Florian Treßelt, Azubi im Programm "Direkteinstieg Kita" (Foto: SWR, Sissy Hertneck)

Verkürztes Lernen, bessere Vergütung

Quereinstieg in die Kita: Ausbildungsprogramm für mehr Kindergarten-Kräfte

Stand

Die neuen Azubis sind zwischen Mitte 20 und Ende 50 Jahre alt. Mit dem verkürzten und besser bezahlten Ausbildungsprogramm soll der Fachkräftemangel in Kitas gelindert werden. Start ist im September.

Das neue Ausbildungsprogramm "Direkteinstieg Kita" bietet Menschen mit Berufsausbildung einen Quereinstieg als Erzieherin oder Erzieher. Das als Pilotprojekt in Weinheim begonnene Programm von Landesregierung und Agentur für Arbeit BW startet im September auch in Stuttgart.

Video herunterladen (35,7 MB | MP4)

Florian Treßelt (Bild oben) war mal Schreiner, nun will er "mit mehr Lebenserfahrung etwas mit Kindern entwickeln", sagte er dem SWR. Er ist angetreten, um den Kindern einen schönen Tag zu machen. "Sie sind unsere Zukunft", findet er. Mit Kindern hat der 35-Jährige schon immer gern zusammengearbeitet.

Schauspieler und Handwerker als Kita-Kräfte mit Lebenserfahrung

Über 100 Menschen aus sehr unterschiedlichen Berufsfeldern werden ab September als Kitabetreuerinnen und -betreuer arbeiten und sich zur sozialpädagogischen Assistentin beziehungsweise zum sozialpädagogischen Assistenten ausbilden lassen. Von der Schauspielerin bis zum Handwerker ist alles dabei. Auch Birgit Reissner hat Lust auf berufliche Veränderung. Denn bis zum Ruhestand will die 49-Jährige nicht im Einzelhandel arbeiten - sondern neu anfangen. Sie weiß, was auf sie zukommt, und sie will etwas verändern.

"Kinder geben ein sehr direktes und unverfälschtes Feedback."

"Kinder geben ein sehr direktes und unverfälschtes Feedback", sagt sie. Die kleinen Menschen würden immer genau sagen, was ihnen gefällt und was eben nicht. Sie reizt das Echte und Klare an den Kindern.

Birgit Reissner, Azubi im Progamm "Direkteinstieg Kita" (Foto: SWR, Sissy Hertneck)
Birgit Reissner möchte Erzieherin werden.

In Baden-Württemberg fehlen derzeit laut Bertelsmann-Stiftung 39.000 Kitaplätze für unter Dreijährige. Der Druck sei da, sagt Gunnar Schwab, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stuttgart. Die Ausbildung "Direkteinstieg Kita" soll deshalb nur zwei Jahre dauern. Damit ist die Ausbildung deutlich schneller zu Ende als die reguläre. Die dauert normalerweise drei Jahre. Außerdem erhalten die Auszubildenden von Anfang an bis zu 2.600 Euro.

Bislang lag das Gehalt bei einer vergleichbaren Ausbildung laut Agentur für Arbeit bei etwa der Hälfte. Das höhere Gehalt für die insgesamt 105 neuen Azubis sei gerechtfertigt, da diese Menschen ja schon über eine Berufsausbildung verfügen und auch darin gearbeitet haben. Somit brächten sie viel Lebenserfahrung mit, so Schwab.

Die Hoffnung: Entlastung auch für Stuttgarter Kitas

Die neue Ausbildung hat vor allem ein Ziel: möglichst schnell sozialpädagogische Fachkräfte zu gewinnen. Alle neuen Azubis haben neben einem erlernten Beruf mindestens einen Hauptschulabschluss. Die berufsfremden Auszubildenden sollen auch bereits während ihrer Lernphase mit an den Kitas arbeiten.

Eingesetzt werden sollen sie bei städtischen Kitas, aber auch bei verschiedenen kirchlichen Trägern und beim Kolping Bildungswerk. Die Hoffnung bei allen ist, dass die zusätzlichen 105 Arbeitskräfte auch Entlastung für Stuttgart bringen.

Mehr zum Start von "Direkteinstieg Kita"

Weinheim

Potential von Quereinsteigern nutzen Weinheim startet Fachkräfte-Offensive in Kitas

In Weinheim sollen mehr Menschen für die Kinderbetreuung in Kitas qualifiziert werden. Die Stadt setzt als eine der ersten Kommunen in der Region auf ein neues Projekt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart

Projekt in Stuttgart Quereinstieg in Kita: Verkürzte Ausbildung mit 2.600 Euro Gehalt

In Kitas und Kindergärten werden Fachkräfte händeringend gesucht. Jetzt soll ein neues Projekt schnellen Nachwuchs bringen. Es lockt mit mehr Geld und einer kürzeren Ausbildung.

SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart

Mehr zum Fachkräftemangel in Kitas

Baden-Württemberg

Niedrigste Betreuungsquote BW bei Kinderbetreuung in Kitas Schlusslicht

Bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren liegt Baden-Württemberg bundesweit auf dem letzten Platz. Verbände und Gewerkschaften fordern eine bessere Finanzierung für die Kitas.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Stuttgart

Trommeln gegen die "Kita-Krise" "Kitastrophe": Eltern demonstrieren mit Erzieherinnen

In der Not vereint: Eltern und Kita-Mitarbeitende demonstrierten am Freitag gemeinsam in Stuttgart bei der "Kitastrophe". Sie forderten bessere Betreuung und Arbeitsbedingungen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Aufsichtspflicht wird teilweise verletzt Personalmangel in BW-Kitas immer dramatischer

Seit Jahren sorgt Fachkräftemangel in baden-württembergischen Kitas für Probleme. Laut einer Umfrage des VBE unter Kita-Leitungen hat sich die Situation weiter verschlechtert.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR