Christian Ante ist neuer Landrat des Kreises Breisgau-Hochschwarzwald. Der 45-jährige Bürgermeister der Gemeinde Merzhausen bei Freiburg konnte sich gleich im ersten Wahlgang gegen seinen Mitbewerber durchsetzen.

Nachfolger von Störr-Ritter

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald: Christian Ante ist neuer Landrat

Stand
ONLINEFASSUNG
Anita Westrup
Anita Westrup ist Reporterin und Redakteurin im SWR Studio in Freiburg.

Christian Ante ist frisch gebackener Landrat des Kreises Breisgau-Hochschwarzwald. Der 45-jährige Bürgermeister der Gemeinde Merzhausen konnte sich im ersten Wahlgang durchsetzen.

34 der 65 Kreisräte haben für ihn gestimmt: Und damit ist Christian Ante zum neuen Landrat des Kreises Breisgau-Hochschwarzwald gewählt worden. Der 45-jährige Bürgermeister der Gemeinde Merzhausen machte das Rennen gegen seinen Mitbewerber Thorsten Culmsee. Der Leiter des Dezernats für Jugend und Soziales im Landratsamt bekam 27 Stimmen. Christian Ante wird sein Amt am 1. März antreten und Nachfolger von Dorothea Störr-Ritter werden, die nach zwei Amtszeiten altersbedingt nicht mehr antreten durfte.

Ante will Landratsamt neues Leben einhauchen

Christian Ante ist Diplom-Verwaltungswirt und promovierter Sozialwissenschaftler und seit 2009 Bürgermeister der Gemeinde Merzhausen bei Freiburg. Er ist Kreisverbandsvorsitzender und sitzt in der CDU-Kreistagsfraktion.

Ante spricht von vielen Herausforderungen, die es zu bewältigen gelte. Flüchtlingsunterbringung und Wohnungsnot. Das Landratsamt müsse neu aufgestellt werden. Wirtschaftsthemen will er zur Chefsache machen. Der Neubau des Landratsamts sei ein weiteres Thema, so der neugewählte Landrat.

Wir wollen neue Projekte anstoßen, bestimmte Themen kommen ja von selbst. Stichwort Flüchtlingskrise, Stichwort neues Landratsamt, da wird man schnell in die Puschen kommen müssen.

Dorothea Störr-Ritter war erste Landrätin in Baden-Württemberg

Die Amtsinhaberin Dorothea Störr-Ritter (CDU) ist im August 68 Jahre alt geworden und kann deshalb für eine dritte Amtszeit nicht mehr kandidieren. Sie war im März 2008 die erste Landrätin in Baden-Württemberg. In seiner letzten offiziellen Sitzung unter ihrer Führung am 11. Dezember 2023 hat sich der Kreistag von ihr verabschiedet. CDU-Fraktionsvorsitzender Oliver Rein bedankte sich für ein "immer respektvolles und angenehmes Miteinander".

Landrätin Dorothea Störr-Ritter wird von ihrem Stellvertreter im Kreistag, Oliver Rein, verabschiedet
Landrätin Dorothea Störr-Ritter wird von ihrem Stellvertreter im Kreistag, Oliver Rein, verabschiedet

Besondere Herausforderungen in der Amtszeit von Dorothea Störr-Ritter waren unter anderem zwei Fälle, in denen es um die Rolle des Jugendamts im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald ging. Im Fall eines über mehrere Jahre sexuell schwer missbrauchten Kindes aus Staufen wurden dem Kreisjugendamt Fehler vorgeworfen. Auch im Fall eines in Lenzkirch getöteten Jungen hat es einer ausführlichen Aufarbeitung im Kreistag bedurft. Ein Begleitausschuss hatte sogar einen externen Gutachter hinzugezogen. Schlagzeilen machte der Kreis Breisgau-Hochschwarzwald außerdem in Sachen Flüchtlingspolitik, als aufgrund von rasant steigenden Flüchtlingszuweisungen durch das Land die Unterbringung immer schwieriger wurde. So hatte das Landratsamt zu Beginn des neuen Schuljahres im September 2022 die Sporthalle eines Schulzentrums in Kirchzarten zur Flüchtlingsunterkunft umfunktioniert.

Freiburg

Wer folgt auf Landrätin Störr-Ritter? Kreistag Breisgau-Hochschwarzwald wählt neuen Landrat

Am Montag wird entschieden, wer neuer Landrat im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald wird. Zur Wahl stehen der Kreis-Sozialdezernent und der Bürgermeister der Gemeinde Merzhausen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg