Bad Neuenahr-Ahrweiler von oben - zerstört durch die Flut (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/Thomas Frey)

Agentur für Arbeit hat betroffene Unternehmen befragt

Ahrtal: Auslaufen des Kurzarbeitergeldes gefährdet viele Jobs

STAND

Das Kurzarbeitergeld wird voraussichtlich für viele Betriebe an der Ahr am Monatsende nicht verlängert. Das gefährdet laut einer Umfrage der Agentur für Arbeit, die dem SWR vorliegt, etliche Arbeitsplätze im Ahrtal.

Die Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen hat unter anderem zehn größere Betriebe mit insgesamt rund 700 Mitarbeitern an der Ahr gefragt, was es bedeutet, wenn das Kurzarbeitergeld für viele Ende Juni ausläuft.

100 Betriebe im Ahrtal haben Kurzarbeit

Nach Informationen der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen beziehen derzeit rund 100 Betriebe aufgrund von Flutschäden im Ahrtal Kurzarbeitergeld. Demnach werde der Wiederaufbau nach der Flut aber noch länger dauern, weil etwa Handwerker und Material fehlten.

Bad Neuenahr-Arhweiler befürchtet wirtschaftliche Folgen

Aus diesem Grund müssten auch weiterhin viele Betriebe Kurzarbeitergeld beziehen, da sie immer noch damit beschäftigt seien, die Folgen der Flut zu beseitigen, sagt der Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler, Guido Orthen (CDU). "Wenn die Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld wie geplant Ende Juni auslaufen, dann bedeutet das für viele große, mittlere oder kleinere Betriebe, dass sie ihre Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit entlassen müssen."

Bürgermeister Orthen warnt vor Fachkräftemangel

Orthen fürchtet nach eigenen Angaben, dass wegen des Fachkräftemangels, die Mitarbeiter, die einmal weg sind, im Zweifel auch nicht zurückkommen würden. Neben möglichen Insolvenzen könnten einige Firmen deshalb ihre Perspektive auf ihren Neustart verlieren und das wäre für den Standort ganz furchtbar, teilt Orthen weiter mit.

Als Beispiel nennt der Bürgermeister die Kliniken Bad Neuenahr GmbH. Das Unternehmen betreibt zwei große Reha-Kliniken mit mehr als 300 Betten in der Stadt. Beide Kliniken seien schwer von der Flut getroffen, sagt Guido Orthen. Die Beseitigung der Flutschäden werde, wie auch in vielen anderen Betrieben, voraussichtlich noch Monate dauern.

In Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde das Krankenhaus durch das Hochwasser schwer beschädigt (Foto: SWR)
Das Gefäßzentrum Dr. Bauer in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde durch das Hochwasser stark beschädigt.

Sonderregeln beim Kurzarbeitergeld sollen beibehalten werden

Auch das rheinland-pfälzische Arbeitsministerium setzt sich nach eigenen Angaben dafür ein, dass die Höchstanspruchsdauer für den Bezug von Kurzarbeitergeld bestehen bleibt. Das Ministerium antwortete auf eine Anfrage des SWR, dass sich Arbeitsminister Alexander Schweitzer (SPD) für eine Verlängerung der Höchstanspruchsdauer von 28 Monaten auch über den 30. Juni 2022 hinaus einsetzen will.

Wirtschaftsministerium will Gespräche mit Bund und EU suchen

Rheinland-Pfalz

Die Lage im Flutgebiet Landrätin: Vergebliche Bitte um höhere Erstauszahlung für Flutopfer

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Gebieten in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viele Betroffene leben seit Monaten in Notunterkünften. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Die von der Flut zerstörten Betriebe an der Ahr konnten auch Unterstützung aus dem Sondervermögen "Aufbauhilfe 2021" bekommen. Diese kann jedoch nach Auffassung der Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler die bisherigen Sonderregelungen beim Kurzarbeitergeld nicht ersetzen.

Nach Angaben des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums wurde die Unterstützung nur für einen Zeitraum von sechs Monaten gezahlt. "Dem Land Rheinland-Pfalz ist bewusst, dass der von der EU gesetzte Rahmen zu kurz bemessen ist, da auch heute, fast ein Jahr nach der Flut, immer noch viele Unternehmen ihren Betrieb gar nicht oder nur sehr eingeschränkt wieder aufgenommen haben", teilt das Wirtschaftsministerium mit.

Aus diesem Grund stehe das Wirtschaftsministerium bereits im Gespräch mit Bund und EU, um hier eine weitergehende Lösung zu erreichen.

(Un)Gerechtigkeit in der Corona-Krise Große Unterschiede beim Kurzarbeitergeld - Ist das gerecht?

Die Corona-Krise hat viele Firmen erschüttert und sie haben Kurzarbeit angemeldet. Manche Kurzarbeiter müssen allerdings auf mehr Geld verzichten als andere – das ist der Grund.  mehr...

Corona-Pandemie Kurzarbeitergeld wegen Corona erhöht: Das ist jetzt wichtig

Mittlerweile sind fast alle Branchen von der Corona-Pandemie betroffen. Millionen Arbeitnehmer sind in Kurzarbeit. Alles was Sie zur Erhöhung des Kurzarbeitergeldes wissen müssen.  mehr...

Waiblingen

Schaden in Millionenhöhe Betrug mit Corona-Kurzarbeitergeld: Mehrjährige Haftstrafe für Waiblinger Geschäftsführer

Der Geschäftsführer einer Waiblinger Zeitarbeitsfirma muss wegen Betrugs beim Kurzarbeitergeld in Haft. Das Landgericht Stuttgart hat ihn zu mehr als viereinhalb Jahren verurteilt.  mehr...

Sinzig

Nach dem Tod von zwölf Bewohnern Lebenshilfe in Sinzig findet nach Flut kein neues Grundstück

Zu den 134 Todesopfern der Ahrflut im Juli zählten auch zwölf Bewohner eines Wohnheims für Menschen mit geistiger Behinderung. Bis heute sucht der Träger ein neues Grundstück.  mehr...

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen Corona-Pandemie hat ungleiche Bildungschancen verstärkt

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Testverordnung läuft am 30. Juni aus Corona-Tests: Müssen ab Anfang Juli wirklich alle dafür zahlen?

Bis zum 30. Juni finanziert der Bund die kostenlosen Corona-Bürgertests - danach läuft die Verordnung aus. Die Diskussion um die kostenlosen Tests nimmt derzeit Fahrt auf.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN