STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (1,1 MB | MP3)

Brautkrone sollte makellos sein

Ursprünglich geht es hier um den Brautkranz. Der Brautkranz ist ja oft mit schönen Steinen oder Perlen geziert. Da galt es als besonders übles Zeichen, wenn ein Stein aus dieser Brautkrone herausfiel. Da hat sich in deutschen Landen, vor allem in Thüringen und Sachsen, auch ein Spruch herausgebildet: "Da wird dir nicht gleich eine Perle aus der Krone fallen." Das heißt also: "Stell dich nicht so an, das wird jetzt sicher nicht so schlimm."

Adelskrone: auf die Zahl der Zacken kommt es an

Das hat sich dann verbunden mit den Kronen, die es tatsächlich gab und man weiß ja, dass eine Königskrone mehr Zacken hat als eine Grafenkrone. Hat man also einen Zacken weniger oder zwei, dann ist man auch im Rang niederer. Diese beiden Wendungen haben sich verbunden und so konnte man dann sagen: Da wird dir schon kein Zacken aus der Krone fallen.

Redensart Warum haben Adelige "blaues Blut"?

Der Ausdruck „blaues Blut“ hat seinen Ursprung wohl in Spanien („sangre azul“). Das hat mit den Adern zu tun, die bläulich durch die Haut schimmern.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Redewendung Warum sagt man "das kommt mir spanisch vor"?

Der spanische König Karl V. wurde 1519 zum römisch-deutschen König gewählt und kam mit seiner Entourage aus Spanien. Den deutschen Fürsten kam das spanisch vor – im wahrsten Sinne des Wortes. Von Rolf-Bernhard Essig  mehr...

Redewendung Woher kommt die Redewendung "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing"?

Minnesänger zogen früher von Hof zu Hof, um mit Singen für ihren Unterhalt zu sorgen. Und da war es besser, den Grafen oder Fürsten, dem der Hof gehörte, nicht zu verärgern. Von Rolf-Bernhard Essig  mehr...

Redensart Sich "wie ein Schneekönig" freuen – Woher kommt das?

Schneekönig ist ein anderer Name für den Zaunkönig. Weitere Bezeichnungen sind Tannkönig, Meisenkönig und bei den alten Griechen Königlein.  mehr...