Einer der wichtigsten Energieverbraucher: Die Heizung (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)

15-Prozent-Ziel erreicht

Landesregierung RLP erfüllt eigene Energiesparvorgaben

STAND

Zwei Monate nach dem Start eines Sofortprogramms zum Energiesparen hat die rheinland-pfälzische Landesregierung ihr Ziel nach eigenen Angaben erreicht.

Das 15-Prozent-Ziel werde mit den prognostizierten Einspareffekten erreicht, teilte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Montag nach einer Kabinettsklausur in Kirchheimbolanden mit. Teilweise werde sogar mehr als 15 Prozent an Energie eingespart.

Einsparziel am 20. Juli beschlossen

Die Landesregierung hatte am 20. Juli in einem Spitzengespräch das gemeinsame Vorgehen mit Kommunen, Unternehmerverbänden, Handels- und Handwerkskammern, Gewerkschaften und Sozialverbänden vereinbart. Dabei einigte man sich auf das Einsparziel von 15 Prozent. Dieses gilt für Gebäude der Landesverwaltung und der Kommunen sowie für die öffentliche Beleuchtung.

Die Maßnahmen der Landesregierung ähneln denen, die auch privaten Haushalten empfohlen werden: Senkung der Raumtemperatur auf 19 Grad, bessere Steuerung von Heizungsanlagen, Umstellung auf LED-Beleuchtung, Einschränkung der Beleuchtung sowie Verzicht auf Warmwasser im Sommer. Das Kabinett beschloss, die Maßnahmen zur Energieeinsparung "wo immer möglich" weiter auszuweiten.

RLP

Wind- und Solarenergie Wer profitiert von hohen Preisen für Strom?

Der Strompreis spielt verrückt. Wurde die Kilowattstunde vor einem Jahr mit rund fünf Cent an der Strombörse gehandelt, sind es jetzt zehn Mal so viel. Wer profitiert in Rheinland-Pfalz davon?  mehr...

Dreyer: Rheinland-Pfälzer stehen für Freiheit ein

Die Energiesicherheit für Rheinland-Pfalz stand im Mittelpunkt der Klausurtagung. "Die unberechenbaren Folgen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine sind weiterhin das übergeordnete Thema für die Landesregierung", sagte Dreyer. Der russische Präsident Wladimir Putin habe die Gaslieferungen unterbrochen, um den Westen unter Druck zu setzen. "Aber er hat die Rechnung ohne die Menschen gemacht, die für die Freiheit einstehen."

Der Krieg zeige aber auch, "dass der Weg aus dieser Krise nur mit einer weiteren Beschleunigung und entschlossenen Umsetzung der Energiewende funktionieren wird", sagte Klimaschutzministerin Katrin Eder (Grüne). Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) begrüßte, dass die Bundesregierung ein Programm für kleine und mittelständische Unternehmen auflegen wolle. "Dieses Paket muss unverzüglich kommen. Wir können uns in der aktuellen Lage keine Verzögerungen mehr leisten."

Rheinland-Pfalz

Energiekrise zwingt zum Sparen Bleiben Hallenbäder in Rheinland-Pfalz im Winter zu?

Energie wird immer teurer und Schwimmbäder sind für Kommunen ohnehin ein Zuschuss-Geschäft. Wenn sparen nicht mehr hilft, bleibt manchen im Winter nur die Schließung.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Hohe Energiekosten Ofen aus? Pleitewelle bei Unternehmen in RLP befürchtet

Überall steigen die Preise wegen der hohen Energiekosten. Für die Verbraucher wird es teurer, aber auch für die Unternehmen in Rheinland-Pfalz. Viele bangen um ihre Existenz.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Energie sparen im Winter Einige Städte in RLP verzichten auf Eisbahnen

Weniger Beleuchtung, weniger Heizung - die Kommunen im Land wollen Energie sparen. Den Sparmaßnahmen fällt in etlichen Städten auch ein winterliches Vergnügen zum Opfer.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

RLP

Folgen der Gasknappheit Landkreise von extremen Gas-Preissteigerungen betroffen

Der Einkauf von Gas für das kommende Jahr hat sich für die Landkreise in Rheinland-Pfalz extrem verteuert. Nach SWR-Recherchen müssen die Kreise zum Teil das Sechsfache der bisherigen Preise zahlen.  mehr...

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR