Eine Mitarbeiterin führt in einer Teststation einen Antigen-Schnelltest durch. Die geltende Corona-Testverordnung, die auch die Kostenfreiheit der Bürgertests regelt, läuft am 30. Juni aus.  (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Coronatests für alle werden abgeschafft

"Völlig irre!" - Trierer Teststellen-Betreiber kritisiert Lauterbachs Entscheidung

STAND
AUTOR/IN

Kostenlose Corona-Tests für alle gibt es noch bis Ende Juni. Gesundheitsminister Lauterbach will sie nur noch ausgewählten Personengruppen anbieten. Der falsche Weg, sagt ein Trierer Teststellen-Betreiber.

Alfons Endlein begrüßt freundlich den jungen Mitarbeiter in der Teststation in der Trierer Brotstraße. Vor einigen Wochen hat Endlein in einem leerstehenden Ladenlokal wieder ein Testzentrum für kostenlose Schnelltests eröffnet. Der 40-Jährige betreibt mehrere solcher Stationen in Trier und zählt hier zu den größten Anbietern.

Alfons Endlein betreibt die Corona-Teststation am ehemaligen Juwelier Lürenbaum in Trier. (Foto: SWR)
Alfons Endlein betreibt einige Teststationen in Trier.

Die Entscheidung des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach (SPD), ab Juli die kostenlosen Coronatests für jedermann abzuschaffen, macht Endlein fassungslos. Auch weil die Infektionszahlen mit dem Coronavirus inzwischen wieder steigen.

"Das ist doch völlig irre. Ohne Plan. Ohne Ziel!"

Wie sollen Kontrollen durchgeführt werden?

Die kostenlosen Bürgertests sollen nach den Vorstellungen der Bundesregierung ab Juli nur noch für Menschen bereitgestellt werden, die Symptome haben. Außerdem für ausgewählte Gruppen wie Kleinkinder und Schwangere.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen Ärzte kritisieren lange Therapie-Wartezeiten für Kinder

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.  mehr...

Endlein schüttelt bei dieser Aufzählung den Kopf. "Wer soll das an der Teststation denn eigentlich kontrollieren", fragt er. "Sollen meine Mitarbeiter dann die Menschen abfragen, ob sie ihre Großmutter im Altenheim besuchen wollen oder schwanger sind?"

"Wir sind doch nicht bei der Stasi!"

Mehr als 200 Mitarbeiter haben keine Sicherheit

Betroffen von Lauterbachs Plänen seien bei ihm insgesamt 250 Mitarbeitende, sagt Endlein.

Nach der Lauterbach-Entscheidung muss sich Endlein überlegen ob er einige seiner Teststationen runterfährt. Zunächst plant er, die Öffnungszeiten zu verkürzen und weniger Mitarbeiter zu beschäftigen.

"Solange es sich halbwegs trägt und wir die Mitarbeiter bezahlen können, machen wir das weiter."

Zurzeit verdient er mit den Teststationen noch Geld. Ob das nach der Lauterbach-Entscheidung allerdings in dem bisherigen Umfang so weiter geht, weiß Endlein nicht. Sicherlich müsse er erstmal Mitarbeitende entlassen und kleine Teststationen auf dem Land schließen, damit es wirtschaftlich lukrativ bleibe, so der Unternehmer.  

Vorbereitung auf mögliche neue Welle Corona-Strategie im Herbst: Das plant Rheinland-Pfalz

Die Coronazahlen sinken. Während sich die einen über wiedergewonnene Freiheiten freuen, blicken andere schon auf eine mögliche neue Welle. Auch das Land Rheinland-Pfalz will sich vorbereiten. Vieles ist aber noch unklar.  mehr...

Lauterbachs Pläne erschweren Einschätzung des Infektionsgeschehens

Thomas Müller von der Kreisverwaltung Trier-Saarburg, zu der auch das Gesundheitsamt der Stadt Trier gehört, sieht die Entscheidung von Lauterbach ebenfalls kritisch.

"Grundsätzlich ist es nötig, dass so viel wie möglich getestet wird."

Wenn weniger getestet werde sei es schwierig, einen Überblick über das Infektionsgeschehen in der Region Trier zu behalten, sagt Müller. Die Abschaffung der kostenlosen Bürgertest sei da also kontraproduktiv.

Rheinland-Pfalz

Einschätzungen von Experten Wie der Corona-Herbst in RLP aussehen könnte

Nichts Genaues weiß man nicht: So könnte man die Prognosen von Experten zur Corona-Lage im kommenden Herbst zusammenfassen. Nur bei wenigen Fragen scheint es Gewissheit zu geben.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rheinland-Pfalz

Was geht, was (noch) nicht? Die in RLP gültigen Corona-Regeln in der Übersicht

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie sind am 3. April die meisten Regeln und Schutzmaßnahmen in Rheinland-Pfalz weggefallen, zum 29. Mai treten weitere Lockerungen in Kraft. Was wieder erlaubt ist und wo es noch Einschränkungen gibt:  mehr...

Trier

Dauerbelastung für Ärzte und Pfleger Trierer Chefarzt besorgt wegen steigender Corona-Zahlen

"Die wieder steigenden Corona-Zahlen verhindern eine dringend benötigte Entlastung der Krankenhäuser", sagt der Trierer Chefarzt Prof. Tim Piepho. Das werde Folgen haben.  mehr...

Trier

Corona-Sommerwelle Warum die Corona-Zahlen in der Region Trier ansteigen

In der Region Trier infizieren sich wieder mehr Menschen mit dem Corona-Virus. Vertreter der Gesundheitsämter Trier-Saarburg und Vulkaneifel nennen dafür verschiedene Gründe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN