Der Schriftzug "Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr" an einer Hauswand in Mayschoß, auf der vom Schlamm verstaubten Straße fährt ein Wasserwerferwagen der Polizei (Foto: SWR)

Die Lage im Flutgebiet

Dienstag, 28. September

STAND

Die Aufräumarbeiten nach der Flutkatastrophe in RLP kommen voran. Unterdessen läuft die politische Aufarbeitung des Hochwassers. Die Entwicklungen bis zum 8. Oktober

+++ Knapp 2.000 Anträge auf Wiederaufbauhilfe eingegangen +++
17:15 Uhr

Nach der Flutkatastrophe im Norden von Rheinland-Pfalz sind am ersten Tag des neuen Verfahrens rund 1.900 Anträge auf Wiederaufbauhilfe eingegangen. Das teilte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) nach der Kabinettssitzung mit. Die von der Sturzflut Mitte Juli betroffenen Privatleute, Unternehmen, Landwirte, Winzer, Gemeinden und Vereine in Rheinland-Pfalz können seit Montag Geld für den Wiederaufbau beantragen. 65.000 Menschen sind von der Flut betroffen, mehr als 40.000 allein im Ahrtal.

Rheinland-Pfalz

15 Milliarden Euro für Flutopfer in RLP Tausende Anträge für Wiederaufbauhilfe eingegangen

Flutopfer in Rheinland-Pfalz sollen einfach an Geld für den Wiederaufbau kommen. Seit Montag, dem 27. September können die Anträge gestellt werden. Rund 5.000 sind bislang eingegangen.

+++ DRK zahlt erneut Soforthilfen an Betroffene der Flut +++
12:30 Uhr

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zahlt erneut Soforthilfen an Betroffene der Flutkatastrophe aus. Das Angebot richte sich an betroffene Menschen aus den DRK-Kreisverbänden Bitburg-Prüm, Trier-Saarburg und Vulkaneifel. Ausgezahlt werden pro Haushalt einmalig bis zu 500 Euro sowie für jede weitere im Haushalt lebende Person maximal 250 Euro, so das DRK. Höchstens werden jedoch 1.500 Euro pro Haushalt ausgezahlt. Nach Angaben des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz können in nachweisbaren Härtefällen bis zu 5.000 Euro ausgezahlt werden.

+++ Gasleitungen im Ahrtal gehen wieder ans Netz +++
8:45 Uhr

Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal gehen heute in Ehlingen und Teilen von Heimersheim die Gasleitungen wieder ans Netz. Nach Angaben des Energieversorgers EVM ist die vom Hochwasser zerstörte Gasleitung teilweise wieder intakt. Als erstes seien die Bad Neuenahrer Stadtteile Ehlingen und Heimersheim an der Reihe - Häuser in Heppingen, Gimmigen, Kirchdaun und Bengen sollen in den kommenden Tagen ans Netz gehen. Hintergrund ist laut EVM, dass die Hochdruckleitung zwischen Lohrsdorf und Heppingen schneller als ursprünglich gedacht wieder aufgebaut werden konnte. Die Gasleitung sei die Hauptschlagader im Ahrtal, durch sie strömte das Gas von Remagen-Kripp bis nach Walporzheim. Die neuen Leitungen seien tiefer verlegt worden als die ursprünglichen, hieß es.

Kreis Ahrweiler

Nach Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz Was Betroffene zum Antrag auf Soforthilfe wissen müssen

Ab sofort können Betroffene der Hochwasserkatastrophe Soforthilfe beantragen. Alle Infos zum Antrag gibt es hier:

Rheinland-Pfalz

Finanzhilfe für Menschen in Hochwassergebieten Rheinland-Pfalz zahlt bis zu 3.500 Euro Soforthilfe pro Haushalt

Das rheinland-pfälzische Kabinett hat Soforthilfen für die Betroffenen in den Krisenregionen beschlossen. Laut Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) soll das Geld schnell und unbürokratisch ausgezahlt werden.

Landkreis Ahrweiler

Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz Wie das Hochwasser in der Eifel so katastrophal werden konnte

Binnen weniger Stunden haben sich kleine Flüsse in der Eifel in reißende Ströme verwandelt. Dass das Hochwasser so schnell so katastrophal werden konnte, hat mehrere Ursachen.

Ahrweiler

HOCHWASSER-KATASTROPHE IN RHEINLAND-PFALZ Diese fünf Dinge sollten Sie wissen, wenn Sie helfen wollen

Nach dem Hochwasser laufen die Aufräumarbeiten im Ahrtal auf Hochtouren. Wir haben zusammengefasst, wie auch Sie jetzt helfen können - vor Ort oder mit Spenden.

#Zusammenhalten im Südwesten Hochwasser in RLP: So können Sie spenden und helfen

Nach der zerstörerischen Jahrhundertflut im Juli 2021 befinden sich viele Orte im Wiederaufbau. Hier finden Sie Anlaufstellen und Spendenkonten, um zu helfen.

Aktuelle Berichte, Videos und Reportagen Dossier: Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Unvorstellbare Wassermassen haben in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 die Region Trier und das Ahrtal in der Eifel getroffen. Die Folgen: Viele Tote und Verletzte und Schäden in Milliardenhöhe.

Rheinland-Pfalz

Rekonstruktion einer Katastrophe Was ist in der Flutnacht passiert? - Ein Protokoll

Knapp ein Jahr nach der Jahrhundertflut im Ahrtal hat der Untersuchungsausschuss viele Zeugen befragt, um Klarheit zu gewinnen: Wie konnte es zu einer solchen Katastrophe kommen?

STAND
AUTOR/IN
SWR