Skifahrerinnen und Skifahrer auf dem Feldberg freuen sich auf der Piste.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Silas Stein)

Wochenrückblick für die Region Freiburg

Von Schneegrenzen, Grenzüberschreitungen und grenzübergreifendem Verkehr

Stand
AUTOR/IN
Samantha Happ
Samantha Happ (Foto: SWR DASDING)

Rauf auf die Bretter geht es zum Start der Wintersportsaison, hinter Gitter für einen Mörder und digital und besser langsam in die Schweiz - das und mehr im Wochenrückblick.

Hallo ihr Lieben, ich bin Samantha Happ, Reporterin im SWR Studio Freiburg und Regionalbüro Villingen-Schwenningen. Ich schaue gemeinsam mit euch auf drei Themen, die mich diese Woche in Vorfreude versetzt und bewegt haben.

Ab auf die Bretter: Die Wintersport-Saison ist eröffnet

Urteil im Femizidprozess: Mord an Ehefrau in Bonndorf

Achtig, guet ufgpassä! Das ist neu, wenn ihr ab 2024 mit dem Wägeli durch die Schweiz sauset

Während Freiburg bisher nur eine leichte Puderzuckerschicht hat, habe ich mir in Villingen-Schwenningen beim Schneeschippen schon die erste Blase an den Händen erschippt. Vor meinem Bürofenster in der Villinger Innenstadt liefern sich dicke, weiße Schneeflocken ein hart umkämpftes Dance-Battle.

Für das passende Mindset zum nachfolgenden Thema, habe ich meinen Blick vom Schreibtisch mit euch geteilt.

Ab auf die Bretter: Die Wintersport-Saison ist eröffnet

Perfekte Voraussetzungen für alle Rennrodlerinnen, Pisten-Blitze, Einkaufstüten-Virtuosen und Lang- und/oder Läuferinnen die dicke Staubschicht von den Geräten zu pusten und sich in den Schneespaß zu stürzen. Voller Vorfreude dürften so einige den Saisonstart auf dem Feldberg am Freitag herbei gefiebert haben.

Feldberg

Lifte laufen wieder Saisonstart zieht Wintersportler auf den Feldberg

Ab auf die Piste: Skiliebhaber genießen den ersten Schnee auf dem Feldberg. Mehr als einen halben Meter hoch liegt er und sorgt auch bei den Liftbetreibern für gute Laune.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Passend dazu hat der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) pünktlich zum Saisonstart die Skilift-Preise in 25 beliebten Wintersportgebieten in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Italien verglichen. Auch wenn die Preisgestaltung auf dem Feldberg inzwischen ein bisschen wie bei einer Tankstelle abläuft, mit täglich wechselnden Preisen, liegen die Kosten für einen Tages-Skipass für Erwachsene deutschlandweit im Mittelfeld. 43 Euro müssen sie für ein Tagesticket zum Saisonstart am Freitag hinlegen. Ein Tagesticket am selben Tag für ein Kind kostet dagegen immerhin 28 Euro. Ganz schön teuer, findet auch der ADAC und setzt den Feldberg im ADAC-Vergleich auf Platz 4 der teuersten Kinderskipässe in Deutschland.

Vergleichsweise etwas günstiger dürften da die Preise bei einigen kleineren Liftbetreiberinnen und Liftbetreiber in der Region sein. Einige von ihnen sind schon in die Saison gestartet oder folgen in den nächsten Tagen.

Wo lasst ihr euch lieber den Berg hochziehen?

Wenn ich, wie jetzt gerade, in Villingen-Schwenningen arbeite, liebe ich es, nach dem Feierabend einfach noch für zwei Stündchen auf die Piste zu gehen. Dafür fahre ich natürlich nicht erst auf den Feldberg, sondern nach Oberkirnach (Schwarzwald-Baar-Kreis) an den Schlossberg - nicht zu verwechseln mit Freiburgs Hausberg. Nur 20 Minuten mit dem Auto und zack, kann es losgehen. Flutlichtfahren, besondere Atmosphäre und wenig Andrang. Jetzt fehlt nur noch, dass die gemütliche Holzhütte neben dem Schlepplift neue Pächter findet und mich nach dem Pistenspaß wieder mit Punsch und Suppe versorgt.

Ich habe mich mal für euch in der Redaktion umgehört, was die Kolleginnen und Kollegen denn noch so in der Region empfehlen können.

Über das Thema berichtete SWR4 Baden-Württemberg am 1.12.2023.

Urteil im Femizidprozess: Mord an Ehefrau in Bonndorf

Einige können sich sicherlich noch an den Fall aus Bonndorf im Schwarzwald (Landkreis Waldshut-Tiengen) erinnern. Ein 50-Jähriger hat seine Ehefrau im Juni diesen Jahres trotz Annäherungsverbot vor ihrem Wohnhaus und den Augen der gemeinsamen Kinder mit mehreren Messerstichen getötet. Diese Woche ist vor dem Landgericht Waldshut-Tiengen zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.

Waldshut

Tödliche Messerattacke Femizid in Bonndorf: 14 Jahre Haft für Mord an Ehefrau

Das Landgericht Waldshut-Tiengen hat einen 50-jährigen Mann zu einer Haftstrafe von 14 Jahren verurteilt. Im Sommer hatte er seine Ehefrau auf offener Straße in Bonndorf erstochen.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Fälle wie der Femizid in Bonndorf machen mich taurig aber gleichzeitig auch unglaublich wütend - und es sind keine Einzelfälle. Die Instagram-Seite @femizide_stoppen veröffentlicht laufend aktuelle Fälle von Femiziden in Deutschland. 102 Fälle zählt der Account bisher alleine in diesem Jahr in Deutschland.

Leider sind gerade die anstehenden Feiertage um Weihnachten und Neujahr eine Zeit, in der die Polizei vermehrt zu Einsätzen wegen häuslicher Gewalt gerufen wird. Nicht auszumalen, wie hoch die Dunkelziffer ist. Umso wichtiger, dass wir aufeinander aufpassen, aufmerksam sind und nicht davor zurückschrecken, zu helfen oder uns selbst Hilfe zu suchen.

Über das Thema berichtete SWR4 Baden-Württemberg am 28.11.2023.

Achtig, guet ufgpassä! Das ist neu, wenn ihr ab 2024 mit dem Wägeli durch die Schweiz sauset

Ob zum Skiurlaub, Wandern oder Schokolade kaufen: Wer mit dem Auto in die Schweiz fährt, braucht eine Vignette. Bisher konnte man Schweizlieberhaberinnen und Schweizliebhaber oft an dem bunten Potpourri von Vignetten erkennen, die an der Windschutzscheibe klebten. Blöd allerdings, wenn man sich erst eine neue Vignette gekauft hat und wenig später ein neues Auto oder vielleicht eine neue Windschutzscheibe gebraucht hat. Seit Freitag gibt es die Vignette für das neue Jahr 2024 erstmals auch digital, zum Runterladen auf das Handy.

Lörrach

Schweizer Vignette für 2024 Digital oder klebend: Ab 1. Dezember gibt es die neue Autobahnvignette

Apfelgrün ist die neue Autobahnvignette für die Schweiz. Es gibt sie als Aufkleber für die Windschutzscheibe oder auch digital als E-Vignette. Der Preis hat sich nicht verändert.

SWR4 BW am Donnerstag SWR4 Baden-Württemberg

Obacht heißt es aber in 2024 auf jeden Fall noch einmal mehr, wenn es um die Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Schweiz geht. Wer in der Schweiz mit Bleifuß auf dem Gaspedal unterwegs ist oder falsch parkt, muss tief in die Tasche greifen. Einmal nicht rechtzeitig gebremst muss man bei bei 11-15 Kilometern pro Stunde zu viel schon mal 250 Franken abdrücken - oder fluchtartig das Land verlassen und besser nicht mehr einreisen. Zumindest bisher! Da die Schweiz kein EU-Mitgliedsstaat ist, wurden entsprechende Strafen in Deutschland für gewöhnlich nicht verfolgt.

Das soll sich laut Justizministerium ab nächstem Jahr ändern. Dann soll es eine engere, grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei der Vollstreckung von Bußgeldern und Falschparkern zwischen der Schweiz und Deutschland geben. Das Gesetz dafür wurde bereits am 19. Oktober 2023 im Bundestag beschlossen, vergangene Woche stimmte auch der Schweizer Bundesrat zu. Voraussetzung für das grenzüberschreitende Eintreiben von Bußgelder ist allerdings, dass die Strafe mindestens 70 Euro oder 80 Schweizer Franken sein muss. Wann genau das Gesetz im nächsten Jahr in Kraft tritt, ist laut ADAC allerdings bisher noch offen.

Über das Thema berichtete SWR4 Baden-Württemberg am 30.11.2023.

Meistgeklickt: Das hat die Menschen in der Region Freiburg und Südbaden auch noch interessiert:

Ortenaukreis

Schwieriger Transport auf den Kallenwald Steckengebliebenes Rotorblatt im Windpark angekommen

Es war ein kleiner Krimi auf dem Kallenwald: Tagelang steckte dort ein Windradblatt fest. Am Dienstagmittag konnte Energieversorger Badenova es ans Ziel bringen. Doch es warten weitere Herausforderungen.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Offenburg

Letzte Show in Offenburg Nach 36 Jahren ist Schluss für Thomas Gottschalk mit "Wetten, dass..?"

Nach 36 Jahren "Wetten, dass..?" ist Schluss: Am Samstag hat Thomas Gottschalk die Show zum letzten Mal in Offenburg moderiert. Erinnerungen an eine Stadtwette werden wach.

Landesschau Baden-Württemberg SWR BW

Freiburg/Neuenburg

Neuenburgerin erhofft sich neue Hinweise Ungeklärter Fall: Tochter sucht den Mörder ihrer Mutter

Vor 33 Jahren wurde Cornelia Pfau bei Ebringen tot aufgefunden. Die Polizei hat den Fall nie gelöst. Tochter Natascha Pfau geht nun an die Öffentlichkeit und will den Mörder aufspüren.

Landesschau Baden-Württemberg SWR BW

Was hat euch diese Woche sonst noch beschäftigt? Schreibt uns: online.studiofreiburg@swr.de.

Mehr Wochenrückblicke aus Freiburg

Freiburg/Südbaden

Wochenrückblick für die Region Freiburg Von bürokratischen und sportlichen Irrwegen

Gleiche Parkgebühren für Anwohner in Freiburg, Doping für die Chancengleichheit bei Jan Ullrich und Rodelwetter am Wochenende – das und mehr im Wochenrückblick.

Freiburg/Südbaden

Wochenrückblick für die Region Freiburg Von leeren Geldbeuteln der Freiburger und vollen Flüssen in Südbaden

Warum Freiburgerinnen und Freiburger deutschlandweit mit am wenigsten Geld ausgeben können und wie es um den Hochwasserschutz in Südbaden steht - das und mehr im Wochenrückblick.

Freiburg im Breisgau

Darüber spricht die Region Wochenrückblick Freiburg: Demos, Streik und Teig

Auch in dieser Woche waren die Auswirkungen des Nah-Ost-Konflikts rund um Freiburg zu spüren. Zwischen hoffnungsvollen Workshops, dicker Luft beim Klimacamp und dem bäh!-Fund in einer Bä(h)ckerei - im Wochenrückblick.

SWR4 BW am Freitag SWR4 Baden-Württemberg