Gespräch

Ausstellung „ImPOSSIBLE“ in Baden-Baden – Wie Illusionen den Blick für die Realität schärfen

Stand
INTERVIEW
Frauke Oppenberg

Im Baden-Badener Museum Frieder Burda ist als erste Ausstellung des Jahres 2024 eine Schau mit dem Titel „ImPOSSIBLE“ zu sehen. Sie vereint Werke weltbekannter Künstler wie Yves Klein, Anish Kapoor, Andreas Gursky, Jeff Wall, David Claerbout oder Sigmar Polke, die sich mit Illusionen und Imaginationen auseinandersetzen. Kurator Alexander Timtschenko wertet dies im Gespräch als Beitrag der Kunst, damit der Mensch sich kritischer mit der Realität auseinandersetzt – gerade in Zeiten von „deep fakes“ und künstlicher Intelligenz.

Audio herunterladen (6,7 MB | MP3)

Von Zauberkunststücken und Unmöglichem

„Das Unmögliche – Impossible – ist ganz nah an der Magie. Da gibt es eine Verwandtschaft“, meint Alexander Timtschenko. Er gibt aber auch zu: Der Titel hat autobiografische Aspekte, denn er habe als Kind begonnen, Zauberkunststücke zu lernen: „Und Ausstellungen sollen ja immer etwas mit ihrem Macher zu tun haben.“

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Wenn ein Baum rückwärts wächst

Als beispielhaftes Werk in „ImPOSSIBLE“ nennt Timtschenko ein Video des belgischen Künstlers David Claerbout, das zeigt, wie ein Baum über fünf Jahre rückwärts wächst. „Bis er wieder ein Sprössling ist – das ist natürlich ganz unmöglich“, berichtet der Kurator. Das Werk zeige aber, dass es in der Macht der Kunst liege, Imaginäres möglich werden zu lassen.

Gefragt, welche Gemeinsamkeiten die ausgestellten Arbeiten zeigen, antwortet Timtschenko: „Wenn man den Parcours im Museum durchläuft, wird man feststellen, dass sie Dialoge miteinander führen.“ Die Werke seien sich in ihrer ähnlichen Sichtweise auf die Welt einig.

Backwards Growing Tree  (Foto: Pressestelle, Nikolay Kazakov / Museum Frieder Burda)
David Claerbout „Backwards Growing Tree” (2023)

Imaginäres hat Humor

Nicht unwichtig ist für Timtschenko: Viele der Arbeiten beweisen Humor. „Gute Kunstwerke sind so strukturiert, dass sie mit einem Augenzwinkern auf die Welt blicken und nicht didaktisch sind“, findet der Experte. Das helfe dem Publikum, den eigenen Blick auf die Realität kritischer zu sehen.

Der Unterschied zu deep fakes

Besonders aktuell werde „ImPOSSIBLE“ angesichts der Debatten um Künstliche Intelligenz und Fälschungen. „Die Ausstellung soll dafür sensibilisieren, auf die Gefahren aufmerksam machen“, gibt Timtschenko zu. Im Gegensatz zu Fälschungen seien die Absichten von Kunst aber stets gut: „Zwar seien Verfremdungen und Manipulationen als Stil- und Spielmittel in der Kunst bekannt. Der Unterschied zu deep fakes aber sei, dass Kunst zweifelsfrei auf einen Urheber und damit auch auf ihren Zweck oder ihr Anliegen zurückgeführt werden könne“.

Über den Kurator

Alexander Timtschenko wurde 1965 in Starnberg geboren. Er arbeitet als Fotokünstler und Kurator. Seine Werke wurden unter anderem im Pariser Centre Pompidou, in der Haymarket Gallery in London, im Museum of Contemporary Art in Chicago und in der Münchner Pinakothek der Moderne ausgestellt.

Mehr zur Ausstellung „ImPOSSIBLE“

Museum Frieder Burda Baden-Baden Ausstellung „ImPOSSIBLE“: Darum findet Kurator Alexander Timtschenko diese Werke „unmöglich“

In der Kunst ist nichts unmöglich! Der Künstler und Kurator Alexander Timtschenko hat für seine Ausstellung im Museum Frieder Burda nach Werken gesucht, die die Realität austricksen.

SWR2 am Morgen SWR2

Baden-Baden

Kunst Ausstellung über Illusionen und Magie: „ImPOSSIBLE“ im Museum Frieder Burda

In der Kunst ist nichts unmöglich! In Kunstwerken können Bäume auf dem Kopf stehen, Bäche bergauf fließen, Wolkenkratzer tatsächlich in den Himmel wachsen und Gürteltiere Rosa tragen. Der Künstler und Kurator Alexander Timtschenko hat für seine Ausstellung im Museum Frieder Burda nach Videoarbeiten, Zeichnungen, Gemälden, Skulpturen und Fotoarbeiten gesucht, die die Realität austricksen.

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Forum Gefakte Wirklichkeit – Wie manipuliert uns KI?

Wie gefährlich ist das, wenn mehr und mehr Stimmen, Bilder und Texte das Ergebnis von Deep Fake sind? Und wem oder was können wir noch trauen?

SWR2 Forum SWR2