Zerstörtes Gebäude im Ahrtal (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Nach der Flutkatastrophe im Juli

Hochwasser-Blog in RLP - Die Lage im Ahrtal

STAND

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Gebieten in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viele Betroffene leben seit Monaten in Notunterkünften. Hier die aktuelle Lage.

Donnerstag, 27. Januar

Flutkatastrophe sorgt für rote Zahlen bei Unfallversicherern 
11:30 Uhr

Die Unfallversicherer haben aufgrund der Überschwemmungen im vergangenen Jahr erstmals seit 2013 rote Zahlen geschrieben. Das teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag mit. Demnach überstieg die Summe der Leistungen die Beitragseinnahmen deutlich. "Mit versicherten Schäden an Häusern, Hausrat, Betrieben und Kraftfahrzeugen von rund 12,5 Milliarden Euro ist 2021 das teuerste Naturgefahrenjahr Deutschlands seit Beginn unserer Statistik Anfang der 1970er-Jahre", sagte GDV-Präsident Wolfgang Weiler. Allein die Versicherungsschäden durch die Flutkatastrophe im Juli beliefen sich laut Verbandspräsident auf acht Milliarden Euro.

Rettung von Kulturgut an der Ahr
11:00 Uhr

Die Aufräumarbeiten im Ahrtal gehen voran. Der Blick fällt jetzt auch auf die Kunst- und Kulturschätze, die durch das Hochwasser verloren gegangen sind oder die schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Mittwoch, 26. Januar

Feuerwehren im Ahrtal haben großen Zulauf
11:00 Uhr

Die freiwilligen Feuerwehren im Ahrtal haben seit der Flutkatastrophe großen Zulauf. Mittlerweile sind 75 Menschen neu eingetreten. Das ergaben Anfragen des SWR bei den Wehren: Besonders viele Freiwillige traten den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Altenahr bei. Dort sind nach Angaben des Wehrleiters nun 33 Feuerwehrfrauen und -männer mehr als vor der Flut dabei. Aber auch in der Verbandsgemeinde Adenau, in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Sinzig und Mayschoß kamen zusätzliche Freiwillige dazu. Feuerwehren aus ganz Deutschland spendeten außerdem zusätzliche Pumpen, Schläuche oder Löschfahrzeuge. Der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Altenahr sagte, die zusätzliche Ausrüstung sei auch notwendig. Viele Straßen seien noch immer blockiert. Bei einem Brand könnten sich die Ortsgemeinden gegenseitig nicht so schnell wie sonst unterstützen.

Dienstag, 25. Januar

Keine Busstreiks im Ahrtal
11:25 Uhr

Nach dem Scheitern der Tarifverhandlungen im Busgewerbe in Rheinland-Pfalz ruft die Gewerkschaft ver.di die Mitarbeiter der Ahrtal-Verkehrsbetriebe nicht zum Streik auf. Damit will ver.di nach eigenen Angaben einen Teil des Verkehrs in der vom Hochwasser betroffenen Region aufrechterhalten. Der Regionalelternbeirat Koblenz hatte zuletzt unter anderem gefordert, den Verkehr im Kreis Ahrweiler nicht zu bestreiken, weil die Schülerinnen und Schüler dort bereits unter schweren Bedingungen in die Schule kommen würden. Durch die Entscheidung der Gewerkschaft wird zwar nicht jeder Bus im Ahrtal fahren, aber viele. Ver.di teilte mit, diese Entscheidung sei von den Mitgliedern getroffen worden. Eine Einigung der Tarifparteien ist aber nicht in Sicht. Gewerkschaft und Arbeitgeberseite geben sich gegenseitig die Schuld für das Scheitern der Verhandlungen.

Millionenhilfen für Kliniken im Ahrtal übergeben
11:00 Uhr

Im Ahrtal bekommen fünf von der Flut betroffene Kliniken insgesamt 8,2 Millionen Euro Finanzhilfen. Das Geld ist Teil der Aufbauhilfe 2021 und stammt vom Bund und den Ländern. Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) hat die Förderbescheide jetzt übergeben. Seit der Flut konnten viele Kliniken im Kreis Ahrweiler zumindest zeitweise keine Patienten aufnehmen und auch kein Geld verdienen. Die Ehrenwallsche Klinik, das Krankenhaus für Gefäßchirurgie und die DRK-Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie haben deshalb nun Finanzhilfen erhalten. Die Reha-Kliniken Kurköln und Jülich bekamen Geld für die Schadensbeseitigung und die Aufräumarbeiten. Dadurch sichere man das wirtschaftliche Überleben der betroffenen Kliniken, sagte der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Hoch.

Sinzig: Betroffene der Flutkatastrophe ziehen in Tiny Houses
8:00 Uhr

In Sinzig im Kreis Ahrweiler können Betroffene der Flutkatastrophe ab jetzt in ihre Übergangswohnungen - in sogenannte Tiny Houses - einziehen. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Die kleinen Häuser sind etwa 30 Quadratmeter groß und können von maximal fünf Personen bewohnt werden. Im Sinziger Stadtteil Bad Bodendorf sollen die mit Hilfe von Spendengeldern entstandenen Mini-Häuser für Flutopfer in den kommenden Wochen bezugsfertig sein. Bis zu 90 Menschen in Sinzig und Bad Bodendorf bekommen so ein vorübergehendes neues Zuhause. Sie könnten für mindestens ein Jahr in den kleinen Häusern wohnen. Bei Bedarf aber auch länger.

Montag, 24. Januar

"Rückblende"-Preis für Foto aus dem überfluteten Dernau
16:30 Uhr

Die rheinland-pfälzische Landesvertretung in Berlin hat zum 38. Mal den von ihr gestifteten Preis "Rückblende 2021" für politische Fotografie vergeben. In der Kategorie bestes Foto gewann die Aufnahme eines Rettungsbootes, das im Juli in Dernau an der Ahr nach Überlebenden der Flutkatastrophe sucht. Der Preis geht an die Dokumentargruppe DOCKS Collective, wie die Landesvertretung mitteilte. Er ist mit 7.000 Euro dotiert. Um den Fotopreis der Landesvertretung Rheinland-Pfalz bewarben sich 217 Fotografinnen und Fotografen.

DOCKS Collective gewinnt mit einer Aufnahme von einem Rettungsboot, das in der Nacht des 15. Juli 2021 nach Überlebenden der Flutkatstrophe in Dernau an der Ahr sucht in der Kategorie "Bestes Foto 2021" bei der Rückblende 2021. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/Rückblende 2021 | DOCKS Collective)
Das Siegerfoto von DOCKS Collective zeigt Dernau an der Ahr in der Nacht des 15. Juli 2021. picture alliance/dpa/Rückblende 2021 | DOCKS Collective

Neu gewählte Landrätin Weigand: "Die Wunden und Narben sind präsent"
13:45 Uhr

Nach der Wahl zur Landrätin im Kreis Ahrweiler warten auf Cornelia Weigand (parteilos) im Ahrtal große Aufgaben. Im SWR-Interview sagt sie, was ihr zunächst wichtig ist.

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Landratswahlen im Kreis Ahrweiler Neue Ahrweiler Landrätin Weigand: "Das meiste liegt noch vor uns!"

Nach der Wahl zur Landrätin im Kreis Ahrweiler warten auf Cornelia Weigand (parteilos) im Ahrtal große Aufgaben. Im SWR-Interview sagt sie, was ihr zunächst wichtig ist.  mehr...

Aktuelle Berichte, Videos und Reportagen Dossier: Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Unvorstellbare Wassermassen haben in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 die Region Trier und das Ahrtal in der Eifel getroffen. Die Folgen: Viele Tote und Verletzte und Schäden in Milliardenhöhe.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Rekonstruktion einer Katastrophe Was ist in der Flutnacht passiert? - Ein Protokoll

Rund zwei Monate nach der Flutwelle steht die Frage im Mittelpunkt, wie es so weit kommen konnte: Wann gingen die ersten Warnungen ein? Gab es nicht genug Hinweise auf das Unglück?  mehr...

Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz Hochwasser 2021: Alle betroffenen Orte auf einer Karte

Unvorstellbare Regenmengen haben am 14. und 15. Juli 2021 zur größten Naturkatastrophe in der Geschichte von Rheinland-Pfalz geführt. Auf unserer Karte zeigen wir die betroffenen Orte.  mehr...

Ahrweiler, Antweiler, Altenahr, Schuld, Insul, Bad Neuenahr-Ahrweiler

SWR-Datenanalyse zur Flutkatastrophe an der Ahr Noch 2 Vermisste - Aktuelle Daten und Fakten

Mehr als 130 Tote, Tausende sind obdachlos. Hunderte Gebäude sind weggerissen. Satellitenbilder zeigen annähernd, wie groß die Zerstörung an der Ahr ist. Eine SWR-Datenanalyse.  mehr...

Landkreis Ahrweiler

Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz Wie das Hochwasser in der Eifel so katastrophal werden konnte

Binnen weniger Stunden haben sich kleine Flüsse in der Eifel in reißende Ströme verwandelt. Dass das Hochwasser so schnell so katastrophal werden konnte, hat mehrere Ursachen.  mehr...

Ahrweiler

HOCHWASSER-KATASTROPHE IN RHEINLAND-PFALZ Diese fünf Dinge sollten Sie wissen, wenn Sie helfen wollen

Nach dem Hochwasser laufen die Aufräumarbeiten im Ahrtal auf Hochtouren. Wir haben zusammengefasst, wie auch Sie jetzt helfen können - vor Ort oder mit Spenden.  mehr...

#Zusammenhalten im Südwesten Hochwasser in RLP: So können Sie spenden und helfen

Die Lage in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten ist auch Wochen nach der Flut noch immer dramatisch. Hier finden Sie Anlaufstellen und Spendenkonten, um zu helfen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN