill Out Area?

Zurück von den Fan Walks hat sich SWR-Reporterin Deborah Kölz erst mal ein bisschen zurück gezogen. Schließlich ist ein Fan Walk ja auch anstrengend. Am Karlsplatz gibt es eine sogenannte Chill Out Area. Hier können Fans zur Ruhe kommen und in einem Liegestuhl entspannen. Genau das richtige für erschöpfte Reporterinnen und Reporter.

Die Fußball EM 2024 kann ermüdend sein: SWR-Reporterin Deborah Kölz gönnt sich etwas Ruhe.
SWR-Reporterin Deborah Kölz zieht sich kurz vor dem Spiel in der Chill Out Area am Karlsplatz zurück.

Heute ist auch das Projekt "Ziele für Nachhaltige Entwicklung" in der Chill Out Area. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen nach dem Regen gerade wieder die Liegestühle auf. Das Projekt setzt sich für Maßnahmen zum Klimaschutz ein und kämpft für mehr nachhaltigen Konsum. Wer mag, kann hier seinen ökologischen Fußabdruck ausrechnen oder sein Fußballwissen testen. Morgen geht es für die "Ziele für Nachhaltige Entwicklung" weiter in die Fan Zone nach München.

Liegestühle werden nach dem Unwetter für die EURO 2024 wieder aufgebaut.
Liegestühle werden nach dem Unwetter wieder aufgebaut. Auch die Chill Out Area war zwischenzeitlich geschlossen.

Fan Zones öffnen wieder nach Unwetter

Die Fan Zones in der Innenstadt werden wieder geöffnet, das reguläre Programm kann stattfinden. Die ersten Fans trudeln ein, bisher ist aber noch nicht viel los.

Die Fan Zone am Schlossplatz zur EURO 2024 ist wieder geöffnet
Die ersten Fans trudeln ein, die Fan Zone am Schlossplatz ist wieder geöffnet.

Mehrere tausend Ukraine-Fans auf dem Weg zum Stadion

Auch ukrainische Fans sind auf dem Weg ins Stadion. Von der S-Bahn in bad Cannstatt geht es Richtung Spiel mit viel Gesang und Fahnen. Unter ihnen sind auch Natalja mit ihrer Tochter Ksenia. Sie hoffen, dass die Ukraine 1:0 gewinnt. "Wir haben leider kein Stadion-Ticket bekommen", erzählt Natalja. "Aber wir wollen dann auf dem Schlossplatz gucken." Den Fan Walk wollten sie zum Stadion trotzdem mitmachen, schließlich wollen sie zusammen sein mit ihren ukrainischen Freunden.

Natalja mit Tochter Ksenia fiebern mit dem Ukraine-Team bei der Fußball EM 2024
Natalja mit Tochter Ksenia hoffen, dass die Ukraine 1:0 gewinnt.

Nur einige Minuten ist auch SWR-Reporterin Bernice Tshimanga auf der Straße in Bad Cannstatt Richtung Stadion unterwegs. Die Fans sind schon im Stadion und so bietet sich hier ein seltenes Bild: gähnende Leere. Normalerweise stehen hier Stoßstange an Stoßstange die Autos. "So leer habe ich die Mercedes-Straße noch nie gesehen", erzählt sie. Der Regen hat inzwischen aufgehört.

Leere Mercedesstraße zur EM 2024 in Bad Cannstatt.
Die Mercedesstraße in Bad Cannstatt, normalerweise immer voller Autos. Doch kurz nach den Fanwalks bietet sich ein seltener Anblick: Gähnende Leere.

Belgier ziehen beim Fanmarsch durch die Innenstadt

Die Polizei schätzt, dass über 1.000 belgische Fans am Nachmittag beim Fanmarsch durch die Innenstadt dabei waren. Alles sei gut verlaufen. Nur die Autofahrer dürften am stärksten vom Fanmarsch betroffen gewesen sein, denn durch die Sperrungen waren die Umleitungsstraßen stark überlastet.

Fan Zones werden wegen Unwetterwarnung geräumt

Aufgrund einer Unwetterwarnung haben die Veranstalter die Fan Zones geräumt und Anwesende gebeten, Schutz in Gebäuden zu suchen. Der Aufenthalt auf großen Flächen und unter Bäumen ist unter diesen Umständen zu gefährlich. Ob und wann die Fan Zones heute wieder öffnen ist bisher unklar.

Geschlossene Fan Zone auf dem Schlossplatz zur Fußball EM 2024
Die Fan Zone auf dem Schlossplatz ist wegen des Unwetters geschlossen worden. Ob und wann sie heute wieder aufmacht, ist noch unklar.

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung der höchsten Warnstufe für weite Teile Baden-Württembergs ausgegeben, darunter zeitweise auch für den Regierungsbezirk Stuttgart. So werden heftige Gewitter mit Starkregen erwartet. Vereinzelt bis zu 80 Liter pro Quadratmeter sowie Sturmböen mit bis zu 80 Kilometern pro Stunde seien möglich.

Stuttgart Marketing: "Die EM lohnt sich für die Stadt"

Die Fußball-EM bringt Stuttgart wirtschaftlich nach vorne. Davon ist der Chef von Stuttgart Marketing Armin Dellnitz überzeugt. Die EM-Gäste geben mehr aus als andere Besucherinnen und Besucher sagt er und rechnet vor: "Wir gehen davon aus, dass die Tagesgäste hier etwa 40 bis 50 Euro am Tag ausgeben, bei Übernachtungsgästen reden wir von 214 Euro - das ist errechnet. Wir gehen von 100.000 Übernachtungen aus sowie davon, dass wir zusätzlich eine Million Tagesgäste am Ende gehabt haben werden. Und wenn wir das jetzt hochrechnen, dann kommen wir auf 60, 70 Millionen Euro zusätzliche Wertschöpfung."

Und damit sei die EM nicht nur ein Imagegewinn für Stuttgart, sondern eben auch ein ganz konkreter wirtschaftlicher Vorteil, so Dellnitz.

Benne und Freddy sind EM-Fans

Benne und Freddy sind auf dem Weg zum Stadion. Benne kommt aus Karlsruhe. "Wir wollten Tickets für ein Spiel in der Nähe, damit wir immerhin ein Spiel sehen können". Sie seien total im EM-Fieber und Benne war schon zum Slowenien-Dänemark-Spiel in Stuttgart gewesen. "Einfach zusammen kommen, friedlich miteinander feiern", das kenne er so aus dem Vereinsfußball überhaupt nicht. Warum die EU-Flagge? "Damit bin ich quasi Fan von allem", sagt Benne, für ihn würde das Turnier die europäische Idee verkörpern.

Freddy ist zum ersten Mal zur EM im Stadion dabei. Dafür hat er extra ein Ukraine-Shirt vom Kumpel ausgeliehen, der nach Deutschland geflüchtet ist. Für Benne und Freddy ist klar: "Wir sind neutral, aber Tore wären schön."

Benne und Freddy im EM-Fieber zur Fußball EM EURO 2024
Freddy (links) und Benne im EM-Fieber. Sie genießen die positive Stimmung zur EM. Mit der EU-Flagge wollen sie Fans von allen Manschaften sein.

Mehr Essen und Toiletten für Polizeibeamtinnen und -beamte

Nach Kritik der beiden Polizei-Gewerkschaften an der Essensversorgung und dass es zu wenige Toiletten für Polizeibeamtinnen und -beamte während der Fußball-EM in Stuttgart gebe, hat es nun Nachbesserungen gegeben. Auf dem Cannstatter Wasen gibt es zusätzliche Toiletten, und auch Essen kann nachgeordert werden. Zudem gebe es nun auch eine Nachtversorgung:

Baden-Württemberg

Nach Kritik der Gewerkschaften Fußball-EM: Nachbesserungen bei Versorgung der Polizei

Zu wenige Toiletten für die Polizei bei der EM und die Verpflegung "unzureichend" - so die Kritik der Gewerkschaften. Nun wurde nachgebessert, doch Unzufriedenheit besteht weiter.

Dunkle Wolken und Blitze über Stuttgart

Dunkle Wolken sind aufgezogen über der Stadt, Blitze durchzucken den Himmel, Donner überschatten den Lärm des Helikopters über dem Stadion. Vom Sonnenschein, der bis zum Mittag in Stuttgart herrschte, ist nichts mehr zu spüren. SWR-Reporter Maxim Flößer hat sich schnell ins Funkhaus gerettet, doch ganz trocken geblieben ist er nicht.

SWR-Reporter Maxim Flößer war heute schon für die EM-Berichterstattung unterwegs und ist nass bis auf die Haut geworden.
SWR-Reporter Maxim Flößer war heute schon für die EM-Berichterstattung unterwegs und ist nass bis auf die Haut geworden.

Mit Fritten, aber ohne Trompete aus Belgisch-Schlumpfhausen

Auch ein belgisches Kulturgut, sagen wir ja: Fritten!
Auch ein belgisches Kulturgut, sagen wir ja: Fritten!

Sprachen wir nicht vorhin schon von belgischen Fritten? Dieser Fan hat sie sogar mitgebracht! Lecker!

Und apropos Comic-Tradition: Diese verrückten belgischen Fans sind sogar als Schlümpfe verkleidet zu uns gekommen, denn die putzigen Kerlchen kommen auch aus Belgien. Aber wo ist Vader Abraham? Und welcher Schlumpf spielt jetzt mal auf?

"Sagt mal, wo kommt ihr denn her?" - "Aus Belgisch-Schlumpfhausen, bitte sehr!"
"Sagt mal, wo kommt ihr denn her?" - "Aus Belgisch-Schlumpfhausen, bitte sehr!"

Und diese Fans machen schon mal Erinnerungsfoto mit Stuttgarter Ordnungskräften. Ob der Polizeibeamte den Hut behalten darf?

Diese belgischen Fans stehen offenbar auf die Stuttgarter Polizei.
Diese belgischen Fans stehen offenbar auf die Stuttgarter Polizei. Bestimmt auch umgekehrt.

Ukrainer entspannt und in Picknick-Stimmung

Sie freuen sich auf das Spiel gegen Belgien: Ukrainer im Stadtgarten Stuttgart.
Sie freuen sich auf das Spiel gegen Belgien: Ukrainer im Stadtgarten Stuttgart.

2.000 bis 3.000 Ukrainer wollen sich vor dem Spiel im Stuttgarter Stadtgarten treffen. Vor 14 Uhr sind nur wenige da. Die Stimmung ist sehr entspannt. Gegen 14:45 Uhr wollen die ukrainischen Fans dann im Fan Walk Richtung Stadion laufen.

Die ukrainischen Fans treffen sich im Stadtgarten. Vor 14 Uhr sind erst sehr wenige da.
Die ukrainischen Fans treffen sich im Stadtgarten. Vor 14 Uhr sind erst sehr wenige da.
Diese Ukrainerinnen warten auf den Anpfiff. Und spielen so lange halt einfach selbst Fußball.
Diese Ukrainerinnen warten auf den Anpfiff. Und spielen so lange halt einfach selbst Fußball.

Die "Belgium Red Devils" freuen sich sehr auf die Ukraine

Die belgische Nationalmannschaft, die "Belgium Red Devils", freuen sich schon sehr auf die Begegnung mit der Ukraine. Denn die ukrainische National-Elf gehört zu den Mannschaften, gegen die sie noch nie gespielt haben. Premiere also heute in Stuttgart.

Warum die EM für Belgien auch ein Comic-Salon ist

Belgien, das Land der Comics, die Heimat von Marsupilami, Gaston, Spirou, Lucky Luke und vor allem "Tim und Struppi", also "Tintin et Milou". Wer so eine reiche kulturelle Tradition neben Fritten und Bier hat, der zeigt die natürlich auch bei der Fußball-Europameisterschaft. So sind die Auswärtstrikots der "Roten Teufel" angelehnt an "Tim und Struppi" in Hellblau und Braun.

Übrigens nicht das erste "Hommage-Trikot" der Belgier: Bereits das Auswärtstrikot für die EM 2016 würdigte einen Teil belgischer Kultur, nämlich die Radsport-Tradition des Landes, und das Auswärtstrikot der WM 2022 sollte eine Referenz an das Feuerwerk des Elektro-Festivals "Tomorrowland" darstellen, das seit 2005 jährlich in Boom stattfindet.

Aber das Thema Comics zieht sich zu dieser EM noch weiter bei der belgischen Mannschaft: So sind alle Ankündigungen beispielsweise auf dem Instagram-Account der Belgier auch als Comic im Stil von - natürlich! - "Tim und Struppi", also dessen Zeichner Hergé zu sehen.

Sperrungen, Fan Walk, Public Viewing

Schon seit dem frühen Morgen müssen Autofahrerinnen und Autofahrer in Stuttgart Geduld haben und sich vor allem für den Feierabendverkehr auf massive Verkehrsbehinderungen einstellen. Die Polizei rechnet mit mehreren 10.000 Fußball-Fans in der Stadt. Die belgischen Fans planen ab circa 14:30 Uhr einen Fanmarsch ab dem mittleren Schlossgarten. Anpfiff ist um 18 Uhr. Alles Logistische zu der Partie heute hier:

Stuttgart

Straßensperrungen und Public Viewing EURO 2024 in Stuttgart: Vor dem Spiel Ukraine gegen Belgien

Das letzte Spiel der Gruppenphase steht am Mittwoch zur EM in Stuttgart an: Dann trifft die Ukraine auf Belgien. Straßen werden wieder gesperrt - teils schon am Morgen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker!

Da sind wir wieder - und wieder in anderer Konstellation! Wir berichten heute live rund um das EM-Spiel Ukraine-Belgien in Stuttgart - wir, das sind Reporterin Deborah Kölz und Redakteur Frieder Kümmerer. Unterstützt werden wir von vielen Kolleginnen und Kollegen, die heute ebenfalls in Stuttgart unterwegs sind. Allen einen schönen EM-Tag!

Unsere bisherigen EURO 2024 Ticker

Stuttgart

Schottland - Ungarn in Stuttgart: Das war der Liveticker ++ Jubel nach Fülles Ausgleich ++ Ungarn gewinnt ++ Weinende Schotten ++

Es war ein Wahnsinns-Fanfest am Sonntag mit den Schotten zu Gast in Stuttgart. Das Spiel gegen Ungarn haben sie verloren, die Herzen überall gewonnen. Auf dem Schlossplatz späte Freude über Fülles Ausgleich. Alles zum Nachlesen hier.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR BW

Stuttgart

"Heimspiel" Deutschland-Ungarn - Das war der Liveticker ++ Deutschland gewinnt gegen Ungarn ++ Schlossplatz jubelt über 2:0 ++ Stimmungsvolles Fußballfest ++

Ein Höhepunkt der EURO 2024 in Stuttgart: Deutschland spielte am Mittwoch in der Stuttgart Arena gegen Ungarn. Das waren die Eindrücke aus den Fan Zones und beim Public Viewing.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Stuttgart

Fußballfans in Stuttgart Fußball-EM 2024 in Stuttgart: Slowenisch-dänische Familie fiebert mit

Fußball-Europameisterschaft in Stuttgart: Slowenien tritt gegen Dänemark an - wir zeigen, wie das in Stuttgart gefeiert wird!

SWR4 am Wochenende SWR4

Stuttgart

Das war der EM-Liveticker aus Stuttgart ++ Bierduschen beim Public Viewing ++ Handy-Netz am Limit ++ Dudelsackklänge auf dem Schlossplatz ++

Fußball-Europameisterschaft in Stuttgart: Der Auftakt ist geglückt. Deutschland gewinnt 5:1 und die Stadt ist glücklich. Der Tag in der Innenstadt in Fotos und Videos zusammengefasst.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.