STAND

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land weiter. Im Live-Blog sind die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammengefasst.

Das Wichtigste vom Sonntag:

Keine aktuellen Covid-19-Zahlen am Sonntag

20:30 Uhr

Aufgrund von technischen Problemen beim Sozialministerium Baden-Württemberg gibt es am Sonntag keine aktuellen Covid-19-Zahlen für Baden-Württemberg.

Kretschmann zu Protest gegen Corona-Regeln: "Das ist ihr gutes Recht"

20:24 Uhr

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat gelassen auf die wachsenden Proteste gegen die staatlichen Vorgaben zur Bekämpfung des Coronavirus reagiert. Das müsse die Meinungsfreiheit aushalten. "Wir machen nichts falsch. Aber man kann nicht erwarten, dass alle Menschen in einer Demokratie einer Meinung sind", sagte Kretschmann am Sonntagabend in der ZDF-Sendung "Berlin direkt". "Es ist ihr gutes Recht, dagegen zu protestieren." Die Politik richte sich in der Corona-Krise trotzdem weiter nach dem Rat von Wissenschaftlern. Die Einschränkungen würden Schritt für Schritt gelockert, die Gefahr sei aber noch nicht vorbei. Alle müssten weiterhin sehr vorsichtig sein. Die Proteste führte Kretschmann auch auf den Erfolg der Maßnahmen zurück. "Man nennt das das sogenannte Vorsorge-Paradoxon: In dem Maße, wie das, was Sie machen, auch wirksam wird, in dem Maße schwindet einfach auch etwas die Einsicht, dass man sich noch weiter an diese scharfen Maßnahmen halten soll, weil sie haben ja schon gewirkt."

Bühler Blumen-Drive-in zum Muttertag

17:46 Uhr

Für Floristen ist das Muttertags-Wochenende wirtschaftlich gesehen immer besonders wichtig - vor allem aber jetzt in der Corona-Krise. Der Blumenkauf lief mancherorts aber etwas anders ab als gewohnt: So konnten beispielsweise in Bühl (Landkreis Rastatt) Kunden ihren Muttertagsstrauß abholen, ohne aus dem Auto auszusteigen.

Mannheimer Polizei will Corona-Kontrollen bei Jugendlichen verstärken

15:44 Uhr

Nach den Böller-Attacken von Jugendlichen auf Beamte am Freitag- und Samstagabend will die Polizei in Mannheim die Corona-Kontrollen bei Jugendlichen verstärken. Bei der angekündigten Verstärkung der Jugendschutzstreifen – vor allem an den bekannten Treffpunkten Jugendlicher und junger Erwachsener – sollen auch Streetworker und Jugendsozialarbeiter der Stadt eingebunden werden. Die Polizei betonte, sie wolle gegen identifizierte Straftäter und aggressive Störer konsequent vorgehen – mit Bußgeldbescheiden, Platzverweisen und in letzter Konsequenz auch mit Gewahrsamnahmen.

Einreise nach Deutschland zum Muttertag gestattet

14:00 Uhr

Um Besuche am Muttertag zu ermöglichen, sind die wegen der Corona-Pandemie verhängten strengen Regeln an den Grenzen für einen Tag etwas gelockert worden. Nach dpa-Informationen hat die Bundespolizei entschieden, den Besuch bei der Mutter an diesem Sonntag als triftigen Grund für eine Einreise nach Deutschland zu akzeptieren. "Die bei der Einreisekontrolle dazu gemachten Angaben müssen glaubhaft und überprüfbar sein", teilte die Bundespolizei am Sonntag auf Nachfrage mit. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte die Kontrollen Mitte März angeordnet, um die Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 in Deutschland zu verlangsamen.

Corona-Regeln: Was ändert sich ab morgen?

11:55 Uhr

Vergangene Woche hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) den neuen Fahrplan zu den Lockerungen der Corona-Regelungen vorgestellt. Einige Änderungen gelten bereits ab morgen - hier finden Sie eine Übersicht:

Mannheim: Jugendliche werfen Böller auf Polizei

7:19 Uhr

Bei einem Einsatz zur Durchsetzung der Corona-Abstandsregeln sind Polizisten aus einer Gruppe Jugendlicher mit Böllern beworfen worden. Um den "Plankenkopf" in Mannheim hatten sich am Samstagabend rund 250 Menschen versammelt, wie die Polizei mitteilte. Darunter seien bis zu 50 Jugendliche gewesen, die gegen das Kontaktverbot und die Abstandsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie verstoßen hätten. Als die Beamten sie aufforderten auseinanderzugehen, seien den Angaben zufolge die ersten Böller geflogen. Zwei Polizisten erlitten Knalltraumata. Drei Tatverdächtige im Alter von 13, 16 und 17 Jahren wurden festgenommen. Kurz darauf wurden den Angaben zufolge mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert.

Erste Gottesdienste finden statt

6:39 Uhr

Nach knapp acht Wochen Zwangspause wegen des Coronavirus werden am Sonntag in Baden-Württemberg erstmals wieder öffentliche Sonntagsgottesdienste gefeiert. Im Freiburger Münster ist am Morgen die erste Eucharistiefeier mit Gläubigen seit Mitte März geplant. Auch andere Kirchengemeinden und Religionsgemeinschaften im Südwesten laden wieder zu Gottesdiensten ein. Laut den Vorgaben des Landes müssen die Besucherzahlen begrenzt und ein Mindestabstand eingehalten werden. Auf gemeinsames Singen soll wegen der Infektionsgefahr zunächst verzichtet werden. Das Tragen von Schutzmasken wird von den Kirchen empfohlen, ist aber nicht Pflicht.

Sonntag, 10. Mai

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN