Fastnachtswagenbauer aus Bernkastel-Kues

Trotz strengerer Auflagen bei Fastnachts-Wagen

Moselaner bauen in Bernkastel-Kues rollende Elbphilharmonie

Stand
AUTOR/IN
Sebastian Grauer
Foto von Sebastian Gauer, Redakteur bei SWR Aktuell im Regionalbüro Traben-Trarbach

Wegen strengerer Auflagen wurden in diesem Jahr Fastnachtsumzüge abgesagt und Wagen nicht gebaut. Anders in Bernkastel-Kues: Dort haben junge Fastnachter einen großen Elbphilharmonie-Wagen gezimmert.

Der 1. Vorsitzende der "anonymen Wagenbauer", Marvin Denzer, schaut sich silberfarbene Folie an. Damit soll der Fasnachtswagen verkleidet werden. Der Wagen steht in einer Halle bei Bernkastel-Kues und ist schon fast fertig. In diesem Jahr haben die Wagenbauer sich dazu entschlossen, die Elbphilharmonie in Hamburg nachzubauen. Damit nehmen sie die jahrelange Diskussion um eine neue Veranstaltungshalle für Bernkastel-Kues auf die Schippe.

Fastnachtswagen mit Küche, Toilette und Aufzug

Der Fastnachtswagen ist elf Meter lang und mehr als fünf Meter hoch. Er ist zum größten Teil aus Spanholzplatten gebaut und hat zwei Stockwerke. Doch nicht nur das von außen sichtbare Motiv Elbphilharmonie ist spektakulär, auch das Innere des Wagens, sagt Denzer.

"Wir haben eine Einbauküche eingebaut. So können wir auch ein bisschen früher auf die Umzüge fahren und jeden noch bekochen, der dabei ist." Der Wagen verfügt sogar über einen elektronischen Lastenaufzug. Damit können die Mitfahrer während der Fahrt die Stockwerke wechseln. Auch eine Toilette ist an Bord - aber nur für das 'kleine Geschäft', stellt Denzer klar.

"Eine Toilette ist ebenfalls drin. Aber wir haben uns darauf geeinigt, dass diese nur für das 'kleine Geschäft' ist."

Fastnachtswagenbauer aus Bernkastel-Kues
Marvin Denzer freut sich darüber, dass er wieder mit einem Wagen auf Umzügen mitfahren kann.

Hochmoselbrücke und Flughafen Hahn waren auch schon Motive

Die Gruppe baut mehr als nur Partywagen. Von Anfang an greifen sie mit ihren Motivwagen regionale Themen auf wie den Flughafen Hahn oder die umstrittene Hochmoselbrücke. Die Mittelmosel-Version der Elbphilharmonie ist ihr fünfter Wagen.

Wagenbauer arbeiten eng mit Prüfern zusammen

Die besten Ideen bringen jedoch nichts, wenn es am Ende keine Zulassung gibt. Deswegen arbeiten die Wagenbauer eng mit den Prüfern zusammen, sagt Denzer, der weiß, dass es einiges zu beachten gibt.

Wichtig sei vor allem die Höhe zwischen den Reifen und dem Fahrgestell. "Der gesamte Aufbau darf nur 20 Zentimeter vom Boden entfernt sein während der Fahrt, damit keiner unter das Fahrzeug gelangen kann", erklärt Wagenbauer Denzer. Das Geländer auf dem Wagen muss mindestens 1,10 Meter hoch sein.

Fastnachtswagenbauer aus Bernkastel-Kues
Das Innere des Fastnachtswagens der "anonymen Wagenbauer": Die Konstrukteure haben sogar eine Einbauküche installiert.

Fastnachtswagen braucht Straßenzulassung

In diesem Jahr sei es auch schwierig gewesen, eine Betriebserlaubnis für den Karnevalswagen zu bekommen. Konkret heißt das: Der Hänger, auf dem der Motiv-Wagen aufgebaut ist, muss für den Straßenverkehr zugelassen sein. Eine solche Zulassung kostet Geld, das kleinere Vereine oder Gruppen nicht haben.

Für die Wagenbauer aus Bernkastel-Kues war das kein Problem. Der Anhänger, auf dem gebaut wird, ist das ganze Jahr im Einsatz und hat deswegen eine Betriebserlaubnis. Das Fahrzeug gehört einer Zimmermannsfirma, die die Wagenbauer unterstützt. "Diese Unterstützung hat nicht jeder", sagt Marvin Denzer.

Wagen soll auf mehreren Umzügen präsentiert werden

Die Moselaner wollen mit ihrer Elbphilharmnie auf mehreren Umzügen mitfahren. Eingeplant sind die Umzüge beispielsweise in Dreis, Bernkastel-Kues und Hoxel. Die Wagenbauer wollen, dass ihre Arbeit von möglichst vielen Menschen gesehen wird. Es gehe aber auch darum, ein Zeichen zu setzen, sagt Denzer. Er sei froh, dass sich noch Gruppen gefunden haben, die den Straßenkarneval erhalten wollten.

"Wir wollen nicht nur einen 'Saufwagen' machen, sondern auch die Leute ansprechen, die am Umzug teilnehmen."

Fastnachtswagenbauer aus Bernkastel-Kues
Die "anonymen Wagenbauer" aus Bernkastel-Kues wollen in diesem Jahr an vielen Umzügen teilnehmen.

Wagenbauer aus Bernkastel-Kues wollen allen Auflagen trotzen

Marvin Denzer und seine Truppe wollen mit gutem Beispiel vorangehen: Die "anonymen Wagenbauer" werden auch in Zukunft bei Umzügen mitfahren, egal wie viele Auflagen noch kommen werden.

"Wir werden immer versuchen, die Auflagen soweit es geht zu erfüllen, wenn es die Kosten nicht übersteigt. Und werden auch immer wieder daran arbeiten. Immer wieder ein neues Konzept, neuere Themen - aktuelle Themen, vor allem auch städtische Themen." Es gehe ihm nicht darum, einen "Saufwagen" zu bauen, er wolle vielmehr die Menschen ansprechen, die am Umzug teilnehmen.

Mainz

Fastnachtskampagne 2023 Fernsehsitzung "Mainz bleibt Mainz": Vorbereitungen laufen

Am 17. Februar wird erstmals seit zwei Jahren die Fernsehsitzung "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" live ausgestrahlt. Dieses Jahr überträgt der SWR. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Krisentreffen in Mainz Sicherheitsauflagen: Keine Zuschüsse vom Land für Fastnacht in RLP

Es sind keine leichten Zeiten für Fastnachter in Rheinland-Pfalz: Einerseits wollen sie nach der Corona-Pause endlich wieder unbekümmert feiern. Andererseits sind sie mit vielfältigen Problemen konfrontiert.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Idar-Oberstein

Nach Corona wird wieder gefeiert Karnevalskostüme verkaufen sich in Idar-Oberstein wieder gut

Peter Bubenheim betreibt in Idar-Oberstein einen Handel für Karnevalskostüme. Während der Corona-Zeit liefen die Geschäfte schlecht. Dieses Jahr wird wieder Karneval gefeiert.

Idar-Oberstein

SWR-Kostümcheck in Idar-Oberstein Sieben Kostüme, die an Karneval nicht fehlen dürfen

Noch kein Kostüm gefunden? Wir haben sieben Kostüme ausprobiert, mit denen Sie auf jeder Party punkten können.