SWR-Kostümcheck in Idar-Oberstein

Sieben Kostüme, die an Karneval nicht fehlen dürfen

STAND
AUTOR/IN
Jana Hausmann
Jana Hausmann ist multimediale Reporterin im SWR Studio Trier (Foto: SWR)
Sebastian Grauer
Foto von Sebastian Gauer, Redakteur bei SWR Aktuell im Regionalbüro Traben-Trarbach (Foto: SWR)

Noch kein Kostüm gefunden? Wir haben sieben Kostüme ausprobiert, mit denen Sie auf jeder Party punkten können.

In diesem Jahr kann endlich wieder Karneval gefeiert werden. Da darf natürlich das passende Kostüm nicht fehlen. In diesem Jahr geht der Trend zum hochwertigen Kostüm. Klassiker wie Piratenkostüme, 1980er-Jahre-Outfits, Verkleidungen als Superhelden oder das Steampunk-Motto sind ebenfalls beliebt, sagt Peter Bubenheim, der einen Kostümladen in Idar-Oberstein betreibt. 

Bei Kindern Disney-Kostüme beliebt

Bei den Kindern würden vor allem die sogenannten Lizenz-Kostüme, die beispielsweise aus Disney- oder Marvel-Filmen stammen, punkten. Vom Eisköniginnen-Kostüm über Spiderman bis zu Harry Potter gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Nach wie vor würden aber auch Kostüme als Prinzessinnen, Cowboys, Indianer oder Polizisten von den kleinen Narren gerne gewählt, sagt Bubenheim.

SWR Reporter probieren Kostüme an (Foto: SWR)
Das Süßigkeiten-Sakko und der passende Hut sind aufwendig mit Eistüten und Muffins verziert. Es kann auf allen Ebenen punkten. Das extravagante Kleidungsstück ist definitiv der Hingucker auf jeder Karnevalsparty. Bild in Detailansicht öffnen
Der LED-Mantel blinkt fröhlich vor sich hin und ist definitiv ein Hightech-Kostüm. Der Mantel ist zudem praktisch, da er einfach abzulegen und anzuziehen ist. Bild in Detailansicht öffnen
Der Gummibärchen-Plüsch-Pullover ist ein solides und farbenfrohes Kostüm. Der große Vorteil: Man hat ihn schnell an und auch wieder ausgezogen. Bild in Detailansicht öffnen
Der "Proll" ist ein perfektes Kostüm für jeden Mann, der sich einfach mal gehen lassen will. Mit der Flirterei dürfte es aber etwas schwierig werden. Das Kostüm könnte auf Frauen nämlich abschreckend wirken. Bild in Detailansicht öffnen
Immer wieder im Trend ist das Steampunkkostüm. Das ist auch in diesem Jahr der Fall. Die Steampunkkostüme sind aufwändig und mit viel Liebe zum Detail produziert. Bild in Detailansicht öffnen
In diesem Jahr ebenfalls im Trend: Kostüme aus Filmen. Dazu zählt beispielsweise das Schneewittchen-Kostüm. Das märchenhafte Kostüm ist ein Einteiler und deswegen sehr praktikabel. Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem Ganzkörper-Plüsch-Krokodil ist man zwar der Hit auf jeder Party. Doch spätestens wenn es etwas zu trinken gibt, man auf die Toilette muss oder es ans Knutschen mit einer netten Krokodil-Dame geht, zeigen sich die Nachteile des Partyknallers. Bild in Detailansicht öffnen

Experte rät bunten Hut für Verkleidungsmuffel

Während die Damen meist ausgefallene und auffällige Kostüme wählten, seien die Männer eher zurückhaltender, sagt der Kostümexperte. Verkleidungsmuffeln rät Bubenheim, einfach eine Weste oder ein T-Shirt mit einem Hut oder einer Perücke zu kombinieren und mit Accessoires zu vervollständigen.

Idar-Oberstein

Nach Corona wird wieder gefeiert Karnevalskostüme verkaufen sich in Idar-Oberstein wieder gut

Peter Bubenheim betreibt in Idar-Oberstein einen Handel für Karnevalskostüme. Während der Corona-Zeit liefen die Geschäfte schlecht. Dieses Jahr wird wieder Karneval gefeiert.