Rund 500 Menschen demonstrieren in Nassau gegen AfD-Treffen (Foto: Horst Garbe)

Bunte Stühle als Zeichen des Protests

Rund 500 Menschen demonstrieren in Nassau gegen AfD-Treffen

Stand

In der Stadthalle in Nassau war die AfD am Samstag zu einem "Bürgerdialog" zusammengekommen. Eine Initiative verschiedener gesellschaftlicher Gruppen protestierte dagegen.

Die Polizei schätzt, dass rund 500 Menschen zu der Protestaktion kamen. Die Stimmung sei friedlich gewesen. Da es regnete, seien viele Demonstranten aber auch relativ früh wieder gegangen.

Horst Garbe, einer der Initiatoren der Veranstaltung, sprach von schätzungsweise 700 Teilnehmenden. Die Demonstranten hätten die in die Halle gehenden AfDler "lautstark mit Trillerpfeifen, Hupen, Gesängen und Sprechchören empfangen", sagte er dem SWR. Falls sich die AfD in Nassau breitmachen wolle, würden die Demonstranten auch in Zukunft mit Protestaktionen reagieren. "Nassau bleibt hellwach", sagte er.

Rund 60 Menschen bei AfD-"Bürgerdialog"

An der AfD-Veranstaltung in der Stadthalle nahmen laut Polizei rund 60 Menschen teil. Drei AfD-Bundestagsabgeordnete hätten zu aktuellen Themen gesprochen.

Kunstaktion gegen AfD-Treffen in Nassau

Bereits vor einigen Tagen hat eine Bürgerin damit angefangen, Stühle bunt anzumalen und diese nach und nach vor der Stadthalle aufzustellen. Damit will sie nach eigener Aussage ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen.

Eine "Bunte-Stühle-Aktion" in Nassau gegen ein Treffen der AfD in der Stadthalle (Foto: privat)
"Bunte-Stühle-Aktion" in Nassau: Diese Stühle wurden schon vor einigen Tagen vor der Stadthalle aufgestellt, weil die AfD hier zu einem sogenannten "Bürgerdialog" einlädt.

Im Vorfeld hatte es in Nassau Diskussionen gegeben, weil sich am Wochenende in dem Ort die AfD Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland in der Stadthalle trifft. Die Stadtverwaltung wollte die Vermietung der Halle zwar verhindern, musste aber aufgrund der Gesetzeslage erlauben, dass die Partei den Saal als Veranstaltungsort nutzen kann.

Annweiler/Koblenz

Entscheidung des OVG AfD darf doch in Annweiler in die Stadthalle

Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz hat die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Neustadt aufgehoben: Die Stadt Annweiler muss der AfD den Hohenstaufensaal am kommenden Samstag überlassen.

SWR4 am Donnerstag SWR4

Bekannt gewordenes AfD-Geheimtreffen ist Auslöser für Protest in Nassau

Anlass des Protests sind nach Angaben der Veranstalter unter anderem die Vertreibungspläne der AfD. Diese wurden laut Recherchen der Journalistengruppe "Correctiv" bei einem Geheimtreffen bei Potsdam thematisiert. Demnach fiel bei dem Treffen Ende November unter anderem auch der Kampfbegriff "Remigration".

Mehr zur AfD in Rheinland-Pfalz

Junge Alternative im Visier Auch Verfassungsschutz in RLP beobachtet AfD-Jugendorganisation

Die AfD-Jugendorganisation ist vom Verfassungsschutz als "gesichert rechtsextremistisch" eingestuft worden. Auch die Behörden in Rheinland-Pfalz schauen genau hin.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

BR-Recherchen zur AfD-Fraktion im Bundestag AfD-Politiker Münzenmaier aus RLP soll rechtsextremen Mitarbeiter beschäftigen

Mehrere Bundestagsabgeordnete der AfD beschäftigen einer Recherche des Bayerischen Rundfunks (BR) zufolge im Bundestag insgesamt mehr als 100 Mitarbeiter aus dem rechtsextremen Milieu.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Koblenz

Ermittlungen wegen eines Twitter-Videos Strafbefehl gegen Koblenzer AfD-Politiker Joachim Paul beantragt

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat einen Strafbefehl gegen den Koblenzer AfD-Mann Joachim Paul beantragt. Ihm wird vorgeworfen, ein brutales Video im Internet geteilt zu haben.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Proteste gegen die AfD rund um Koblenz

Simmern

Demos gegen Rechtsextremismus auch in Speyer, Trier und Nierstein Tausende demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung und Alice Weidel in Simmern

Die AfD-Bundestagsfraktion hatte zu einem Bürgerdialog in die Hunsrückhalle in Simmern eingeladen, unter anderem mit Parteichefin Alice Weidel. Es kam zu Protesten.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR RP

Koblenz

"Für die Demokratie - Gegen den Faschismus" 5.000 Teilnehmer bei Kundgebung gegen rechts in Koblenz

Etwa 5.000 Menschen haben am Samstag in Koblenz gegen Rechtsextremismus demonstriert. Das Motto lautete "Für die Demokratie - Gegen den Faschismus". Ein Bündnis mehrerer Parteien hatte zu dem Protest aufgerufen.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR RP

Neuwied

Breites Bündnis organisiert Kundgebung Klare Statements bei Demo gegen Rechts in Neuwied

Das Neuwieder Bündnis für Demokratie und Toleranz hattte am Samstag zur Kundgebung "Neuwied steht auf gegen Rechts" aufgerufen. Die Aussagen auf und vor der Bühne waren eindeutig.

SWR Aktuell Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz SWR Aktuell

Hachenburg

Westerwälder Bündnis protestiert Demo in Hachenburg: 200 Teilnehmer protestierten gegen Rechtsextremismus

Rund 200 Menschen haben am Samstagnachmittag an einer Kundgebung gegen Rechtsextremismus teilgenommen - bei strömendem Regen. Das "Wäller Bündnis für Menschlichkeit und Toleranz" hatte zu der Protestaktion aufgerufen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Bendorf

Für Demokratie und Menschenrechte Kundgebung mehrerer Parteien gegen Rechtsextremismus in Bendorf

Seit mehreren Wochen demonstrieren in ganz Deutschland Menschen gegen Rechtsextremismus. Am Sonntag hatten alle im Kreistag Mayen-Koblenz vertretenen Parteien, außer der AfD, zu einer Kundgebung nach Bendorf am Rhein eingeladen.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR RP

Stand
AUTOR/IN
SWR