BW-Newsticker am Morgen (Foto: IMAGO, SWR, IMAGO / Panthermedia - Montage: SWR)

Das war der BW-Newsticker am Morgen

BW-Newsticker am Morgen: Streik bei SWEG, Lkw wegen Schnee liegen geblieben

STAND
AUTOR/IN
Nils Kraft
Foto von Nils Kraft (Foto: privat)

Kurz, informativ und unterhaltsam - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Nils Kraft.

Einen schönen bundesweiten Tag der Blockflöte!

Die Uhr hat 10 Uhr geschlagen und damit heißt es für mich: Stift absetzen und den Blick auf morgen richten. Wobei ich natürlich nicht gehen kann, ohne euch noch einen schönen Tag der Blockflöte zu wünschen. Es ist eins der Instrumente, bei denen man besonders schnell hört, wie gut der entsprechende Musiker oder die Musikerin es beherrscht. Ein Online-Portal soll diesen bundesweiten Jahrestag 2007 ins Leben gerufen haben. Mal sehen, ob der ein oder andere unter uns das Instrument heute auch tatsächlich zu hören bekommt. Morgen ist dann mein Kollege Oliver Linsenmaier für euch hier. Bis dahin findet ihr wie gewohnt alle wichtigen Nachrichten auf unserer Homepage SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, bei Twitter, Facebook, Instagram und natürlich auch im Radio und Fernsehen. Einen schönen Tag euch!

Nach Schneefall im Schwarzwald direkt wieder Tauwetter

Wir haben heute Morgen immer wieder auf den Schneefall im Schwarzwald geschaut. In der Nacht fielen im Hochschwarzwald in Lagen über 800 Meter bis zu fünf Zentimeter Neuschnee. Wie geht es weiter? Nach der kurzen Kaltfront rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) damit, dass die wenigen Zentimeter Schnee bis Mittwoch wieder tauen. "In der kommenden Nacht wird die Nullgradgrenze wieder steigen und selbst in hohen Lagen über 1.000 Meter kommt der Niederschlag als Regen runter", sagte ein Sprecher des DWD. Auch im Rest von Baden-Württemberg bringt eine Warmfront wärmere Temperaturen.

Verkehr: Weiter Probleme nach Schneefall im Schwarzwald

Noch ein letzter Blick auf den Verkehr im heutigen BW-Newsticker: Der Schnee in den Höhenlagen des Schwarzwalds macht immer noch Probleme. Es gibt teils Schneeglätte und Schneeverwehungen, örtlich gilt für Lkw eine Schneekettenpflicht - unter anderem auf der B317. Fahrt dort also weiter besonders vorsichtig. Außerdem ist im Kreis Waldshut ein etwa zehn Kubikmeter großer Felsbrocken auf eine Straße gestürzt. Nun müssen Fachleute prüfen, ob weitere Gefahr droht. Die Kreisstraße zwischen den Orten Tiefenstein und Schildbach ist für den Verkehr gesperrt worden. Wie lange die Sperrung dauert, ist noch unklar, so das Landratsamt. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen für eure Strecke könnt ihr hier abrufen.

Im Kreis Waldshut ist es erneut zu einem Felssturz gekommen.  (Foto: Straßenmeisterei Görwihl-Segeten)
Ein Felsbrocken hat sich im Kreis Waldshut aus einem Hang gelöst und ist auf die Kreisstraße gestürzt. Straßenmeisterei Görwihl-Segeten

Mehr Güter auf Schiene: Black Forest Terminal eröffnet

Baden-Württemberg will in Zukunft mehr Güter auf der Schiene transportieren. Ein wichtiger Umschlagplatz für Container geht heute in Betrieb: das Black Forest Terminal in Horb im Kreis Freudenstadt. Die Investoren sprechen von einem wichtigen Projekt für den Klimaschutz, da es den CO2-Verbrauch senke und stark befahrene Straßen entlaste, wenn man Güterverkehr auf die Schiene verlagere. Mehr Infos bekommt ihr in unserem Artikel:

Horb am Neckar

Güterverkehr zwischen Nordseehäfen und Mittelmeer Erster Zug am Container-Terminal bei Horb eingelaufen

In Horb (Kreis Freudenstadt) ist im neuen Container-Terminal der erste Zug eingelaufen. Künftig sollen tausende Container von der Straße auf die Schiene gebracht werden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

"Klimaterroristen" zum "Unwort des Jahres" 2022 gekürt

Das kam gerade als Eilmeldung über die bundesweiten Nachrichten-Ticker: Das "Unwort des Jahres" 2022 lautet "Klimaterroristen". Das gab die sprachkritische "Unwort"-Aktion heute in Marburg bekannt. Der Ausdruck sei im öffentlichen Diskurs benutzt worden, um Aktivistinnen und Aktivisten und deren Proteste für mehr Klimaschutz zu diskreditieren, begründete die Jury ihre Wahl. Sie kritisierte die Verwendung des Begriffs, weil Aktivistinnen und Aktivisten mit Terroristen "gleichgesetzt und dadurch kriminalisiert und diffamiert werden". Gewaltlose Protestformen zivilen Ungehorsams und demokratischen Widerstands würden so in den Kontext von Gewalt und Staatsfeindlichkeit gestellt, rügte die mehrheitlich aus Sprachwissenschaftlern bestehende Jury. Die seit 1991 stattfindende "Unwort"-Wahl soll auf einen unangemessenen Sprachgebrauch aufmerksam machen und so für einen bedachten Umgang mit Begriffen sensibilisieren. 2021 war die Wahl auf "Pushback" gefallen.

Pyrotechnik bei KSC-Spiel: Polizei durchsucht Wohnungen

Die Polizei hat am frühen Morgen mehrere Wohnungen in Karlsruhe, dem Landkreis Karlsruhe, Heidelberg, Baden-Baden, im Landkreis Rastatt, im Ortenaukreis und im Neckar-Odenwald-Kreis durchsucht. Das gaben die Staatsanwaltschaft und die Polizei Karlsruhe in einer gemeinsamen Meldung bekannt. Hintergrund der Durchsuchungen ist demnach ein Vorfall mit Pyrotechnik Mitte November beim Spiel des Karlsruher SC gegen den FC St. Pauli. Vor Spielbeginn hatten Fans im Wildpark-Stadion damals Bengalos, Böller und Silvesterraketen gezündet. Dabei waren elf Menschen durch Rauchgase verletzt worden, darunter ein Kind. Die Staatsanwaltschaft hatte daraufhin mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet - unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.

Biografie von Prinz Harry erschienen

Nach Bekanntwerden zahlreicher Details können Royal-Fans jetzt alle Anekdoten aus Prinz Harrys Autobiografie selbst nachlesen. "Reserve", wie der deutsche Titel des Buchs lautet, erschien in der Nacht. In London öffneten einige Buchläden eigens schon um Mitternacht für den Verkauf. Bereits seit Tagen zitieren vor allem britische Medien aus "Reserve". Das Buch unterliegt eigentlich einer strengen Sperrfrist, war aber am vergangenen Donnerstag versehentlich vorübergehend in Spanien zu kaufen gewesen. Der jüngere Sohn des britischen Königs Charles III. rechnet in seinem gut 500 Seiten langen Buch mit der britischen Klatschpresse ab und wirft den Royals vor, seiner afroamerikanischen Frau Meghan nicht den Rücken gestärkt zu haben. Prinz Harry betont sein Interesse an einer Aussöhnung mit den Royals, richtet zugleich aber zahlreiche Vorwürfe gegen Mitglieder der Königsfamilie wie Charles' Frau Camilla, Thronfolger Prinz William und dessen Frau Kate.

Urteil in Korruptionsprozess erwartet

Der Prozess war im vergangenen Mai gestartet, heute Nachmittag werden die Urteile erwartet: Ein Richter aus Baden-Baden, ein Autohändler und ein pensionierter Polizist stehen wegen Vorteilsnahme sowie Bestechung vor Gericht. Richter und Polizist sollen unter anderem ein Ermittlungsverfahren im Drogenmilieu an den Autohändler verraten haben. Der soll wiederum dem Richter immer wieder teure Luxusautos zur Verfügung gestellt und Geld geliehen haben. Außerdem vermutet die Staatsanwaltschaft, dass der Richter gezielt milde Urteile gegen Personen aus dem Umfeld des Autohändlers gesprochen hat.

Von Europa aus gestartete Rakete stürzt ab

Während die meisten von uns heute Nacht um 0:09 Uhr vermutlich geschlafen haben, war andernorts noch große Action: Zu der Zeit sollte zum ersten Mal eine Rakete Satelliten von Europa aus in eine Erdumlaufbahn fliegen. Leider ist das aber schief gegangen. Die Rakete hatte einen Jumbojet als fliegende Startrampe benutzt - in elf Kilometern Höhe über dem Atlantik. Sie ist zuerst planmäßig gestartet, dann aber abgestürzt. Warum, weiß die private Raumfahrt-Firma noch nicht. Die Rakete hätte neun kleine Satelliten in ihre Umlaufbahnen bringen sollen.

Über dieses Thema berichtete DASDING am 10. Januar 2023 um 6:30 Uhr

Zugausfälle und Verspätungen: Erneut Streik bei SWEG

Und leider fast schon täglich grüßt das Murmeltier: Schon wieder müssen sich Zugfahrende in Baden-Württemberg auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Die Lokführergewerkschaft GDL führt ihre Serie von Arbeitsniederlegungen bei der Südwestdeutschen Landesverkehrs-GmbH (SWEG) und bei der Konzerntochter SWEG Bahn seit dem frühen Morgen fort, wie das Unternehmen mitteilte. Das Ende wurde wie bei den vorherigen Malen noch nicht bekannt gegeben. Die SWEG warnte: "Es ist möglich, dass Züge auf dem Fahrtverlauf stehen bleiben und ausfallen." In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder kurzfristige Ausstände gegeben. Hintergrund des Streiks ist ein Tarifkonflikt, in dem die GDL künftig eigenen Angaben zufolge nicht nur für die frühere Abellio Rail Baden-Württemberg (heute SBS), sondern für den gesamten SWEG-Konzern einen Tarifvertrag aushandeln möchte.

Pendler stehen in Freiburg 43 Stunden pro Jahr im Stau

Da hätte ich doch allen voran eher auf Stuttgart getippt: Aber tatsächlich gehört Freiburg nach Daten des Verkehrdienstleisters Inrix zu den am stärksten von Staus geplagten Städten Deutschlands. Durch verstopfte Straßen in den Stoßzeiten haben durchschnittliche Pendlerinnen und Pendler im vergangenen Jahr in der Stadt im Breisgau 43 Stunden Zeit verloren, wie die Datenexpertinnen und -experten heute mitteilten. Das sind drei Stunden mehr als im Jahr zuvor. Noch länger im Stau standen die Menschen den Angaben zufolge nur in München und Berlin, in Hamburg, Potsdam, Leipzig und Darmstadt. In der bayerischen Landeshauptstadt kostete die Verkehrslage die autofahrenden Pendlerinnen und Pendler im vergangenen Jahr laut Studie im Schnitt 74 Stunden, in der Bundeshauptstadt 71.

Verkehr: Schneeglätte im Schwarzwald, Unfall auf der A8

Wie vorhin schon erwähnt: In den Höhenlagen des Schwarzwalds gibt es Schneeglätte. Wenn ihr dort unterwegs seid, besonders vorsichtig fahren. Das hat auch zur Folge, dass es beim Feldberg auf der B317 Titisee-Neustadt - Todtnau zwischen Bärental und Brandenberg in beiden Richtungen eine Schneekettenpflicht für Lkw gibt. Außerdem hat es auf der A8 Stuttgart Richtung München zwischen Ulm-Nord und Oberelchingen einen Unfall mit einem Lkw gegeben. Die rechte Spur ist gesperrt, es staut sich zurzeit auf drei Kilometern, deshalb müsst ihr mit bis zu 20 Minuten Verzögerung rechnen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen gibt es hier:

Service Aktuelle Verkehrsmeldungen

Infos zu Staus, Unfällen, Baustellen und Sperrungen auf Autobahnen und Bundesstraßen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz direkt aus der Verkehrsredaktion des SWR.

Pitbull allein auf Busfahrt durch Stuttgart

Wichtigste Frage gleich zu Beginn: Wohin wollte das herrenlose Tier fahren? Das bleibt wohl leider unbeantwortet. Bereits in der Vorwoche fand die Polizei jedenfalls einen Pitbull auf dem Rücksitz eines Linienbusses. Das Tier hat friedlich geschlafen, wie die Polizei in Stuttgart mitteilte. Demnach hatte sich der Fahrer des Linienbusses von Stuttgart-Degerloch nach Nürtingen (Kreis Esslingen) bei der SSB-Leitstelle gemeldet, die dann die Beamten zurate rief. Eine Stuttgarter Polizeisprecherin erzählt, wie die Geschichte ausging:

Baden-Württembergs Landtagsfraktionen gehen in Klausur

Und damit von den Himmelskörpern zurück auf die Erde: Baden-Württemberg steckt mitten im Krisenwinter. Auf ihren mehrtägigen Klausuren beraten die Landtagsfraktionen über Lösungen. Wo die Parteien beraten, welche Themen sie besprechen und mit wem sie sich treffen - das könnt ihr in unserem Artikel lesen:

Baden-Württemberg

Energiesicherheit im Mittelpunkt Im Zeichen der Krise: BW-Landtagsfraktionen gehen in Klausur

Baden-Württemberg steckt mitten im Krisenwinter. Auf ihren mehrtägigen Klausuren beraten die Landtagsfraktionen über Lösungen. Die AfD wählte zu Beginn außerdem einen neuen Fraktionschef.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Astronomen entdecken acht superheiße Sterne

Von heißer, fettiger Pizza wechseln wir zu superheißen, weitentfernten Sternen: Mithilfe eines gewaltigen Teleskops in Südafrika hat ein internationales Forscherteam acht der heißesten Sterne des Universums entdeckt. Die Oberflächentemperatur der Himmelskörper liegt jeweils bei mehr als 100.000 Grad, wie die Universität Tübingen mitteilte. Zum Vergleich: Auf der Oberfläche der Sonne werden rund 5.800 Grad erreicht. Das Forscherteam unter der Leitung von Simon Jeffrey vom Armagh-Observatorium in Nordirland, dem auch der Tübinger Professor Klaus Werner vom Institut für Astronomie und Astrophysik angehörte, hatte Daten sogenannter Unterzwerge untersucht. So werden Sterne genannt, die sich zu Weißen Zwergen weiterentwickeln. "Weiße Zwerge sind ungefähr so groß wie die Erde, allerdings eine Million Mal massereicher. Sie sind die dichtesten existierenden Sterne, die aus normaler Materie bestehen", erläuterte Werner. Die Ergebnisse zu den heißen Sternen könnten laut dem Professor auch ein neues Licht auf die Entstehung unserer Galaxie werfen.

Über dieses Thema berichtete SWR Aktuell im Radio am 10. Januar 2022 um 8 Uhr.

Pizza-Automat im Bodenseekreis

Es ist noch nicht mal 7 Uhr - darf man da schon über Pizza nachdenken? Ich denke, es gibt nie eine falsche Zeit, um über Pizza nachzudenken: In Oberteuringen (Bodenseekreis) gibt es den italienischen Klassiker seit kurzem aus einem Automaten an der Bundesstraße 33. Die ungewöhnliche Geschäftsidee hatte der Pizza-Lieferdienst von Bruno Vöhringer. In nur drei Minuten verspricht sein Automat eine frisch aufgebackene Pizza - je nach Geschmack mit Käse, Salami oder Schinken. SWR-Reporterin Martina Meisenberg hat sich den Pizza-Automaten vor Ort angeschaut:

Liegen gebliebene Lkw wegen Schneefalls

Werfen wir einen ersten Blick auf die Straßen: In der Nacht sind wegen Schneefalls in Bärental (Kreis Breisgau- Hochschwarzwald) drei Lkw liegen geblieben. Auch in den Höhenlagen bei Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) strandeten mehrere Lastwagen auf schneebedeckter Fahrbahn. Die Räumdienste sind im Einsatz. Für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen gilt Schneekettenpflicht. Die Polizei bittet um vorsichtige Fahrweise.

Die aktuellen Verkehrsmeldungen im Überblick:

Service Aktuelle Verkehrsmeldungen

Infos zu Staus, Unfällen, Baustellen und Sperrungen auf Autobahnen und Bundesstraßen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz direkt aus der Verkehrsredaktion des SWR.

Wetter für Baden-Württemberg: Es bleibt ungemütlich

Winterwetter ist weiterhin keines in Sicht: Es bleibt in Baden-Württemberg regnerisch und mild. Im Schwarzwald sind in den nächsten Tagen örtlich große Regenmengen von 50 bis 100 Liter Regenwasser pro Quadratmeter zu erwarten. In einigen Teilen des Landes gibt es heute allerdings nach einer nassen Nacht eine Regenpause und es bleibt meist trocken. Die Temperaturen liegen zwischen 2 und 9 Grad.

Mehr Infos zum Wetter gibt es hier im Wetterbericht von gestern Abend mit Karsten Schwanke:

Video herunterladen (7,1 MB | MP4)

Das wird heute wichtig in Baden-Württemberg

  • Die Fraktionen im Landtag von Baden-Württemberg gehen ab heute in ihre Winterklausuren. Zu ihren mehrtägigen Beratungen haben sich die Parteien Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft eingeladen. Die größte Fraktion im Landtag, die Grünen, halten ihre Winterklausur in der Landesvertretung in Brüssel ab. Die CDU wird in der Berliner Landesvertretung unter anderem mit CDU-Chef Friedrich Merz zusammenkommen. Die FDP bespricht sich in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) mit Vertretern aus Wirtschaft und Behörden. Die SPD berät sich in Mannheim. Und die AfD wird zum Auftakt ihrer Klausur einen neuen Fraktionschef wählen, nachdem Bernd Gögel seinen Rücktritt erklärt hatte. Sein Gegenspieler Emil Sänze gilt als aussichtsreicher Kandidat.
  • Kanzler Olaf Scholz (SPD) lädt am Nachmittag zu einem Spitzengespräch zur Zukunft der Autobranche ins Kanzleramt. Unter den Vertretern von Wirtschaft, Arbeitnehmern, Wissenschaft, Ländern und Kommunen, die teilnehmen sollen, sind auch die Chefs der Autokonzerne Mercedes-Benz, Volkswagen und BMW.

Islamistische Szene in Baden-Württemberg weiter aktiv

Die islamistische Szene ist nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes im vergangenen Jahr auch in Baden-Württemberg wieder verstärkt aktiv gewesen. Dies bestätigte ein Sprecher der Behörde dem SWR. Mehr als 4.200 Personen seien der islamistischen Szene in Baden-Württemberg zuzurechnen. Jeder fünfte gelte als gewaltorientiert, teilte der Verfassungsschutz auf SWR-Anfrage mit. Auch nach dem Niedergang des sogenannten Islamischen Staates gebe es Netzwerke mit latenter Gewaltbereitschaft. Öffentlichkeitswirksame Aktivitäten der Szene seien während der Corona-Pandemie zurückgegangen, allerdings habe es im vergangenen Jahr wieder eine Mobilmachung mit Auftritten salafistischer Hassprediger gegeben. Der Verfassungsschutz berichtet von Aktivitäten der Szene im Raum Böblingen, Stuttgart, Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) oder Tuttlingen. Am Wochenende waren im nordrhein-westfälischen Castrop-Rauxel zwei Brüder aus dem Iran wegen Terrorverdachts festgenommen worden.

Der Ticker vom Montag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Morgen ++ Städtetag fordert Bürokratieabbau ++ Schulbeginn im neuen Jahr ++

Kurz, informativ und unterhaltsam - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Das ist beim Upload wichtig Nutzungsbedingungen für Zusendungen

Sie möchten uns ihre Fotos zur Verfügung stellen? Bitte lesen Sie sich zuerst unsere Nutzungsbedingungen durch.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG Datenschutz bei SWR.de

Der SWR nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Webseiten sicher fühlen. Wir erklären Ihnen hier, welche Daten wir erheben und wie wir sie verwenden.