Porträt-Foto von Landrat Harald Sievers

Absolute Mehrheit

Harald Sievers bleibt Landrat im Kreis Ravensburg

Stand
AUTOR/IN
Dirk Polzin
SWR-Redakteur Dirk Polzin Autor Bild

Der Ravensburger Kreistag hat am Dienstag erneut Harald Sievers (CDU) zum Landrat des Kreises Ravensburg gewählt. Sievers erhielt die absolute Mehrheit der Stimmen.

Harald Sievers (CDU) bleibt Landrat im Kreis Ravensburg. Der Kreistag hat ihn am Dienstag im Amt bestätigt. Der 47-Jährige erhielt von den 70 anwesenden Kreisrätinnen und Kreisräten 52 Stimmen und erreichte damit im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit.

"Ich bin beeindruckt, dass es am Ende so klar war."

Neun Kreistagsmitglieder wählten Sievers Gegenkandidaten, Utz Remlinger. Weitere neun Räte enthielten sich.

SWR-Reporter Dirk Polzin nach der Wahl aus dem Kultur- und Kongresszentrum in Weingarten:

Harald Sievers ist damit für die nächsten acht Jahre Landrat und damit weiterhin auch Chef von rund 1.700 Mitarbeitenden des Landratsamtes Ravensburg.

"Die Zeit seit November war nervenaufreibend und lang. Ich bin froh, dass es nun zu Ende ist."

Der gebürtige Münsteraner ist seit März 2015 im Amt.

Der Wolfegger Bürgermeister Peter Müller gratuliert Harald Sievers (links) zur Wiederwahl.
Der Wolfegger Bürgermeister Peter Müller gratuliert Harald Sievers (links) zur Wiederwahl.

Herausforderer wollte Alternative bieten

Im Vorfeld der Wahl hatte es auch kritische Stimmen am amtierenden Landrat Sievers gegeben. Deshalb trat ein zweiter Bewerber an, sein CDU-Parteikollege Utz Remlinger. Er sagte dem SWR, er habe in vielen Gesprächen mit Mitgliedern aller Kreistagsfraktionen den Wunsch nach einer Alternative zu Sievers herausgehört, vor allem auch aus der eigenen Partei. Remlinger ist Vizepräsident im Regierungspräsidium Tübingen.

Sievers will nun vieles weiter voranbringen, im Fokus stehe unter anderem die Flüchtlingspolitik, der Neubau des Landratsamts sowie die Oberschwabenklinik "zukunftsicher machen". Ein Personalwechsel hätte den Prozess dahingehend erstmal ausgebremst, sagte Sievers.

"Kontinuität hilft wirklich. Ein Wechsel wäre da nun hinderlich gewesen - wir wollen vorankommen."

Geheime Wahl

Gewählt wurde der Landrat vom Kreistag in geheimer Wahl. Wahlberechtigt waren alle Mitglieder des Kreistags, jedes Kreistagsmitglied hatte eine Stimme. Bis zu drei Wahlgänge wären möglich gewesen. Weil Sievers aber schon im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen bekamt, war die Wahl schnell entschieden. Vor der Wahl hatten sich beide Bewerber mit kurzen Reden vorgestellt.

Mehr zu Wahlen in der Region

Friedrichshafen

Kreistag hat neuen Kreis-Chef gewählt Prayon wird neuer Landrat im Bodenseekreis

Die Kreisrätinnen und Kreisräte des Bodenseekreises haben mit großer Mehrheit einen neuen Landrat gewählt. Es ist der 47-jährige Luca Wilhelm Prayon (CDU) aus dem Enzkreis.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Maselheim

Nachfolger für Urgestein Elmar Brand Marc Hoffmann wird neuer Bürgermeister von Maselheim

Marc Hoffmann wird neuer Bürgermeister von Maselheim im Kreis Biberach. Der 49-jährige Ortsvorsteher von Altheim bei Schemmerhofen erhielt bei der Wahl am Sonntag 61 Prozent der Stimmen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Gammertingen

Überraschung in Gammertingen Fünf Bürgermeisterwahlen in der Region Bodensee-Oberschwaben

In fünf Kommunen in Oberschwaben und am Bodensee hat es am Sonntag Bürgermeisterwahlen gegeben. In Gammertingen im Kreis Sigmaringen wurde der Amtsinhaber abgelöst.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg