Logo des aktuellen Blogs von SWR Aktuell zur Coronavirus-Pandemie in Rheinland-Pfalz (Foto: Getty Images, SWR, SWR/GettyImages-1208953647)

Corona-Krise und ihre Folgen

Freitag, 29. Oktober

STAND

Das Coronavirus verändert das Leben im Land. Hier die Entwicklungen bis zum 31. Oktober.

+++ BioNTech-Impfstoff bekommt in den USA Notfallzulassung für Kinder +++
21:30 Uhr

Kinder zwischen fünf und elf Jahren können in den USA nun mit dem Corona-Impfstoff vom Mainzer Unternehmen BioNTech und seinem Partner Pfizer geimpft werden. Die US-Arzneimittelbehörde gewährte am Freitag eine Notzulassung, nachdem ein Beratungsgremium der FDA (Food and Drug Administration) sich am Dienstag für eine Notzulassung ausgesprochen hatte. Die Zustimmung der Gesundheitsbehörde muss noch erfolgen, gilt aber als Formsache. Auch in Europa haben die Unternehmen die Zulassung für diese Altersgruppe beantragt.

Mainz

Notfallzulassung für 5- bis 11-Jährige BioNTech-Impfstoff in den USA auch für Kinder zugelassen

Der Corona-Impfstoff von BioNTech und dessen Partner Pfizer hat in den USA nun auch für den Einsatz bei Kindern zwischen fünf und elf Jahren eine Notfallzulassung bekommen.

+++ Städtetags-Chef von RLP: "Man kann Weihnachtsmarkt gut riskieren" +++
20:00 Uhr

Michael Ebling (SPD), Mainzer Oberbürgermeister und Vorsitzender des rheinland-pfälzischen Städtetages, hält Weihnachtsmärkte für verantwortbar, sagte er dem SWR. Es gebe nicht nur die Zahl der Infizierten, sondern auch andere Leitindikatoren, sagte Ebling am Freitagabend. "Was nicht passieren darf, ist, dass unser Gesundheitssystem gestresst wird, oder in eine Situation kommt, wo wir Menschen nicht mehr intensiv helfen können." Derzeit seien die Verläufe, nicht zuletzt durch die Impfquote, aber deutlich milder, so Ebling. Eine Schmerzgrenze gebe es aber: Wenn im ganzen Bundesgebiet die Intensivmedizin so gefordert seien, dass keine anderen Intensiv-Fälle aufgenommen werden könnten. Eine derartige Überlastung des Systems zeichne sich aus seiner Sicht aber derzeit nicht ab, so Ebling.

+++ Alle drei Corona-Indikatoren für die Warnstufen steigen +++
14:45 Uhr

Neun weitere Menschen sind in Rheinland-Pfalz im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Das gab das Landesuntersuchungsamt am Nachmittag bekannt. Die Behörde registrierte 761 neue laborbestätigte Fälle. Die landesweite Sieben-Tages-Inzidenz stieg auf 96,6 pro 100.000 Einwohner. Am Donnerstag lag sie noch bei 92,2. Die Hospitalisierungsinzidenz stieg ebenfalls von 3,0 gestern auf jetzt 3,2. Auch der Anteil der belegten Intensivbetten mit Covid-19-Erkrankten erhöhte sich auf aktuell 4,58 Prozent (gestern: 4,40).

+++ Immer mehr Coronafälle in Altenheimen +++
12:30 Uhr

In zwei Seniorenheimen und einer Unterkunft für ältere Menschen in Mainz sind inzwischen 21 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat die Kreisverwaltung Mainz-Bingen bestätigt.

Mainz

Immer mehr Infektionen 21 Corona-Fälle in drei Mainzer Senioreneinrichtungen

In zwei Seniorenheimen und einer Unterkunft für ältere Menschen in Mainz sind inzwischen 21 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat die Kreisverwaltung Mainz-Bingen bestätigt.

+++ Stadtrat Koblenz beschließt kostenlose Corona-Tests für Geimpfte +++
6:45 Uhr

Der Koblenzer Stadtrat hat in seiner Sitzung am Donnerstag mehrheitlich für kostenlose Corona-Schnelltests für geimpfte Koblenzer gestimmt - und zwar bis Ende des Jahres. Nach Angaben der Verwaltung ist Koblenz bislang bundesweit die einzige Stadt, die ein solches Angebot bereitstellt. Der Abstimmung war eine teils emotionale Debatte vorausgegangen. Die Fraktion der Freien Wähler kritisierte, dass ein kostenloses Testangebot ausschließlich für Geimpfte die Gesellschaft weiter spalte. Wenn der Stadtrat sich für ein solches Angebot entscheide, solle es auch für alle Koblenzer gelten, so das Argument der Freien Wähler. Der Vorsitzende der WGS-Fraktion, Oliver Schupp, sagte, das Angebot werde der Stadt "um die Ohren fliegen". Er befürchte einen Shitstorm in den sozialen Medien. Der Kritik schloss sich auch die AfD an. SPD, Grüne, Linke und CDU hingegen begrüßten den Vorschlag. Das Angebot trage unter anderem dazu bei, Impfdurchbrüche zu erkennen.

Koblenz

Bundesweit einmaliges Angebot Geimpfte Koblenzer bekommen weiter kostenlose Corona-Schnelltests

Die Stadt Koblenz bietet geimpften Menschen weiterhin kostenlose Corona-Schnelltests an. Das hat der Stadtrat beschlossen.

+++ Allerheiligenmesse Trier mit Coronaregeln +++
6:30 Uhr

Zehn Tage lang gibt es wieder Rummel auf dem Viehmarkt in Trier. Dieses Jahr aber nur mit der 3G-Regel. Die Besucher müssen am Einlass nachweisen, dass sie genesen, geimpft oder negativ auf das Coronavirus getestet sind.

Trier

Allerheiligenmesse kommt wieder in Fahrt Mehrere hundert Besucher auf Viehmarktplatz in Trier

Letztes Jahr ist die Allerheiligenmesse in Trier ausgefallen. Seit Freitag dreht sich das Karussell wieder auf dem Trierer Viehmarktplatz - und wird gut von den Besuchern angenommen.

+++ Mehr Corona-Schutz in der Pflege gefordert +++
02:30 Uhr

Pflegebedürftige sollen nach dem Willen von Patientenschützern im Herbst und Winter besser vor einer Corona-Infektion geschützt werden. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert unter anderem einen Rechtsanspruch, dass Pflegebedürftige nur von täglich getestetem Personal versorgt werden dürfen. Impfungen und Tests dürften sich hier nicht ausschließen, sondern es müsse gezielt beides eingesetzt werden, sagte der Vorstand der Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch. Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus (CDU), sagte den Zeitungen der "FUNKE Mediengruppe" (Freitagsausgaben), es müsse jetzt rasch Auffrischungsimpfungen für das Personal und die Bewohner von Einrichtungen geben.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz in RLP steigt weiter

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) hat am Montag 3.781 (Freitag: 2.588) neue bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist im Vergleich zu vergangener Woche erneut gestiegen.

Rheinland-Pfalz

Endemie statt Pandemie? Welche Corona-Regeln gelten noch in RLP?

Corona beherrscht immer weniger den Alltag in Rheinland-Pfalz. Das zeigen die geltenden Corona-Regeln. Zuletzt wurde das Ende der Masken-Pflicht in Bussen und Bahnen angekündigt.

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Nachrichten, Zahlen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Hintergründe zu Corona

STAND
AUTOR/IN
SWR