Bild aus der Vogelperspektive: Das Hochwasser im Ahrtal. Viele Häuser stehen unter Wasser. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Boris Roessler)

Die Folgen des Hochwassers

Die Lage nach der Flutkatastrophe

STAND

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Regionen in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viel ist geschafft, viel ist noch zu tun. Hier die aktuelle Lage.

Samstag, 1.Oktober

So beginnt im Ahrtal die Heizperiode
20:00 Uhr

Der Appell, Gas zu sparen und nicht so viel zu heizen... im Ahrtal haben die Menschen noch ganz andere Sorgen. Denn für viele Betroffene im Flutgebiet ist das jetzt schon der zweite Herbst ohne funktionierende Heizung. Auch mehr als ein Jahr nach der Katastrophe ist die Wärmeversorgung oft noch nicht wieder hergestellt. Eindrücke aus dem Flutgebiet.

Video herunterladen (11,1 MB | MP4)

Kommentar: Lewentz' Haltung zu den neuesten Flut-Videos
19:00 Uhr

Polizeivideos vom Flutabend an der Ahr setzen Innenminister Roger Lewentz (SPD) schwer unter Druck. Erst jüngst wurde ihre Existenz bekannt. Polizeivertreter haben jetzt Fehler eingeräumt. SWR-Redakteur Mathias Zahn kommentiert.

Polizeivideos vom Abend der Ahr-Flut "Lewentz macht es sich zu einfach"

Polizeivideos vom Flutabend an der Ahr setzen Innenminister Roger Lewentz (SPD) schwer unter Druck. Erst jüngst wurde ihre Existenz bekannt. Polizeivertreter haben jetzt Fehler eingeräumt. Ein Kommentar von SWR-Redakteur Mathias Zahn.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kreisverwaltung Ahrweiler: Tausende kommunale Aufbau-Anträge
4:15 Uhr

Die Kreisverwaltung Ahrweiler kämpft beim Wiederaufbau mit hohen bürokratischen Hürden. Bis zum 30. Juni 2023 müssten gemeinsam mit den Kommunen mehr als 2.600 Einzelanträge für den Aufbau der kommunalen Infrastruktur gestellt werden, sagte Landrätin Cornelia Weigand. Zerstörte Straßen, Radwege, Brücken, Schulen, Kindergärten, Rathäuser, Sportplätze und Kläranlagen - alles müsse einzeln beantragt werden. Dabei seien laut Gesetz Planungsverfahren, teils EU-weite Ausschreibungen und weitere Verfahren nötig. "Das Ahrtal ist die größte Baustelle Deutschlands", betonte Weigand. Dementsprechend gewaltig sei die bürokratische Herausforderung. Das Gesamtvolumen der kommunalen Anträge belaufe sich auf rund 3,8 Milliarden Euro.

Freitag, 30. September

Neubau von Sportanlagen in Bad Bodendorf geplant
8:00 Uhr

In Bad Bodendorf im Kreis Ahrweiler sollen die Sportstätte des Tennisclubs und die Minigolfanlage neu aufgebaut werden. Das hat der Sinziger Stadtrat entschieden. Beide Sportstätten waren bei der Flut so stark beschädigt worden, dass sich nach Ansicht des Stadtrats eine Sanierung nicht lohnt. Die Kosten für den Neuaufbau sollen durch Hilfen des Landes getragen werden.

Donnerstag, 29. September

Casino-Behelfsbrücke soll am Wochenende fertiggestellt werden
10:15 Uhr

In Bad Neuenahr-Ahrweiler soll am Wochenende eine weitere Behelfsbrücke über die Ahr fertiggestellt werden. Die Casino-Behelfsbrücke soll nach Angaben der Stadt die unübersichtliche Verkehrssituation auf der provisorischen Landgrafenbrücke entschärfen. Diese werde zurzeit von Fußgängern, Radfahrern, Autos, Bussen und Lkw gleichzeitig genutzt.

Lange Antragsverfahren für Fördergelder
10:00 Uhr

Der Wiederaufbau an der Ahr wird nach Angaben der Kreisverwaltung durch lange Antragsverfahren für Fördergelder erschwert. Zusätzliche Fördergelder etwa für den Aufbau von Gebäuden, Wegen und Plätzen müssten jeweils einzeln beantragt werden. Das Zusammenspiel von Aufbauhilfe und Fördertöpfen sei nicht grundsätzlich geregelt. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, hat es deshalb beispielsweise fast ein halbes Jahr gedauert, bis das Land die Förderfähigkeit der hochwassersicheren Zusammenlegung mehrerer Sportplätze an der unteren Ahr geprüft hatte.

Politiker fordern zentrale Stelle beim Bund für Wiederaufbau im Ahrtal
6:30 Uhr

Damit der Wiederaufbau im Ahrtal schneller geht, fordern einige Bundespolitiker eine zentrale Anlaufstelle in Berlin. Darüber hat am Mittwochabend der Tourismus-Ausschuss in einer nicht-öffentlichen Sitzung mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) gesprochen. Wie das ARD-Hauptstadtstudio nach der Sitzung erfuhr, zeigte Habeck sich offen für einen solchen zentralen Ansprechpartner. Zugleich habe der Minister aber betont, dass Probleme am besten von den Menschen vor Ort gelöst werden könnten.

Wenig Vertrauen in die Aufarbeitung der Ahr-Flutkatastrophe
6:15 Uhr

In Rheinland-Pfalz gibt es wenig Vertrauen, dass Versäumnisse bei der Flutkatastrophe im Ahrtal aufgeklärt werden. Im SWR-Politrend gaben mehr als zwei Drittel der Befragten (68 Prozent) an, wenig oder gar kein Vertrauen zu haben, dass der Untersuchungsausschuss des Landtags mögliche politische Versäumnisse aufarbeitet. Nur etwas mehr als ein Viertel der Rheinland-Pfälzer haben ein großes (25 Prozent) oder sehr großes Vertrauen (2 Prozent).

Rheinland-Pfalz

Zur Sache Rheinland-Pfalz Politrend Zustimmung für Russland-Sanktionen sinkt

In Rheinland-Pfalz ist die Zustimmung für die Sanktionen gegen Russland spürbar zurückgegangen. Das zeigt der aktuelle Politrend des SWR-Politikmagazins Zur Sache Rheinland-Pfalz.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

RLP

Menschen, Wiederaufbau und Aufarbeitung Ein Jahr nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz - ein Überblick

Die Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 hat alles verändert. Ein Jahr nach der Flutkatastrophe blicken wir zurück auf das, was seitdem passiert ist - und wie die Menschen in der Region in die Zukunft schauen.  mehr...

Bewegende Gefühle - Ein Jahr an der Ahr in sechs Minuten Die Flutkatastrophe - Von Entsetzen, Trauer und Hoffnung

Am 14. Juli 2021 brach über das Ahrtal und angrenzende Regionen das Unheil herein. Unmengen an Regen ließen die Ahr und ihre Nebenflüsse rasant ansteigen. Wassermassen wälzten sich durch das Ahrtal und nahmen alles mit, was ihnen in die Quere kam. 135 Menschen in Rheinland-Pfalz nahm die Flutkatastrophe ihr Leben. Seitdem ist ein Jahr vergangen. Ein Jahr mit vielen Geschichten: Von Entsetzen, Trauer und Hoffnung.  mehr...

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Schäden immer noch sichtbar Vorher-Nachher-Bilder: Ein Jahr nach der Flutkatastrophe im Ahrtal

Die Wassermassen der Ahr haben in der Nacht vom 14. und 15. Juli 2021 große Teile des Tals zerstört. Mittlerweile ist ein Jahr vergangen. So sieht es jetzt im Ahrtal aus.  mehr...

Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz Hochwasser 2021: Auf einer Karte die aktuelle Lage in allen Orten

Unvorstellbare Regenmengen haben am 14. und 15. Juli 2021 zur größten Naturkatastrophe in der Geschichte von Rheinland-Pfalz geführt. Auf unserer Karte zeigen wir die betroffenen Orte.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Rekonstruktion einer Katastrophe Was ist in der Flutnacht passiert? - Ein Protokoll

Knapp ein Jahr nach der Jahrhundertflut im Ahrtal hat der Untersuchungsausschuss viele Zeugen befragt, um Klarheit zu gewinnen: Wie konnte es zu einer solchen Katastrophe kommen?  mehr...

Aktuelle Berichte, Videos und Reportagen Dossier: Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Unvorstellbare Wassermassen haben in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 die Region Trier und das Ahrtal in der Eifel getroffen. Die Folgen: Viele Tote und Verletzte und Schäden in Milliardenhöhe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR