Montage eines schematischen Bildes von Viren der Familie Corona mit der Grafik von SWR Akktuell Live-Blog zum Coronavirus

Das Coronavirus und die Folgen für das Land

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Dienstag, 15. September 2020

Stand

Ergebnis in unter 40 Minuten: Neue Corona-Schnelltests

21:41 Uhr

In einem Rehazentrum in Freiburg werden Mitarbeiter mit Corona-Schnelltests in weniger als 40 Minuten getestet. Er ist vor allem für Beschäftigte gedacht, die aus dem Urlaub zurückkehren

Virenkiller soll im Bus für Corona-freie Luft sorgen

20:16 Uhr

Ein kleiner Kasten, der in das Belüftungssystem eingebaut wird, soll es richten: Wegen des Coronavirus haben viele Menschen Bedenken, mit dem Bus zu reisen. Ein Busunternehmen im Schwarzwald baut deshalb jetzt auf den sogenannten Virenkiller.

Tübinger Kunsthalle erhält 50.000 Euro vom Bund

17:53 Uhr

Die Tübinger Kunsthalle erhält für corona-bedingte Investitionen 50.000 Euro vom Bund. Mit dem Geld werden Sicherheitsvorkehrungen für die Besucher finanziert und ein virtueller Begegnungsraum entwickelt. Damit soll es Künstlern und Besuchern ermöglicht werden, digital nah an der Kunsthalle sein zu können.

280 bestätigte Neuinfektionen

17:42 Uhr

In Baden-Württemberg ist die Zahl der Neuinfektionen wieder gestiegen. Heute wurden den Behörden 280 neue Fälle bestätigt, wie aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes vom Nachmittag (Stand: 16 Uhr) hervorgeht. Insgesamt hat sich die Zahl der bestätigten Fälle damit auf 45.748 erhöht. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus blieb bei 1.868. Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert wurde für Baden-Württemberg mit 0,99 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Bundesländer einigen sich auf Zuschaueranzahl im Fußballstadion

17:35 Uhr

Die Bundesländer haben sich zum Start der Fußball-Bundesliga am Freitag auf einheitliche Regeln zur Fan-Rückkehr ins Stadion geeinigt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur verständigte man sich auf einen sechswöchigen Testbetrieb unter Corona-Bedingungen mit Zuschauern. Pro Stadion sind demnach mindestens 1.000 Zuschauer und höchstens 20 Prozent der jeweiligen Stadion-Kapazität erlaubt.

Forderung nach Maskenpflicht: Ortenauer Schülerin verliert vor Gericht

17:15 Uhr

Eine Schülerin aus dem Ortenaukreis ist mit der Forderung nach strengeren Corona-Schutzmaßnahmen an Schulen vor dem Verwaltungsgericht Freiburg gescheitert. Die Schülerin wollte mit ihrem Antrag vom 11. September erreichen, dass alle Klassenzimmer dauerhaft belüftet werden. Außerdem sollte in allen Klassenzimmern ein Mindestabstand von 1,5 Meter gelten und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend sein. Zudem forderte sie in allen Klassenzimmern eine Luftqualitätsüberwachung. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig.

Landesregierung appelliert: Zum Gesundheitsschutz Vernunft einschalten

17:10 Uhr

Mit einem dreistufigen Alarm-System will die grün-schwarze Landesregierung eine zweite Corona-Infektionswelle und einen landesweiten Lockdown verhindern. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) rief die Bürger bei der Vorstellung des Konzepts am Dienstag in Stuttgart weiter zur Vernunft auf. Für jede Stufe werden schärfere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie getroffen. Derzeit befindet sich das Land nach Angaben des Staatsministeriums in Stufe 1, einer stabilen Phase mit moderaten Infektionszahlen. Wird die kritische Phase der Stufe 3 mit einem exponentiellen Infektionsanstieg und nicht mehr nachvollziehbaren Infektionsketten erreicht, sieht das Konzept beispielsweise eine Ausweitung der Maskenpflicht an Schulen auf den Unterricht vor.

KIT: Weniger CO2 wegen Corona noch nicht in der Atmosphäre nachweisbar

17:02 Uhr

Während der Corona-Pandemie ist der weltweite Ausstoß von Kohlendioxid zurückgegangen. Nach Untersuchungen von Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) lässt sich das bislang aber nicht an der Konzentration des Treibhausgases in der Atmosphäre nachweisen. Ein Grund sei die lange Lebensdauer von CO2 in der Atmosphäre, zudem gebe es natürliche Schwankungen von Jahr zu Jahr. Aktuelle Daten gehen den Angaben zufolge von einer Reduzierung der weltweiten CO2-Emissionen in diesem Jahr von bis zu acht Prozent aus.

Misstrauen in Corona-Krise: Laut Konstanzer-Studie auch von Parteipräferenz abhängig

16:54 Uhr

Bei der Frage, ob Menschen in der Corona-Krise dem Gesundheitssystem und der Politik der Bundesregierung vertrauen, spielt laut einer Studie der Universität Konstanz auch die Parteinähe eine entscheidende Rolle. Generell schätzt die Bevölkerung die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems als hoch ein. Die Zustimmungswerte unterscheiden sich laut Studie aber stark zwischen den Anhängern der Parteien. Während diejenigen, die die Grünen unterstützen, zu 80,4 Prozent dem Gesundheitssystem vertrauen, tun dies nur 44,1 Prozent der AfD-Unterstützer. Bei CDU/CSU beträgt die Quote 79,5 Prozent, SPD 73,8 Prozent, FDP 76,1 Prozent und Linke 75,8 Prozent. Die Konstanzer Forscher befragten für ihre repräsentative Untersuchung von April bis Mai dieses Jahres 3.200 Menschen in Deutschland.

Quarantänezentrum für Flüchtlinge nimmt wieder Personen auf

15:27 Uhr

Das Corona-Quarantänezentrum in Althütte (Rems-Murr-Kreis) für infizierte Flüchtlinge aus Erstaufnahmeeinrichtungen wird wieder belegt. In den vergangenen Tagen wurden fünf Personen positiv auf Corona getestet, wie das Regierungspräsidium Stuttgart mitteilte. Es handle sich vor allem um neu aufgenommene Flüchtlinge. Morgen soll eine Familie in die Einrichtung verlegt werden. In der Unterkunft ist Platz für 30 bis 60 Menschen, die positiv getestet wurden und in Quarantäne müssen, aber keine oder nur geringe Symptome zeigen. Seit dem Start im April wurden dort 44 Infizierte entweder einzeln oder mit ihren Familien untergebracht. Seit Mitte Juni stand die Einrichtung leer.

BW-Regierung will Unternehmen bei Digitalisierung unterstützen

14:51 Uhr

Nach den Erfahrungen in der Corona-Pandemie will die Landesregierung im Rahmen der "Digitalisierungsprämie Plus" Digitalisierungsprojekte von Unternehmen mit bis zu 200.000 Euro fördern. Zudem sollen jetzt auch größere mittelständische Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten eine Förderung erhalten. Vorbehaltlich der Zustimmung des Finanzausschusses sollen insgesamt 66 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.

Reisebus-Branche: 40 Millionen Euro für Insolvenz-Prävention

14:41 Uhr

Das Verkehrsministerium hat heute ein Förderprogramm mit einem Volumen von 40 Millionen Euro für die von der Corona-Pandemie stark betroffenen Bustouristik-Branche gestartet. Nach Antragstellung können Unternehmen bis zu 18.750 Euro pro Reisebus erhalten. Die Förderanträge werden chronologisch bearbeitet. Sollte das Volumen dabei überschritten werden, werden später gestellte Anträge nicht berücksichtigt.

Hilfe für Hotel- und Gastrogewerbe wird ausgeweitet

14:36 Uhr

Die Stabilisierungshilfe für das Hotel- und Gaststättengewerbe wird bis zum Jahresende verlängert und für weitere Betriebe geöffnet. Anträge können jetzt bis zum 20. November 2020 gestellt werden. Außerdem können ab sofort auch Betriebe durch das Programm unterstützt werden, die zwischen 30 und 50 Prozent ihres Einkommens im Bereich des Hotel- und Gaststättengewerbes erzielen, wie beispielsweise Bäckereien mit Cafés oder Metzgereien mit Cateringservice. Sie erhalten für einen Zeitraum von drei Monaten eine einmalige Liquiditätshilfe in Höhe von bis zu 2.000 Euro und 1.000 Euro für jeden Beschäftigten.

Termine der CDU-Fraktion auf der Kippe

13:13 Uhr

Nach einem Coronavirus-Fall in der Pressestelle der CDU-Fraktion steht eine in dieser Woche geplante Fraktionsklausur auf der Kippe. Mehrere Mitarbeiter der Geschäftsstelle seien in Quarantäne, auch Fraktionschef Wolfgang Reinhart muss derzeit zuhause bleiben, so ein Sprecher gegenüber dem SWR.

ÖPNV: Auszahlung aus Rettungsschirm gestartet

12:47 Uhr

Das Verkehrsministerium hat begonnen, die Auszahlung der Mittel aus dem Rettungsschirm für den Öffentlichen Personennahverkehr in die Wege zu leiten. Eine erste Tranche von rund 125 Millionen Euro wird nun an die Verkehrsverbünde ausgezahlt, teilte das Ministerium am Mittag mit. So sollen die Verluste aufgrund des Rückgangs der Fahrgastzahlen von März bis Juni ausgeglichen werden. "Damit retten wir viele Unternehmen und den ÖPNV", so Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne).

Tests bei Waldhof Mannheim negativ

12:08 Uhr

Nach zwei positiven Corona-Fällen bei Drittligist SV Waldhof Mannheim ist eine Testreihe für die gesamte Mannschaft negativ ausgefallen. Das gilt auch für die Trainer und Betreuer des Teams. Eine weitere Testung ist für morgen geplant. Die beiden positiv Getesteten sind nach Vereinsangaben symptomfrei.

Weitere Milliarden für Investitionen in Zukunftsbereiche geplant

11:18 Uhr

Die grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg verhandelt derzeit über einen weiteren Nachtragshaushalt in Milliardenhöhe. Es bestehe weitgehend Einigkeit, dass man für Investitionen in Zukunftsbereiche wie Digitalisierung und für Pandemie-Vorsorgemaßnahmen ergänzend rund zwei Milliarden Euro benötige, sagte CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart nach einer Sitzung der Haushaltskommission am Montagabend. Am Freitagabend soll demnach bei einer weiteren Sitzung der Haushaltskommission der Beschluss gefasst werden. Der Nachtragshaushalt solle Mitte Oktober im Parlament verabschiedet werden, sagte Reinhart. Auch wenn die am Montag veröffentlichte Sonder-Steuerschätzung für das Land Baden-Württemberg optimistischer ausgefallen sei als noch im Frühjahr, dürfe man nun nicht sparen, sondern müsse investieren. Sinnvoll sei, erst in späteren Jahren zu konsolidieren, wenn die Pandemie überwunden sei.

Reisen: Bisher nur geringer Teil der Rückholaktionen zurückbezahlt

10:07 Uhr

Deutsche Urlauber, die in der Corona-Krise von der Bundesregierung aus dem Ausland zurückgeholt wurden, haben erst einen geringen Teil der Kosten beglichen. Von insgesamt 47 Millionen Euro wurden bislang nur 2,7 Millionen Euro zurückbezahlt. Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf das Auswärtige Amt. Bei einem sehr großen Teil der Bescheide sei die Zahlungsfrist allerdings noch nicht verstrichen. Rund 240.000 deutsche Staatsbürger wurden in einer Rückholaktion mit gecharterten Maschinen im März und April wieder nach Hause gebracht.

"Fridays for Future"-Aktivisten kündigen Groß-Demo an

9:51 Uhr

Nach einer Corona-Pause plant das Bündnis "Fridays for Future" erneute Demonstrationen in Freiburg. Die nächste Protestaktion mit bis zu 10.000 Teilnehmern soll am 25. September stattfinden. Die Regierung habe auf die Corona-Krise reagiert, jetzt müsse sie auf die Klimakrise reagieren, so die Forderung der jungen Aktivisten.

Breitenauer See begrüßt wieder Badegäste

9:47 Uhr

Der Breitenauer See bei Obersulm (Kreis Heilbronn) ist seit Montag wieder für Badegäste geöffnet. Im Juli war er wegen Überfüllung gesperrt worden. Das Schwimmen im See ist allerdings mit Einschränkungen verbunden. Denn Badegäste dürfen nur von Montag bis Donnerstag ins kühle Nass. Von Freitag bis Sonntag bleibt das Badeverbot bestehen.

Audi beendet erweiterte Maskenpflicht

9:04 Uhr

Im Audi-Werk Neckarsulm (Kreis Heilbronn) gilt ab sofort keine erweiterte Maskenpflicht mehr. Damit reagiert der Autobauer nach eigenen Angaben auf die gesunkenen Corona-Infektionszahlen in der Region. Die erweiterte Maskenpflicht endete bei Audi in Neckarsulm am Abend nach der Spätschicht. Sie wurde Anfang September eingeführt, nachdem in Heilbronn eine Corona-Vorwarnstufe galt. Inzwischen sind die Zahlen wieder zurückgegangen. Mitarbeiter mussten auf dem Werksgelände auf dem Weg zum Arbeitsplatz eine Maske tragen. Auch, wenn sie den Arbeitsplatz verließen. In manchen Bereichen bei Audi in Neckarsulm gilt weiter eine Maskenpflicht - zum Beispiel in der Betriebsgastronomie oder an Arbeitsplätzen, wo ein Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Baden-Württemberg erarbeitet Konzept gegen möglichen Shutdown

8:12 Uhr

Die baden-württembergische Landesregierung will heute ein neues Konzept verabschieden, um im Fall einer zweiten Corona-Welle einen Shutdown zu verhindern. Dies geht aus einer Kabinetts-Vorlage hervor, die dem SWR vorliegt. Demnach soll ein Drei-Stufen-Konzept je nach Infektionsgeschehen differenzierte Maßnahmen vorsehen:

Biberacher Filmfestspiele finden trotz Corona statt

6:49 Uhr

Trotz Corona-Pandemie die Biberacher Filmfestspiele in diesem Jahr stattfinden. Das bestätigten die Veranstalter dem SWR. Unter dem Motto "Wir.sind.da. Für den Film. Für Biberach. Für Dich." soll die 42. Ausgabe des Filmfestivals am 27. Oktober unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienevorschriften an den Start gehen. Der Spielplan werde angepasst, es werde ein ergänzendes Online-Angebot und einen vorverlegten Kinder-Nachmittag geben. Weitere Details sollen nach der Mitgliederversammlung am Mittwoch bekannt gegeben werden.

Reisende aus Nicht-Risikogebieten: ab heute keine Gratis-Tests mehr möglich

6:32 Uhr

Reisende aus Corona-Nicht-Risikogebieten können sich ab heute nicht mehr kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Darauf hatten sich Bund und Länder geeinigt. Die Zahl der Tests war zuletzt auf 1,1 Millionen pro Woche gestiegen. Die Labore sind überlastet und brauchen länger, um die Tests auszuwerten. Das kann dazu führen, dass Menschen positiv auf das Virus getestet wurden, das aber nicht rechtzeitig erfahren.

Corona-Fall in Pressestelle der CDU-Fraktion

6:29 Uhr

Wegen eines Corona-Falls in der Pressestelle der CDU-Fraktion müssen mehrere Mitarbeiter von Fraktionschef Wolfgang Reinhart für zwei Wochen in Quarantäne. Der Fraktionschef selbst nahm als Vorsichtsmaßnahme gestern Abend nur virtuell an der Sitzung der Haushaltskommission der grün-schwarzen Landesregierung teil. Er sei aber negativ getestet worden und fühle sich gut, sagte sein Sprecher. Ob Reinhart ebenfalls in Quarantäne muss, war zunächst offen.

Dienstag, 15. September 2020

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.

Stand
Autor/in
SWR