Tausende Einsatzkräfte sollen Stuttgart während der Euro 2024 sicher machen - unter anderem beim Public Viewing am Schlossplatz, das bereits aufgebaut wird.

Drohnen, Flugverbotszonen, Poller

Stuttgart: Finales Sicherheitskonzept für die Euro 2024 vorgestellt

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kurtz
Katharina Kurtz
Frieder Kümmerer
Frieder Kümmerer

Die Fußball-EM wird für Stuttgart eine gigantische Sicherheits-Herausforderung: Millionen von Besuchern in der Stadt, dazu Nahost-Konflikt und Ukraine-Krieg. Welche Maßnahmen sind geplant?

Während der Euro 2024 werden in Stuttgart tausende Einsatzkräfte in Stuttgart für Sicherheit sorgen. Das ist das Versprechen, das Vertreter des baden-württembergischen Innenministeriums, der Stadt Stuttgart sowie von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst den Besucherinnen und Besuchern der EM geben. Die Herausforderungen für die Behörden sind aber größer als je zuvor.

Die weltpolitische Lage muss bei der Euro 2024 mitgedacht werden, so die Überzeugung von BW-Innenminister Thomas Srobl (CDU). "Der Nahost-Konflikt und der Ukraine-Krieg sind auch bei uns spürbar und eine sicherheitspolitische Herausforderung", so Strobl am Dienstag auf einer Pressekonferenz.

Wir haben nach wie vor keine konkreten Gefahrenhinweise.

Millionen Menschen und Hochrisikospiele während Euro 2024 in Stuttgart

Während der EM wird es voll in der Landeshauptstadt: Stuttgart erwartet als eine von zehn Gastgeberstädten während der Fußball EM rund 270.000 Zuschauerinnen und Zuschauer und über zwei Millionen Fußballbesucherinnen und -besucher. Leute, die einfach so in die Stadt kommen, sind laut Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) noch nicht mitgerechnet.

Auf einer Pressekonferenz am Dienstag im Rathaus in Stuttgart gaben Innenministerium, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst einen Einblick in ihr Sicherheitskonzept für die Euro 2024 in Stuttgart.
Auf einer Pressekonferenz am Dienstag im Rathaus in Stuttgart gaben Innenministerium, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst einen Einblick in ihr Sicherheitskonzept für die Euro 2024 in Stuttgart.

Zu den vielen Leuten in der Stadt kommen noch zwei Hochrisikospiele hinzu: Laut Polizei sind das die Partien Deutschland-Ungarn und Schottland-Ungarn. Hinzu kommt noch ein Spiel der ukrainischen Mannschaft in Stuttgart. "Die Sicherheitsbedingungen sind verschärfter denn je", so Nopper.

Stuttgart

"Stadion der Träume" eröffnet Programm komplett: Das ist in Stuttgart zur EURO 2024 geplant

In einem Monat startet die Fußball-EM, die EURO 2024, in Stuttgart: Am 16. Juni trifft dann Dänemark hier auf Slowenien. Jetzt wurde das gesamte Programm der "Host City" Stuttgart vorgestellt.

Sicherheitskonzept: Poller, Kameras, autofreie Zonen

In der Vorbereitung werden demnach beispielsweise rund 90 Poller oder mobile Barrieren in der Stadt aufgebaut - ein guter Teil davon ist schon in den vergangenen Jahren installiert worden. Der Bereich ums Stadion wird autofrei, ebenso große Teile der Innenstadt. Auf dem Karlsplatz soll eine sogenannte Fanboje aufgebaut werden und als geschützer Rückzugsraum dienen, so Nopper.

Auch die Polizei rüstet für die Euro 2024 auf. Neben bereits vorhandenen Kameras in der Stuttgarter Innenstadt werden 15 weitere installiert. "Ergänzen werden wir den Lageüberblick mit Drohnen und Polizeihubschrauber", sagte am Dienstag Markus Eisenbraun, Präsident des Polizeipräsidiums Stuttgart. Außerdem seien zwei Flugverbotszonen über der Innenstadt und dem Stadion im Neckarpark eingerichtet.

Wir werden robust gegen eventuelle Störer vorgehen.

Mit einer speziellen Software könne die Polizei analysieren, wie Menschenmassen sich bewegen. Dadurch können die Einsatzkräfte gezielt positioniert werden. Rivalisierende Gruppen sollen laut Eisenbraun erst gar nicht aufeinander treffen können.

Über 3.000 zusätzliche Einsatzkräfte in Stuttgart

Laut Innenminister Strobl werden aus ganz Baden-Württemberg Einsatzkräfte zusammengezogen und während der Euro 2024 in Stuttgart konzentriert. So kämen an Spieltagen über 3.000 zusätzliche Einsatzkräfte und rund 300 zusätzliche Einsatzfahrzeuge zum bestehenden Personal und Material dazu. Dazu kommen noch Ehrenamtliche. Sie werden am Arbeitsplatz freigestellt, ihren Verdienstausfall übernimmt das Land.

Feuerwehr mit Dekontaminsationsplätzen und Großraumrettungswagen

Zu den zahlreichen Einsatzkräften zählt auch die Feuerwehr: An den Spieltagen werden laut der Stuttgarter Branddirektion auch Kräfte des Katastrophenschutzes in der Stadt sein. Beispielsweise auch Spezialisten, die Gefahrstoffe bestimmen können samt Dekontaminationsplätzen. Auch mehrere Großraumrettungswagen, in denen mehrere Verletzte zeitgleich versorgt werden können, soll es geben.

Die Behörden haben sich schon sehr lange auf die Euro 2024 vorbereitet, unter anderem auch mit mehreren Großübungen. "Wir haben neue vielfältige Herausforderungen, aber wir sind gut vorbereitet", so der Stuttgarter Polizeipräsident Markus Eisenbraun. "Es kann jetzt endlich losgehen." So sieht das auch Innenminister Strobl: "Wir sind bereit für den Anpfiff."

Mehr zur Euro 2024 in Stuttgart

Stuttgart

Autofreie Zone und mehr Videoüberwachung EURO 2024: So soll Stuttgart zur EM für Fans und Anwohner sicher sein

"Die ganze Stadt ein Stadion" - so lautet das Motto zur Europameisterschaft in Stuttgart. Wie das sicher ablaufen soll, haben Polizei und Ordnungsamt am Donnerstag vorgestellt.

SWR Aktuell am Abend SWR Aktuell

Stuttgart

Sicherheit während der Fußball-EM in Stuttgart Großübung im Stadion: Polizei und Rettungskräfte bereiten sich auf die EURO 2024 vor

Bei der Europameisterschaft sollen Fußballfans friedlich und unbesorgt feiern können. Doch um für den Ernstfall gerüstet zu sein, wurden in Stuttgart am Dienstag mehrere Szenarien trainiert.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stuttgart

EURO 2024 dürfte Probleme noch verschärfen Personalprobleme bei der Polizei: In Stuttgart fehlen 211 Einsatzkräfte

In Stuttgart spielt bei der EM unter anderem Deutschland gegen Ungarn. Das Sicherheitskonzept steht. Doch eine Anfrage der Opposition im Landtag zeigt - den Revieren fehlen schon jetzt viele Einsatzkräfte.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stuttgart

Mahnmal für Klimawandel Auch wegen EURO 2024: Kaputtes Kupferdach der Stuttgarter Oper wird entsorgt

Das zerstörte Kupferdach der Stuttgarter Oper ist endgültig Schrott. Das Klima-Mahnmal auf Zeit musste laut Ministerium auch wegen Sicherheitsbedenken mit Blick auf die EM weichen.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Ludwigsburg

Schlosshotel Monrepos putzt sich heraus EURO 2024: So schön wohnt die belgische Nationalmannschaft in Ludwigsburg

Während der Fußball-EM, der EURO 2024, residiert die belgische Nationalmannschaft im Ludwigsburger Schlosshotel Monrepos. Dort wird alles schick gemacht: neuer Pool, neue Zimmer, große Fernseher.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Stuttgart

Steuerzahlerbund bezweifelt Kosten-Nutzen-Rechnung Host City Stuttgart: Kritik an hohen Kosten für die Fußball-EM 2024

38,4 Millionen Euro investiert Stuttgart als Host City für die EURO 2024 - mehr als jede andere der zehn Gastgeber-Städte. Der Bund der Steuerzahler kritisiert die Kosten.