Coronavirus Liveblog für Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Mittwoch, 5. August 2020

Stand

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammen.

Das war der Mittwoch in Baden-Württemberg

Karlsruher Schlosslichtspiele digital gestartet

20:46 Uhr

Noch bis zum 13. September können die Projektionen am Karlsruher Schloss betrachtet werden - allerdings nur im Netz. Denn die Schlosslichtspiele finden wegen der Corona-Pandemie digital statt. Heute Abend wurden sie eröffnet.

Wie spreche ich jemanden auf seine fehlende Maske an?

19:29 Uhr

Am 27. April wurde die Maskenpflicht in Baden-Württemberg eingeführt. Zunächst hielten sich so gut wie alle an diese Maßnahme. Mittlerweile begegnen wir immer wieder Menschen ohne Maske. Doch was tun in so einem Fall? Soziologe Stefan Kaufmann gibt Antworten:

Verkehrsminister will Maskenpflicht strenger kontrollieren lassen

19:20 Uhr

Wer in Bus, Straßenbahn oder S-Bahn keine Maske trägt, soll in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen bald 150 Euro Strafe zahlen. Was viele nicht wissen: In Baden-Württemberg sind schon seit dem 1. Juli Bußgelder von bis zu 250 Euro möglich. Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) kündigte diesbezüglich auch strenge Kontrolle zur Einhaltung der Maskenpflicht an. In nächster Zeit werde es vermehrt Stichproben geben, so der Minister im Interview.

Abiturienten kehren mit Coronavirus nach Hause

18:57 Uhr

Nach einer Abifahrt nach Kroatien sind mehrere Teilnehmer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bereits neun Reisende aus dem Raum Donzdorf (Kreis Göppingen) hätten sich infiziert, teilte das Göppinger Landratsamt am Mittwochabend mit. Weitere Testergebnisse stünden noch aus. Die Reise sei bundesweit von einem Party-Reiseveranstalter organisiert worden. Nach bisherigem Kenntnisstand gebe es auch in anderen Landkreisen und Bundesländern infizierte Teilnehmer. Bei den erkrankten Abiturienten aus dem Kreis Göppingen seien bereits während der Heimreise erste Symptome aufgetreten. Alle 18 Teilnehmer aus dem Kreis Göppingen und 50 Kontaktpersonen stehen nun für zwei Wochen unter Quarantäne.

57 neue Corona-Infektionen in Baden-Württemberg

18:14 Uhr

Heute wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium insgesamt weitere 57 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet (Stand: 16:00 Uhr). Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 37.579 an. Davon sind ungefähr 34.700 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind somit geschätzt noch 1.028 Menschen im Land mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 1.851 - vier mehr als am Dienstag. Der sogenannte 7-Tages-R-Wert wurde vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,89 angegeben. Sie besagt, wie viele Personen im Durchschnitt von einem Infizierten angesteckt werden.

Stadt Stuttgart eröffnet neues Testzentrum

16:55 Uhr

Reiserückkehrer und Patienten, für die Hausarzt oder Gesundheitsamt einen Test angeordnet haben, können sich ab sofort in einem neuen Testzentrum in Stuttgart untersuchen lassen. Zunächst geht die Stadt von bis zu 500 Tests pro Tag aus, bei Bedarf soll die Kapazität auf bis zu 1.000 Tests täglich ausgebaut werden.

Uniklinik Freiburg veröffentlicht Covid-19-Studie

16:45 Uhr

Das Freiburger Universitätsklinikum hat die Daten von über 200 Covid-19-Patienten ausgewertet, die dort behandelt wurden. Demnach gehörten Lungenembolien zu den häufigsten Komplikationen.

Maskenpflicht für Märkte und Schulen

15:29 Uhr

In Baden-Württemberg gilt künftig die Maskenpflicht auch auf Wochen- und Jahrmärkten, sofern diese in geschlossenen Räumen stattfinden. Die grün-schwarze Landesregierung informierte heute über eine entsprechende Veränderung der Corona-Verordnung. Zudem ist nun die Maskenpflicht für weiterführende Schulen nach den Sommerferien in der Verordnung festgehalten. Eine weitere Änderung gibt es bei der Weitergabe von Kontaktdaten: Bei Besuchen in Restaurants, im Schwimmbad oder in Hotels muss keine E-Mail-Adresse mehr hinterlassen werden, weil die Datenverarbeitung auf diesem Weg nicht den Anforderungen der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung genüge.

Besucheransturm im Nationalpark im Schwarzwald

15:16 Uhr

In den vergangenen drei Monaten wurden im Nationalpark Schwarzwald etwa 300.000 Besucher gezählt. Das entspricht einem Anstieg von rund 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vor allem Familien mit Kindern, aber auch viele junge Leute und Trekking-Anfänger entdecken während der Corona-Krise die Schönheiten der Natur vor ihrer Haustür.

Corona-Krise kostet Maschinenbauer Aufträge

11:19 Uhr

Die Corona-Krise hat die Maschinenbauer in Baden-Württemberg im ersten Halbjahr spürbar Aufträge gekostet. Ende Juni lag das Niveau der Auftragseingänge um 16 Prozent unter dem des Vorjahres, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Mittwoch mitteilte. Dabei fiel das zweite Quartal deutlich schlechter aus als das erste, zum Ende hin allerdings schon wieder mit einer besseren Tendenz. Unterschiede gab es auch zwischen In- und Auslandsgeschäft: Aus dem Ausland brachen je nach Zeitraum teils deutlich mehr Aufträge weg als aus dem Inland.

Studie: Kinder verbringen weniger Zeit mit Lernen

10:33 Uhr

Schulkinder haben wegen der Corona-Pandemie deutlich weniger Zeit mit Lernen verbracht. Das hat eine Studie des Ifo-Zentrums für Bildungsökonomik ergeben. So lernten die Kinder im Schnitt nur noch gut 3,5 Stunden am Tag - das ist etwa halb so viel wie noch vor den Schulschließungen. Gleichzeitig sei die Zeit, die mit Fernsehen, Computerspielen und Handy verbracht wurde, um ein Viertel auf 5,2 Stunden täglich gestiegen. Der Studie zufolge denken 64 Prozent der Eltern, dass ihr Kind während der Corona-Zeit viel weniger gelernt hat. Daher hält es Studienleiter Ludger Wößmann für wichtig unter Beachtung der Schutzmaßnahmen wieder zum normalen Schulbetrieb zurückzukehren. Ist das nicht möglich, sollten Schulen laut Wößmann konsequent auf Online-Unterricht umstellen.

Esslinger Mediziner: Volle Fußballstadien "illusorisch"

9:51 Uhr

Aus Sicht des Mediziners Michael Geißler ist eine größere Zahl von Zuschauern in den Fußballstadien vorerst nicht realistisch. "Wenn man sich die aktuelle Entwicklung der Fallzahlen ansieht, ist ein mit 15.000 bis 20 000 Zuschauern gefülltes Stadion völlig illusorisch", sagte der ärztliche Direktor und Chefarzt des Klinikums Esslingen, der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Mittwoch). "In den Stadien haben sie kaum Wind, wenn da ein infizierter Gast hustet oder niest, sind zwei Meter Abstand nicht genug", erklärte er. Als sinnvoll betrachte er Pilotprojekte mit vielleicht 1.000, 2.000 oder 5.000 Zuschauern. Die 36 Vereine der Deutschen Fußball Liga (DFL) hatten sich gestern auf ein einheitliches Vorgehen zur möglichen Rückkehr zumindest einiger Zuschauer in die Stadien geeinigt.

Dreharbeiten zur SWR-Serie "Die Fallers" wieder aufgenommen

8:06 Uhr

Die wöchentliche SWR-Fernsehserie "Die Fallers" wird wegen des Coronavirus mit Abstands- und Hygieneregeln produziert. An den Drehorten gelte Mindestabstand und Maskenpflicht. Auch die Schauspieler müssten Masken tragen. Abnehmen dürften sie diese nur, wenn Szenen aufgenommen werden. Geprobt werde generell mit Maske. Die Serie, die das Leben einer Schwarzwälder Bauernfamilie in heutiger Zeit erzählt, läuft sonntags um 19:15 Uhr im SWR Fernsehen. "Die Fallers" ist eine der ersten Serien in Deutschland, die wieder produziert wird. Wegen der Corona-Krise waren Dreharbeiten für Fernsehserien und Filme Mitte März gestoppt worden.

Städtetag sorgt sich um Ganztagsbetreuung nach den Sommerferien

7:00 Uhr

Der baden-württembergische Städtetag sorgt sich um die Betreuungsangebote von Schülerinnen und Schülern nach den Sommerferien. Das melden "Stuttgarter Nachrichten" und "Stuttgarter Zeitung". Offenbar plant Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), dass die Kommunen wegen der Corona-Pandemie bei der Ganztagsbetreuung keine altersgemischten Gruppen mehr bilden dürfen. Von einem vorläufigen Aus der Angebote wären in Baden-Württemberg etwa 280.000 Kinder an allgemeinbildenden Schulen betroffen.

Corona-Alternative: Karlsruher Schlosslichtspiele heute Abend virtuell

6:30 Uhr

Die Schlosslichtspiele Karlsruhe 2020, die heute Abend starten und bis zum 13.9. dauern, finden virtuell statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden die farbenfrohen Projektionen ins Netz verlegt.

Mittwoch, 5. August 2020

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.

Stand
Autor/in
SWR