Logo des aktuellen Blogs von SWR Aktuell zur Coronavirus-Pandemie in Rheinland-Pfalz (Foto: Getty Images, SWR, SWR/GettyImages-1208953647)

Corona-Krise und ihre Folgen

Dienstag, 26. Oktober

STAND

Das Coronavirus verändert das Leben im Land. Hier die Entwicklungen bis zum 31. Oktober.

+++ Corona im Seniorenheim: Regeln werden wieder strikter +++
19:15 Uhr

In mehreren Mainzer Senioreneinrichtungen sind in den vergangenen Tagen Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen ist unter anderem das Altenheim "Zum Laubenheimer Ried". Das Leben ist dort für die Bewohner wieder trister geworden. Es gelten Besuchsverbot und Quarantäne.

Mainz

Unverständnis über Regelung Corona in Mainzer Altenheim - Quarantäne trotz Dreifach-Impfung

Nach mehreren Covid-Infektionen in dem Mainzer Altenheim "Zum Laubenheimer Ried" ist das Leben für viele Bewohner wieder sehr viel schwieriger geworden. Es gelten Besuchsverbot und Quarantäne.

+++ Bewohner von Altenheimen und Lehrer sollen dritte Impfung bekommen +++
17:30 Uhr

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will allen Menschen in Altenheimen bald eine dritte Corona-Schutzimpfung anbieten. Das kündigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Dienstag in Mainz an. Dies gelte auch für die Beschäftigten dieser Einrichtungen und auch die Krankenhäuser würden berücksichtigt. Viele Lehrer wünschten sich - obwohl es keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) dafür gebe - ebenfalls eine sogenannte Booster-Impfung nach sechs Monaten. Dafür sollen Impfbusse an den Schulen eingesetzt werden. Die Einzelheiten stehen noch nicht fest. Der Hausärzteverband Rheinland-Pfalz sieht sich wegen der Drittimpfungen nicht überlastet, wie Präsidentin Barbara Römer dem SWR sagte.

+++ Hunderte Impfdurchbrüche in Region Trier +++
17:15 Uhr

In der Region Trier haben sich Hunderte Menschen trotz Impfung mit dem Coronavirus infiziert. Das hat eine SWR-Recherche zu Impfdurchbrüchen bei den Gesundheitsämtern in der Region ergeben. Nach Ansicht eines Experten für Infektionskrankheiten am Klinikum Idar-Oberstein sind diese Impfdurchbrüche aber kein Grund zur Besorgnis. Die Corona-Impfstoffe seien wirksam und das einzige Mittel, um den Körper vor einem schweren Verlauf zu schützen.

+++ Inzidenz steigt, die anderen Leitindikatoren sinken +++
15:00 Uhr

Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz hat 743 neue Corona-Fälle gemeldet. Vier weitere Menschen sind im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land ist weiter gestiegen: von 73,7 am Vortag auf 78,1. Fünf Kreise und Städte in Rheinland-Pfalz verzeichnen inzwischen eine Inzidenz über 100. Den höchsten Wert gibt es in Germersheim mit 158,9. Die beiden anderen Leitindikatoren sind im Vergleich zum Vortag allerdings gesunken: Die landesweite Sieben-Tages-Hospitalisierungsinzidenz liegt jetzt bei 2,5 (Vortag: 2,6). 3,85 Prozent der Intensivbetten in Rheinland-Pfalz sind mit Covid-19-Erkrankten belegt. Am Vortag waren es 4,34 Prozent.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz in RLP steigt weiter

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) hat am Montag 3.781 (Freitag: 2.588) neue bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist im Vergleich zu vergangener Woche erneut gestiegen.

+++ Was passiert, wenn Schüler nicht an Corona-Tests teilnehmen wollen? +++
13:00 Uhr

In Rheinland-Pfalz ist nach den Herbstferien die Schule wieder losgegangen - zunächst mit zwei Corona-Tests pro Woche. Nach Angaben des Bildungsministeriums sind nur wenige Einzelfälle bekannt, in denen Schülerinnen oder Schüler nicht bereit sind, an dieser Testmaßnahme teilzunehmen. Für solche Schüler gebe es ein pädagogisches Angebot für die Arbeit zu Hause - aber nicht vergleichbar mit dem Homeschooling.

Rheinland-Pfalz

Corona-Selbsttests von Schülern und Lehrern Kaum Testverweigerer an Schulen in Rheinland-Pfalz

Nach den Herbstferien hat die Schule wieder begonnen und zum Alltag gehört weiter, dass sich die Schülerinnen und Schüler selbst auf das Coronavirus testen. Weitgehend ist das inzwischen ein eingespielter Vorgang, doch was geschieht, wenn Kinder den Test verweigern?

+++ Gericht lehnt Corona-Selbsttests für Hochschul-Teilnahme ab +++
11:30 Uhr

Ein nicht geimpfter Student der TH Bingen darf weiterhin nur an den Vorlesungen teilnehmen, wenn er professionell durchgeführte Corona-Schnelltests vorweisen kann. Das Mainzer Verwaltungsgericht hat einen gerichtlichen Eilantrag des Studenten abgelehnt. An der TH Bingen gilt für den Besuch an Vorlesungen die sogenannte 3G-Regel.

Bingen

Entscheidung des Verwaltungsgerichts Mainz Klage von Binger Student - Corona-Selbsttests reichen nicht für Hochschule

Ein nicht geimpfter Student der TH Bingen darf weiterhin nur an den Vorlesungen teilnehmen, wenn er professionell durchgeführte Schnelltests macht. Das hat das Vewaltungsgericht Mainz entschieden.

+++ Kinder unter 18 Jahren dürfen ohne Corona-Impfung in die USA reisen +++
07:00 Uhr

Bei der Einreise in die USA müssen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht gegen Corona geimpft sein. Das hat ein hochrangiger US-Beamter betont. Grundsätzlich müssen Touristen und Geschäftsreisende bei ihrer Einreise in die USA ab dem 8. November einen Impfnachweis vorlegen. Dabei sind alle Impfstoffe zulässig, die von der US-Behörde FDA und der WHO anerkannt worden sind.

+++ EMA gibt Corona-Auffrischungen mit Moderna-Impfstoff frei +++
2:30 Uhr

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat Auffrischungen mit dem Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna freigegeben. Der Einsatz des Vakzins bei Menschen ab 18 Jahren könne erwogen werden, teilte die EMA mit. Eine Analyse habe gezeigt, dass eine Auffrischung zu einem deutlichen Anstieg des Levels der Antikörper gegen das Coronavirus führe. Vor Kurzem hatte die EMA bereits Impfauffrischungen mit dem Mittel von Biontech und Pfizer für die EU genehmigt.

+++ Ein weiterer Toter in Seniorenheim in Osthofen +++
1:00 Uhr

In einem Seniorenheim in Osthofen (Kreis Alzey-Worms) haben sich etwa 100 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Die Zahl der Toten ist auf insgesamt zehn angestiegen. Nahezu alle Infizierten seien im Februar vollständig geimpft worden, hieß es. Es gebe auch keine Hinweise darauf, dass bei der Impfaktion Fehler passiert seien.

Osthofen

Mehr als 100 Infizierte 13 Tote nach Corona-Ausbruch in Altenheim in Osthofen

In einem Seniorenheim in Osthofen hatten sich mehr als 100 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. 13 Menschen sind inzwischen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz in RLP steigt weiter

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) hat am Montag 3.781 (Freitag: 2.588) neue bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist im Vergleich zu vergangener Woche erneut gestiegen.

Rheinland-Pfalz

Seit 2. Februar keine Maske mehr im ÖPNV Corona-Regeln: Was gilt noch in Rheinland-Pfalz?

Corona beherrscht immer weniger den Alltag in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Regeln nimmt ab. Zuletzt am 2.2. mit dem Ende der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Nachrichten, Zahlen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Hintergründe zu Corona

STAND
AUTOR/IN
SWR