SWR2 Literatur

Literatur

Literatur Eine eigensinnige und freie Stimme - Emine Sevgi Özdamar erhält den Georg-Büchner-Preis 2022

Emine Sevgi Özdamar erhält den Georg-Büchner-Preis 2022. Das gab die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt am 9. August bekannt. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen der Herbsttagung der Akademie am 5. November 2022 verliehen.  mehr...

Buchkritik Jana Černá = Honza Krejcarová: Totale Sehnsucht. Gedichte, Prosa, Liebesbrief

Die Erstübersetzung einer Werkauswahl von Jana Černá (1928-1981) gibt einen wunderbaren Einblick in das facettenreiche Leben und Arbeiten der wichtigsten weiblichen Stimme des tschechoslowakischen Underground.
Rezension von Jonathan Böhm.
Ketos Verlag, 176 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-903124-24-0  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Kommentar Eine eigensinnige und freie Stimme - Emine Sevgi Özdamar erhält den Georg-Büchner-Preis

„Das ist eine gute Wahl, eine sehr gute Wahl“, sagt SWR Literaturchef Frank Hertweck in seinem Kommentar.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Buchkritik Joschka Fischer - Zeitenbruch. Klimawandel und die Neuausrichtung der Weltpolitik

Joschka Fischer analysiert die aktuelle Weltpolitik angesichts von Klimaerwärmung und der Notwendigkeit globaler Zusammenarbeit. Doch es steht zu befürchten, dass die internationalen Anstrengungen durch den Krieg im Osten Europas einen Rückschlag erhalten werden. Europa wird es sich derweil nicht erlauben können, in der Rolle eines machtpolitischen Leichtgewichts zu verharren.
Rezension von Conrad Lay
Kiepenheuer & Witsch Verlag, 144 Seiten, 16 Euro
ISBN 978-3-462-00245-4  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Fortsetzung folgt

SWR2 Fortsetzung folgt Assia Djebar: "Fantasia"

Von Assia Djebar
Aus dem Französischen von Inge M. Artl
Gelesen von Birgitta Assheuer
Unionsverlag 1990
(Produktion: SWR 2002)  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

SWR Bestenliste Juli/August 2022

SWR Bestenliste

Die SWR Bestenliste empfiehlt seit über 40 Jahren monatlich zehn lesenswerte Bücher, unabhängig von Bestsellerlisten. Nicht die Bücher, die am häufigsten verkauft werden, bestimmen die Liste, sondern eine Jury , bestehend aus 30 namhaften LiteraturkritikerInnen, wählt die Bücher aus, denen sie möglichst viele LeserInnen wünscht.  mehr...

Warum dieses Buch mit Carsten Otte

Literatur Warum dieses Buch

Literaturkritik mit Carsten Otte - als Video! Ein Buch. Alle zwei Wochen. Mal nachdenklich, mal witzig, aber immer interessant.  mehr...

lesenswert SWR Fernsehen

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Leben & Gesellschaft „Zusammenhalten. Als Seelsorger im Ahrtal“ – Pfarrer Jörg Meyrer und sein Buch zur Flutkatastrophe

Im Juli 2021 erlebte das Ahrtal eine Jahrhundert-Flut. Pfarrer Jörg Meyrer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler hat ein Buch über die Katastrophe geschrieben. Kunscht! hat ihn getroffen.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Straßburg

Porträt „Chronik meiner Straße“ – die ganze Welt im Kleinen, große Literatur, das Leben und jüdische Identität – ein Treffen mit Barbara Honigmann in Straßburg

Die Schriftstellerin Barbara Honigmann ist eine wichtige Chronistin jüdischen Lebens in Deutschland. Kunscht! hat sie in Straßburg, in ihrer Straße, besucht.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Mainz

Literatur Porträt Rafik Schami – der deutsch-syrische Schriftsteller erhält die Carl-Zuckmayer-Medaille

Dem deutsch-syrischen Schriftsteller Rafik Schami wird die Carl-Zuckmayer-Medaille 2022 des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. Er wird für seine Verdienste um die deutsche Sprache ausgezeichnet.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Schecks Kanon der Weltliteratur

Schecks Bücher 100 Bücher, die Denis Scheck empfiehlt

Denis Scheck stellt seinen ganz persönlichen Kanon der Weltliteratur vor, der weder Sprach- noch Genregrenzen kennt, also bei Märchen, Krimi, Fantasy, Comic und Science Fiction noch lange nicht aufhört.  mehr...

Schecks Bücher | Folge 99 Khalil Gibran: Sämtliche Werke

Denis Scheck über das Gedicht „Unsieg“ des libanesisch-amerikanischen Dichters: „Ich werde mich noch oft umschaufeln müssen, um Khalil Gibran zu begreifen. In meinem Kanon ist er mir vermutlich der Fernste. Aber ihn und seine Schule auszuschließen? So verarmen möchte ich denn doch nicht.“  mehr...

Sachbücher

Buchkritik Peter Geimer - Die Farben der Vergangenheit. Wie Geschichte zu Bildern wird

Welches Bild wir uns von der Vergangenheit machen, hängt davon ab, ob wir sie schwarzweiß oder in Farbe sehen können, in bewegten Bildern oder doch "nur" auf Fotos oder auf Gemälden. Wie solche Medien unsere Geschichtsbilder prägen können, damit befasst sich der Kunsthistoriker Peter Geimer in einem kenntnisreichen und gedanklich höchst inspirierenden Buch.
Rezension von Michael Kuhlmann.
C.H.Beck Verlag, 304 Seiten, 38 Euro
ISBN 978-3-406-78061-5  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Hendrik Bolz - Nullerjahre. Jugend in blühenden Landschaften

Hendrik Bolz ist besser bekannt als Testo von der Rapgruppe Zugezogen Maskulin, die in Songs wie Plattenbau O.S.T. die Hoffnungslosigkeit einer heranwachsenden Ostjugend beschreiben. Das autobiografische Buch "Nullerjahre" schildert Bolz' Jugend im Urlaubsort Stralsund. Viele gute Freunde waren Neonazis, schwulen- und ausländerfeindliches Verhalten stand an der Tagesordnung. Bloß männlich sein - das ist alles, was für den autobiografischen Helden in diesem trostlosen Umfeld zählt.
Rezension von Moritz Kalvelage.
Kiepenheuer& Witsch Verlag, 304 Seiten, 20 Euro
ISBN: 978-3-462-00094-8  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Deborah Nelson - Denken ohne Trost

Schmerzhafte Realitäten direkt und klar benennen - das ist eine wichtige Aufgabe in jeder Gesellschaft, die eher Männern als Frauen zugetraut wird. Frauen sollen empathisch sein und Trost spenden, wenn die Zumutungen des Lebens überhandnehmen. "Denken ohne Trost" zeichnet die philosophischen Porträts von sechs Denkerinnen, die sich derartigen Zuschreibungen verweigert haben.
Rezension von Gaby Mayr.
Aus dem amerikanischen Englisch von Birthe Mühlhoff
Klaus Wagenbach Verlag, 240 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-8031-5191-9  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Gedichte

Buchkritik Jana Černá = Honza Krejcarová: Totale Sehnsucht. Gedichte, Prosa, Liebesbrief

Die Erstübersetzung einer Werkauswahl von Jana Černá (1928-1981) gibt einen wunderbaren Einblick in das facettenreiche Leben und Arbeiten der wichtigsten weiblichen Stimme des tschechoslowakischen Underground.
Rezension von Jonathan Böhm.
Ketos Verlag, 176 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-903124-24-0  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Gespräch Angelika Overath – Schwarzhandel mit dem Himmel. Marchà nair cul azur

Gedichte auf Rätoromanisch schreiben – Angelika Overath hat es gewagt. 2007 zog die Autorin mit Mann und Sohn ins Dörfchen Sent im Engadin. Dort wird Vallader gesprochen, eins der fünf rätoromanischen Idiome der Schweiz. Von ihrem Umzug ins Gebirge erzählte die gebürtige Karlsruherin schon in ihrem Senter Tagebuch „Alle Farben des Schnees“. Auch ihre ersten Annäherungen an die Sprache beschrieb sie darin.
Mit der Zeit wurden aus den neuerlernten Wörtern Gedichte: „Poesias dals prüms pleds“ nannte sie ihren ersten Lyrikband: „Gedichte aus den ersten Wörtern“. Jetzt ist mit „Marchà nair cul azur“ ein neuer zweisprachiger Lyrikband erschienen. Der Titel heißt übersetzt: „Schwarzhandel mit dem Himmel“.
Im Gespräch mit SWR2-Literaturredakteurin Katharina Borchardt erklärt Angelika Overath, wie sie sich auf dem rätoromanischen Sprachschwarzmarkt schlägt. „Ich kann da ein bisschen schmuggeln“, sagt sie. „Ich kann mich auch in die Sprache einschmuggeln.“
Telegramme Verlag, 124 Seiten, 18 Euro
ISBN 978-3-907198-58-2  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Gedichte und ihre Geschichte „Mondhase an Mondfisch“ von Johanna Hansen

Eine musikliebende Lyrikerin, die auch malen kann, bekommt eine Partitur von Robert Schumann geschenkt und macht daraus ein neues Kunstwerk. Das ist die Geschichte des Langgedichts „Mondhase an Mondfisch“ von Johanna Hansen. Die Lyrikerin hat die Original-Partitur als Malgrund für Bilder genutzt, zu denen sie die „Kinderszenen“, eine Komposition von Robert Schumann, inspiriert haben. In ihrem Gedicht geht es um Nähe, Distanz und um die Liebe zwischen Robert Schumann und Clara Wieck. Kerstin Bachtler stellt den kunstvollen großen Lyrikband „Mondhase an Mondfisch“ vor.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbücher

Hörbuch Erschütternd: Andrea Sawatzki liest „Brunnenstraße“

Als Andrea Sawatzki acht Jahre alt ist, ziehen ihre Eltern zusammen. Doch das erhoffte Familienglück bleibt aus: Ihr Vater erkrankt an Alzheimer. Wenn die Mutter arbeitet, muss Andrea ihren Vater betreuen – eine Überforderung. Andrea Sawatzki schildert die Erinnerungen an ihre Kindheit nüchtern, aber schonungslos – und genau so liest sie auch: Als hochprofessionelle Schauspielerin, die gekonnt zwischen Kind und Erwachsenen differenziert, aber auch als autobiographisch schreibende Autorin, die sich mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit auseinandersetzt. Erschütternd, beeindruckend, hörenswert.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbuch Sagenhaft: „Der Ring des Nibelungen“ als Hörspiel von Regine Ahrem

Bei manchen Ideen fragt man sich, warum nicht schon längst jemand darauf gekommen ist: Richard Wagners Opernlibretto behutsam zeitgemäß übersetzt, von einem hochkarätigen Ensemble interpretiert und mit Teilen seiner Musik in ein kompaktes Hörspiel verwandelt. Hörspielregisseurin Regine Ahrem hat diese Idee großartig umgesetzt. So wird deutlich, wieviel Magie, Intrigen und Machtspiele in dem Stoff stecken. Ein Vergnügen für Ring-Fans aller Art – von Wagner bis Tolkien.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbuch Unerhört: Lisa Hrdina liest „Der Markisenmann“ von Jan Weiler

Der Vater von Kim hat seine Familie verlassen, lebt in einer Lagerhalle in Duisburg und verkauft Markisen. Wer ist dieser Mann? Ein Loser oder ein Systemverweigerer mit einem großen Geheimnis? Dass Kim bei ihrem Vater die Sommerferien verbringen muss, ist als Strafe gedacht, wird sich aber als ihr großes Glück herausstellen. Denn beide finden den Weg zueinander. Diese Annäherung wird von der Schauspielerin Lisa Hrdina mit viel Feingefühl und dem richtigen Maß an jugendlichem Charme gelesen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neue deutsche Literatur

Buchkritik Alexa Hennig von Lange – Die karierten Mädchen

Eine junge Frau findet ihre Lebensaufgabe als Haushaltslehrerin in einem Erholungsheim für kranke Kinder. Doch über dem Idyll nicht weit vom Gartenreich Dessau-Wörlitz ziehen die dunklen Wolken des Nationalsozialismus herauf. Davon erzählt Alexa Hennig von Lange in „Die karierten Mädchen“. Die Geschichte basiert auf den Erzählungen ihrer Großmutter und ist der erste Band einer Trilogie.
Rezension von Julia Schröder.
Dumont Verlag, 368 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-8321-8168-0  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Buchkritik Hertha Pauli - Der Riss der Zeit geht durch mein Herz. Erinnerungen

Der Wiener Westbahnhof ist bereits von SS-Truppen umstellt. Nur knapp gelingt es Hertha Pauli und Walter Mehring, einen Zug nach Zürich zu erreichen. Damit beginnt eine lange Odyssee, von der Hertha Pauli (1906-1973) in ihren Erinnerungen „Der Riss der Zeit geht durch mein Herz“ berichtet. Sie führt in das Paris der Emigranten, durch das besetzte Frankreich, über die Pyrenäen und schließlich nach New York.
Rezension von Dr. Eberhard Falcke.
Paul Zsolnay Verlag, 254 Seiten, 25 Euro
ISBN 978-3-552-07308-1  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Buchkritik Brigitte Glaser - Kaiserstuhl

Mühsam fanden die "Erbfeinde" Deutschland und Frankreich nach dem Zweiten Weltkrieg zueinander. In der Zeit dieser Aussöhnung spielt Brigitte Glasers neuer Roman "Kaiserstuhl", der auf differenzierte und zugleich fesselnde Art die Brüche und Abgründe der Epoche spiegelt. Angesiedelt ist die Geschichte im badisch-elsässischen Grenzgebiet.
Rezension von Michael Kuhlmann.
List Verlag, 460 Seiten, 23 Euro
ISBN 978-3-47136-011-8  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Internationale Literatur

Buchkritik Irene Solà - Singe ich, tanzen die Berge

Bei Irene Solà kommt jeder zu Wort, sogar Haustiere und Tote. In einem Dorf in den Pyrenäen lässt die katalanische Autorin die Sagen und Mythen ihrer Heimat auf die harte Realität von heute treffen. "Singe ich, tanzen die Berge" ist ein Buch über den ewigen Kreislauf von Geburt, Leben und Tod.
Rezension von Oliver Pfohlmann
Trabanten Verlag, 208 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-98697-000-0  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Kseniya Melnik - Schnee im Mai

In neu lose miteinander verbundenen Erzählungen breitet Kseniya Melnik die Lebensentwürfe von Bewohnern ihrer Geburtsstadt Magadan in Russlands Fernem Osten aus. Sie spannt dabei den Bogen von den sowjetischen Aufbaujahren über die Perestroika bis in die Gegenwart.
Rezension von Clemens Hoffmann.
Aus dem Englischen von Hella Reese
Nagel & Kimche Verlag, 304 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-7556-0006-0  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Stewart O′Nan - Ocean State

Vier Frauen am Rande der amerikanischen Gesellschaft, vier Perspektiven auf ein erschütterndes Gewaltverbrechen: Eine Jugendliche tötet ihre Mitschülerin, weil sich beide in denselben Jungen verliebt haben. Wie konnte es zu der Tat kommen? In seinem neuen Roman "Ocean State" zeichnet Stewart O' Nan eindrückliche Portraits der Protagonistinnen und lässt erahnen, wie Herkunft und Umfeld ihr Leben und Handeln prägen.
Rezension von Judith Reinbold
Aus dem Englischen von Thomas Gunkel
Rowohlt Verlag, 256 Seiten, 24 Euro
ISBN 978-3-498-00268-8  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2