Lisa Federle | Notärztin

Ihr Arztmobil: vom Corona-Testzentrum zur Flüchtlings-Hilfe

STAND

Audio herunterladen (34,5 MB | MP3)

2015 begann sie in Tübingen mit ihrer mobilen Arztpraxis: Dort versorgte sie u.a. Flüchtlinge und Obdachlose in Notunterkünften. Ihr rollendes Arztmobil ist seitdem im Dauereinsatz. Während der Pandemie diente es als Testzentrum und aktuell zur Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine. Während der Corona Pandemie war Lisa Federle Tübinger Pandemie-Beauftragte und entwickelte mit OB Boris Palmer das sogenannte "Tübinger Modell" der vorsichtigen Öffnungsstrategie. Für ihr soziales Engagement wurde sie 2020 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Lisa Federle lebt ein bewegtes Leben, Stoff für Ihre Autobiografie "Auf krummen Wegen geradeaus": Darin schreibt sie über den frühen Tod des Vaters
und ihr schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter. Mit 17 verließ sie ihr Elternhaus und brach die Schule ab, bekam früh Kinder. Das Abitur holte die junge Mutter in der Abendschule nach. Erst mit 30 begann die inzwischen 3-fache Mutter ihr Medizinstudium und wurde schließlich Notärztin. Über ihren bewegenden Weg zum Traumberuf und woher sie den Antrieb und die Energie für ihr soziales Engagement nimmt, sprechen wir mit Dr. Lisa Federle in SWR1 Leute.

Moderation: Nabil Atassi

Tübingen

Notfallmedizinerin Dr. Lisa Federle | 4.5.2022 Unterwegs mit dem Arztmobil: Das tut Tübinger Notärztin gegen die Not von Geflüchteten

Ihr "Tübinger Modell" in der Corona-Pandemie machte sie bekannt, als Notärztin hilft Dr. Lisa Federle mit ihrem Arztmobil Obdachlosen und Geflüchteten.  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Dr. Lisa Federle | Notfallmedizinerin Entwickelte das Tübinger Corona-Modell

2015 begann sie in Tübingen mit ihrer mobilen Arztpraxis: Dort versorgte sie u.a. Flüchtlinge und Obdachlose in Notunterkünften. Ihr rollendes Arztmobil ist seitdem im Dauereinsatz. Während der Pandemie diente es als Testzentrum und aktuell zur Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine. Während der Corona Pandemie war Lisa Federle Tübinger Pandemie-Beauftragte und entwickelte mit OB Boris Palmer das sogenannte "Tübinger Modell" der vorsichtigen Öffnungsstrategie. Für ihr soziales Engagement wurde sie 2020 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Lisa Federle lebt ein bewegtes Leben, Stoff für Ihre Autobiografie "Auf krummen Wegen geradeaus": Darin schreibt sie über den frühen Tod des Vaters
und ihr schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter. Mit 17 verließ sie ihr Elternhaus und brach die Schule ab, bekam früh Kinder. Das Abitur holte die junge Mutter in der Abendschule nach. Erst mit 30 begann die inzwischen 3-fache Mutter ihr Medizinstudium und wurde schließlich Notärztin. Über ihren bewegenden Weg zum Traumberuf und woher sie den Antrieb und die Energie für ihr soziales Engagement nimmt, sprechen wir mit Dr. Lisa Federle in SWR1 Leute.
Moderation: Nabil Atassi  mehr...

People Are People SWR1 Leute

Zwei Stunden Zeit für ein Gespräch mit Menschen, die im Mittelpunkt stehen, die Herausragendes leisten oder einfach eine spannende Lebensgeschichte haben.  mehr...

Archiv: Sendungen des letzten Jahres SWR1 Leute von A bis Z

365 Tage SWR1 Leute zum Nachhören und Nachsehen. Interessante Gäste aus aller Welt immer zwei Stunden im Gespräch zu spannenden Themen, die ihr Leben bewegt.  mehr...

Archiv: Die letzten 120 Sendungen SWR1 Leute nach Datum

Drei Monate voll mit interessanten Gesprächen und Lebensgeschichten: Die letzten 120 SWR1 Leute-Sendungen im Überblick  mehr...

STAND
AUTOR/IN