Eine Hand schüttet eine Bütte mit blauen Frühburgundertrauben in einen großen Behälter. An der Ahr beginnt die Lese der frühen Sorten wie beispielsweise Frühburgunder.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Lese des Frühburgunders beginnt

Winzer an der Ahr: Weitermachen trotz der Flut

STAND
AUTOR/IN
Joachim Wulkop/Pia Nicoley

Die Winzer im Ahrtal beginnen in diesen Tagen mit der Lese der frühen Sorten. Kein leichtes Unterfangen: Viele haben bei der Flut Mitte Juli alles verloren und müssen ganz neu starten.

Eine große Lagerhalle, irgendwo in Meckenheim bei Bonn: Dort wo normalerweise Lastwagen beladen werden, verrät ein kleines Schild, dass hier das Weingut Kreuzberg aus Dernau an der Ahr Unterschlupf gefunden hat.

Nüchtern, kalt und riesig groß wirkt die Halle mit den Fässern und den Stahltanks. Und doch ist sie die Rettung für die Winzerfamilie, wie Tochter Lisa Kreuzberg sagt. Die 16-Jährige sagt, die Familie sei dankbar für die Möglichkeit, das Weingut weiterzuführen.

Fässer und ein Stahktank: Die Winzerfamilie Kreuzberg aus Dernau wird ihre Trauben in dieser Halle in Meckenheim verarbeiten. (Foto: SWR)
Die Winzerfamilie Kreuzberg aus Dernau wird ihre Trauben in dieser Halle in Meckenheim verarbeiten.

Zwei Monate ist es her, dass die Wassermassen des Ahr-Hochwassers das Weingut der Familie Kreuzberg in Dernau zerstörten, und damit nicht nur ihr Zuhause, sondern auch die Maschinen und das Lager.

"Ich habe Heimweh. Ich begreife erst jetzt, was das alles bedeutet."

Winzerbetrieb aus Dernau von Flut zerstört

Um den Betrieb am Laufen halten zu können, wurden etwa die Fässer und Tanks ersetzt und stehen jetzt in Meckenheim. Von dort pendelt Winzer Ludwig Kreuzberg immer wieder 15 Kilometer weit ins Ahrtal, zusammen mit seiner älteren Tochter Lea, die Weinbau studiert. Die beiden bereiten die Weinlese vor, die jetzt mit den frühen Sorten wie dem Frühburgunder beginnt.

Video herunterladen (24,1 MB | MP4)

Winzer Ludwig Kreuzberg bekommt nach eigenen Angaben viel Unterstützung aus ganz Deutschland, etwa Material von anderen Winzern und Firmen - teilweise gekauft, teilweise geliehen, teilweise geschenkt, wie er sagt. Nur mit dieser Hilfe sei es überhaupt möglich, die Trauben im Herbst zu lesen und später in der Lagerhalle in Meckenheim zu verarbeiten. Dort in der Nähe wohnt die Familie momentan auch vorübergehend.

Lea Kreuzberg sieht auch eine Chance im Wiederaufbau

Die ältere Tochter Lea soll den Betrieb in Dernau mal übernehmen. Sie sieht die Katastrophe auch als Chance für sich. "Wenn ich später wirklich mitarbeiten soll, ist jetzt vielleicht der richtige Zeitpunkt, meine eigenen Ansichten einzubringen."

Das klingt hoffnungsvoll. Auch Tochter Lisa geht davon aus, bald wieder im Ahrtal zu leben. Ihre Familie arbeite schon jetzt an ihrer Rückkehr, sagt sie.

Video herunterladen (26,7 MB | MP4)

Winzer an der Ahr hoffen auf guten Jahrgang

Nach Angaben des Präsidenten des Weinbauverbandes im Kreis Ahrweiler, Hubert Pauly, erwarten die Winzer an der Ahr trotz aller Schwierigkeiten durch die Flut einen guten Jahrgang. Nach seinen Angaben sind rund zehn Prozent der Rebflächen durch das Hochwasser zerstört worden. Die betroffenen Winzer an der Ahr erhielten Hilfe aus ganz Deutschland, aber auch aus Luxemburg und Frankreich.

Zudem würden viele der Helfer, die mit dem Helfershuttle ins Ahrtal kommen, jetzt auch bei der Weinlese helfen. Besonders wichtig sei es, dass die Weinbaubetriebe genug sauberes Wasser bekommen, sagt Pauly. Viele seien zudem auch während der Lese noch mit weiteren Aufräumarbeiten beschäftigt.

Hilfe für Winzer an der Ahr 2,5 Millionen Euro bei Hilfsaktion "Flutwein" für das Ahrtal

Weinflaschen aus den Schlammfluten - die Aktion "Flutwein" hat für die Winzer im Ahrtal bislang mehr als 2,5 Millionen Euro Spenden eingebracht.  mehr...

Dernau

Hochwasser-Katastrophe im Ahrtal

Schreiner aus Dernau berichtet von der Flutnacht in seinem Betrieb  mehr...

Dernau

Sehnsucht nach Normalität Ein Dorf baut auf - Folge 4: Alltag zwischen Ruinen

Acht Wochen nach der Flut ist in Dernau sowas wie ein neuer Alltag eingekehrt. Waschen, duschen oder kochen im eigenen Haus ist für die meisten aber immer noch unmöglich.  mehr...

Dernau

Abschied vom Zuhause Ein Dorf baut auf - Folge 3: Abriss ... und was jetzt?

In Dernau wird der Kölner Hof abgerissen. Das 350 Jahre alte Gebäude hat die Flut nicht überlebt. Hotelbesitzer Peter Schnitzler und seine Familie trauern.  mehr...

Dernau

Schwere Entscheidungen Ein Dorf baut auf - Folge 2: Erste Tage nach der Flut

Abriss oder Sanierung? Viele Menschen im Ahrtal müssen sich entscheiden, was sie aus ihren vom Hochwasser zerstörten Häusern machen. Die schlimmen Ereignisse der Flutnacht lassen viele dabei nicht mehr los.  mehr...

Vier Wochen nach der Flutkatastrophe Alle Orte im Ahrtal notdürftig wieder erreichbar

Einen Monat nach dem verheerenden Hochwasser im Ahrtal mit 133 Toten sind inzwischen alle Orte über das Straßennetz wieder erreichbar - zumindest notdürftig.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Joachim Wulkop/Pia Nicoley