Der junge Biber "Märkle" sitzt in Reutlingen auf einem geschotterten Weg im Markwasen.

Biberparadies einerseits, Überschwemmungen andererseits

Biber in Reutlingen haben Nachwuchs bekommen

Stand
Autor/in
Lisamarie Haas
Lisamarie Haas ist Reporterin für Hörfunk, Online und Fernsehen beim SWR im Studio Tübingen.

Zwei Biber haben sich im Reutlinger Markwasen gefunden. Jetzt ist das erste Jungtier da. Der Biberbeauftragte freut sich, doch die Tiere bauen Dämme.

Die einen sind begeistert, die anderen kritisch: Im Markwasen in Reutlingen wurden zwei Biber, "Mark" und "Marga", verkuppelt und haben sich folgerichtig auch gepaart. Der Biber-Nachwuchs wurde "Märkle" getauft. Warum wir das so genau wissen? Weil der Biberbeauftragte des Landkreises, Albrecht Gorthner, beim Verkuppeln geholfen hat und alles dokumentiert. Und weil die Biber immer mal wieder für Überschwemmungen sorgen.

Biberbeauftragter schafft Grundlage für den Nachwuchs

Albrecht Gorthner ist Biologe im Ruhestand und engagiert sich als Vermittler zwischen Mensch und dem streng geschützten Biber. Seinetwegen ist das Biber-Paar überhaupt erst in den Markwasen eingezogen. Denn vor drei Jahren hat er dem ersten Biber dort einen Lebensraum geschaffen.

Die beiden Tiere zusammengebracht

Dann tauchte plötzlich ein Biber im Stadtgarten auf. Gorthner bekam frühmorgens einen Anruf von der Polizei und machte sich mit Kescher und Transportbox auf, das Tier einzufangen. Er brachte es zu "Mark" ins Revier. Zu diesem Zeitpunkt kannte er das Geschlecht des Bibers nicht, weil es äußerlich nicht erkennbar ist. Seine Hoffnung war natürlich, dass es ein Weibchen ist. Zwei männliche Biber würden sich in einem Revier nämlich nicht vertragen, so Gorthner.

Biber sind monogam auf Lebenszeit

Wie sich gezeigt hat, war der Neuzugang tatsächlich ein Weibchen. Die beiden haben zusammengefunden. Und so wird es auch bleiben. "Sie sind monogam auf Lebenszeit", sagt Albrecht Gorthner, bleiben also zusammen. Anders sieht es für den Biber-Nachwuchs aus. Welches Geschlecht der hat, ist unbekannt. Das Junge wird aber innerhalb des nächsten Jahres das Revier verlassen müssen. "Er wird dann weggejagt", so Grothner. Im kommenden Frühling könnte es schon neuen Nachwuchs geben.

Ein Biber sitzt im Schilf im Markwasen in Reutlingen
Der Biber "Mark" hat sein Revier seit drei Jahren im Reutlinger Markwasen. Er ist aber nicht mehr allein: Er hat sich mit einem weiblichen Biber gepaart - jetzt gibt es Nachwuchs.

Überschwemmungen auf Wegen

Bei dem vielen Regen in der letzten Zeit hat es die Spazier- und Laufwege im "Wasenwald" immer wieder überflutet. Denn Biber bauen bekanntlich Dämme - so auch die Biberfamilie im Markwasen. Damit haben sie einen Ablauf der Seen dort verstopft.

Täglich spazieren etwa tausend Fußgänger durch den Wald. Mancher Spaziergänger konnte ein "Achtung Biber"-Schild sehen. Albrecht Gorthner sagt, damit wollen die Stadt und er darauf aufmerksam machen, dass ein Biber Grund für die Überschwemmungen ist. Das Schild wurde schon mehrfach gestohlen. Die Stadt hängt jedes Mal wieder ein neues auf.

Stadtentwässerung Reutlingen will Regenwasser-Konzept

Die Überschwemmungen rühren aber nicht nur von den Dämmen der Biber her, sondern auch von den vielen Niederschlägen in den vergangenen Monaten. Die Stadtentwässerung beschäftigt sich jetzt damit, wie sie die Überschwemmungen in den Griff bekommt. Sie sucht nach einer Lösung, die den Bibern und den Spaziergängern gerecht wird. Möglich seien beispielsweise größere Abläufe, hieß es.

Mehr zu Bibern in der Region

Schönbuch

Seltenes Naturschauspiel Tag der Artenvielfalt: Biber statt Froschkonzert im Schönbuch

Eigentlich freuten sich die Teilnehmer einer Amphibien-Tour im Schönbuch auf ein Froschkonzert. Sie wollten Artenvielfalt erleben. Doch ein Biber stahl den Fröschen die Show.

Sonntagmorgen SWR1

Stetten am kalten Markt

Landratsamt und Gemeinde uneins War es ein Biber? Dubiose Straßenschäden in Stetten am kalten Markt

Wegen starker Risse und Hangrutsch ist eine Straße im Schmeiental gesperrt. Ob ein Biber dafür verantwortlich ist? Die Ansichten der Behörden gehen auseinander.

SWR4 am Donnerstag SWR4

Bad Urach

In nur wenigen Wochen entstanden Biber im Ermstal schafft neuen See bei Bad Urach

Er hat gebaut und gebaut und jetzt steht eine große Wiese unter Wasser. Ein Biber im Ermstal hat die Landschaft völlig neu gestaltet. Jetzt ist dort ein See, wo vorher keiner war.

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.