Baustelle (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / photothek | Florian Gaertner)

Das war der RLP-Newsticker am Donnerstag

Tornado-Gefahr in RLP?, Motorradfahrer stirbt bei Unfall, Anschlussstelle A6 Einsiedlerhof wird Freitag frei

Stand
AUTOR/IN
Susan Reindl
SWR Aktuell, Logo (Foto: SWR, SWR)

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Tschüss

10 Uhr, unser Morgenticker am Donnerstag ist schon wieder vorbei. Wir halten euch weiter auf dem Laufenden im Web, in der App und auf unseren Social-Kanälen. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und bis bald! Morgen erwartet euch hier mein Kollege Fridolin Skala.

Sondersitzung zur Zukunft des 49-Euro-Tickets

War es das etwa schon wieder mit dem 49-Euro-Ticket für den Nahverkehr in Deutschland? Seit Monaten gibt es Streit über die Finanzierung des Tickets über den Jahreswechsel hinaus. Eine Einigung zwischen Bund und Ländern fehlt. Es besteht dringender Rede- und Handlungsbedarf. Daher hat das Verkehrsministerium von Nordrhein-Westfalen für heute eine digitale Sondersitzung angesetzt mit den zuständigen Ministern der Länder und Vertretern des Bundes. Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP), so schreibt die "Rheinische Post", werde aber aufgrund der kurzfristigen Einladung nicht selbst an den Beratungen teilnehmen.

Über dieses Thema berichtete SWR1/4 RP am 28. September 2023 um 7:00 Uhr

Regelung zu Weideschlachtung werden angepasst

Für rheinland-pfälzische Landwirte könnte es künftig einfacher werden, ihre Kühe mit einem Kugelschuss auf der Weide zu töten. Das rheinland-pfälzische Umweltministerium hat angekündigt, dass es seine Regelungen zur Weideschlachtung anpassen wird. Damit reagiert das Ministerium auf ein Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz.

Koblenz

Schlachtung auf der Weide per Kugelschuss bald leichter möglich Nach Urteil zur Weideschlachtung: Ministerium will Erlass anpassen

Für rheinland-pfälzische Landwirte könnte es einfacher werden, ihre Kühe mit einem Kugelschuss auf der Weide zu töten. Der Erlass des Ministeriums soll geändert werden.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Winzer-Glatteis bei sommerlichen Temperaturen

Eine verlorene Ladung Weintrauben hat an der Südlichen Weinstraße für Winzer-Glatteis gesorgt. So wird es genannt, wenn durch den Traubenmatsch auf der Straße große Rutschgefahr besteht. In diesem Fall hatte ein Winzer in Edesheim etwa die Hälfte seiner Ladung Trauben verloren, als er stark bremsen musste, so die Polizei Edenkoben. Während der Winzer zunächst unerkannt davonfuhr, reinigte die Feuerwehr die Straße. Anhand des Kennzeichens am Traktor soll der Verursacher des Winzer-Glatteises jetzt ausfindig gemacht werden.

Darüber berichtete SWR4 RLP am 28. September 2023 um 8:30 Uhr

"Mainz leuchtet"

In Mainz beginnt heute eine neue Art von Festival, nämlich "Mainz leuchtet". Organisiert wird das Lichterfestival von Studierenden der Hochschule Mainz. Drei Tage lang werden zwischen 20 und 23 Uhr einige öffentliche Gebäude wie zum Beispiel der Dom oder die Rheingoldhalle künstlerisch beleuchtet. Auf den Fassaden sollen dann mit Projektionen Geschichten erzählt werden. Zum Beispiel werden auf dem Dom Muster und Formen projiziert, die dann immer wieder zerfallen und neu erscheinen. Dazu soll es auch einen Bus und auch zwei Fahrräder geben, die quasi fahrende Projektoren sein sollen. Drumherum sind dann bis Samstag einige Cafes, Restaurants und Geschäfte in der Altstadt passend beleuchtet und dekoriert.

Darüber berichtete SWR4 RLP am 28. September um 8:30 Uhr

Streifenwagen gerammt - heute beginnt Prozess

Vor dem Amtsgericht Trier muss sich ab heute ein Mann verantworten, der mit einem Lieferwagen einen Streifenwagen gerammt haben soll. Die Anklage wirft ihm gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, tätlichen Angriff auf Polizisten und gefährliche Körperverletzung vor. Der Mann soll in der Nacht zum 27. April dieses Jahres mit einem als gestohlen gemeldeten Transporter unterwegs gewesen sein. Als er auf der B49 in Trier-West in eine Verkehrskontrolle geriet, habe er Gas gegeben und dann abgebremst. Als ein Streifenwagen sich vor den Bus des Angeklagten stellte, soll er rund 50 Meter zurückgesetzt und dann den Streifenwagen auf der Beifahrerseite gerammt haben. Dabei hätten zwei Polizisten im Streifenwagen ein Schleudertrauma an der Halswirbelsäule erlitten.

Darüber berichtete SWR4 RLP am 28. September 2023 um 8:30 Uhr

Landtag befasst sich mit GEMA-Gebühren

Der rheinland-pfälzische Landtag beschäftigt sich heute unter anderem mit den GEMA-Gebühren für nichtkommerzielle Veranstaltungen. Die CDU-Fraktion fordert die Landesregierung auf, diese Kosten zu übernehmen. Spielt ein Verein oder eine Initiative bei einer nichtkommerziellen Veranstaltung Musik, muss sie für die Urheberrechte eine Abgabe an die GEMA zahlen. Der CDU-Antrag sieht vor, dass das Land einen Pauschalvertrag mit der GEMA schließt, um die Kosten für ehrenamtlich organisierte Veranstaltungen zu übernehmen. Laut CDU könnte das Land mit einer Millionen Euro pro Jahr bis zu 35.000 Veranstaltungen fördern. Vorbild sei eine entsprechende Regelung in Bayern. Für Sportvereine in Rheinland-Pfalz besteht bereits ein Pauschalvertrag mit der GEMA.

Darüber berichtete SWR1/4 RP am 28. September um 8:00 Uhr

Zehn Jahre nach Explosion Harthausen

Ich hatte es heute schon erwähnt: Die Gasexplosion in Harthausen (Rhein-Pfalz-Kreis). Das ist jetzt zehn Jahre her. Bei der Detonation eines Gastanks gab es zum Glück keine Toten, aber viele Verletzte. Ein Feuerwehrmann erinnert sich:

Harthausen

Brandstiftung bei Gasfirma Zehn Jahre nach Gasexplosionsunglück von Harthausen: "Es hat uns zusammengeschweißt"

Bei dem verheerenden Gas-Unglück in Harthausen (Rhein-Pfalz-Kreis) vor zehn Jahren explodierten mehrere Gastanks. Wie durch ein Wunder gab es keine Toten. Allerdings wurden 17 Feuerwehrleute verletzt. Wie gehen sie heute mit dem Erlebten um?

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Anschlussstelle Einsiedlerhof an A6 wird fertig

Immer schön, wenn eine Baustelle fertig wird: Im Laufe des Freitags soll die Sperrung der Anschlussstelle Kaiserslautern Einsiedlerhof an der Autobahn 6 abgebaut werden. Dort ist in den vergangenen Monaten ein Kreisel entstanden.

Kaiserslautern

Umfangreiche Arbeiten abgeschlossen A6: Anschlussstelle Einsiedlerhof bald wieder frei

Ein Großprojekt ist fast fertig: Im Laufe des Freitags soll die Sperrung der Anschlussstelle Einsiedlerhof auf der Autobahn 6 abgebaut werden.

Evakuierung in der Nacht in Remagen

Die Feuerwehr hat in der Nacht im Remagener Ortsteil Bandorf (Landkreis Ahrweiler) mehrere Häuser evakuiert. Der Grund war den Angaben zufolge der Verdacht, dass in dem Bereich Gas austrat. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz - und auch der Gefahrenstoffzug der Feuerwehr des Landkreises Ahrweiler. Die Überprüfung ergab: Fehlalarm. Die Feuerwehr konnte Entwarnung geben und den Einsatz beenden.

Darüber berichtete SWR4 RLP am 28. September 2023 um 6:30 Uhr

Schott geht an die Börse

Heute geht der Mainzer Spezialglashersteller Schott mit seiner Pharmasparte an die Frankfurter Börse. Es ist der bislang größte Börsengang in diesem Jahr. Die Pharmasparte von Schott stellt unter anderem Spritzen aus Glas und Ampullen für Arzneimittel her. Nach Unternehmensangaben nutzen pro Minute 25.000 Menschen weltweit ein Produkt von Schott Pharma. Das Mainzer Unternehmen erhofft sich von dem Börsengang Erlöse von fast einer Milliarde Euro.

Darüber berichtete der SWR4 RLP am 28. September 2023 um 6:30 Uhr

...und sonst so am 28. September?...

  • 1928: Der Bakteriologe Alexander Fleming bemerkt zufällig, dass eine seiner Staphylokokken-Kulturen, in die Schimmelpilze der Gattung Penicillium geraten sind, abgetötet ist. Seine weiteren Untersuchungen führen zur Entwicklung des antibakteriellen Wirkstoffs Penicillin.
  • 1976: Muhammad Ali gewinnt seinen Boxkampf und den Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Ken Norton im Yankee Stadium, New York. Er siegt nach Punkten.
  • 1994: Die estnische Fähre Estonia sinkt vor der Küste Finnlands auf der Überfahrt nach Stockholm. Die Bugklappe war auf hoher See aufgebrochen. Bei dem Unglück kamen 852 Menschen ums Leben.

Voting: Apotheken ohne zugelassene Apotheker

Frust in Apotheken ist groß - viele fühlen sich von der Politik alleine gelassen.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Frust in Apotheken ist groß - viele fühlen sich von der Politik alleine gelassen.

In den Apotheken wird viel diskutiert derzeit - ein Grund ist der kursierende Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), Apotheken zuzulassen, ohne dass dort zugelassene Apotheker und Apothekerinnen anwesend sein müssen. So wolle er vor allem die Lage in schlecht versorgten Gegenden auf dem Land entspannen, hieß es in entsprechenden Medienberichten. Demnach sollen Pharmazeutisch-Technische Assistenten und Assistentinnen anstelle von Apothekern und Apothekerinnen die Kundenberatung übernehmen können.

Fändet ihr es ok, wenn es in den Apotheken keine zugelassenen Apotheker mehr geben würde?

Blick nach Deutschland und in die Welt

  • Die Innenminister der EU-Staaten wollen am Vormittag über die Reformpläne für das europäische Asylsystem beraten. Mit Spannung wird erwartet, ob Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) für einen Durchbruch in den festgefahrenen Verhandlungen um die sogenannte Krisenverordnung sorgt. Er hatte gestern darauf gedrungen, dass die von ihm geführte Ampel-Koalition eine Einigung ermöglicht. Vor allem die Grünen hatten sich bislang gegen den Vorschlag zur Krisenverordnung ausgesprochen. Diese sieht etwa vor, dass in Krisensituationen der Zeitraum verlängert werden könnte, in dem Menschen unter haftähnlichen Bedingungen festgehalten werden.
  • Israel und Deutschland unterzeichnen heute eine Vereinbarung über den Kauf des israelischen Raketenabwehrsystems Arrow 3 durch Berlin. An der Zeremonie in der deutschen Hauptstadt nehmen der Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) sowie sein israelischer Amtskollege Joav Galant teil. Mit der Unterzeichnung geben beide Länder grünes Licht für den Beginn der Produktion. Der Kauf des Raketenabwehrsystems ist eine Reaktion auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Das System Arrow 3 soll Deutschland einen besseren Schutz vor möglichen Raketenangriffen bieten.
  • Im Prozess um den mutmaßlichen Mord an der 14-jährigen Ayleen aus Baden-Württemberg fällt am Nachmittag voraussichtlich das Urteil. Der 30-jährige Angeklagte soll das Mädchen im Juli vergangenen Jahres aus ihrem Heimatort Gottenheim nahe Freiburg abgeholt, in ein Waldstück nahe Langgöns im Landkreis Gießen gebracht und dort versucht haben, sie zu vergewaltigen. Schließlich soll er das Mädchen erwürgt und in einen See im Wetteraukreis geworfen haben.

Durchsuchungen wegen Schwarzarbeit - Bilanz

Rund 300 Steuerfahnder und Zöllner haben gestern 43 Häuser im Landkreis Germersheim sowie rund um Stuttgart durchsucht. Es ging dabei um den Verdacht der Schwarzarbeit bei Möbel- und Küchenmontagen. Vier Verdächtige wurden festgenommen, gegen drei davon Haftbefehle erlassen. Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart weiter mitteilt, sollen die Verdächtigen durch den Einsatz von Schwarzarbeitern seit 2019 fast 900.000 Euro an Sozialversicherungsbeiträgen hinterzogen haben.

Darüber berichtete SWR4 RLP am 28. September 2023 um 6:30 Uhr

In Frankenstein klappt das Energiesparen

Licht aus, Energie sparen - das klappt ja nicht immer. In Frankenstein im Donnersberkreis allerdings schon! Seit einem halben Jahr werden nämlich zwischen 23 und 5 Uhr die Straßenlaternen ausgestellt. Die Stromkosten der Stadt sind nach Angaben der Gemeinde dadurch deutlich gesunken. Außerdem setzt Frankenstein auf Energiesparleuchten.

Darüber berichtete SWR4 RLP am 28. September 2023 um 6:30 Uhr

"Safe Abortion Day": Pro Familia Trier fordert mehr Hilfe

Heute ist der "Safe Abortion Day". Die Beratungsstelle Pro Familia in Trier fordert anlässlich dieses Tages ein besseres Angebot in der Region für Frauen, die abtreiben wollen. Bisher ist es nicht möglich, in Trier Schwangerschaftsabbrüche vornehmen zu lassen. Zwar gebe es seit kurzem zwei Arztpraxen in der Region, die einen Schwangerschaftsabbruch mit Tabletten anböten, sagte eine Beraterin von Pro Familia Trier. Aber die meisten Frauen würden sich für einen operativen Eingriff unter Vollnarkose entscheiden. Dafür müssten die Frauen bis ins Saarland fahren. Der internationale Safe Abortion Day setzt sich für das Recht auf sicheren und legalen Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen ein.

Trier

Pro Familia fordert bessere Versorgung Keine Abtreibungen in Trier: "Das ist für Frauen sehr frustrierend"

Frauen, die in der Region Trier einen Schwangerschaftsabbruch wollen, stehen vor einem Problem. Krankenhäuser bieten den Eingriff nicht an.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Darüber berichtete SWR4 RLP am 28. September 2023 um 6:30 Uhr

Manipulierte Zahnradbahn: Polizei warnt andere Winzer

Das mit der Zahnradbahn habt ihr gestern sicher schon mitbekommen: In Trittenheim an der Mosel haben Unbekannte eine Monorackbahn so manipuliert, dass sie nicht mehr stoppte. Ein junger Winzer wäre beinahe verunglückt. Eine Monorackbahn ist eine Einschienen-Zahnradbahn, mit der man extreme Steigungen in unwegsamem Gelände überwinden kann. Die Polizei warnt jetzt andere Winzer mit Monorackbahnen vor Manipulation. Die Winzer sollen ihre Bahnen kontrollieren. Dieses Ereignis beschäftigt auf jeden Fall auch viele User auf unserem Instagram-Kanal:

So läuft es auf den Straßen in RLP

Der morgendliche Blick auf die Straßen: Wo es sich staut und ihr mehr Zeit einplanen müsst, seht ihr hier:

Fussball: Abschluss der ersten DFB-Pokalrunde

So, jetzt ist die erste Runde im DFB-Pokal in der Saison 23/24 Geschichte. Als letztes Team hat sich gestern Abend Titelverteidiger, RB Leipzig, für die nächste Runde qualifiziert. Leipzig mühte sich gegen den Zweitligisten Wehen-Wiesbaden aber mit 3:2 zum Erfolg. Schon am kommenden Sonntag wird in der ARD-Sportschau ab 19:10 Uhr die zweite Pokalrunde ausgelost. Losfee im Fußballmuseum in Dortmund ist dann der deutsche Weltmeister von 2014, Shkodran Mustafi. Mit in der Verlosung aus rheinland-pfälzischer Sicht: Mainz 05 und der FCK 🎉.

Tornados über RLP - bald Alltag?

Schon drei Orte im Land wurden in diesem Jahr von einem Tornado getroffen: Mainz-Ebersheim, Lachen-Speyerdorf (Pfalz) und Nusbaum in der Südeifel. Ist diese Häufung Zufall oder steckt mehr dahinter? Meine Kolleginnen und Kollegen von Zur Sache Rheinland-Pfalz beschäftigen sich in ihrer Sendung heute Abend ab 20:15 Uhr im SWR-Fernsehen mit dem Phänomen. Hintergründe gibt es hier schon mal zum Nachlesen.

RLP

Wetterextrem Gibt es künftig häufiger Tornados in Rheinland-Pfalz?

Mainz-Ebersheim, Lachen-Speyerdorf (Pfalz) und Nusbaum in der Südeifel. Alle drei Orte wurden in diesem Jahr von einem Tornado getroffen. Ist diese Häufung zufällig?

Tödlicher Motorradunfall im Hunsrück

Ein Motorradfahrer ist am Abend auf der B421 bei Dickenschied (Rhein-Hunsrück-Kreis) tödlich verunglückt. Der Mann stieß mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Laut Polizei war der 34-Jährige auf einen Bordstein geraten. Danach sei er nach links auf einen entgegenkommenden Pkw geschleudert worden. Die B421 war für rund drei Stunden voll gesperrt.

Dickenschied

Tödlicher Unfall bei Dickenschied Motorradfahrer kommt im Hunsrück ums Leben

Ein Motorradfahrer ist am Mittwochabend auf der B421 bei Dickenschied (Rhein-Hunsrück-Kreis) tödlich verunglückt. Der Mann kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Darüber berichtet SWR4 RLP am 28. September 2023 um 6:30 Uhr

Das Wetter: Viel goldene "End-September-Sonne" 🌞

Der goldene Herbst geht weiter! Auch heute werden wir mit viel Sonne verwöhnt, die Höchstwerte steigen auf 27 Grad. "Viel zu warm für Anfang Oktober", sagt Meteorologin Claudia Kleinert. Abkühlung ist aber auch schon in Sicht...

Video herunterladen (31,7 MB | MP4)

Das wird heute wichtig in RLP

  • Im Prozess zwischen dem Impfstoffhersteller Curevac und dem rheinland-pfälzischen Konkurrenten BioNTech will das Landgericht Düsseldorf erste Entscheidungen veröffentlichen. Curevac wirft BioNTech vor, Patentrechte verletzt zu haben. BioNTech weist das zurück.
  • Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Rheinland-Pfalz/Saarland will heute in einer Pressekonferenz über die Arbeitsbedingungen von Erntehelferinnen und Ernthelfern sprechen. In einer Pressemitteilung schreibt der DGB unter anderem von "Lohnbetrug", "menschenunwürdigen Unterbringungen" und "keinen Krankenversicherungen". "Leider gibt es unter den Unternehmen, die die Erntehelfer*innen anstellen, schwarze Schafe", so der Gewerkschaftsbund weiter. Der DGB kündigte auch an, konkrete Forderungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen vorzustellen.

Guten Morgen, Rheinland-Pfalz!

Hallo und willkommen zum Newsticker am Donnerstag! Ich bin Susan Reindl und begleite euch durch den Morgen. Alles Wichtige, Spannende und Interessante für Rheinland-Pfalz findet ihr heute früh hier.

Heute ist es zehn Jahre her, dass in Harthausen (Rhein-Pfalz-Kreis) ein Gastank explodierte. Wie durch ein Wunder gab es keine Toten. Allerdings wurden 17 Feuerwehrleute verletzt. Mehr Nachrichten gibt es gleich, starten wir in den Donnerstag!

Ihr habt Fragen, Kritik, Anregungen? Schickt mir einfach eine Mail an rlp-newsticker@swr.de. Oder gerne ein paar Fotos über das Formular hier 👇:

Die bisherigen Newsticker der Woche

Rheinland-Pfalz

Das war der RLP-Newsticker am Mittwoch ++ Durchsuchung in RLP: Rechtsextreme "Artgemeinschaft" verboten ++ Unfallserie A60 ++ Unfall Rettungshubschrauber ++

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Hitparade SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Das war der RLP-Newsticker am Dienstag ++ Bombendrohung an Osthofener Schule ++ Gutenberg-Marathon ++ U17 in Speyer ++

Was ist in der Nacht in Rheinland-Pfalz passiert? Was bringt der Morgen? Mit unserem RLP-Newsticker seid ihr auf dem Laufenden!

Hitparade SWR1 Rheinland-Pfalz