Brand im Kreis Kusel. (Foto: IMAGO / Panama Pictures)

Brandexperte soll altes Bauernhaus untersuchen

Ursache für schweres Feuer in Blaubach bei Kusel noch unklar

STAND

Nach dem Brand eines Wohnhauses in Blaubach bei Kusel soll ein Experte klären, warum es gebrannt hat. Das Feuer war am Sonntagabend ausgebrochen. Die Bewohnerin erlitt einen Schock.

Die Freiwillige Feuerwehr in Blaubach war nach Angaben eines Sprechers gegen 18 Uhr zu einem Zimmerbrand gerufen worden. Kurz nachdem die Einsatzkräfte ankamen, habe das alte Bauernhaus komplett in Flammen gestanden. Der Dachstuhl und der Giebel seien da bereits eingestürzt.

Nach und nach kamen immer mehr Feuerwehrleute dazu - insgesamt waren es 80 aus der gesamten Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan. Sie löschten den Brand bis etwa 4 Uhr am Montagmorgen. Ein Sprecher der Feuerwehr in Kusel sagte, dass die Löscharbeiten schwierig gewesen seien. Das alte Bauernhaus bestand größtenteils aus Holz, die Flammen seien immer wieder aufgelodert.

Pfalzwerke mussten Strom in Blaubach abstellen

Die Einsatzkräfte konnten aber verhindern, dass die Flammen auf eine benachbarte Scheune übergriffen. Zwischenzeitlich mussten die Pfalzwerke den Strom in der betroffenen Straße abschalten. Mittlerweile fließt er aber wieder.

In Blaubach im Kreis Kusel ist ein Haus abgebrannt. (Foto: Pressestelle, Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan)
Beim Brand des alten Bauernhauses in Blaubach waren insgesamt 80 Feuerwehrleute aus der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan im Einsatz. Pressestelle Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan

Trotzdem brannte das Einfamilienhaus bis auf die Grundmauern nieder - es ist einsturzgefährdet. Der Feuerwehr-Sprecher sagte, dass es wohl abgerissen werden müsse. Am Montag hatte eine Brandwache die Ruine noch beobachtet, um zu schauen, dass nichts mehr anfängt zu brennen.

Feuer in einem Wohnhaus in Blaubach im Kreis Kusel (Foto: Pressestelle, Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan)
Nach dem Feuer ist das Wohnhaus in Blaubach einsturzgefährdet und momentan unbewohnbar. Pressestelle Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan

Ältere Bewohnerin kann sich aus Flammen retten

Die 74-jährige Bewohnerin des Anwesens habe sich aus dem brennenden Haus retten können und blieb äußerlich unverletzt. Sie sei aber vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden, weil sie Rauch eingeatmet haben könnte. Außerdem hat sie laut Polizei einen Schock erlitten.

Ursache des Feuers noch unklar

Die Polizei schätzt den Schaden am Haus momentan auf rund 250.000 Euro. Nach derzeitigen Erkenntnissen sei das Feuer im Erdgeschoss des Bauernhauses ausgebrochen. Warum, soll die Kriminalpolizei klären. Deshalb sollen sich Experten die Brandruine in Blaubach noch einmal genau anschauen. Das sei bisher aber noch nicht möglich gewesen, weil das Gebäude einsturzgefährdet ist.

Pirmasens

Hoher Sachschaden Feuer in Bahnhofstoilette in Pirmasens

Unbekannte haben in einer öffentlichen Toilette im Bahnhof in Pirmasens einen Brand gelegt. Es entstand dadurch ein hoher Sachschaden.

Zweibrücken

Urteil in Zweibrücken Im Zweifel für den Angeklagten: Keine Brandstiftung in Heizungsfirma im Kreis Kaiserslautern

Einem ehemaligen Mitarbeiter einer Heizungsfirma ist nicht nachzuweisen, dass er in seinem Ex-Betrieb Feuer gelegt. Die Richter am Landgericht Zweibrücken haben den Mann vom Vorwurf der Brandstiftung freigesprochen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Verheerender Brand in Kaiserslautern Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde erwacht zu neuem Leben

Bei einem Feuer war es stark beschädigt worden - dank einer Millionen schweren Generalsanierung kann das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern nun wieder öffnen.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR